Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Prime Photos Sony Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen7
4,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. November 2011
Dies ist der 2 Teil einer Trilogie. Sie können unabhängig voneinander gelesen werden. Eine wunderschön geschriebene und zu Herzen gehende Geschichte. Was will man mehr. Alle 3 Bücher lasen sich locker , flocker in einem weg. Der Humor kommt auch nicht zu kurz, so dass es ein Lesevergnügen ist und ich ein ums andere Mal schmunzeln musste. Der Werdegang Elisabeths von einer der Pflicht ergebenen Frau zu einer selbstbewussten Persönlichkeit hat mir sehr gut gefallen.

1. Stolz und Leidenschaft - Jamie Campbell + Caitrina Lamont
2. Der verbannte Highlander - Elisabeth Campbell + Patrick MacGregor
3. Schottisches Feuer - Duncan Campbell + Jeannie Grant

Ausserdem werden in den vorgenannten Büchern Personen beschrieben, die ebenfalls in einer Trilogie verewigt sind. Da diese zeitlich vorher abgehandelt werden, wäre es besser die nachfolgend genannten Bücher vorab zu lesen. Ist zwar nicht unbedingt notwendig, aber man erhält dadurch eine chronologische Abfolge.

1. Mein ungezähmte Highlander - Rory MacLeod + Isabel MacDonald
2. Der geheimnissvolle Highlander - Alex MacLeod + Margaret - Meg - MacKinnon
3. Highlander meiner Sehnsucht - Flora MacLeod + Lachlan MacLean

Alles in allem ist die Lektüre für Winterabende vor dem Kamin geeignet. Wer Humor, Liebe und Romantik mag, der ist mit diesen Büchern bestens bedient.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2010
Mit "Der verbannte Highlander" entführt uns Monica McCarty wieder in die Weiten der Schottischen Highlands und deren Clans mit ihren kühnen Highland-Kriegern, wo es ein Wiedersehen mit den Campbells gibt.
Nachdem in "Stolz und Leidenschaft" Jamie Campbell mit Caitrina Lamont die Liebe seines Lebens gefunden hat, ist es hier seine Schwester Elizabeth, die im Mittelpunkt des Geschehens steht.

Elizabeth ist auf dem Weg zur ihrem Cousin, dem berühmt-berüchtigten Earl of Argyll, um über eine eventuell anstehende Verlobung mit einem geeigneten Kandidaten zu beraten. Da sie schon drei geplatzte Verlobungen vorweisen kann, steht die junge Frau leicht unter Zugzwang endlich ihrer Pflicht nachzukommen und zu heiraten.
Auf ihrer Reise nach Dunoon Castle geraten sie und ihre Reisegefährten in einen Hinterhalt von Gesetzlosen und werden durch zufällig vorbeikommende Männer in letzter Sekunde gerettet.
Ihr Retter in höchster Not ist der attraktive Patrick Murray, ein Bild von einem Mann, ein beeindruckender Krieger und Söldner, der Elizabeth vom ersten Augenblick an fasziniert.
Der geheimnisvolle Highlander begleitet sie auf ihrer weiteren Reise und dabei kommen sich beide immer näher und Lizzies anfängliche Dankbarkeit und Faszination für diesen mysteriösen Mann verwandelt sich in tiefe Leidenschaft und Hingabe.
Sie ahnt nicht, dass Patrick sich als jemand anderer ausgibt und sein alleiniges Ziel es ist, den jetzigen Besitzstand der Campbells als das Land seiner Familie zurückzuerlangen...

Monica McCarty ist hier wirklich ein überzeugender Fortsetzungsroman ihrer zweiten Highland-Saga gelungen, in der es um die Mitglieder des Campbell-Clans geht und sie hängt auch lose mit ihrer "The MacLeods of Skye" Trilogie zusammen, deren Hauptprotagonisten (Rory und Flora MacLeod, Meg Mackinnon) hier auch das ein oder andere Mal erwähnt werden.

In diesem Band lernen wir Elizabeth näher kennen, eine sympathische und liebenswerte junge Frau, die immer noch so ein bisschen mit den Schatten ihrer Vergangenheit kämpft, als ihr ein Sprachfehler in Form eines lästigen Stotterns das Leben schwer gemacht hat und sich selbst heute noch als schlichte und unscheinbare Person sieht.

Sie durchläuft eine wirklich mehr als erstaunliche Wandlung im Laufe des Geschehens, ist sie doch diejenige, die die Initiative ergreift und ihr Herz in beide Hände nimmt und Patrick mit einer verwegenen Liebeserklärung überrascht.
Unsere Protagonistin überzeugt hier des öfteren mit Mut und unerschütterlicher Hartnäckigkeit, obwohl sie in ihrer Vergangenheit schon so viel Schmerz und Beschämung in Herzensangelegenheiten erlitten hat und diese liebenswerte und bezaubernde Sturheit berührt einen doch sehr und ringt mir als Leser doch jede Menge Bewunderung ab.

Patrick hingegen erkennt auf Anhieb, dass die tapfere Elizabeth viel mehr ist, als nur eine unauffällige Schönheit und erspäht sogleich, dass sich unter ihrem zarten Äußeren ein stählerner Kern verbirgt.
Ihre ungezwungene und angenehme Art bezaubert ihn derart, dass er zeitweise seine eigentliche Mission etwas aus dem Auge verliert.

Patrick selbst, ein stolzer Highlander wie er im Buche steht und bei dessen Erscheinung jeder Liebesromanleserin das Wasser im Mund zusammenläuft, hat trotz seiner ursprünglich niederen Beweggründe das Herz auf dem rechten Fleck.
Da uns Monica McCarty in einigen kurzen Rückblenden am früheren Schicksal Patricks teilhaben lässt, kann man als Leser schon so ein bisschen seine Vergeltungsgelüste nachvollziehen aber man verzeiht ihm dann auch recht schnell, dass er Elizabeth für sein Bedürfnis nach Rache für ihn und seinen geächteten Clan benutzen möchte.

Patrick ist ein herrlicher Liebesromanheld, nach außen der selbstsichere und unerbittliche Kämpfer und innen der großherzige und selbstlose Softie, der auch zu seinen Schwächen steht.
Wie sagt man so schön: Raue Schale, weicher Kern!

Man kann auch nicht anders, als gerührt und bewegt zu sein, als letztendlich Patricks Edelmut und Uneigennützigkeit siegt und er Elizabeths Glück vor sein eigenes stellt. Sein selbstloser Verzicht auf eine gemeinsame Zukunft, um sie nicht aus ihrem angenehmen und komfortablen Leben zu reißen, wühlt einen wirklich sehr auf und man leidet und fühlt mit ihm für seinen Verlust.

Unser Heldenpaar muss hier wirklich viele gewaltige Felsbrocken aus dem Weg räumen, um sein wohlverdientes Happy-End zu bekommen.

Alles in allem präsentiert uns die Autorin hier mit ihrem lockeren und flüssigen Schreibstil einen leidenschaftlichen und ergreifenden historischen Liebesroman mit stürmischen Gefühlen, der zudem mit sinnlichen und prickelnden Liebesszenen gespickt ist und für Fans dieses Genres ein absolutes Muss ist!

Für die Serienjunkies unter uns sei noch erwähnt, dass im März 2011 die Trilogie mit "Schottisches Feuer" ihren Abschluss findet, wo der Dritte im Bunde, Duncan Campbell, seine Geschichte bekommt
33 Kommentare|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Hm, entweder ist meine Kitsch-Toleranz auf Englisch höher oder es liegt mit an den Übersetzungen, aber auch bei diesem Buch hatte ich doch manchmal etwas das Gefühl, dass es ein wenig arg süßlich ist, dabei lese ich diese Art Bücher momentan auf Englisch in größeren Mengen.

Nachdem mir "Die schottische Hochzeit" gut gefiel, das thematisch auch in diese Richtung geht, hatte ich eigentlich die Hoffnung, dass das auch bei diesem Buch der Fall sein würde. Eigentlich war es das auch, aber dann gab es doch immer mal wieder diese Momente, wo ich wahlweise breit grinste oder sich alles in mir zusammenzog, wenn es wieder sehr...sagen wir mal...emotional wurde und dies auch stellenweise recht blumenreich formuliert wurde.

Die Geschichte als solche gefiel mir jedoch und auch die Protagonisten waren interessant und sympathisch, so dass ich insgesamt gerne mitverfolgt habe wie es ihnen geht und wie sich alles entwickelt.

Das Buch ist sehr flüssig geschrieben und in sich schlüssig, so dass es sich leicht und locker liest. Und - ich bin ja ehrlich, auch wenn es kitschig war, es war schön kitschig und ich habe es auch genau deshalb gelesen, weil es kitschig und letztlich auch vorhersehbar ist, auch wenn es die Stellen gab, an denen es mir dann doch etwas zu viel war.

Es ist keine hohe Literatur, den Anspruch stellt das Buch aber zum Glück auch nicht, dafür ist es aber ein unterhaltsames, sehr romantisches Buch mit liebenswerten Charakteren und einer überzeugenden Geschichte. Wer ein Herz für wilde Highlander und die romantische Liebe hat, wird dieses Buch lieben, es ist auf jeden Fall einen Blick wert!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2013
Wow, das war ja wieder mal ein toller Roman zur Abwechslung.

Ich muss sagen ich habe den ersten Teil nicht gelesen, was aber auch nicht stört, die Romane wie es scheint sind zwar miteinander verbunden und doch unabhängig.

Was soll ich jetzt lang über die Geschichte sagen? Es passieren viele Intrigen, Patricks Absichten waren am Anfang nicht gerade ehrenhaft, und trotzdem hat er sich in Lizzy verliebt. Er ist ein toller Romanheld, sympathisch ein Riese mit einem weichen Kern. Als er seinen Fehler bemerkt hat Lizzy zu benutzen, hatte er Schuldgefühle über Schuldgefühle, und hätte all seine Pläne über Bord geworfen nur um ihr nicht weh zutun. Er hat nie an sich selbst gedacht, und alles für Lizzy gemacht. Ein super Held, ein echter Mann. Lizzy ist schon mehrmals benutzt worden, ausgenutzt usw. aber sie ist eine starke leidenschaftliche aufgeklärte Frau. Mal kein Naivchen. Gut so. Sehr sympathisch, und sie hat alles fest in Griff, sie kann eine Burg führen, sie kann Altagsaufgaben erledigen, sie ist sich für keine Arbeit zu blöd. Die Charaktere sind wirklich sehr gelungen.

Die Liebesszenen waren endlos romantisch, man bekommt Gänsehaut dabei. Genau nach meinem Geschmack, es geht alles tief unter die Haut.

Zum Schluss, die Flucht, da hat der Roman definitiv seinen Höhepunkt erreicht, und das ganze ist gleichzeitig extrem romantisch, anderseits aber auch wild, spannend, und voller Emotion.

Mich hat der Roman definitiv überzeugt.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2013
Einzig um das angestammte Land seines ausgestoßenen Clans wieder in seinen Besitz zu bringen, wirbt Patrick McGregor unter falschem Namen um Elisabeth Campell, die Tochter des verhassten Clan Chiefs. Damit beginnt eine spannende, humorvolle und knisternde Liebesgeschichte. Auch die schottischen Highlands mit ihrer unbestechlichen Schönheit und ihren Gefahren, lernt man kenne. Man fühlt sich in diese Zeit hineinversetzt. Tolles Buch
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2016
Monica McCarty gehört für mich zu den besten Autorinnen der historischen Liebesromane. Humorvoll, spannend, erotisch....einfach schön zu lesen. Schade, daß es nicht noch mehr Romane von ihr gibt. Habe bisher alle gelesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2013
Hervorragende Trilogie, die einfach super zu lesen ist! Absolut empfehlenswert für das Schmachten ;-)

1. Teil: Stolz und Leidenschaft
3. Teil: Schottisches Feuer
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden