Kundenrezensionen


29 Rezensionen
5 Sterne:
 (15)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (11)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach nur genial
Ehrlich gesagt habe ich vor vielen Monaten den 1. Teil dieser Triologie geschenkt bekommen und konnte mich nie mit dem Buch anfreunden. Dann plötzlich hatte ich kein neues Buch mehr zum Lesen und nahm es wieder in die Hand...was dann passierte war wirklich fast Magie, denn das Buch ließ mich keine Sekunde in Ruhe, an jeden Ort wurde es mitgenommen, um immer...
Veröffentlicht am 16. Februar 2012 von Traumfänger

versus
13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Langatmig, unsympathisch, kurzes Ende - 3. Teil der Nacht-Trilogie (Sign of Seven-Trilogy)
Kurzbeschreibung:
Morgenlied ist die direkte Fortsetzung von Abendstern: Roman (Teil 1) und Nachtflamme: Roman (Teil 2). Es geht immer noch darum, das Geheimnis um den bösen Dämon zu lösen und wie er zerstört werden kann. Die Freunde wissen bereits, dass sie es wirklich nur zu sechst schaffen können und dass der Blutstein eine wichtige Rolle...
Veröffentlicht am 7. April 2010 von Gewitterhexe1986


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Langatmig, unsympathisch, kurzes Ende - 3. Teil der Nacht-Trilogie (Sign of Seven-Trilogy), 7. April 2010
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Morgenlied (Taschenbuch)
Kurzbeschreibung:
Morgenlied ist die direkte Fortsetzung von Abendstern: Roman (Teil 1) und Nachtflamme: Roman (Teil 2). Es geht immer noch darum, das Geheimnis um den bösen Dämon zu lösen und wie er zerstört werden kann. Die Freunde wissen bereits, dass sie es wirklich nur zu sechst schaffen können und dass der Blutstein eine wichtige Rolle spielt. Aber wie setzt man ihn richtig ein?...

Dieses Mal steht die Liebesgeschichte zwischen Gage und Cybil im Vordergrund. Gage und Cybil, zwei intelligente, rastlose und eigenständige Menschen, die sich in der Zukunft nicht festlegen wollen, verlieben sich plötzlich ungewollt ineinander und fragen sich, wie man unter solchen Umständen eine Beziehung führen kann...

Der Dämon wird immer stärker, je näher die Sieben" rückt. Es beginnt für die Freunde ein Wettlauf mit der Zeit. Cybil und Gage verbinden ihre Gabe, in die Zukunft zu sehen, sodass sie die Chance haben, den Lauf der Dinge zu ändern und zu überleben...
---
Ich war äußerst gespannt auf den dritten Teil, da Cybil mir sehr ans Herz gewachsen ist. Ich bin enttäuscht :-(

Zu Quinn und Cal (Teil 1) und Layla und Fox (Teil 2) konnte ich eine richtig gute Beziehung aufbauen. Ich habe deren Handeln, Humor, Liebe, usw. verstanden!

Bei Cybil und Gage ist es leider etwas anderes. Gage ist mir von Anfang der Reihe einfach unsympathisch. Wahrscheinlich war ich auch deshalb so auf diesen Teil gespannt, da ich sehen wollte, wie Gage eine intelligente, eigenständige und humorvolle Frau wie Cybil davon überzeugt, dass es sich lohnt, ihn zu lieben. Meiner Meinung nach nicht überzeugend, ich mag ihn immernoch nicht. Cybils Eigenschaften, die sie auszeichnen, schwächeln leider im Verlauf des Buches. Anfangs war sie genau so, wie ich sie kannte", doch gegen Ende merkt man nichts mehr von dieser Leichtigkeit, schade... Ich finde leider, dass beide Charaktere sich zum Ende des Buches gänzlich verändert haben, und das nicht zum Positiven.

Der Showdown war doch etwas sehr kurz ausgeführt, außerdem kam leider kein überraschendes Ende. Es passierte genau das, womit man die ganze Zeit rechnete. Während die sechs Freunde zum Schluss am Heidenstein waren, fand ich die Geschehnisse um Jim Hawkins und Chief Hawbaker in der Stadt Hawkins Hollow wesentlich interessanter und spannender.

ACHTUNG SPOILER
Außerdem kann ich es nicht ganz nachvollziehen, dass so gefühlvolle Menschen, wie z. B. Layla, einen auf Ende gut, Alles gut" machen, wo der 7. Juli noch nicht mal rum ist und die Geschehnisse quasi grad mal 12 Stunden oder so her sind... Man sollte doch meinen, so ein Erlebnis muss jeder erst einmal verdauen...

Ich mag echt gerne paranormale Geschichten, wo auch manchmal Dinge passieren, die man nicht weiter erklären kann. Allerdings finde ich völlig absurd, dass doch tatsächlich am Ende des Buches alle drei Frauen zur gleichen Zeit schwanger sind... Es gibt zwar irgendwie doch Sinn, wenn man es sich richtig hindreht, aber ich finde es absolut nicht passend...
SPOLIER ENDE!

Fazit: Da die Vorgängerbände sehr gut waren und das Buch doch durchweg lesbar ist und ich die ersten 66 % der Trilogie sehr gut fand, gebe ich noch 3 Sterne. Der Reiz ist nicht ganz verloren gegangen... aber fast.

Die Nacht-Trilogie (Sign of Seven-Trilogy) besteht aus:

1. Abendstern: Roman (Caleb Hawkins & Quinn Black)
2. Nachtflamme: Roman (Fox OŽDell & Layla Darnell)
3. Morgenlied (Gage Turner & Cybil Kinski)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Einheitskost, 17. April 2010
Rezension bezieht sich auf: Morgenlied (Taschenbuch)
Das Städtchen Hawkins Hollow wird alle sieben Jahre von einer Katastrophe heimgesucht. Die drei Freunde Cal, Fox und Gage wollen ihre Heimatstadt retten. Dafür brauchen sie natürlich die Hilfe von drei tollen Frauen. So funktionieren viele von Nora Roberts Trilogien und auch hier ist es nicht anders. Für mich ist dieses System aber langsam totgelaufen.
Der dritte Band wartet leider nicht mit Überraschungen auf, sondern steuert auf das sehr vorhersehbare Ende zu.
Für mich wurde viel Potenzial verschenkt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Weniger ist manchmal mehr!!, 28. Februar 2010
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Morgenlied (Taschenbuch)
Ich muss sagen, dass diese Triologie überhaupt nicht nach meinem Geschmack war. Die Ring- und die Key-Triologie waren meilenweit besser.
An manchen Stellen ist dieses Buch etwas sehr langatmig und verliert an Spannung. Mit der Zeit finde ich ist die Thematik einfach abgedroschen. Das soll nicht heißen, dass dieses Buch kein lesenswertes Buch ist. Es ist halt nicht so schön und spannend wie die anderen Trologien von Nora Roberts.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Diesmal eher Mittelmaß, 17. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Morgenlied (Taschenbuch)
Der schicksalshafte Tag an dem der entscheidene Kampf zwischen Gut und Böse stattfinden wird, rückt immer näher. Gabe bemüht sich mit seinen Freunden Caleb und Fox, und den Frauen Cybil, Quinn und Layla einen Weg zu finden, den Kampf zu gewinnen. Die Sechs wissen bereits, das sie nur gemeinsam eine Chance haben, den Fluch zu brechen, der auf den Männern und ihrer Heimatstadt Hawkins Hollow liegt. Und nachdem Quinn und Caleb und Fox und Layla ein Paar sind, wehrt sich Gabe mit Händen und Füßen dagegen, der faszinierenden Cybil zu erliegen.

Der Dämon hat seine ganz eigene Methode, Gabe mit seinen Ängsten zu konfrontieren. Wie auch bei den anderen, so verschwimmt bei Gabe manchmal die Grenze zwischen Realität und Fiktion, was passiert wirklich und was ist sozusagen ein wahrgewordener Alptraum? Mit Cybils Hilfe werden alle paranormalen Ereignisse dokumentiert, alle Vorkommnisse werden besprochen. Und wie es scheint, sind die sechs Freunde auf der richtigen Spur, denn der Dämon gegen den sie kämpfen wird immer brutaler. Alle Versuche von Cybil und Gabe in die Zukunft zu schauen, bringen keine wirkliche Erkenntnis ob es ihnen gelingen wird, das Böse zu besiegen. Aber wahre Helden geben bekanntlich niemals auf, oder?

Mit "Morgenlied" liegt der abschließende Band der "Sign of the Seven"-Trilogie von Nora Roberts vor. Leider hat es die Autorin zum Ende hin übertrieben und etwas arg zu dick aufgetragen, da sitzt man als Leser nur noch kopfschüttelnd vor dem Buch. Die Geschichte ist wie immer spannend und ungewöhnlich, aber so recht wollte der Funke nicht überspringen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach nur genial, 16. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Morgenlied (Taschenbuch)
Ehrlich gesagt habe ich vor vielen Monaten den 1. Teil dieser Triologie geschenkt bekommen und konnte mich nie mit dem Buch anfreunden. Dann plötzlich hatte ich kein neues Buch mehr zum Lesen und nahm es wieder in die Hand...was dann passierte war wirklich fast Magie, denn das Buch ließ mich keine Sekunde in Ruhe, an jeden Ort wurde es mitgenommen, um immer noch ein wenig mehr daraus lesen zu können. Als ich am Ende war, konnte ich kaum warten, das 2. Buch zu lesen und wieder war alles einfach nur Magie. Band Nummer 3 bekam ich dann endlich zu Weihnachten, und dank einer unbeschreiblichen Art von Nora Roberts ihre Bücher immer passend zu den jeweiligen Hauptfiguren zu gestalten, war dieses Buch Magie, Chaos, Sex und pure Lebenslust, eben genau wie die beiden Charaktere. Ich war unendlich traurig, als ich alle 3 Bücher zu Ende gelesen hatte, aber auch unendlich dankbar für die vielen Dinge zwischen den Zeilen wie den Glauben an Magie, den Glauben an Freundschaft, den Glauben an sich selber überhaupt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Morgenlied, 10. März 2010
Von 
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Morgenlied (Taschenbuch)
Ich finde Morgenlied das letzte aus dieser Trilogiereihe von Nora Robert wie Teil I und II sehr toll und Spannend geschrieben, wie alles was ich bisher von Nora Roberts zu Lesen bekommen habe. Leider dauert es immer so lange bis man nach dem ersten Teil die weiteren Teile bekommt, man würde am liebsten alle hintereinander durchlesen weil eben sehr spannend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Letzter Teil nicht mehr mein Fall !!!, 8. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Morgenlied (Taschenbuch)
Ich habe bisher viele Trilogien der Autorin gelesen, muss aber sagen, dass mir ihre älteren Bücher besser gefallen haben.
Das ist aber wohl auch Geschmacksache. Dieser dritte Teil war einfach nur übertrieben kitschig, tut mir leid, dass ich das sagen muss. Ich habe nichts gegen etwas Übersinnliches, z.B. die Irland-Trilogie, auch die Garten-Trilogie fand ich noch o.k.
Aber mit der Entwicklung dieser Geschichte fehlt mir einfach jeder Bezug zur Realität. Da passiert in der Gegenwart gar nichts mehr und zum Schluss löst sich alles irgendwie auf und die Welt ist wieder in Ordnung. Werde da in Zukunft die Finger von lassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toller Kitsch, 23. Januar 2010
Von 
Rezension bezieht sich auf: Morgenlied (Taschenbuch)
Puh, endlich ist Teil 3 da. Die ersten Teile waren schon triefig u. kitschig, aber es passte auch zu der Geschichte. Klar, es ist unwirklich, aber gerade Nora Roberts entführt einen in eine andere Welt, das erwartet man von einem guten Buch, oder nicht? Zugegeben, manchmal kam es schon sehr dicke, aber so fing der erste Teil doch schon an. Aber an alte Geister wie bei der Garten-Eden Trilogie reicht es nicht ran. Trotzdem toll. Ich bin aber auch eingefleischter Fan...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Dritter Teil einer Trilogie, 30. September 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Morgenlied (Taschenbuch)
Das Buch ist super toll, wie auch die ersten beiden Teile.
Als Trilogie bestens zu empfehlen.
Lesestoff bei dem man nicht aufhören kann. Macht süchtig!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen OK, 28. September 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Morgenlied (Taschenbuch)
Nette Reihe, wenn man ein Fan von Nora Roberts ist, aber es gibt auch bessere Reihen. Jedoch kann man lesen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0x9f7297ec)

Dieses Produkt

Morgenlied
Morgenlied von Nora Roberts (Taschenbuch - 11. Januar 2010)
EUR 9,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen