Kundenrezensionen


14 Rezensionen
5 Sterne:
 (9)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


23 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grenzen überschreiten
In diesem Buch befinden sich 3 Kurzgeschichten von Paaren bzw. solchen die es werden sollen mit unterschiedlichen Hintergründen. Gemeinsamer Nenner ist jedoch, daß alle drei selbständige Frauen sind, die mit beiden Beinen im Leben stehen. Die Männer sind die Dominanten, jedoch verliebt und bringen ihre Gespielinnen Schritt für Schritt dazu, die...
Veröffentlicht am 5. Dezember 2009 von Velvet

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Geschmackssache
Das Buch hat meinen Geschmack nicht ganz getroffen. Mag sein, dass wegen der ersten Geschichte, die ich als langweilig empfand, der Start nicht sonderlich gut war. Ich hab nichts gegen eine deftige Sprache, sofern sie zu der Story passt, aber bei einem Thema mit ernsten Eheproblemen fand ich Wörter wie fi...en (amazon zensiert strenger) und Schwanz unpassend. Dazu...
Veröffentlicht am 3. Februar 2010 von Rosie


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

23 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grenzen überschreiten, 5. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: Salon der Lust (Taschenbuch)
In diesem Buch befinden sich 3 Kurzgeschichten von Paaren bzw. solchen die es werden sollen mit unterschiedlichen Hintergründen. Gemeinsamer Nenner ist jedoch, daß alle drei selbständige Frauen sind, die mit beiden Beinen im Leben stehen. Die Männer sind die Dominanten, jedoch verliebt und bringen ihre Gespielinnen Schritt für Schritt dazu, die Kontrolle aufzugeben. Jedoch nicht aus machohaften Gründen, aus romantischen: die Frauen soweit zu öffnen, daß sie es zulassen ihn als starken Partner und wichtigen Bestandteil ihres Lebens zu akzeptieren an dem sie sich (das Wichtigste) auch mal anlehnen können ohne etwas von ihrer Stärke aufzugeben. Am schönsten war die erste Geschichte, ich habe wirklich mitgefiebert mit ihr, aber auch mit ihm, wie er darunter leidet, daß er seiner Göttin nicht einen Teil der Last hat abnehmen können....Die Charaktere sind sehr realistisch gezeichnet, ich konnte es nach der Lektüre nicht verhindern, mich schmunzelnd zu fragen, ob die im Klappentext erwähnte große Liebe von Eden Bradley ähnliche Methoden angewandt hat um einem tatsächlich ziemlich großen Phänomen Frauen meiner Generation betreffend Herr zu werden.
Das Buch ist wirklich extrem erotisch geschrieben, ich finde jedoch weder Striemen auf dem Rücken anziehend und wenn ich an die Spielarten der Liebe denke kommt Spanking nicht auf meinem Wunschzettel vor. So bin ich in diesem Buch immer wieder an einem Punkt gekommen, an dem ich oh Gott dachte und schon die schlimmsten Praktiken befürchtet habe. Dieses Buch funktioniert nicht so. Es kommen durchaus Szenen vor, die ich mir trotz aller appetitanregenden Schreibweise dann doch nur sehr schwer in der Praxis vorstellen kann, für einen echten SMler sind sie aber eher "Kindergarten", denke ich mal. In dem Buch geht es auch nicht schlicht nur um Sex, es ist wesentlich tiefgründiger. Mir hat das sehr gut gefallen und ich konnte durchaus ein paar überaus sinnliche Anregungen finden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Guter Soft-SM, 3. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Salon der Lust (Taschenbuch)
Das Buch enthält drei eher softere, romantische SM-Geschichten, die mir alle sehr gut gefallen haben. Speziell für Einsteiger in das SM-Thema sind sie sehr geeignet. Bondage, verschiedene Techniken, Beweggründe und Gefühle werden hinreichend beschrieben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Rosamunde Pilcher meets SM, 14. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Salon der Lust (Taschenbuch)
Rezession:
In diesem Buch sind 3 einzelne Geschichten beschrieben, jede Story hat ca. 100 Seiten.

1.
Die Geschichte eines Ehepaares welches an einem toten Punkt in der Ehe angekommen ist. Um die Ehe zu retten schlägt der Mann, Cameron, vor dass sie es mal mit Bondage versuchen. Anfangs ist seine Frau nicht begeistert, willigt aber ein. Schnell merkt sie aber dass sie es liebt und mehr will, und so geraten die Beiden immer mehr in den erotischen Strudel von Dominanz und Unterwerfung und auf dem Weg ihre Ehe zu retten...

2.
Cassandra ist eine junge Frau die schon immer wusste was sie wollte, unterworfen werden. Also reagiert sie auf die Zeitungsanzeige von Master Robert und lässt sich von diesem zur Sklavin ausbilden, dabei trifft sie auch auf dessen Neffen, Master Marcus, der es ihr sofort angetan hat, doch sie gehört Master Robert...

3.
Magdalena ist Journalistin und schreibt eine Sex-Kolumne bei einer Frauenzeitschrift. Sie will einen Artikel über BDSM schreiben und trifft sich dafür mit Brandon Knight, einem Anhänger dieser Philosophie. Er bietet ihr an es ihr zu zeigen und sie willigt ein und so zeigt er ihr was er ihr sonst nur erzählt hätte...

Empfehlungswert:
Ufff, sau schwer! Das Buch war ja mit sehr guten Kritiken versehen daher habe ich es mir geholt. Man muss es untschiedlich betrachten, da es ja 3 Storys sind. Also will ich das auch tun!

Die erste Geschichte, das gleich zu Beginn, ist die Beste. Man kann mit beiden Partnern mitfühlen und kann sich dies durchaus als erfolgreiche Ehe-Therpie mal ansehen. Vor allem bekommt man auch immer mehr mit warum es nicht so lief. Zudem finden Beide schnell Gefallen daran und die Spiele sind doch sehr interessant, mal sieht man es aus Sicht von Cameron mal aus Sicht seiner Frau. Vor allem die Spiele an öffentlichen Orten hatten etwas. Einige sehr nette Ideen sind auch drin, also auf alle Fälle empfehlenswert. Am Ende etwas melodramatisch, aber es passt noch zur Story und nimmt zum Glück nicht zu viel Raum ein.

Geschichte Nummer 2. Sie beginnt sehr gut und spannend aber mit zunehmender Zeit wird es immer schlechter. Die Beschreibung bei Master Robert ist toll und auch da einige nette Ideen, das Lager ist eine sehr nette Sache, dass muss man gelesen haben. Jedoch verliert die Story mit der Sache zwischen Marcus und Cassandra einiges. Nichts gegen Liebe in solchen Romanen aber das hier wird schon schmalzig. Abgesehen davon, Liebe auf den Ersten Blick soll ja vorkommen aber so extrem wie hier?

Nummer 3, nun, das schlimme an der Geschichte ist dass es fast die Nacherzählung von Nummer 2 ist. Die gleichen Regeln und Posen, die selben Elemente, die selben Praktiken. Mit dem Unterschied dass es nur 2 Personen sind und die Beiden sich natürlich auch total verknallen, immerhin keine Liebe auf den ersten Blick, macht es aber nur etwas erträglicher. Die Story-Idee ist toll, aber leider mies umgesetzt.

Gesamtfazit: Es fängt toll an, nach Geschichte 1 spielte ich mit dem Gedanken volle Punktzahl zu geben, doch danach ging es Rapide Bergab. Nicht nur das Story 2 und 3 von Praktiken und Verlauf fast identisch sind, dass langweilt dann vor allem auch. Die Frauen verknallen sich natürlich sofort in den super toll aussehenden dominanten Mann der natürlich auch noch Steinreich ist und südländisch aussieht (offenbar das feuchte Traumbild der Autorin). Die Herren die in 2 und 3 als dominant dargestellt werden, sind es zu Beginn auch sehr gut, aber dann verlieren sie natürlich die Kontrolle weil sie sich Hals über Kopf in die Hauptdarstellerin verlieben. Selbst wenn sie der Dame noch kräftig den Hintern versohlen sind die in meinen Augen Softie-Herren geworden. Nichts dagegen das Regeln abgesteckt werden aber wenn der Master gefühlt 10 Mal nachfragt, bist du jetzt bereit dafür? Ich fange jetzt an. Willst du das? Fragt man sich schon in welchem Film man hier ist. Auch das die Hauptperson in Geschichte 3, schon nach wenigen Stunden von einer Frau die bisher keine Ahnung davon hatte zu der größten Sklavin wird, weil sie jeden Hieb so total genießt und schon im Delirium ist, naja - glaub ich nicht! Man merkt leider, viel zu deutlich, dass dieses Buch von einer Frau für Frauen geschrieben ist, und zwar nicht für die Frauen die heiße Erotik in erster Linie lesen wollen, sondern für die normale Frau. Nach dem Motto, wie schaffe ich es dem Hausmütterchen das Thema SM näher zu bringen? Eigentlich dient es meiner Meinung nach nur als Hintergrund für Love Storys.

Rosamunde Pilcher meets SM, kann man es auch nennen, so würde ich es zusammenfassen, wenn man auf solche kitschigen Liebesromane steht die mal etwas härter sein sollen, bitte, zugreifen! Für alle Anderen, Finger weg! Ist eines der wenigen Bücher dass ich nicht zu Ende gelesen habe, Story 3 hab ich am Ende nur noch überflogen da es einfach unerträglich war es zu lesen!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Geschmackssache, 3. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Salon der Lust (Taschenbuch)
Das Buch hat meinen Geschmack nicht ganz getroffen. Mag sein, dass wegen der ersten Geschichte, die ich als langweilig empfand, der Start nicht sonderlich gut war. Ich hab nichts gegen eine deftige Sprache, sofern sie zu der Story passt, aber bei einem Thema mit ernsten Eheproblemen fand ich Wörter wie fi...en (amazon zensiert strenger) und Schwanz unpassend. Dazu kommt, dass gerade für diese Wörter, wie auch den Nippel keine weiteren Bezeichnungen verwendet wurden. Gut, der Schwanz war mal dick und später groß, wenn ich die Begriffe jedoch drei Mal auf einer Seite las, fand ich das nicht sonderlich erotisch.

Kleiner Tipp, wer dafür etwas anfällig ist sollte unbedingt die Leseprobe auf der Website des Verlages lesen, die ich leider erst hinterher gesehen hatte. [...]

Die nächsten beiden Erzählungen sind dafür spannender geschrieben und bei denen empfand ich die Begriffe, bis auf eine kleine Ausnahme, nicht ganz so fehl am Platz.

Die mittlere Geschichte hat meine Ansichten nicht sonderlich gut getroffen. Wenn eine Frau an den Wochenenden zu einem Trainer geht und gleich an ihrem ersten Wochenende seinen Freunden vorgeführt und überlassen wird und am zweiten Wochenende in ein "Lager" kommt, wo Marcus laut Erklärung eine der schmerzhaftesten Peitschen einsetzt, geht das mir für eine SM Anfängerin einfach zu schnell.
Sollte sie nicht zuerst etwas eingelernt werden, ehe seine Freunde sie zum Spielen bekommen? Wenn die große Liebe jetzt schon das Schmerzhafteste einsetzen, was gibt es bei einer späteren Beziehungen noch für Steigerungsmöglichkeiten?

Obwohl die Erzählungen alle eine gewisse Romantik haben und die SM Szenen durchweg positiv und lustvoll geschildert sind, wurde ich mit dem Buch dennoch nicht warm.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super!, 22. Januar 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Salon der Lust (Taschenbuch)
Ich habe das Buch regelrecht verschlungen. Die 3 Frauen sind sehr unterschiedlich und jede hat ihre eigene Geschichte. Man lernt die Vielfalt von Bondage und co kennen. Außerdem erfährt man viel über die Hintergründe der BDSM-Szene und muss feststellen, dass das Ganze viel weniger "krank" ist, als der ein oder andere vielleicht gedacht hat. Ich lege dieses Buch jedem ans Herz, der mehr über diese Themen erfahren will. Einfach super Buch :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schön, 26. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Salon der Lust (Taschenbuch)
Diese drei Geschichten sind einfach nur schön. Passt nich wenn es um BDSM geht? Doch! Denn in allen Geschichten geht es um Liebe. Die erste Geschichte hat mich sogar zu Tränen gerührt.
Ein schönes Buch um langsam in dieses Thema hinein zu kommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Leider nur Durchschnitt, 9. Dezember 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Salon der Lust (Taschenbuch)
In dem Buch finden sich 3 separate Geschichten.

Grundsätzlich ein ganz netter Versuch sich dem Thema BDSM zu nähern, aber für meinen Geschmack mit zu vielen Schwächen.

Hauptkritikpunkt bei diesem Buch: Die zweite und dritte Geschichte ist nahezu identisch, die Story folgt im Prinzip dem gleichen Schema.

Alle 3 Stories haben gemeinsam, das natürlich die Protagonisten ausnahmlos über Traumkörper verfügen, die Frauen üppige Rundungen zeigen und die Herren ebenso überdurchschnittlich "gesegnet" sind - wie eigentlich jeder Leser auch..... Also etwas weniger dick aufgetragen wäre mir persönlich lieber.

Zudem weist m.E. die Übersetzung hin und wieder Schwächen auf - wenn zwar "wortgetreu" übersetzt, der Sinn aber dennoch nicht ganz getroffen wurde. So wurd ez.B. der Sinn von Bondage völlig falsch wiedergegeben - blosses Festbinden am Bett oder einem Kreuz ist wirklich etwas anderes.

Deshalb bleibt ein zwiespältiges Gefühl, einerseits sind einige Aspekte des BDSM absolut treffend beschrieben und andererseits liegt die Autorin (oder die Übersetzerin) dann auch schon mal wieder meilenweit neben der Realität.

Nett und flüssig zu lesen, aber keinesfalls eine wirkliche Empfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Salon derLust, 4. August 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Salon der Lust (Taschenbuch)
Drei erotische Geschichten,jede für sich aufregend und anregend. Ich fand den Stil und die Ausdrucksweise nicht unangenehm . Die Dinge werden beim Namen genannt und Umschreibungen der Handlungen hätten mich wahrscheinlich mehr gestört als die emotionell durchaus verständlichen Worte. Es ist SM mit sehr viel Liebe verbunden und das macht die Geschichten für mich besonders reizvoll. Kurz gesagt, es war endlich einmal wieder ein Buch zum Träumen und geniessen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen LiebesSM, 13. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Salon der Lust (Taschenbuch)
In diesem Buch geht es eindeutig um SM und genauso eindeutig um Liebe, und zwar nicht um den Kitsch, der in anderen oberflächlichen SM-Romanen als Liebe verkauft wird, sondern in weiten Teilen wirklich um die Entwicklung von echter Herzensqualität in SM-Beziehungen. Literarisch keine Offenbarung, aber gut. Der Titel ist irgendwie irreführend, zu nichtssagend für den Inhalt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Knisternde Erotik und heißer Sex, 25. Juli 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Salon der Lust (Taschenbuch)
Der Roman lässt sich gut lesen und ist glaubhaft. Die Sexszenen sind sehr heiss, die Autorin kann dies gut vermitteln. Warte schon auf den nächsten Band 2010.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Salon der Lust
Salon der Lust von Eden Bradley (Taschenbuch - 9. März 2009)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,25
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen