Kundenrezensionen


162 Rezensionen
5 Sterne:
 (113)
4 Sterne:
 (24)
3 Sterne:
 (12)
2 Sterne:
 (6)
1 Sterne:
 (7)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


112 von 118 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wurde, mit Nachfolger eins meiner Lieblingsbücher
Nachdem ich "Die Rosenzüchterin"gelesen hatte und ziemlich begeistert davon war, bekam ich dieses Buch geschenkt. Es machte süchtig. Mich faszinierte der geschichtlichen Hintergrund, Deutschland-Ostpreußen und obwohl mit Felicia nicht gerade sympatisch war, wuchs mir die gesamte Familie ans Herz. Flüssig geschrieben, eigentlich nie langweilig, die...
Am 18. Januar 2006 veröffentlicht

versus
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht schlecht, aber....
Ich bin eine begeisterte Charlotte-Link-Leserin und ich finde ihren Schreibstil und ihre Handlungsideen bisher immer sehr gut und neuartig.
Auch bei dieser Geschichte passt das Drumherum. Es werden zwar viele Charaktere vorgestellt und zum Teil mit kleinen Cliffhangern (unausgefüllten oder angedeuteten Geschichten) für das nächste Buch stehen gelassen,...
Veröffentlicht am 23. Juni 2011 von Julia


‹ Zurück | 1 217 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

112 von 118 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wurde, mit Nachfolger eins meiner Lieblingsbücher, 18. Januar 2006
Von Ein Kunde
Nachdem ich "Die Rosenzüchterin"gelesen hatte und ziemlich begeistert davon war, bekam ich dieses Buch geschenkt. Es machte süchtig. Mich faszinierte der geschichtlichen Hintergrund, Deutschland-Ostpreußen und obwohl mit Felicia nicht gerade sympatisch war, wuchs mir die gesamte Familie ans Herz. Flüssig geschrieben, eigentlich nie langweilig, die Sprünge in der Geschichte, von der Geschichte einer Person zur anderen, durch erneute Spannung gut gelöst, ich konnte fast nicht aufhören zu lesen. Noch nicht ganz am Ende angelangt, hatte ich schon Band2 Wilde Lupinen auf dem Nachttisch liegen. Obwohl ich mir das kaum vorstellen konnte, fand ich das dann sogar noch besser, Band 3 folgte somit auch, bildet einen guten Abschluss. Sie haben mir regelrecht gefehlt, die Personen der Geschichte, in meinem Alltag, zu dem das Buch einige wenige Wochen gehörte. Den Film habe ich nie gesehen, möchte ich eigentlich auch nicht, alle 3 Bücher vor einiger Zeit allerdings nochmal gelesen :-). Weitere Bücher von Charlotte Link fand ich nie mehr so gut, zu oft wiederholt sich ihr Stil, den ich nur in dieser Trilogie als anders empfand.
Für lange Winterabende, Urlaubslektüren etc. einfach zu empfehlen. Nicht das aller anspruchsvollste, aber doch richtig schön u. gut, nicht zu kompliziert, ich kann es empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


26 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eintauchen in die Geschichte!, 12. November 2004
Charlotte Links Buch "Sturmzeit" kannte ich bereits aus der Verfilmung im Fernsehen. Von daher waren mir einige Personen bekannt, besonders Maksim, der im Film von Ben Becker gespielt wurde. Vermutlich ist mir die Romanfigur daher besonders sympathisch gewesen. Der Film ist dem Roman gut nachempfunden worden, was bei nur wenigen Verfilmungen der Fall ist. Schon damals war ich gespannt darauf, das Buch zu lesen. Und ich muss sagen, das Buch ist fesselnd!! Man taucht ein in das Leben der Familie Degnelly, die im Laufe des Buches immer größer wird durch Familienzuwachs, Heirat, Freundschaft, etc. Man wächst hinein in diese Familiengeschichte, die im ehemaligen Ostpreussen, auf dem Gut von der Familie Degnelly beginnt und dann über Berlin, Frankreich, Russland, Berlin wieder auf dem Gut der Familie endet. Durch den ersten Weltkrieg, die Kämpfe in Europa, der russischen Revolution bis hin zur Wirtschaftskrise der 20er Jahre spannt sich der geschichtliche Bogen. Charlotte Link hat das Grauen des Krieges, die Gefahren der Flüchtlinge und auch das dekadente Leben der High Society so nah beschrieben, das man fasziniert eintaucht in diese Familiensaga und das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen mag.
Ein kurzer Einblick: Die Geschichte beginnt 1914 auf dem Gut von Felicias Großeltern. Durch Eintritt des ersten Weltkrieges beginnt die Familie in alle Richtungen auseinanderzulaufen; ihre Brüder ziehen begeistert in den Krieg, der Großvater liegt im Sterben, ihre Tante Belle lebt mit ihrer Familie in Petrograd in Russland, wo schon bald die russische Revolution wütet. Felicia, verliebt in einen Revolutionär, heiratet einen anderen und kann doch ihre große Liebe nicht vergessen. Über allem stehen der Grauen und die Unsinnigkeit des Krieges, Hungersnöte, Krankheiten, Tod, Lügen, Familiengeheimnisse, Intriegen und natürlich die Liebe. Viel Spaß beim Lesen!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht schlecht, aber...., 23. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Sturmzeit: Roman (Die Sturmzeittrilogie, Band 1) (Taschenbuch)
Ich bin eine begeisterte Charlotte-Link-Leserin und ich finde ihren Schreibstil und ihre Handlungsideen bisher immer sehr gut und neuartig.
Auch bei dieser Geschichte passt das Drumherum. Es werden zwar viele Charaktere vorgestellt und zum Teil mit kleinen Cliffhangern (unausgefüllten oder angedeuteten Geschichten) für das nächste Buch stehen gelassen, aber dennoch ist es nie verwirrend. Ebenfalls ist das Kriegsszenario neutral beschrieben. Der Schrecken wird nicht verhehlt, aber es gibt keine Pauschalschuldige. Also bis hierhin gibt es volle 5 Sterne.
Wenn da nicht das "aber" wäre. Und das ist, dass meiner Meinung nach Frau Link wiederum ein großer Fan von "Vom Winde verweht" ist. Ok, Handlungsort ist Deutschland und Umgebung und Erster Weltkrieg und nicht amerikanische Südstaaten und Bürgerkrieg.
Aber wenn man den Charakter der Hauptperson betrachtet, fragt man sich an mancher Stelle schon, ob da nicht auch "Scarlett" statt "Felicia" stehen könnte.
Da ich auch "Vom Winde verweht" mehrmals gelesen habe, war leider dadurch die Handlung in "Sturmzeit" des öfteren zu vorhersehbar [auch bei den Titeln könnte man die Wind-Parallele ziehen...].

Insgesamt ein schönes Buch, das eine Familiengeschichte über mehrere Generationen interessant andeutet, aber mit nicht allzu überraschender Handlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Geschichte im Schnelldurchlauf, 17. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sturmzeit: Roman (Kindle Edition)
Eigentlich lese ich Romane von Charlotte Link sehr gerne. Und die guten Rezensionen haben mich schlussendlich dazu veranlasst, mir auch "Sturmzeit" zu kaufen.
Aber leider hat mich dieses Buch doch sehr enttäuscht. Es gibt eine Fülle von Ereignissen und Figuren, alles wird im Schnelldurchlauf abgehandelt. Die Figuren bleiben platt und an der Oberfläche, keine hat mehr als zwei oder drei Charaktereigenschaften - ja, eigentlich beschreibt Frau Link eher Stereotype als wirkliche Menschen. Man kann sich nicht einfühlen, mitleiden oder Verständnis haben, dafür bleibt alles zu oberflächlich. Und so berührt es auch nicht, wenn eine der zahlreichen Figuren im Roman den Tod findet, sei es durch Krankheit, Krieg, Desertation oder durch ein tragisches Versehen. Auch die historischen Ereignisse werden ohne Tiefe und als bloße Aneinandereihung beschrieben. Vom Attentat in Sarajewo über den ersten Weltkrieg, die goldenen Zwanziger, den Kapp-Putsch bis zum Börsencrash und der Weltwirtschaftskrise wird der geschichtliche Hintergrund nur als Folie benutzt, vor der die Figuren ihre dramatischen Erlebnisse haben. Dass dabei die Logik auf der Strecke bleibt, scheint nicht so schlimm zu sein, Brüche werden ebenfalls in Kauf genommen. Gerade noch war die Hauptfigur Felicia als kriegsgefangene Krankenschwester in einem russischen Lager, im nächsten Kapitel lebt sie bei ihrer Tante in St. Petersburg und tanzt auf einem Ball am Zarenhof. Einzige Erklärung: die Verwandschaft in Russland hat sich für sie eingesetzt. Aber auch diese Idylle dauert nicht lange, denn es bricht gleich die russische Rvolution los und neues Elend zieht herauf.
Einzig den Liebesbeziehungen von Felicia wird entsprechend Raum gegeben. Das Motiv aber - eine Frau, die zwei Männer liebt - ist weder besonders neu noch originell.
Wenn man also einen spannenden Schmöker vor historischer Kulisse erwartet und die Ereignisse um den ersten Weltkrieg aus dem Schulunterricht noch einigermaßen präsent sind, wird man leider enttäuscht. Ich werde auf die nachfolgenden Bände jedenfalls verzichten und mich lieber wieder den Thrillern von Charlotte Link zuwenden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unterhaltsamer Geschichtsüberblick, 8. April 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Handlung der flüssig geschriebenenen Familiensaga umfasst die Zeit von 1900 bis in die 20er Jahre und endet mit einem Ausblick auf die kommenden düsteren Jahre der Nazi-Diktatur. Erfundene Begebenheiten und Personen sind gut in die geschichtlichen Ereignisse eingebaut. Allerdings sind die Charaktere, wenn sie im Großen und Ganzen auch glaubwürdig sind, nicht klischeefrei. Hier und da fehlen ein paar Ecken und Kanten. Zwar sind die Romanfiguren durchaus lebendig, berühren einen aber nicht immer wirklich. Trotz dieser kleinen Schwäche ein lesenswertes und spannendes Buch, das Lust auf die beiden Fortsetzungen macht, die es gibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


32 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eintauchen, 5. August 2001
Von Ein Kunde
Man kann es nicht anders beschreiben, ich bin in die Sturmzeit-Trilogie richtig eingetaucht. Ich habe den ersten Teil geschenkt bekommen, am Stück durchgelesen, mir sofort die beiden anderen Romane der Trilogie geholt und auch diese verschlungen. Und als ich mit der Trilogie durch war, hab ich gleich noch mal von vorne angefangen. Mittlerweile habe ich die Romane nicht nur einmal gelesen, sondern immer wieder, wobei der dritte Teil mir am wenigsten gefällt, aber dazugehört. Felicia als unglaublich starke Frau, die es schafft, entgegen ihrer persönlichen Schicksalsschläge und vor allem entgegen der damals herrschenden Moralvorstellung ihren Weg zu gehen und dafür nicht immer geliebt wird, ist keine symphatische Frau, keine, die man gerne zur Freundin haben möchte. Allerdings ist sie eine Frau, die man gerne sein möchte, weil sie sehr stark ist und alles schafft, was man selbst nicht schafft. Diese Trilogie m u s s man lesen, es gibt in der Sparte nichts, was besser ist. Die einzige Konkurrenz für die Sturmzeit-Trilogie sind die anderen Romane von Charlotte Link.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannung und Lesespaß pur!, 16. Juni 2001
Sturmzeit, Wilde Lupinen und Die Stunde der Erben der Sturmzeit-Trilogie sind sehr spannend geschriebene Bücher. Diese konnte ich selbst kaum aus der Hand legen, da sie so fesselnd die Familiengeschichte um Felicia beschreibt! Man hat das Gefühl, neben Felicia im Krieg auf dem Feld zu stehen und in der Ferne die Gespanne durch den Schnee stapfen sehen, obwohl man bei 25°C auf dem Balkon in der Sonne sitzt! Das ist Geschichte wie aus der Sicht von jmd. der dabei war und nicht wie es in Geschichtsbüchern steht! Wenn man gerne Bücher liest, deren Handldung man eine gute Glaubhaftigkeit beimessen möchte, ist man mit diesen Romanen gut bedient und hat auch Freude am Lesen. Viel Spaß!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr empfehlenswert!!, 29. September 2000
Von Ein Kunde
Ich bin durch Zufall auf dieses Buch gestoßen, lange Zeit bevor es verfilmt wurde. Charlotte Link hat sehr sauber recherchiert und sozusagen alle wichtigen geschichtlichen Ereignisse in ihr Buch eingeflochten. Was das Ganze auch sehr real macht. Es ist ein sehr spannendes und interessantes Buch, es fällt nicht schwer, sich mit der Hauptfigur zu identifizieren. Ich habe sofort die beiden Anschlußromane gekauft und die Trilogie auf einen Rutsch gelesen. Ein sehr gelungenes Werk, das ich nur weiterempfehlen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Trilogie von Charlotte Link war wirklich ein Traum!, 16. Dezember 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sturmzeit: Roman (Die Sturmzeittrilogie, Band 1) (Taschenbuch)
Ich habe die Trilogie ( Sturmzeit, Wilde Lupinen und Die Stunde der Erben) gelesen und ich muss wirklich sagen, Charlotte Link ist eine fantastische Autorin. Sie hat mich mit ihrer Geschichte einfach gefesselt - zwischendurch "lebte" ich schon fast in der Zeit wo diese Geschichte spielte. ( 1.Weltkrieg, 2.Weltkrieg und die Mauer in Deutschland) Genau dieser geschichtlicher Hintergrund fand ich so genial, der Roman im Vordergrund und doch wird geschichtliche Ereigenisse wiedergegeben.

Das Einzige, was ich nicht so toll fand, war im Buch 3, wo Felicia- die Hauptdarstellerin und mittlerweile schon über 80, als zu böse und eigenwillig dargestellt wurde, was ich aber durch das Lesen der ersten beiden Bücher nicht so empfand.

Doch am besten einfach selbst lesen und noch ein kleiner Tipp: kauft gleich alle 3 Bücher, denn ihr werdet die Fortsetzung kaum erwarten können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht an Schlaf zu denken!, 10. Juli 2003
Nachdem ich nun alle Bände der Trilogie von Charlotte Link innerhalb von einer Woche gelesen habe, möchte ich diese Romane allen empfehlen, die z.B. für den Urlaub noch eine leichte, spannende und gut erzählte Lektüre suchen.
Beginnend kurz vor dem 1. Weltkrieg auf einem großen Gut im heutigen Russland, zeichnet Charlotte Link das Portrait einer starken, erfolgreichen Frau namens Felicia. Sie ist diejenige, die unerbittlich hart gegen sich selbst und auch andere agiert, oftmals aber dabei dennoch egoistisch handelt. Die lebendig dargestellten Figuren, eine zunächst unerwiderte Liebe die in eine Abhängigkeit umschlägt, die lebensnahen Beschreibungen der Schauplätze, all dass lässt einen vergessen, dass es am nächsten Tag noch einen Wecker gibt, der gnadenlos klingelt. Empfehlenswert, sich gleich alle Bände zu besorgen, denn wer wird schon warten können, WIE es nun weitergeht?
Darum mein Tipp: Urlaubslektüre. Zwar umfangreich, aber bei normalem Lesetempo durchaus für 2-3 Wochen geeignet. Und weil eben für mich alles an diesem Roman stimmt, vergebe ich gerne 5 Sternchen.
Angelika
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 217 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Sturmzeit: Roman (Die Sturmzeittrilogie, Band 1)
Sturmzeit: Roman (Die Sturmzeittrilogie, Band 1) von Charlotte Link (Taschenbuch - 8. Februar 2010)
EUR 8,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen