Kundenrezensionen


20 Rezensionen
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4.0 von 5 Sternen Eine würdige Fortsetzung
Timothy Zahn bringt uns mit dieser Fortsetzung zu "Treueschwur" zurück in die Leben desertierter Sturmtruppler und bereitet gerade mit vielen komplexen Handlungssträngen ein großes Maß an Freude am Lesen.

Ohne den Lesespaß jemandem nehmen zu wollen, werde ich oberflächlich auf die Stärken des Werkes eingehen. Nach...
Vor 3 Monaten von Felix Handermann veröffentlicht

versus
2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Einer der schwächeren Zahn-Romane
Zwischen Ep. IV und Ep. V:
Nach der Zerstörung des ersten Todessterns suchen die Rebellen eine neue Basis. Han Solo, Luke Skywalker, Prinzessin Leia und Botschafter Axlon fliegen nach Poln Major, da der dortige imperiale Gouverneur Ferrouz sich vom Imperium lossagen und den Rebellen Unterschlupf gewähren will. Davon erfährt auch Mara Jade, die Hand des...
Vor 14 Monaten von Carmichael veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4.0 von 5 Sternen Eine würdige Fortsetzung, 11. März 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Star Wars(TM) - Einsame Entscheidungen: Roman (Taschenbuch)
Timothy Zahn bringt uns mit dieser Fortsetzung zu "Treueschwur" zurück in die Leben desertierter Sturmtruppler und bereitet gerade mit vielen komplexen Handlungssträngen ein großes Maß an Freude am Lesen.

Ohne den Lesespaß jemandem nehmen zu wollen, werde ich oberflächlich auf die Stärken des Werkes eingehen. Nach wie vor sind es die Charaktere um LaRone herum, die am meisten überzeugen. Und auch die in den vielen Nebenhandlungen vorgestellten Persönlichkeiten wirken äußerst gut strukturiert und konstruiert. Auch die klassischen Heldenfiguren um Luke Skywalker herum zaubern uns ein nostalgisches Lächeln aufs Gesicht und begeistern in der Rebellen-Handlung auf ganzer Linie.

Die besondere Stärke des Werks ist das Vermögen des Autors, auf faszinierende Art und Weise die Handlungen, um die vielen Personen herum, geschickt und unterhaltsam zusammen zu führen. Gerade diese "Twists" ,die auf beiden Seiten häufig zuschlagen, sorgen für einen stetigen Effekt der Ahnungslosigkeit und halten die Spannung auf der Spitze.

Mit Sicherheit ist der Rahmen der Handlung nicht jedermanns Sache, gerade weil der Plot stellenweise aufgetaut aus dem ersten Band wirkt. Wer dem Buch allerdings eine Chance gibt, wird sicher nicht enttäuscht. Sollte einem dieses Abkupfern des alten Plots allerdings gar nicht liegen, rate ich vom Kauf ab - denn der Ehrlichkeit halber - zu häufig kommen einem grundsätzliche Rahmenbedingungen all zu bekannt vor.

Dennoch hat mich Timothy Zahn's Fortsetzung unterhalten und mich als Star Wars Fan der klassischen Zeiten in eine zufriedene nostalgische Stimmung gebracht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannende Verwicklungen mit Episode-IV-Flair, 3. Juni 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Star Wars(TM) - Einsame Entscheidungen: Roman (Taschenbuch)
Der Roman spielt zeitlich zwischen der Episode IV und V und schließt sich
inhaltlich unmittelbar an "Treueschwur" an: Der imperiale Gouverneur Bidor
Ferrouz nimmt Kontakt mit den Rebellen auf, um ihnen eine neue Zuflucht
in den stillgelegten Minen des Bergbauplaneten Poln Minor anzubieten. Der
Planet liegt weit abseits zwischen Imperium und wildem Raum, der Gouverneur
erhofft sich zusätzlichen Schutz gegen den Kriegsherren Nuso Esva, der den
Candoras-Sektor und die unebaknnten Regionen seit einier Zeit unsicher macht.
Luke, Leia, Han und Chewie statten dem Gouverneur einen Besuch ab, um sich
die Sache anzusehen. Doch der Imperator hat Wind von Ferrouz Verrat bekommen
und schickt seine "rechte Hand" Mara Jade los, um den Gouverneur zu bestrafen.
Sie trifft auf Poln Major auf die als "Hand der Grechtigkeit" bekannten,
fünf desertieren Sturmtruppler und bewegt sie zur Zusammenarbeit.

Auch die "Schimäre", das gigantische imperiale Schlachtschiff unter Captain
Pellaeon ist im Wilden Raum unterwegs, an Bord nicht nur der Chiss Thrawn,
sondern der geheimnisvolle Lord Odo, der angeblich einem Spezialauftrag des
hat. Ohne zuviel vorwegzunehmen, natürlich ist nichts so, wie es zu sein
scheint, und es kommt zu erstaunlichen Wendungen, natürlich mangelt es auch
nicht an Raumschlachten, wilden Verfolgungen und dem Gekabbel zwischen
Han und Leia.

Timothy Zahn ist wieder mal einen sehr spannender Roman gelungen, der sehr
verwickelt ist, ohne unübersichtlich zu werden. Die Charaktere sind lebendig
dargestellt und es ist interessant, Vorgeschichten über Mara Jade und Zahns
Lieblingsfigur Thrawn - hier noch Captain - zu erfahren. Natürlich fehlt es
auch nicht an den klassichen Protagonisten, die für das nötige
"Episode-IV-Flair" sorgen. Wer nicht die ohnehin die gesamte
Star-Wars-Bibliographie liest, für den bietet dieser Zweiteiler eine
gelungene Ergänzung aus der Rebellenära.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mara, Die Hand der Gerechtigkeit und geschrieben von Zahn = 5 Sterne, 27. Januar 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Star Wars(TM) - Einsame Entscheidungen: Roman (Taschenbuch)
Einsame Entscheidung ist der offizielle zweite Teil der Hand der Gerechtigkeit-Reihe, der erste Teil ist Treueschwur. Die Handlung reiht sich fast nahtlos an Treuschwur an.

Inhalt (ohne Spoiler, nur Einleitung):
Die Rebellen sind auf dem Weg in den Candoras-Sektor um dort Verhandlungen mit Gouverneur Ferrouz zu führen. Thema: Ein neuer Stützpunkt für die Rebellen auf dem alten Bergwerkplaneten Poln Minor.
Von diesem, augenscheinlich, offensichtlichen Verrat hat auch der Imperator erfahren und schickt seine tödlichste Waffe los, Mara Jade, um Gouverneur Ferrouz seinen Verrat bezahlen zu lassen. Auf dem Hauptplaneten des Systems, Poln Major, angekommen trifft die „Hand des Imperators“ auf die fünf abtrünnigen Sturmtruppler, die als Hand der Gerechtigkeit bekannt sind. Da sie Unterstützung bei Ihrem Vorhaben braucht und sie bereits mit den Sturmtrupplern zusammengearbeitet hat (Treueschwur) „bittet“ sie die Hand der Gerechtigkeit um Hilfe.
Doch in diesem Spiel hat noch ein anderer seine Hände mit drin und wartet darauf zuzuschlagen.

Im Gegensatz zu Treueschwur sind die Textanteile von Luke, Leia und Han wieder größer geworden. Thrawn ist in diesem Buch nur ein Nebencharakter, der erst gegen Ende in das Geschehen eingreift. Zahn schafft es wie kaum ein anderer Autor ein Star Wars Feeling zu schaffen und einen neugierig auf das nächste Kapitel zu machen. Die Kapitel mir Mara waren für mich die spannendsten. Einsame Entscheidung ist meiner Meinung nach ein bisschen besser geschrieben als Treueschwur, das kann natürlich auch daran liegen, dass keine Charaktere mehr eingeführt werden müssen. Die Teile mit Luke fand ich sehr langweilig diese kommen aber auch nicht so viel vor.

Wer Treueschwur gelesen hat und es gut fand, kommt an diesem Buch nicht vorbei. Allerdings ist es nicht zwingend erforderlich es gelesen zu haben. Die Vorkenntnisse beschränken sich auf Mara und die Hand der Gerechtigkeit. Da aber die Anteile der beiden Parteien sehr groß in dem Buch ist es zu Vorteil, da man sich besser in die Charaktere hineinversetzen kann und sie vor Allem interessanter wirken. Aber wie gesagt, ein Muss ist es nicht. Ansonsten kann ich eine uneingeschränkte Kaufempfehlung aussprechen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einsame Entscheidungen und seltsame Bündnisse, 16. Februar 2013
Von 
Timo Brandt "Ways are, there you go" (Quickborn) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Star Wars(TM) - Einsame Entscheidungen: Roman (Taschenbuch)
Vorweg und Achtung!: Wer eine umfangreiche, chronologisch organisierte Liste der Star Wars Romane & Comics sucht, findet sie in meiner Rezension zu Star Wars, Die ultimative Chronik.

In einer Zeit, in der der Star Wars Roman mehr und mehr dadurch definiert wird, dass er die galaktischen Entwicklung krampfhaft immer weiter treibt durch die ein oder andere aufgeblähte Bücherreihe in immer vertracktere Zeiten jenseits von Gut und Böse hineinwächst, ist es schön, dass zumindest ein (und ein paar wenige andere Autoren, z.B.: James Luceno) Autor seinen Charakteren und ihren Geschichten und nicht zuletzt dem Genre des Romans innerhalb der Star Wars Welt in dem Maße treu geblieben ist, wie Timothy Zahn es mit "Einsame Entscheidungen" getan hat. Natürlich sollte ein gutes Star Wars Werk immer ein paar größere Kreise im fiktiven Universum ziehen, doch Zahn beweist einmal wieder, dass der Brennpunkt stets auf den Charakteren und ein paar gut durchdachten Zusammenhängen liegen sollte, nebst eines elegant darum gewobenen Plots. Herausgekommen ist ein teilweise sehr spannender, aber vor allem sehr gut konzipierter Roman, bei dem die zahllosen Stränge und Erzählperspektiven eine ganz eigene Dynamik entwickeln.

Die Rebellion ist noch weit davon entfernt im Hoth System ein neues Zuhause zu finden, stattdessen erreicht sie 3 Monate nach den Geschehnissen aus Treueschwur die Nachricht eines scheinbar abtrünnigen Gouverneurs des Imperiums, der am Rande des imperialen Raums, nahe der unbekannten Regionen, die Kontrolle über ein Zwillingsplanetensystem hat. Dieses System wird nun von einem Fremdwelter-Kriegsherren namens Nuso Esva aus den unbekannten Landen bedroht und der Gouverneur ist bereit, den Rebellen die Einrichtung einer kompletten Basis auf dem zweiten seiner System zu gestatten, wenn sie ihn dafür sowohl bei der Verteidigung gegen Esva, als auch bei der Lossagung vom Imperium unterstützen.

Während die Rebellen ein Team entsenden, das den Traum von einer neuen, sicheren Basis durchleuchten soll, ist auch Mara Jade, die Hand des Imperators, auf dem Weg zu dem abgelegenen Ort, um den Gouverneur für seinen Verrat am Imperium hinzurichten. Allerdings ist sie sich bewusst, dass sie Hilfe brauchen könnte und so macht sie sich vorher auf die Suche nach der mittlerweile berüchtigten 5-Mann Truppe namens "Hand der Gerechtigkeit", mit der sie bereits einmal in stiller Übereinkunft zusammengearbeitet hatte.

Doch beide Parteien wissen nicht, dass ein größeres Spiel als bloße Abtrünnigkeit im Gange ist, in das auch ein gewisser Captain Thrawn, sowie eine seltsame Gestalt namens Lord Odo verwickelt sind...

Mit Mara Jade und Captain/Grandadmiral Thrawn erfand Timothy Zahn zwei Charaktere, denen man in Star Wars Büchern immer wieder gerne begegnet. Gut ist, dass die klassischen Star Wars Charaktere und auch die Hand der Gerechtigkeit dabei jedoch keineswegs zu kurz kommen, ja sogar (leider) fast ein wenig zu sehr überwiegen. Alles in allem ist es sicherlich ein Kompliment, wenn man bei einem 500 Seiten Buch wie diesem sagen kann, dass es wie im Flug vergeht und ruhig noch etwas länger hätte sein können. Nicht weil es jetzt so ungeheuer, atemberaubend spannend wäre (dann wünscht man sich ja, dass es endlich zu Ende ist), sondern weil es in Sachen Star Wars einfach so etwas wie ein seltener Genuss ist und nie Langeweile aufkommt.

Innerhalb der mittlerweile überlaufenden Star Wars Chronologie dürfte dieser Roman sicherlich für wenig Furore sorgen, aber dafür hat er ein sehr viel dichteres Erlebnis zu bieten, als viele Werke, die die Chronologie zwanghaft erweitern – ein klassisches Star Wars Erlebnis eben. Ein bisschen Verrat, ein paar hinterhältige Pläne, ein paar Sprüche, ein paar Wendungen, dazu Mara Jade und Thrawn und Han Solo, Luke und Lea - was braucht der Star Wars Fan mehr?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Meister in seinem Element - Furiose Action Made by TZ, 12. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Star Wars(TM) - Einsame Entscheidungen: Roman (Taschenbuch)
Autor:
Timothy Zahn ist vielleicht der beste Autor im Star Wars Universum. Nicht alleine durch seine Thrawn Trilogie, auch seine anderen Romane sind einfach Kult. Zudem ist er der Schöpfer von Charakteren wie Thrawn, Mara Jade, Talon Karrde, Pellaeon oder Garm Bel Iblis! Wer Star Wars liebt muss einfach Zahn lesen!

Serie:
"Einsame Entscheidungen" ist der Fortsetzungsroman von "Treueschwur". Wir sein Vorgänger bietet er eine in sich geschlossene Handlung so dass man sie getrennt von einander lesen kann. Da aber viele Charaktere und deren Hintergründe in "Treueschwur" eingeführt wurden, wäre es sicherlich besser wenn man dieses Buch zuerst lesen würde. Alleine wegen der Geschichte um die 5 Sturmtruppler von der Hand der Gerechtigkeit, aber auch das erste Auftauchen von Mara Jade.

Die Handlung hier spielt 3 Monate nach "Treueschwur" und etwa 1 Jahr nach Yavin!

Inhalt:
1 Jahr nach Yavin. Die Rebellion erhält das Angebot des Gouverneurs des Candoras-Sektors, eines Randgebietes des Imperiums. Er bietet den Rebellen Schutz und einen Stützpunkt an. Ein Team, angeführt von Colonel Cracken, zu dem auch Han, Leia, Luke und Wedge Antilles gehören, soll die Sache untersuchen. Unterstützung erhalten Sie vom Unterhändler Axlon, einem ehemaligen Lokalpolitiker Alderaans der die Zerstörung überlebt hatte. In getrennten Teams fliegen Sie zu Poln Major und dessen Zwilling Poln Minor. Während Luke und Axlon die Verhandlungen suchen, erkunden Leia, Cracken und Han die Lage auf Poln Minor.

Doch der Imperator bekommt Wind von der Geschichte und schickt so seine Rechte Hand, Mara Jade, nach Poln Mayor, sie soll den Gouverneur töten sollten sich die Beweise als Richtig erweisen. Da dieser aber unzählige Truppen zur Verfügung hat, sichert Sie sich zuerst die Unterstützung der 5 Sturmtruppen-Deserteure von der Hand der Gerechtigkeit. Mit denen hatte Sie ja schon vor 3 Monaten während des Romans "Treueschwur" zusammen gearbeitet. Auf dem Planeten angekommen entdeckt Jade jedoch dass ein Kriegsheer aus den Unbekannten Regionen, Nuso Esva, hinter allem steckt und sowohl Rebellion wie auch Imperium benutzt. So müssen Beide Parteien nun zusammenarbeiten um die gemeinsame Bedrohung zu erledigen.

Ein Ziel das auch Captain Thrawn hat. Dieser will Nuso Esva bei Poln Mayor in die Falle locken, doch er spielt ein riskantes Spiel.

Meinung:
Wow, das Buch ist noch Besser als "Treueschwur". Nicht nur dass es erneut ein Auftritt der ganz jungen Mara Jade, in ihrer Rolle als Hand des Imperators, gibt und erneut die sympathischen Charaktere der Hand der Gerechtigkeit. Es ist zudem eine Rückkehr in die spannende Zeit der Rebellion. Kurz nach Yavin, wie alles begonnen hat sozusagen. Gerade die Zeit zwischen den 3 ursprünglichen Filmen ist bei Romanen etwas verweist, umso schöner dass es nun da einige neue Bücher gibt. Die ganz junge Rebellion die sich im immer noch extrem mächtigen Imperium verbergen muss macht einfach Laune. Aber nicht nur das auch viele andere Punkte:

Die Frotzeleien zwischne Han und Leia (Vorbote von Episode 5) / Hans innerer Kampf ob er sich der Rebellion wirklich anschließen will und Rieekan der ihm ein Offizierspatent andrehen möchte / Luke, der eben noch mehr unerfahrener Bauernjunge ist und kein großer Jedimeister / Die junge Mara, deren Charakter einfach ideal getroffen ist, die nach Gerechtigkeit strebt und an das Imperium glaubt. Man erkennt aber auch da schon warum Sie sich später so extrem von diesem abwendet und auf die Seiten der Republik wechselt. Besonders interessant und richtig geil sind die Szenen unter dem Palast des Gouverneurs als Mara und Luke, aus verschiedenen Richtungen mit dem gleichen Ziel in den Kampf gegen die Kriminellen von Esva ziehen. Maras Überraschung als Luke auf einmal ein Lichtschwert zieht und ebenso die Verwunderung von Luke als Mara es Ihm gleichtut. Oder auch Maras Überlegungen ob Luke wohl der Skywalker ist hinter dem Vader her ist (interessant zu erfahren das der Name scheinbar nich so selten ist wie man in den Filmen meinte, so dass sie eben nie sicher sein kann das er es ist. Oder die queren Verbindungen dass Mara mit den Deserteuren zusammenarbeiten die wiederrum mit den Rebellen zusammenarbeiten obwohl sie im Herzen immer noch Imperiale sind. Und trotzdem sich gegnseitig vertrauen und es so eben das erste, kurze Treffen von Mara und Luke gibt. Wer deren spätere Entwicklung kennt wird diese Szenen lieben.

Ebenso gibt es hier das "Treffen" von Pellaeon und Thrawn, wenn nicht direkt aber so doch dass Thrawn auf Pellaeon aufmerksam wird. Ebenso ein kleiner Gag ist das Treffen von Thrawn mit dem Imperator auf Endor!

Zudem werden eingie weitere Fragen beantwortet, wie warum im Imperium der Hand auf einmal die 501. dient obwohl sie doch die private Garde von Vader war. Zudem gibt es die ersten Kontakte zum Imperium der Hand, die sehr interesant sind. Ein kurzes Wiedersehen gibt es auchn mit Jorj Car'das bekannt aus "Das Outbound Flugprojekt" oder auch der "Hand von Thrawn" Trilogie. Das Ende legt leider den Schluß nahe dass es kein drittes Buch dieser kleinen "Reihe" gibt, schade. Aber vielleicht überrascht uns Zahn ja doch noch mit einem Buch dass zwischen den alten Filmen spielt. Gerade Mara Jade bietet hier noch mehr Stoff!

Jeder der Star Wars mag, MUSS dieses Buch lesen. Volle Punktzahl!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zahn kann es einfach!, 10. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Star Wars(TM) - Einsame Entscheidungen: Roman (Taschenbuch)
Der Roman Einsame Entscheidungen von Timothy Zahn wurde als Nachfolgeroman von Treueschwur angekündigt. Der Roman knüpft an die vorangegangenen Ereignisse an und führt die Geschichte fort. Timothy Zahn verwendet ein echtes Staraufgebot als Hauptcharaktere, so sind Luke Skywalker, Leia Organa, Han Solo und Chewbacca weiterhin Gilad Pellaeon, Thrawn, Mara Jade und erneut die Hand der Gerechtigkeit in diesem Roman zu finden. Am Rande sei erwähnt, dass ein früherer Arbeitstitel des Romans Hand of Judgment war, was die dramaturgische Position dieser Truppe herausstellt.

Wie schon die Inhaltsangabe des Verlages verrät, ist ein Jahr nach der Zerstörung des ersten Todessterns vergangen. Auf der Suche nach einem neuen Stützpunkt will die Rebellen-Allianz mit Bidor Ferrouz, dem Gouverneur von Poln (das Poln-System gehört dem Galaktischen Imperium an) Gespräche aufnehmen. Man schickt unter anderem Han Solo und Chewbacca mit dem Millennium Falken, Leia Organa sowie insgeheim eine weitere Figur, um dieses überraschende Angebot zu überprüfen.

Doch dieser Verrat des Gouverneurs Ferrouz blieb dem Imperator nicht verborgen und so soll sich Mara Jade mit dem abtrünnigen Gouverneur “beschäftigen”. Durch die großen Sicherheitsmaßnahmen vor Ort und der Beteiligung der Rebellen glaubt diese aber, mit einer höheren Feuerkraft aufwarten zu müssen und begibt sich zunächst auf die Suche nach der einzigen Gruppe an Soldaten, die ihr fähig genug erscheinen, bei dieser Operation auszuhelfen – keiner geringeren Gruppe als der Hand der Gerechtigkeit, die schon aus Treueschwur für ihr unkonventionelles Auftreten bekannt ist. Dass die fünf desertierten Soldaten Mara Jade so bereitwillig folgen liegt vor allem daran, dass ihnen die Realität Probleme bringt: langsam gehen Materialien, wie Ersatzrüstungen, Dinge wie Munition oder Nahrungsmittel und sogar die Geldmittel aus.

Während der geheime Mitreisende der Rebellen sich diesen offenbart, beginnt Han in der Zwischenzeit auf eigene Faust zu ermitteln, ob das Angebot an die Rebellen-Allianz keine Schwierigkeiten mit sich bringt. Zur gleichen Zeit nimmt der Sternenzerstörer Schimäre eine weitere mysteriösen Person an Bord, die sogleich das Kommando übernimmt und wegen ihrer verhüllten Identität das Interesse des dritten Offiziers Gilad Pellaeon weckt. Senior Captain Thrawn bittet den Imperator um sechs weitere Sternenzerstörer für seinen Kampf gegen den Kriegsherrn Nuso Esva. Dies lehnt der Imperator jedoch ab, genauso wie Thrawns Vorschläge zur Verteidigung Endors – und damit des zweiten Todessterns.

„Die Entscheidungen eines Einzelnen prägen die Zukunft aller.“ – Einleitungszitat des Romans

Einsame Entscheidungen (Choices of One) von Timothy Zahn ist mit insgesamt 544 Seiten einer der dickeren Star Wars-Romane, obwohl Zahn nur drei Monate für den Roman benötigte. Ich gebe dem Roman vier von fünf Sternen, da dieser Roman den Leser in gewohnter Zahn-Manier an sich bindet. So wird es teilweise schwierig den Roman wegzulegen. Timothy Zahn schafft es, den gelungen Vorgänger mindestens genauso gelungen fortzuführen – dass dieser Roman auch Schwachstellen vorzuweisen hat, sei an dieser Stelle aber nicht zu verschweigen. Wer sich einen eigenständigen Roman mit einer Story über einen seiner Lieblingscharaktere erhofft hat, wird hier enttäuscht. Wie schon in Treueschwur geraten Luke, Han und Kollegen bestenfalls zu Nebendarstellern. Der Part Maras fällt, ähnlich dem der Hand der Gerechtigkeit, sehr gering aus. Mit der Einführung des Kriegsherrn Nuso Esva schafft Zahn gewissermaßen ein exaktes Gegenstück zu Thrawn. Mit welchen ausgeklügelten Taktiken sich die beiden Strategen jedoch ausbooten wollen, wird erst allmählich enthüllt. Und das Netz der Intrigen ist so dicht, dass die Handlung auf lange Zeit unvorhersehbar bleibt. Dies verschärft Zahn noch durch einige unerwartete Wendungen in der Story.

Einsame Entscheidungen führt 20 Jahre Thrawn-Trilogie und darauf aufbauende Romane zusammen: es verbindet die Story von Treueschwur mit Die Kundschafter, der Hand von Thrawn und der Thrawn-Trilogie selbst. Wer Fan von weitreichenden Anspielungen ist, sollte sich diesen Roman also zu Gemüte führen. Zahn versuchte mit diesem Roman außerdem alles zu erfüllen, was in den letzten Jahren an Fanwünschen eingebracht wurde. Letztendlich hat Zahn wieder einmal jene Grundstimmung der Thrawn-Trilogie wiederaufleben lassen. Ihr könnt den Roman, welcher am 20. August 2012 bei Blanvalet veröffentlicht wurde, unter der ISBN 3442379547 oder hier bestellen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gut geschrieben!, 1. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Also es ist eine prima Fortsetzung zu Treueschwur und liest sich sehr gut. Ein Buch das ein richtig fesselt und spass macht zu lesen. Kann es nur weiterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Timothy Zahn in Bestform, 10. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Star Wars(TM) - Einsame Entscheidungen: Roman (Taschenbuch)
Klasse Story. Von Anfang an interessant, wird im Laufe der Geschichte immer fesselnder. Detailliert geschrieben, passt sehr gut vor die Geschehnisse von Episode V.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie gehabt..., 11. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Star Wars(TM) - Einsame Entscheidungen: Roman (Taschenbuch)
Timothy Zahn hat sich bereits einen Namen mit der Thrawn-Trilogie gemacht und bisher kommt keiner an Ihn ran (meine Meinung).
Mit diesem Buch hat Er eine weitere Lücke des Star-Wars-Universums geschlossen.

Ich finde es vor allem sehr sehr gut, dass Er sich nahtlos an die eigenen Bücher bzw. die Orginalfilme anknüpft.

Ein Charakter wie Mara Jade, der in den Filmen nie aufgetreten ist hat durch die Zahn-Bücher eine richtige Rolle bekommen und man kann sich mit jedem Buch mehr die Rolle vorstellen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Im Film vergessen, 21. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Star Wars(TM) - Einsame Entscheidungen: Roman (Taschenbuch)
Timothy Zahn ist für mich einer der besten Star Wars Autoren, wenn man erst einmal seine Charaktere kennengelernt hat, will man immer mehr über sie erfahren. Mit Einsame Entscheidung begibt er sich auf dünnes Eis, er schreibt keine Geschichte vor bzw. nach Episode I-VI, sondern mittendrin. Allerdings macht er das so gut, daß man sich unweigerlich fragt, ob diese Geschichte nicht stellenweise im Film vergessen wurde. Für dieses Buch sollte man allerdings den Vorgänger "Treueschwur" gelesen haben, sonst kommt man bei den handelnden Charakteren ins schleudern.
Alles in allem sehr empfehlenswert und ich persönlich hoffe dringend auf einen 3. Roman rund um die "Hand der Gerechtigkeit"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Star Wars(TM)  - Einsame Entscheidungen: Roman
Star Wars(TM) - Einsame Entscheidungen: Roman von Timothy Zahn (Taschenbuch - 20. August 2012)
EUR 13,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen