Kundenrezensionen


23 Rezensionen
5 Sterne:
 (11)
4 Sterne:
 (7)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


48 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der 2. Band der Tante Dimity Reihe, den man allerdings...
... zuerst lesen sollte, denn er spielt zeitlich vor dem 1. Band
Her wird letztlich die Geschichte von Emma & Derek erzählt, den "Hausverwaltern" von Tante Dimitys Cottage erzählt.

Emma: Amerikanerin,Computerspezialistin, bereits nicht mehr ganz jung, wird von ihrem langjährigen FReund wegen einer jüngeren, schlankeren & hübscheren...
Veröffentlicht am 15. Mai 2008 von Isabelle Klein

versus
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Krimi?
Aufgrund der vielen positive Rezensionen habe ich mir das Buch gekauft. Nun ja.
Die Handlung ist sehr unglaubwürdig, es passieren Dinge, die nicht erklärt werden und hinter allem soll eine Dimity stecken.
Selbst Personen, die diese Dimity noch nie gesehen haben, sprechen von ihr, als ob sie sie kennen würden (Nell).
Die Charaktere sind nicht...
Veröffentlicht am 2. Januar 2010 von H. Gengnagel


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

48 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der 2. Band der Tante Dimity Reihe, den man allerdings..., 15. Mai 2008
Von 
Isabelle Klein "vintage books" (Hannover & Würzburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Tante Dimity und der verschwiegene Verdacht. Roman (Taschenbuch)
... zuerst lesen sollte, denn er spielt zeitlich vor dem 1. Band
Her wird letztlich die Geschichte von Emma & Derek erzählt, den "Hausverwaltern" von Tante Dimitys Cottage erzählt.

Emma: Amerikanerin,Computerspezialistin, bereits nicht mehr ganz jung, wird von ihrem langjährigen FReund wegen einer jüngeren, schlankeren & hübscheren verlassen.... Ihr Englandurlaub soll sie auf andere Gedanken bringen, denn sie ht das Mitleid satt; ist sie doch gar nicht so traurig über das Ende der BEziehung.
Das Schicksal & ein liebenswert druchgeknalltes Paar alter Damen (ihr kennt sie aus dem Vorgänger) führen Emma in ein imposantes Herrenhaus mit allerlei skurrilen Gestalten. Da gibt es den exzentrischen Hausherr der unbedingt möchte, dass sie die Gartengestaltung übernimmt (Emmas leidenschaftliches Hobby ist die Arbeit mit Pflanzen..); den Diener, seines Zeichens Hobbyautor, die Supermodellcousine, die unerwartet Opfer eie tückischen Anschlags wird (schon eröffnet sich die Krmihandlung ;-),hat besagte Cousine doch verlauten lassen, dass mit dem Tod des berühmten Sängers LEX während eines Bootsausflugs etwas nicht mit rechten Dingen zugeht... ) Dann Derek, der dass Haus restaurieren soll & die verschwundene Laterne suchen soll (das ist das fantastsiche mystische Element) und seine 2 Kinder (allem voran die kleine Tochter, die mehr über Emmas Schicksal zu wissen scheint)..... Emma wird es folglich nicht langweilig & sie entdeckt, dass ihr durchgeplantes von Zahlen beherrschtes Leben vielleicht doch nicht ihr Wunsch ist....

Wie alle anderen Teile besticht die Tante Dimity Reihe durch ihre ANDERSARTIGKEIT- ein Schuss von Krimi, skurrilen Gestalten, eine Prise von Fantasy, die englishcen Landschaft... all das & noch viel mehr machen diese außergwöhnliche Reihe liebenswert & charmant... Auch die Auflösung ist durchaus überraschend!!!
Absolut lesenswert- wenn auch nicht für hartgesottene Krimi Fans, denn die werden hier nicht auf ihre Kosten kommen.

Wie ich schon über den 1. Teil geschrieben habe: mal was gaaaanz anderes: ein charmantes, kurioses herzerwärmendes Buch über eine etwas andere Realität;Einfach nur schön für ein entspanntes Wochenende, an dem man sich von Dimity & ihren Haferplätzchen verzaubern lassen wird...
Gediegene Mystery mit liebevoll ausgearbeiten Charakteren, einfach zum Wohlfühlen, Schöne LandschaftsBeschreibungen sind des weiteren vorhanden.

Übrigens finde ich die Club Ausgaben aufgrund ihrer wesentlich zutreffenderen & schöneren Covergestaltung wesentlich besser als die im Buchhandel erhältlichen.

Hier zur Hilfe eine Auflistung der Reihenfolge nach:
1. Tante Dimity und das geheimisvolle Erbe
2. Der verschwiegene Verdacht (bitte zuerst lesen & dann Nr.1,)
3. Der unerhörte Skandal
4. Das verborgene Grab
5. Der Fremde im Schnee
6. Der Kreis des Teufels
7. Der unbekannte Mörder
8. Der skrupellose Erpresser
9. Der unheimliche Sturm
10. Der verhängnisvolle Brief
11. Die unheilvolle Insel
12. Der wilde Westen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein entzückender Seitenzweig..., 17. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: Tante Dimity und der verschwiegene Verdacht. Roman (Taschenbuch)
Wie auch der erste Band ist dies ein ganz entzückendes Buch - ich habe es sooo genossen!
Vielfach las ich im Internet, dass man den 2. vor dem 1. Band lesen solle - kann man, weil diese Geschichte zeitlich vor der anderen spielt. Aber eigentlich ist es eine Art Seitenzweig" - es erzählt die erste Begegnung von Emma und Derek, den netten Nachbarn aus TANTE DIMITY UND DAS GEHEIMNISVOLLE ERBE.
Es hat mich überhaupt nicht gestört, dass ich aus dem 1. Band wusste, wie einiges aus dieser Geschichte ausgeht - das ist dem Leser sowieso klar!
Also: auch hier wieder: UNBEDINGT LESEN!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der 2. Band der Tante Dimity Reihe, den man allerdings...,, 6. August 2009
Von 
Isabelle Klein "vintage books" (Hannover & Würzburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)   
... zuerst lesen sollte, denn er spielt zeitlich vor dem 1. Band
Her wird letztlich die Geschichte von Emma & Derek erzählt, den "Hausverwaltern" von Tante Dimitys Cottage erzählt.

Emma: Amerikanerin,Computerspezialistin, bereits nicht mehr ganz jung, wird von ihrem langjährigen FReund wegen einer jüngeren, schlankeren & hübscheren verlassen.... Ihr Englandurlaub soll sie auf andere Gedanken bringen, denn sie ht das Mitleid satt; ist sie doch gar nicht so traurig über das Ende der BEziehung.
Das Schicksal & ein liebenswert druchgeknalltes Paar alter Damen (ihr kennt sie aus dem Vorgänger) führen Emma in ein imposantes Herrenhaus mit allerlei skurrilen Gestalten. Da gibt es den exzentrischen Hausherr der unbedingt möchte, dass sie die Gartengestaltung übernimmt (Emmas leidenschaftliches Hobby ist die Arbeit mit Pflanzen..); den Diener, seines Zeichens Hobbyautor, die Supermodellcousine, die unerwartet Opfer eie tückischen Anschlags wird (schon eröffnet sich die Krmihandlung ;-),hat besagte Cousine doch verlauten lassen, dass mit dem Tod des berühmten Sängers LEX während eines Bootsausflugs etwas nicht mit rechten Dingen zugeht... ) Dann Derek, der dass Haus restaurieren soll & die verschwundene Laterne suchen soll (das ist das fantastsiche mystische Element) und seine 2 Kinder (allem voran die kleine Tochter, die mehr über Emmas Schicksal zu wissen scheint)..... Emma wird es folglich nicht langweilig & sie entdeckt, dass ihr durchgeplantes von Zahlen beherrschtes Leben vielleicht doch nicht ihr Wunsch ist....

Wie alle anderen Teile besticht die Tante Dimity Reihe durch ihre ANDERSARTIGKEIT- ein Schuss von Krimi, skurrilen Gestalten, eine Prise von Fantasy, die englishcen Landschaft... all das & noch viel mehr machen diese außergwöhnliche Reihe liebenswert & charmant... Auch die Auflösung ist durchaus überraschend!!!
Absolut lesenswert- wenn auch nicht für hartgesottene Krimi Fans, denn die werden hier nicht auf ihre Kosten kommen.

Wie ich schon über den 1. Teil geschrieben habe: mal was gaaaanz anderes: ein charmantes, kurioses herzerwärmendes Buch über eine etwas andere Realität;Einfach nur schön für ein entspanntes Wochenende, an dem man sich von Dimity & ihren Haferplätzchen verzaubern lassen wird...
Gediegene Mystery mit liebevoll ausgearbeiten Charakteren, einfach zum Wohlfühlen, Schöne LandschaftsBeschreibungen sind des weiteren vorhanden.

Übrigens finde ich die Club Ausgaben aufgrund ihrer wesentlich zutreffenderen & schöneren Covergestaltung wesentlich besser als die im Buchhandel erhältlichen.

Hier zur Hilfe eine Auflistung der Reihenfolge nach:
1. Tante Dimity und das geheimisvolle Erbe
2. Der verschwiegene Verdacht (bitte zuerst lesen & dann Nr.1,)
3. Der unerhörte Skandal
4. Das verborgene Grab
5. Der Fremde im Schnee
6. Der Kreis des Teufels
7. Der unbekannte Mörder
8. Der skrupellose Erpresser
9. Der unheimliche Sturm
10. Der verhängnisvolle Brief
11. Die unheilvolle Insel
12. Der wilde Westen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Krimi?, 2. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Tante Dimity und der verschwiegene Verdacht. Roman (Taschenbuch)
Aufgrund der vielen positive Rezensionen habe ich mir das Buch gekauft. Nun ja.
Die Handlung ist sehr unglaubwürdig, es passieren Dinge, die nicht erklärt werden und hinter allem soll eine Dimity stecken.
Selbst Personen, die diese Dimity noch nie gesehen haben, sprechen von ihr, als ob sie sie kennen würden (Nell).
Die Charaktere sind nicht besonders ausgereift, die Kinder verhalten sich nicht wie Kinder, sondern wie kleine, biedere Erwachsene.
Der Kriminalfall ist auch keiner, es ist eher ein etwas unglückliches Vorkommnis.
Und Dimity?
Sie wird auf insgesamt etwa 3 Seiten erwähnt.
Habe einmal Barbara Cartland gelesen - daran erinnert es mich. Handlung an einem unwahrscheinlichen Ort, voll gepflastert mit Gutmenschen. Auch ein Herzog kommt vor, dessen Rolle aber spätestens nach der zweiten Erwähnung des Rockstars klar ist.
Spannung kommt keine auf, Handlung an den Haaren herbeigezogen, Charaktere - nun ja, sagen wir mal etwas surreal. Und einen Bösewicht gibt es eigentlich nicht. Noch nicht mal eine altersschache Leiche.
Aber ganz nett zu lesen, wenn man nix anderes zur Hand hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr schön geschrieben :), 29. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Tante Dimity und der verschwiegene Verdacht. Roman (Taschenbuch)
15.01.09
Eigentlich wollte Emma ja nur ein wenig Urlaub in England machen. Aber es kommt ganz anders, dank Tante Dimity's Geist.
Emma ist eine Hobbygärtnerin und kennt sich mit Pflanzen gut aus. Sie hat sozusagen den grünen Daumen *g*
Durch die Zwillingsschwestern Pym, die man schon aus dem ersten Band der Tante Dimity-Serie kennt, wird sie nach Penford Hall geschickt. Dort wäre ein wunderschöner Garten, den sie sich unbedingt ansehen müsse.
Und schon beginnt ein tolles Abenteuer von einer Laterne, die alle 100 Jahre von allein zu leuchten beginnt, um einen skurrilen Todesfall, einem fraglichen Unfall und eine Romanze.

Am Anfang kam ich mit der Geschichte überhaupt nicht klar. Ich ging davon aus, dass es mit der Erbin Lori aus dem ersten Band weitergehen würde. Deswegen war ich Anfangs auch etwas enttäuscht und wollte die Geschichte gar nicht richtig an mich heran lassen.
Als man mir dann aber sagte, dass dieser Band sozusagen nur eine 'Vorgeschichte' sei, konnte ich das Buch mit anderen Augen ansehen. Und mittlerweile finde ich die Geschichte richtig schön.

So langsam nimmt die Geschichte Form an und es stellen sich dabei einige Fragen.
Wer hat das Model bewusstlos geschlagen?
Was hat es mit diesem Rocksänger auf sich?
Und wo ist die besondere Laterne?

Die Spannung baut sich immer mehr auf und Emma macht sich so ihre Gedanken.
Als es sich dann aufklärt, ist sie (wie auch ich es war) sehr überrascht, welche Wendung das Ganze genommen hat und welche Gründe hinter jeder 'Tat' stecken.
Und auch unsere Liebe Tante Dimity darf natürlich nicht fehlen. Ihren Geist scheint man überall zu spüren.

Auf dem Cover der Club-Ausgabe ist das schöne Fenster zu sehen, von dem immer wieder die Rede ist, und auch ich finde es zauberhaft schön.
Die 'Denver Post' hat hinten auf dem Cover geschrieben: Ein Buch, mit dem man sich geborgen und glücklich fühlt. Das kann ich nur bestätigen.

Ich fand die Geschichte spannend, mitfühlend und romantisch.
Auch die Pflanzen konnte man teilweise fast riechen.
Ein gelungener Roman, 5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wohlfühlkrimi - Geborgenheit & Tee trinken am Kamin, 3. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Tante Dimity und der verschwiegene Verdacht. Roman (Taschenbuch)
Tante Dimity und der verschwiegene Verdacht ist der zweite Roman von Nancy Athertons Tante Dimity-Reihe, chronologisch gesehen allerdings der erste, daher würde ich auch empfehlen, mit ihm zu beginnen.

Inhalt:
Emma Porter, 40 Jahre alt, Amerikanerin, IT-Spezialistin, aber in Wirklichkeit leidenschaftliche Hobby-Gärtnerin, wird von ihrem Freund wegen einer Jüngeren verlassen, beschließt aber, den Kopf nicht hängen zu lassen und begibt sich allein auf die geplante Rundreise nach England.
Durch mehrere Zufälle(!), bei denen Tante Dimity natürlich die Hand im Spiel hat, gelangt sie als die neue Gärtnerin in ein Herrenhaus in Cornwall, dessen Bewohner sowohl liebenswert als auch verschroben sind, und lernt dort auch den Witwer Derek und seine beiden ungewöhnlichen Kinder kennen.
Über dem ganzen liegen diverse Geheimnisse, die nur gemeinsam mit Tante Dimitys Hilfe gelüftet werden können, unter anderem:
***kein Spoiler, soll nur das Interesse wecken*** ;-)
Wo ist die sagenumwobene Laterne?
War es Mord beim Tod des Rockstars?
Was hat es mit dem Fenster auf sich?
Welches Geheimnis verbirgt der Herzog?

Natürlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz.

Fazit:
Absolut uneingeschränkt empfehlenswert, ein Krimi, der auch mal ohne Mord und Totschlag auskommt; bei dem man beim Lesen das Gefühl hat, mit einer Tasse Tee am muckelig warmen Kamin zu sitzen, während draußen ein Unwetter tobt... soooo schön zum Wohlfühlen!

Übersicht der aktuellen Bände:
1. TD und der verschwiegene Verdacht
2. TD und das geheimnisvolle Erbe
3. TD und der unerhörte Skandal
4. TD und das verborgene Grab
5. TD und der Fremde im Schnee
6. TD und der Kreis des Teufels
7. TD und der unbekannte Mörder
8. TD und der Skrupellose Erpresser
9. TD und der unheimliche Sturm
10. TD und der verhängnisvolle Brief
11. TD und die unheilvolle Insel
12. TD und der Wilde Westen
13. TD und die Jagd nach dem Vampir
14. TD und der gefährliche Drache
15. TD und die Geister am Ende der Welt
16. TD und das verhexte Haus
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Na ja..., 26. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Tante Dimity und der verschwiegene Verdacht. Roman (Taschenbuch)
... von Krimi war da keine Spur. Wenn man auf einen Mord wartet und dann kommt keiner, ist man doch ziemlich enttäuscht.
Aber da ich auch eine leidenschaftliche Gärtnerin bin, entschädigt das Buch doch in der Hinsicht, dass einiges über Englands Gärten erzählt wird.
Eindimensionale Personen, null Spannung! Meiner Meinung nach darf sich das Machwerk nicht Krimi nennen, sondern es passt eher in die Rosamunde Pilcher Schiene.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Zu schnulzig für mich, 3. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Tante Dimity und der verschwiegene Verdacht. Roman (Taschenbuch)
Ein mysteriöses Rätsel um eine Zauberlaterne und andere mörderische Geheimnisse. So jedenfalls verspricht es der Klapptext.

Ich mag englische Landhaus-Krimis mit reizenden äteren Damen und dörflichen Verwicklungen. Also rollte ich mich auf dem Sofa ein, freute mich und wurde auch anfänglich nicht enttäuscht ...
Leider driftet die Story so ca. ab der Hälfte des Buches ab und entwickelt sich zu einem recht kitschigen Liebesroman. Ich jedenfalls werde in Zukunft die Finger von Nancy Atherton lassen.

Fazit: Wer Liebesromane mag, ist hier gut bedient. Wer einen Krimi erwartet - Finger weg!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nette, leichte Feierabendlektüre, 3. Oktober 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tante Dimity und der verschwiegene Verdacht. Roman (Taschenbuch)
Mein erstes Dimity-Buch - hat mir von allen (als einziges) am besten gefallen.Nicht wirklich spannend... Eher nett...wer England-Ambiente,Gärten und schrullige Schlossherren mag, ist hier gut aufgehoben. Für alle anderen: muß man nicht haben...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Typisch englisch, 17. Mai 2009
Rezension bezieht sich auf: Tante Dimity und der verschwiegene Verdacht. Roman (Taschenbuch)
Ich habe den Tipp anderer Rezensionen befolgt und habe dieses Buch zuerst gelesen, obwohl es eigentlich Band 2 ist. Grade bin ich jetzt bei Band 1 und ich bedanke mich bei allen für den guten Tipp, da man Emmas Geschichte jetzt schon kennt und nicht viel rumrätseln muß.
Ob ich das Buch wirklich als Krimi bezeichnen kann, ich weiß es nicht.

Vielleicht läßt es sich so besser beschreiben:
Hierbei handelt es sich um ein nettes Buch, daß im typischen England (so wie wir uns England vorstellen!) spielt. Die Personen sind sympathisch, skurill und exzentrisch, aber das macht den Charme des Buches aus.
Wer typisch britische Filme wie "4 Hochzeiten und ein Todesfall" oder "Grasgeflüster" mag, kommt hier literarisch gesehen voll zum Zug.
Wer anspruchvolle Krimis lesen möchte, sollte sich lieber für ein anderes Buch entscheiden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Tante Dimity und der verschwiegene Verdacht. Roman
Tante Dimity und der verschwiegene Verdacht. Roman von Nancy Atherton (Taschenbuch - 13. Mai 2008)
Gebraucht & neu ab: EUR 5,38
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen