Kundenrezensionen


181 Rezensionen
5 Sterne:
 (121)
4 Sterne:
 (36)
3 Sterne:
 (14)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


84 von 88 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine Mumie, ein Schrumpfkopf ... lassen auch im 7. Fall keine Langeweile aufkommen
Endlich hat das Warten ein Ende, der 7. Fall ist da :)

Kurz zum Inhalt:
Eine vermeintliche Sensation ruft Maura Isles auf den Plan: in einem Museum wurde eine Mumie gefunden, die nun per CT untersucht werden soll. Maura findet jedoch schnell heraus, dass es sich keineswegs um eine altägyptische Mumie handeln kann, denn die Dame ist noch nicht...
Veröffentlicht am 22. Mai 2009 von Isabelle Klein

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Keineswegs Zeitverschwendung, aber halt auch nicht richtig gut.
Den zahlreichen Top-Bewertungen kann ich als nicht ganz folgen. Sicher ist das eine solide Geschichte und die Sprecherin des Hörbuchs macht einen wirklich guten Job. Diese Hörbuch ist also keineswegs Zeitverschwendung, aber halt auch nicht richtig gut.

Als Quereinsteiger in die "Rizzolli-Krimireihe" hat mich z.B. die Einbindung der Pathologin Maura...
Veröffentlicht am 28. April 2011 von derbuck


‹ Zurück | 1 219 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

84 von 88 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine Mumie, ein Schrumpfkopf ... lassen auch im 7. Fall keine Langeweile aufkommen, 22. Mai 2009
Von 
Isabelle Klein "vintage books" (Hannover & Würzburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Grabkammer: Roman (Gebundene Ausgabe)
Endlich hat das Warten ein Ende, der 7. Fall ist da :)

Kurz zum Inhalt:
Eine vermeintliche Sensation ruft Maura Isles auf den Plan: in einem Museum wurde eine Mumie gefunden, die nun per CT untersucht werden soll. Maura findet jedoch schnell heraus, dass es sich keineswegs um eine altägyptische Mumie handeln kann, denn die Dame ist noch nicht sonderlich lange tot. Ein Fall für Rizzoli & ihren Partner Frost....
Bald darauf taucht in o.g. Museum der Famile Crispin eine weitere "Leiche" auf: ein Schrumpfkopf!! Die junge Ägyptologin Josephine Pulcillo, eine schwarzhaarige Schönheit, die nicht nur Frost den Kopf verdreht, scheint auf rätselhafte Weise im Mittelpunkt des Geschehens zu stehen, denn in ihrem Kofferraum wird kurz darauf eine Moorleiche entdeckt ...
Mehr wird nicht verraten; alles weitere bitte selbst lesen.
Auch das Privatleben der Beteiligten hat es in sich: Maura leidet unter ihrer Liebe zu DAniel Brophy, der verständlicherweise selten für sie Zeit hat. Jane ist immer noch sehr irritiert, dass ihre Mutter nun ebenfalls auf FReiersfüßen wandelt; Barry Frost rückt diesmal mehr ins Geschehen: auch er hat häusliche Probleme mit seiner FRau Alice....

Meine Meinung:
Rizzoli & Isles gehen in die 7. Runde. Was anfangs sehr spannend war, nämlich die rituellen Opferpraktiken.... ist im Lauf des Buches leider etwas abgeflacht, ich hätte mir mehr erwartet!Gut aber ich bin auch ein großer Ägypten-Fan & habe mir von der Thematik nach Lektüre des Klappentextes mehr versprochen! Vor allem bezüglich Auflösung & Motiv ist einiges unklar!!!! Zudem sind vieeele Zufälle dabei, die Jane auf die richtige Spur führen. Der Countdown war mir diesmal etwas zu unspektakulär spektakulär;-). Auch wäre etwas "mehr Info" hinsichtlich des Privatlebens Janes & Mauras "nett" gewesen. Diesmal steht eindeutig das Opfer Josephine im Mittelpunkt, Maura spielt neben Jane & Frost nur eine sehr untergeordenete Rolle im Gegensatz zu "Blutmale"!

FAZIT: ein guter Thriller mit kleinen Schwächen. Nicht ganz so gut wie die ersten Bände der Reihe(mein Favorit ist "Schwesternmord" gefolgt von den ersten beiden Bänden).
Aber mal ehrlich: dieses Buch soll v.a. unterhalten und spannend ist es allemal.
Gerritsen ist m.E. zur Zeit eine der wenigen, der es noch gelingt eine gute Reihe fortzusetzen im Vergleich zu Kathy Reichs, Patricia Cornwell und Elizabeth George!

******SEHR EMPFEHLENSWERT****

Für Neueinsteiger:
1. Die Chirurgin
2. Der Meister
3.Todsünde
4.Schwesternmord
5.Scheintot
6.Blutmale
7. Grabkammer
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ungewöhnlich und spannend, 6. Januar 2011
In ihrem siebenten Fall aus der Reihe um die Detektivin Jane Rizzoli und die Pathologin Dr. Maura Isles weiß Tess Gerritsen erneut mit einem spannenden Fall aufzuwarten. Rätselhafte Morde erschüttern Boston und während sich die beiden toughen Frauen mit Mumien, Schrumpfköpfen und einer Moorleiche herumschlagen, schafft es ein geisteskranker Mörder ungesehen, sein neues Opfer zu finden: Eine junge Archäologin, mit deren Mutter der Mumienmörder noch eine alte Rechnung offen hat. Doch um was es dabei wirklich geht und welche Rolle der jungen Frau in diesem perfiden Spiel zugemessen wird, zeigt sich erst im Verlaufe des Geschehens. Bis es soweit ist, unterhält Tess Gerritsen ihre Hörer mit einer Vielzahl von historischen Fakten, authentischen Hintergründen und unerwarteten Wendungen und weiß eine Spannung zu erzeugen, die sich kontinuierlich durch den ganzen Thriller zieht. Dabei gelingt es ihr, nicht nur fesselnde Handlungsstränge zu erstellen, sondern vor allem Charaktere zu entwickeln, die sehr lebensecht und interessant sind. Lediglich eine der früheren Hauptprotagonisten, die Pathologin Maura Isles, scheint diesmal eine kleinere Rolle abbekommen zu haben, weiß dafür aber mit einem Geheimnis aus ihrem Privatleben zu punkten.

Gelesen wird das nervenaufreibende Hörbuch von der Schauspielerin und Hörbuchsprecherin Mechthild Großmann, die es mit ihrer Interpretation nicht immer versteht, die aus der Handlung hervorgehende Spannung in vollem Umfang darzustellen. Zu ruhig erscheint ihre Vortragsweise, zu wenige Nuancen werden zur Darstellung der einzelnen Charaktere gesetzt. Trotz dieser eher moderat gehaltenen Lesung wird der Hörer von den dramatischen Ereignissen in Boston förmlich mitgerissen und erlebt einen Thriller, der nicht nur mit bizarren Morden einhergeht, sondern vor allem gut zu unterhalten weiß.

Fazit:
"Grabkammer" ist ein Hörbuch, das nicht nur den eingefleischten Fans der US-amerikanischen Autorin Tess Gerritsen gefallen dürfte, sondern vor allem auch den Hörern, die sich gerne mit ungewöhnlichen Fällen herumschlagen möchten.

"Grabkammer" ist im Rahmen der VOX Crime Edition erschienen, die darüber hinaus folgende fünf Bestseller enthält:

Cody McFadyen: Das Böse in uns
Jean-Christophe Grangé: Das Herz der Hölle
Chelsea Cain: Grazie
Sabine Thiesler: Hexenkind
John Katzenbach: Das Rätsel
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Obsession und ihre Folgen, 28. Mai 2009
Von 
Joko - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Grabkammer: Roman (Gebundene Ausgabe)
Mit ihrem neuen Buch "Grabkammer", führt Tess Gerritsen,nach ihrem Ausflug in die Historie, ihre Reihe um Jane Rizzoli und Maura Isles weiter.
In diesem Buch beschäftigt sie sich mit dem Thema Archäologie. In einem Bostoner Museum wird bei der Computertomographie einer Mumie, die im Keller des Museums gefunden wurde, festgestellt, dass diese eine Kugel im Bein hat und somit nicht 2000 Jahre alt sein kann, wie anfänglich angenommen. Maura Isles, die diesem Ereignis beiwohnen darf, stellt außerdem fest, dass die "Mumie"nach der Schussverletzung noch gelebt haben muss, da schon eine Kallusbildung am Knochen festzustellen ist,die sich nach Abheilen des Bruches bildet. Handelt es sich hier um ein grotest hergerichtetes Mordopfer?Als dann noch ein Schrumpfkopf und eine Moorleiche gefunden werden, die beide auch noch nicht allzu alt sein können, wird Jane Rizzoli auf den Plan gerufen. Im Mittelpunkt der Ermittlungen steht die bildschöne Archäologin Josephine Pulcillo. Sie verfügt über besondere Kenntnisse traditioneller Bestattungsmethoden und verhält sich bei der Untersuchung der Opfer recht eigentümlich und plötzlich scheint Josephine wie vom Erboden verschluckt. Was steckt dahinter?
Perverse Obsessionen und ein altes Familiengeheimnis führen zur Lösung des Falles.

Tess Gerritsen beginnt recht gemächlich mit ihrer Erzählung, doch ab etwa Mitte des Buches nimmt die Spannung derart an Tempo zu, dass man atemlos durch das Buch hastet, um die Auflösung zu erfahren. Immer wieder nimmt das Geschehen neue Wendungen , sodass keine Minute Langeweile aufkommt. Die privaten Geschichten um Jane Rizzoli, ihren Partner Barry Frost und die Gerichtsmedizinerin Maura Isles werden ebenfalls weitererzählt, sodass ihre Fans voll auf ihre Kosten kommen.

Alles in allem ein spannendes Lesevergnügen, von dem man hofft, dass noch viele folgen werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Keineswegs Zeitverschwendung, aber halt auch nicht richtig gut., 28. April 2011
Den zahlreichen Top-Bewertungen kann ich als nicht ganz folgen. Sicher ist das eine solide Geschichte und die Sprecherin des Hörbuchs macht einen wirklich guten Job. Diese Hörbuch ist also keineswegs Zeitverschwendung, aber halt auch nicht richtig gut.

Als Quereinsteiger in die "Rizzolli-Krimireihe" hat mich z.B. die Einbindung der Pathologin Maura reichlich verwirrt. Obwohl sie überhaupt keine tragende Rolle in der Geschichte hat, erfahre ich zahlreiche Details über ihr Privatleben. Für einen Kenner der Reihe ggf. ein erfreulicher Wiedererkennungswert, für Neueinsteiger jedoch schwer in den Gesamtkontext einzuordnen. Da fragt man sich: Warum erfahre ich das jetzt? Habe ich irgendetwas verpasst oder Namen verwechselt?

Ich habe mir auch mehrmals die Frage nach der Sinnhaftigkeit der Handlungen "der Bösen" in dieser Geschichte gestellt. Trotz reichlich Krimi-Erfahrung mit anderen psychopathisch angehauchten Tätern, finde ich deren Handlungen teilweise abstrus und einfach nicht richtig schlüssig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Grabkammer, 13. April 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Grabkammer (Rizzoli-&-Isles-Thriller, Band 7) (Taschenbuch)
Teil 7 der Reihe um Rizzoli und Isles. Auch wenn natürlich keiner der Folgeteile an die ersten beiden heranreicht, habe ich sie immer gern gelesen - spannend von Anfang bis Ende. Dies habe ich hier zunächst vermisst. Die erste Hälfte des Buches erschien mir recht langatmig, mit vielen (zu vielen?) trockenen Erklärungen der alten Bestattungs- und Konservierungsmechanismen... in der zweiten Hälfte kam dann mehr Tempo und Spannung auf, wodurch sich diese recht flüssig lesen ließ. Dennoch bleibt das Gefühl zurück, dass dieses Buch irgendwie lieblos rüberkommt, auch wirkt die Mitwirkung Mauras im weiteren Verlauf (wo sie eigentlich nicht mehr hätte involviert werden müssen...) irgendwie gezwungen, so als solle sie mit der Brechstange in die Handlung integriert werden...leider nicht einer besseren Teile der Reihe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr guter Thriller, 15. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Grabkammer (Rizzoli-&-Isles-Thriller, Band 7) (Taschenbuch)
Eine Mumie, die Bandagen sind nachweislich 2000 Jahre alt, aber die Mumie hat eine Zahnfüllung und ein Projektil in den Beinen, eine Moorleiche, ein Schrumpfkopf. Waren das alles Frauen? Was ist mit ihnen geschehen? In welchem Jahrhundert wurden sie getötet? Und was hat ein Museum und eine Ägyptologin damit zu tun?
Das sind die Schwerpunkte, aus denen Tess Gerritsen einen hoch spannenden Thriller gewoben hat. Jede Seite treibt den Leser zum Umblättern.
Nebenbei erlernen wir eine Mumie, eine Moorleiche und einen Schrumpfkopf herzustellen.
Es wird also spielerisch Wissen mit Spannung gepaart.
Ich habe es unglaublich genossen, diesen Thriller zu lesen. Leider war dieser viel zu kurz und das Ende verblüffend. Toll !!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schrumpfköpfe, Moorleichen und Mumien, 28. November 2011
Von 
Dr. Peter Joham "pjoham" (Klagenfurt, Kärnten) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Grabkammer (Rizzoli-&-Isles-Thriller, Band 7) (Taschenbuch)
Ein bißchen gar zu bizarr geht es Tess Gerritsen diesmal an und mutet dem Leser einiges zu. Ein böser psychopathischer Killer frönt der Obsession, seine weiblichen Opfer (schwarzhaarig) fachgerecht zu konservieren. Jane Rizzoli klärt wenig auf und Maura Isles leistet mit Ausnahme ihrer etwas frustrablen Beziehung zu einem Priester so gut wie gar keinen Beitrag. Vor dem eher seichten Hintergrund von etwas Küchenarchäologie tummeln sich bar jeglicher Logik potentielle Täter und Opfer. Der Plot ist mehr grausig als spannend. Lektüre für LeserInnen, die sich scheuen, nach Einbruch der Dunkelheit Bier aus dem eigenen Keller zu holen. Tess Gerritsen hat schon bewiesen, dass sie es weit besser kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Rizzolli VII - es geht wieder aufwärts, 5. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: Grabkammer: Roman (Gebundene Ausgabe)
Ich habe das Buch schon vor einigen Tagen beendet, aber irgendwie kann ich nicht so recht eine Rezi darüber schreiben.
Nach der deutlichen Flaute von "Blutmale" ist dieser Teil der Jane-Rizzolli Reihe wieder gut gelungen.
Vor allem der Anfang hatte es in sich, sehr spannend. Eine Mumie, die eigentlich gar keine Mumie ist, eine Moorleiche, ein Schrumpfkompf und was hat die Ägyptologin mit all dem zu tun? Die erste Hälfte des Buches wird rasent schnell erzählt, ist sehr spannend und hat ordentlich Tempo, leider flacht die Geschichte aber in der zweiten Hälfte ziemlich ab. Klar, sie ist immer noch spannend, aber die Geschichte wird immer komplexer, immer undurchsichtiger... Irgendwann wusste ich nicht mehr, wer ist nun tod, wer lebt nun wirklich. Irgendwann hat man als Leser nur noch lose Fäden in der Hand und sieht sich nicht mehr aus. Tess Gerritsen sammelt zwar alle Fäden wieder ein und verwebt sie, aber irgendwie scheint mir, dass doch Knoten zurück bleiben. Irgendwann in der zweiten Hälfte wird alles einfach nur noch so komplex und kompliziert, dass es auf mich nur noch unglaubwürdig gewirkt hat und das hat leider sehr die Spannung gedämpft.

Ein bisschen mehr Maura und etwas weniger Frost hätte ich mir gewünscht, aber sonst war es zumindest vom Ermittlungsteam her in Ordnung. Obwohl ich gewissen Funden in Mauras Garten auch eher skeptisch begegnet bin.
Das Ende war mir etwas zu unaufgelöst. Ich hätte mir ein "besseres" Motiv gewünscht, das hier finde ich eher so, als wäre es zusammengeschustert worden, weil gerade nichts Besseres zur Hand war. Manches wirkte auf mich so konstruiert, dass mir davon regelrecht übel wurde (naja, bildlich gesprochen).

Außerdem ist mir ziemlch stark aufgefallen, dass man gewisses Wissen aus Blutmale unbedingt mitbringen sollte. Ich konnte mich nicht mehr so gut daran erinnern und bin manchmal da gestanden mit einem nachdenklichen "Wie war das jetzt?" auf der Stirn.

Nichtsdestotrotz ist "Grabkammer" ein spannender Thriller, der für ordentliche Kurzweil sorgt und insgesamt viel besser als "Blutmale" ist, jedoch ist die Blütezeit der Serie, die sie mMn mit "Schwesternmord" und "Scheidtod" erreicht hatte, leider vorbei.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fesselnd erzählt!, 10. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: Grabkammer: Roman (Gebundene Ausgabe)
Die Story ist von Anfang an schlüssig umgesetzt. Die Spannung baut sich zwar etwas langsam, dafür aber kontinuierlich auf und durch die interessanten Wendungen der Geschichte kommt so auch nie Langeweile auf und diese reizen zudem den Leser ständig zum Weiterlesen. Auch mit dem vorliegenden Thriller gelingt es der Autorin wieder einmal mühelos, den Leser sofort an die Geschichte zu binden. Zusätzlich erhält man wieder einen Einblick in das Privatleben von Maura und Jane, was geschickt in den Thriller eingearbeitet ist. Die weiteren mitwirkenden Figuren sind sehr detailreich und lebendig beschrieben, sodass man sich sofort mit ihnen - vor allem mit der Figur von Josephine - verbunden fühlt. Alles in allem ist Tess Gerritsen wieder einmal ein fantastischer Thriller gelungen, dessen Story von Anfang an überzeugt und einem bis zum Ende fesselt. Eine klare Leseempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ja, dieses Mal leider nicht..., 7. April 2012
Rezension bezieht sich auf: Grabkammer (Rizzoli-&-Isles-Thriller, Band 7) (Taschenbuch)
Ich bin eigentlich ein absoluter Tess-Gerritsen-Fan und habe auch alle Bücher dieser Reihe gelesen. Leider muss ich feststellen, dass das dieses Buch und auch das Buch davor leider nicht mehr der Qualitat entsprechen, wie die anderen davor. Schade, schade... ich werde es aber noch einmal mit Totengrund versuchen. Vielleicht läuft Tess da wieder zur alten Form auf und die Zusammenarbeit zwischen den beiden Hautptdarstellerinnen wird wieder etwas hervorgehoben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 219 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Grabkammer (Rizzoli-&-Isles-Thriller, Band 7)
Grabkammer (Rizzoli-&-Isles-Thril
ler,
von Tess Gerritsen (Taschenbuch - 15. August 2011)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen