Kundenrezensionen


56 Rezensionen
5 Sterne:
 (29)
4 Sterne:
 (13)
3 Sterne:
 (11)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Auf Geisterjagd
Nach ihrem Kampf gegen die Anhänger von Apollyon wären ein paar ruhige Tage für Cat und Bones hochwillkommen. Inzwischen haben sie sich aber schon damit abgefunden, daß daraus nichts wird, und so ist es auch diesesmal. Cats Geisterfreund Fabian du Brac bittet Cat um Hilfe, einen durch und durch bösartigen Geist einer historischen Figur zu...
Vor 23 Monaten von javelinx veröffentlicht

versus
15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wirklich sehr schade
Ich habe sehnsüchtig auf dieses Band 6 gewartet, da Jeaniene Frost meine absolute Göttin in diesem Genre ist und ich es kaum erwarten konnte, wie es mit Cat und Bones weitergeht...leider bin ich ehrlich gesagt zum ersten Mal wirklich enttäuscht. Mir hat erstens in diesem Buch vor allem die Leidenschaft und Begierde zwischen den beiden gefehlt, wo sie doch...
Vor 22 Monaten von MaryB veröffentlicht


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Auf Geisterjagd, 16. August 2012
Von 
javelinx - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Verlockung der Nacht: Roman - Cat & Bones 6 (Taschenbuch)
Nach ihrem Kampf gegen die Anhänger von Apollyon wären ein paar ruhige Tage für Cat und Bones hochwillkommen. Inzwischen haben sie sich aber schon damit abgefunden, daß daraus nichts wird, und so ist es auch diesesmal. Cats Geisterfreund Fabian du Brac bittet Cat um Hilfe, einen durch und durch bösartigen Geist einer historischen Figur zu bändigen, der seit Jahrhunderten jedes Jahr an Halloween/Samhain körperliche Gestalt annimmt und unschuldigen Frauen die schlimmsten Dinge antut. Dies scheint zunächst nicht so schwierig zu sein, hat Cat doch noch die besonderen Kräfte Marie Laveaus, von der sie Blut getrunken hat. Wie sich jedoch herausstellt, kann sie jede Hilfe gebrauchen, die sie kriegen kann...

Auch in dieser Folge (ich habe die englische Ausgabe, "One Grave at a Time", gelesen) bringt die Autorin wieder eine historische Figur ins Spiel, der in realistischer Weise übernatürliche Eigenschaften zugeordnet werden, und es geht um eine Gruppe Übernatürlicher, die dabei im Vordergrund steht - nach Vampiren und Ghouls sind es die Geister, die bereits in der Folge um Marie Laveau eine wesentliche Rolle spielten. Allerdings kämpft Cat diesmal zunächst nicht gegen einen Feind, der es persönlich auf sie abgesehen hat, was sich aber im Lauf der Geschichte noch ändert. Ihr zur Seite stehen wieder einmal ihre Freunde Spade, Denise, Ian, Mencheres und einige neue Charaktere, unter ihnen auch einige Geisterjäger, die nicht ganz zufällig an "Ghostbusters" erinnern. Leider fehlt diesmal ein Auftritt von Vlad, dafür gibt es einige Szenen um Cats Mutter und ihren Onkel Don, der hinter den Kulissen immer noch eine eigene Rolle spielt.

Der Plot um den untoten Hexenjäger gehört trotz einiger spannender und dramatischer Wendungen vielleicht nicht zu den besten der bisherigen Serie, dafür sind Cats Charakterentwicklung und die sich immer weiter festigende Beziehung zu Bones um so überzeugender. Die Zeiten sind endgültig vorbei, wo Cat irgendwelche trotzigen Alleingänge durchzog und dabei ihre Beziehung aufs Spiel setzte, auch hat sie ihre eigene Natur akzeptiert und setzt sich damit auseinander, mit ihrem Ehemann noch ein sehr, sehr langes Leben zu führen. Wie die beiden einander vertrauen und sich immer mehr Spielraum zugestehen und dabei immer enger zusammenwachsen, läßt sich mit Genuß lesen und macht einen stellenweise holprigen Plot aus Kampfszenen, Verfolgung, und verschiedenen übernatürlichen Fähigkeiten, die manchmal verschwinden und manchmal auftauchen, mehr als wett.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wirklich sehr schade, 24. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Verlockung der Nacht: Roman - Cat & Bones 6 (Taschenbuch)
Ich habe sehnsüchtig auf dieses Band 6 gewartet, da Jeaniene Frost meine absolute Göttin in diesem Genre ist und ich es kaum erwarten konnte, wie es mit Cat und Bones weitergeht...leider bin ich ehrlich gesagt zum ersten Mal wirklich enttäuscht. Mir hat erstens in diesem Buch vor allem die Leidenschaft und Begierde zwischen den beiden gefehlt, wo sie doch sonst einen großen Teil des ganzen ausmacht. Des weiteren waren es für mich persönlich zu wenig Gespräche an sich, mir hat der Schlagabtausch und Cats Sarkasmus sowie Bones Humor einfach nur maßlos gefehlt, ich könnt heulen. Denn das macht für mich Jeaniene so besonders, ihre Art von Humor und die erschaffenen unbrechbare über Leichen gehende Liebe zwischen den beiden. Die Geschichte selbst war ok, nichts besonderes ehrlich gesagt, aber es war wie gesagt ok.
Was allerdings die Nebengeschichte mit dem neuen Controller auf sich hat, hab ich nicht ganz kapiert, also entweder gehts noch im nächsten Band darüber weiter oder aber es war völlig für den Arsch in meinen Augen.
Was ich gut fand, dass Spade und Ian auch ein paar Auftritte hatten und wenigstens so etwas Humor hin und wieder durchgesickert ist. Vlad hat natürlich ungemein gefehlt, also bin ich sehr gespannt auf das nächste Buch, in dem Vlad die Hauptrolle bekommt:-)
Was Cats Mutter überhaupt in diesem Band zu suchen hatte, auch das war nicht ganz klar, denn eine Rolle hat sie hier ganz bestimmt nicht gespielt.
Zu einer der anderen Bewertungen, in denen es heißt, dass Bones das Wort "Alter" wohl häufig benutzt, sodass es unerträglich wird, dazu kann ich nur sagen: es waren in ca.380 Seiten maximal 3 mal, also kann hier nicht die Rede von oft sein und wenn er es benutzt hat, dann hat es auch gepasst. Mir gefiel auch eine Stelle besonders, in der man mal wieder sah, was einem Mann die Frau bedeutet, nämlich als Spade dann Sarah geschnappt hat und sie, bevor Cat auch nur ein Wort sagen konnte, von Hunderten von Meter aus der Höhe wie einen Sack fallen ließ, denn genau das hat diese Verräterin verdient. Klasse.
Ansonsten fand ich es schade, dass es so ein kleines Buch diesmal geworden ist, aber da die Geschichte diesmal nicht wie sonst war, war es in meinen Augen nicht weiter tragisch.
ich hoffe sehr, dass das nächste Band wirklich wieder ein Hammer wird, so wie wir es eigentlich gewohnt sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Cat & Bones Teil 6... wenig verlockend!, 4. Januar 2013
Von 
Jackie O. - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Verlockung der Nacht: Roman - Cat & Bones 6 (Taschenbuch)
Da sieht man es mal wieder, so unterschiedlich können Geschmäcker sein. Denn ich kann mich so gar nicht den positiven Rezensionen anschließen. ~Verlockung der Nacht~ ist mitlerweile der 6. 'Night Huntress' Roman aus Jeaniene Frost's Feder. Und so sehr wie ich die ersten Cat & Bones Teile mochte, fällt es mir zugegebenermaßen immer schwerer, den beiden die Treue zu halten. Wo es zu Beginn noch eine Menge Feuer und Knistern, in der wundervollen, spannungsreichen Beziehung meiner liebgewonnen Helden gab, zum Teil, wegen all der Action kaum Zeit zum Luftholen blieb. Ist für mich von der alten Magie nichts mehr zu spüren. Und So leid es mir auch tut, doch manchmal ist es einfach besser aufzuhören, solange der magische Zauber noch vorhanden ist.

Story:
Nachdem Cat und ihr Liebster Bones in letzter Minute einen Krieg zwischen Vampiren und Ghulen abwenden konnten, wartet schon die nächste Herausforderung auf sie. Nicht nur das ihr altes Team von einem Trottel umstrukturiert wird, nein der unausstehliche Kerl wird auch noch der neue Boss. Zdem treibt ein uralter, heimtückischer Geist namens Kramer seit Jahrhunderten zu Halloween sein unwesen, und ermordet unschuldige Frauen. Die Geisterjagd beginnt doch Meistervampir Bones und seine Angetraute unterschätzen zuerst Kramers Fähigkeiten. So erscheint es fast, das es unmöglch ist ihn endlich außer Gefecht zu setzten...

Fazit:
Leider kann auch nicht der klasse Schreibstil über die Tatsache hinwegtäuschen, das ~Verlockung der Nacht~ noch weit weniger zu bieten hatte, als sein Vorgänger Dunkle Sehnsucht: Roman - Cat & Bones 5. Irgendwie schade, doch für mich ist dieser Teil der 'Night Huntress' Reihe, bisher der schwächste. Es fehlt an Biss und Pepp, verbale Schlagabtäusche oder gar frühere explosive Fights, sucht man vergebens. Ebenso die herumfliegenden Gliedmaßen. Was ist nur aus Cat & Bones geworden??? Ich erkenne die beiden kaum wieder. Null Anziehungskraft mehr, was eventuell auch an den Tücken des Alltags liegen könnte. Und seit wann rennen ausgerechnet die zwei vor einem Feind weg, und das nicht nur einmal?

Ja ich gebe es zu, ich vermisse eindeutig das frühere Cat & Bones Drama! Ich vermisse die Eifersuchtsszenen, als noch verflossene Liebschaften aus Bones bewegter Vergangenheit auf der Bildfläche erschienen. Der für eine jede Menge Zündstoff sorgte und danach, den heißen Versöhnungssex nicht zu vergessen. Auch wenn ihre Beziehung inzwischen gefestigt ist, sie einander blind vertrauen, scheint der Zauber alter Zeiten doch verschwunden zu sein. Sogar ihr leidenschaftliches Abenteuer, das hier zum ersten Mal fliegend absolviert wurde, war nichts im Vergleich zu früheren Liebesszenen. Auch konnte man in der Vergangenheit tatsächlich noch einen Hauch von Romantik und inniger Verbundenheit verspüren. Mit beiden wegen ihres Liebeskummers, Herzschmerz oder gar Eifersüchteleien mitfühlen und mitfiebern. All das vermisse ich schrecklich. Die Tatsache das Cat kein Halbblut mehr ist, macht die Sache auch nicht besser. Langsam frage ich mich eh, wohin das noch alles führen soll. Denn es stehen bekannlich noch 2 Fortsezungen aus, bevor Bones und sein Kätzchen ihr endgültiges Happy End verpasst bekommen. Doch die Lust es zu lesen, ist momentan leider nicht mehr allzu gross.

Frühere Gefährten wie Spade und Denise sind auch wieder mit von der Partie. Und Cats Onkel darf nach seinem Tod, noch als Geist hinter den Kulissen rumspionieren. Vlad hatte wohl besseres zu tun, da er keine Screentime hatte. So war der einzige Lichtblick, bei dieser lahmen Veranstaltung, eindeutig Ian! Bones sexy Erzeuger sparte nicht mit seinen Giggelein und bissigen Kommentaren. Kann man nur hoffen, das sein Spinn Off nicht mehr zu lange auf sich warten lässt. Und wie's aussieht, scheint Cat's Mutter Justina, schon in den Startlöchern zu stehen, um den Meistervampir gehörig paroli zu bieten.

Für die Geisterjagd kann ich trotzdem nur 2 Sterne vergeben, sie können es wesentlich besser Mrs. Frost! Ich hoffe jedoch sehr, das es für mein liebgewonnenes Vampirkillerpärchen noch ein würdiges Happy End gibt, und drücke dafür ganz fest die Däumchen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider etwas wenig J. Frost power, 30. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Verlockung der Nacht: Roman - Cat & Bones 6 (Taschenbuch)
Ich konnte es kaum erwarten bis dieser neuer Band erscheint. Ich liebe die Storys über Cat & Bones, doch ich muss leider sagen ich wurde zum ersten Mal enttäuscht. Der Klappentext hörte sich noch etwas vielversprechendere an als es dann wirklich war; ein uralter heimtückischer Geist will Cats neue Fähigkeiten für seine Zwecke nutzen, und Bones wäre ihm daher nur im Weg. Doch der Geist hat Cats Zorn unterschätzt.

In der Story geht es um einen verrückten aus dem Mittelalter stammenden Inquisitor der zu seinen Lebzeiten Hexen jagte, sie folterte, vergewaltigte und dann verbrannte, als dieser starb war es leider nicht zu Ende mit seinen Morden denn er wurde zum Geist und jedes Jahr an Halloween materialisierte er sich um weitere Frauen zu foltern und töten. Doch als Cat und Bones davon erfahren schwören sie ihn zur Strecke zu bringen.
Auch in diesem Band gibt es ein Wiedersehen mit alten bekannten wie Spade, Denise, Justina, Ian und Cats Onkel Don (der ebenfalls zum Geist wurde), auch ein kleiner Gastauftritt von Tate doch ich muss schon sagen das mir Vlad mit seiner charmanten Art fehlte, genauso wie das alte Team" Juan, Dave und Cooper um den ganzen die gewisse würze von Witz zu geben.
Die vertraute Zweisamkeit sowie versauten Momente von Cat und Bones fallen ziemlich knapp aus.
Alles im allen hoffe ich es war nur eine kleine schreibschwäche von Frost ;) und das Cat und Bones bald wieder voller Feuer und Action durchstarten!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen verlockend aber kurz, 29. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Verlockung der Nacht: Roman - Cat & Bones 6 (Taschenbuch)
ich bin ein riesen fan der cat & bones bücher sowie den bisher 2 neben büchern,das voraus.
nun zum 6.teil.:
ich hatte mal wieder an einigen stellen was zu lachen und fand es stellenweise auch spannend.doch so schnell wie die story hatte ich noch keine durch.es kam mir irgendwie kurz vor.gut fand ich,dass es nicht wieder jemand war,der es direkt auf cat abgesehen hatte.und ich fand es auch endlich mal beruhigend,dass cat nicht wieder alles im alleingang machen wollte,also ist ihre beziehung endlich gereift!
ich denke für fans ist sie trotzdem sehr schön.
es ist einfach zu lesen,es ist wieder in der ich-perspektive geschrieben,man kann alles leicht verfolgen und ich denke man versteht es auch wenn man die anderen bücher nicht kennt,weil sie oft sachen erklärt und/oder wiederholt.
gerne hätte ich mir gewünscht,dass endlich die hochzeit(nach menschenrecht und mit grosser feier)stattgefunden hätte,naja,hoffe im nächsten teil wird wieder mehr action sein und leidenschaften die wir alle so lieben!
ich wünsche allen viel spass beim lesen,denn den hatte ich auch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Langsam ist die Luft raus!, 29. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Verlockung der Nacht: Roman - Cat & Bones 6 (Taschenbuch)
//Der Quickie//
1. Band 6 von Cat & Bones - wird es nicht langsam langweilig?! Nein, da kann ich euch beruhigen. Natürlich ist es nicht mehr das neueste Handlungskonzept und auch darf man hier nicht mehr DEN Roman schlechthin erwarten, aber dieses Paar kann seine Leser auch noch im sechsten Band faszinieren.

2. Eingesessene - pardon eingelesene Fans kennen Cat & Bone fast bereits in- und auswendig und leider hat dieser Band auch nichts mehr neues im dem Sinne auf Lager. Weder erfahren wir etwas neues über Bones Vergangenheit noch über Cats besondere Stellung in der Welt der Vampire. Alles bleibt, wie bereits bekannt.

3. Dieses Mal dürfen wir Bekanntschaft mit einem bösartigen Geist machen, der meint an Halloween Frauen à la Hexenbrauch verbrennen zu müssen und auch ein Auge auf Cat geworfen hat. Auch wieder sind die üblichen Tatverdächtigen, wie Spade & Denise, Ian und Fabian mit im Bilde. Obwohl sich Frost wirklich Mühe gibt wieder einen durchgehenden Spannungsbogen aufzubauen, gelingt ihr das nur zum Teil und nicht so brillant wie in den Vorgängerbänden.

4. Zum 'Style of writing' von Frost möchte ich auch noch ein paar Worte verlieren. Sie hat es geschafft - mal wieder, wenn ich ehrlich bin - mich an ihr Buch zu fesseln. Trotz des nicht all zu überzeugenden Plots habe ich dank ihrem Schreibstil dieses Buch wirklich gerne und in einem Rutsch gelesen.

5. Leider muss ich auch gestehen, dass ich die so Frost-spezifischen Erotikszenen von Cat und Bones vermisst habe. Jeaniene Frost hat sich wirklich darauf verstanden stilvolle und ästhetische Erotik schreiben zu können und leider hat sie diese Fähigkeit in diesem Band nur ein einziges Mal gezeigt. Schade - ich hätte mir gerne etwas mehr Prickeln und Knistern gewünscht.

//Das Fazit//
Langsam aber dennoch habe ich das Gefühl, dass bei Cat und Bones die Luft raus ist. Die Handlung kam mir zu aufgesetzt und aus dem Ärmel gezogen hervor, als würde Frost verzweifelt nach einem neuen Abenteuer suchen. Auf Grund meiner tiefen 'Liebe' zu Cat & Bones und da mich der Frost'sche Schreibstil einfach immer noch restlos begeistert, kann ich ein 'Gefällt mir' für "Verlockung der Nacht" aussprechen.

Summa Sumarum: 3 durchschnittliche, aber gern gelesene, Bücherflügel!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Blieb hinter den Erwartungen zurück, 18. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Verlockung der Nacht: Roman - Cat & Bones 6 (Taschenbuch)
Inhalt:
Dank den besonderen Kräften der Voodoo-Königin Marie gelang es Cat und Bones gerade noch einen Krieg zwischen Vampiren und Guhlen abwenden. Doch die beiden kommen nicht zur Ruhe… Denn nicht nur in Cats altem Team gibt es nach dem Tod ihres Onkels Don einen neuen, etwas geheimnisvollen Chef, der ihnen Steine in den Weg legt, sondern auch ein böser, alter und extrem rachsüchtiger Geist erscheint auf der Bildfläche. Heinrich Kramer, einer der gefürchtetsten Hexenjäger hat einen Weg gefunden, auch als Geist noch Frauen zu foltern und zu verbrennen. Als Cat und Bones von seinen Schandtaten erfahren, wollen sie ihn aufhalten. Doch dabei rechnen sie nicht mit den starken Kräften des alten Inquisitors ….

Meinung:
„Verlockung der Nacht“ ist nun schon, abgesehen von 2 parallel-erschienen Spin-Off's, der 6. direkte Teil der Cat & Bones Reihe und eine, im Grunde, solide Fortsetzung.
Dieser Teil ist bereits von Anfang an etwas anders als seine Vorgänger, denn die Geschichte beginnt genau dort, wo „Dunkle Sehnsucht“ mit einem gemeinen Cliffhanger geendet hat. So war es wirklich ein guter Schachzug von Frau Frost hier vom üblichen Muster, zwischen den einzelnen Romanen einige Zeit verstreichen zu lassen, abzuweichen und die Geschehnisse direkt weiter zu führen.

Das Beste an diesem Roman waren für mich Cats enorme Charakterentwicklungen, sowie ihre sich immer mehr festigende Beziehung zu Bones. Sie unterlässt nun endlich diese trotzigen Alleingänge, überlegt mehr was sie tut und bezieht Bones in ihre Entscheidungen mit ein. So hat man nun das Gefühl, dass sie sich endlich mit ihrer besonderen Art angefreundet hat und diese akzeptiert. Dadurch kann sie auch mit Bones noch enger zusammen wachsen.

Auch die Idee um den untoten Hexenjäger ist für sich selbst gar nicht schlecht, da es einen neuen Aspekt mit in die Geschichte bringt. So basiert dieses Mal der Hauptbösewicht nicht nur auf einer realen Person, sondern ist auch noch unverwundbar. Eigentlich eine tolle Voraussetzung für einen fesselnden Roman, doch leider ist die Umsetzung nicht ganz perfekt geworden. Dabei bringt die Autorin durchaus auch unerwartete und dramatische Wendungen in die Geschichte, dessen positiver Effekt aber vor allem durch das ständige und unglaublich nervtötende Gezeter und Geschimpfe von Kramer überdeckt wird. ("Du wirst brennen, brennen wirst du, du Hexe", usw usw.) Das war mir einfach irgendwann zu viel und ging extrem auf die Nerven.

Ein besonderes Highlight, welche den Frost-Romanen einen Großteil ihres Formats verleihen, sind die einzigartigen Charaktere. Geniale, skurrile und lustige (Neben)charaktere hauchen den Geschichten Leben ein und versprühen den unwiderstehlichen und unverwechselbaren Frost-Charme. So lockern z. B. Ians Kommentare auch die gefährlichsten Situationen auf und bringen den Leser zum Schmunzeln. Doch leider waren solche Momente in diesem Teil eher ungewöhnlich rar gesät, genauso wie die typischen und aus der Masse hervorstechenden Cat und Bones Momente, sowie die geschickt formulierten erotischen Höhepunkte, die den Frost-Romanen oft den gewissen Kick gaben.

Der Schreibstil ist wie immer abwechslungsreich, fesselnd und unglaublich flüssig, weswegen die Seiten, trotz der schwächeren Umsetzung, nur so dahin fliegen.

Es gibt auch einen kleinen Ausblick auf die Fortsetzung. Denn der neue Chef von Cats altem Team wird nur sehr kurz angesprochen und dabei scheinen ihn noch einige Geheimnisse zu umgeben, wodurch ihm bestimmt im nächsten Teil noch eine größere Rolle zugeschrieben werden wird.

Fazit:
Eine solide Fortsetzung, die aber leider nicht ganz mit dem hohen Niveau der Vorgänger mithalten kann und dadurch hinter meine Erwartungen zurück blieb. So ist die Geschichte durch den tollen Schreibstil gut zu lesen, zeigt aber nicht das Besondere, was man eigentlich von der Autorin gewohnt ist. 3,5 von 5 Buchherzen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolles Buch, 20. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Verlockung der Nacht: Roman - Cat & Bones 6 (Taschenbuch)
Ich liebe die Bücher von Jeaniene Frost und war auch total auf dieses gespannt.
In diesem Buch jagen Bones und Cat nicht nur einen Geist sondern profilen ihn sogar ein bisschen und da ich sehr gerne "Criminal Minds" gucke, fand ich das natürlich super :)
Bones und Cat sind wie immer ein tolles Team, auch wenn diese bestimmten Szenen vllt. etwas kurz kommen.
Was ich sehr schade fand und deshalb auch der Stern weniger, Bones und Spade benutzen dieses Wort auf das ich mittlerweile allergisch reagiere ... "Alter"
Also früher hat sich Bones zeitweise noch sehr gewählt ausgedrückt wie es sich für einen alten Vampir gehört, er konnte schonmal ausfällig werden wenn jemand seine Cat beleidigt aber er hat nie nie NIE Jugendslang benutzt ...
Das war aber schon des einzige was mich stört und es kommt auch nur an die 5 mal vor :) Ansonsten ist das Buch so gut wie die vorherigen :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Naja, 23. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Verlockung der Nacht: Roman - Cat & Bones 6 (Taschenbuch)
Das ist der erste Teil von Cat und Bones der mit nicht so gefällt ..
Viele Sachen gehen in diesem Buch unter , zb. die Sache mit ihrem Team und dem neuen Chef .
Dieser Teil bekommt deswegen auch nur 3 Sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Einfach super, 9. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
toll geschrieben...spannend bis zum Schluss...wer Vampir Romane mag, sollte Jeaniene Frost unbedingt lesen...habe jetzt alle Bücher durch und bin fast schon ein bisschen traurig das ich nicht weiterlesen kann...ich hoffe es kommen noch weitere...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Verlockung der Nacht: Roman - Cat & Bones 6
Verlockung der Nacht: Roman - Cat & Bones 6 von Jeaniene Frost (Taschenbuch - 20. August 2012)
EUR 8,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen