Kundenrezensionen


17 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Interessantes Buch, besonders für "Luke Skywalker" Fans.
Der Inhalt des Buches ist ohnehin von Amazon beschrieben, deshalb beschränke ich mich hier auf die Kritik.

Zu Begin dieses Berichtes muß ich einmal zugeben, daß ich etwas voreingenommen war. Allerdings im negativen Sinne und zwar auf Grund der Beschreibung des Inhaltes. Ein ganzes Buch, welches sich nur damit befasst, dass Luke Skywalker und...
Veröffentlicht am 14. Juni 2007 von Stephan Klose

versus
31 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Was von Outbound Flight übrig blieb
Mit "die Verschollenen" bringt Timothy Zahn zu Ende, was er mit der Erschaffung Großadmiral Thrawns begonnen hat. Zusammen mit dem Buch Outbound Flight bildet "die Verschollenen" eine eigene Duologie rundum das außergalaktische Flugprojekt und seine Folgen. Damit wurde die ursprünglichen Nebenhandlung aus Zahns sagenhafter Thrawn-Trilogie zu einem eigenen...
Veröffentlicht am 9. Dezember 2006 von Mario Pf.


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

31 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Was von Outbound Flight übrig blieb, 9. Dezember 2006
Von 
Mario Pf. (Oberösterreich) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (HALL OF FAME REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Star Wars: Die Verschollenen (Gebundene Ausgabe)
Mit "die Verschollenen" bringt Timothy Zahn zu Ende, was er mit der Erschaffung Großadmiral Thrawns begonnen hat. Zusammen mit dem Buch Outbound Flight bildet "die Verschollenen" eine eigene Duologie rundum das außergalaktische Flugprojekt und seine Folgen. Damit wurde die ursprünglichen Nebenhandlung aus Zahns sagenhafter Thrawn-Trilogie zu einem eigenen Buchprojekt weiterentwickelt, das die letzten Fragen um Thrawns Herkunft und die Folgen dieses Projektes klären soll.

Thrawn, der einst über die Vernichtung des außergalaktischen Flugprojektes (Outbound Flight) zum Imperium gefunden hat und Jahre nach dem Tod des Imperators die neue Republik beinahe geschlagen hätte, ist seit der Zerstörung seines Klons durch Luke Skywalker und Mara Jade endgültig tot, doch in den unbekannten Regionen haben die Chiss nun die Wracks von Outbound Flight entdeckt...

Inhalt:

Drei Jahre sind vergangen seit Jedi-Meister Luke Skywalker die einstige Agentin des Imperators Mara Jade geheiratet hat, nachdem sie durch ihre Erlebnisse mit der Hand von Thrawn zueinander gefunden haben. Als die beiden eine Nachricht von Booster Terrik erhalten, dass dieser eine Botschaft der Hand von Thrawn erhalten hat. Einer von Boosters Angestellten fängt die Nachricht jedoch ab und verschwindet damit spurlos. Zusammen brechen Luke und Mara in Richtung Nirauan auf, wo sie schnell erfahren, dass die Chiss nun die Überreste von Outbound Flight entdeckt haben. In der Hoffnung womöglich Jedi-Artefakte in den Wracks zu entdecken begeben sicht Luke und Mara als Vertreter des Jedi-Ordens zu den von genannten Koordinaten. Kaum sind sie dort angekommen, werden sie bereits von einger Gruppe Chiss unter der Leitung des Diplomaten Formbi und Generals Drask in Empfang genommen. Unter anderem befindet sich auch eine Einheit der 501. Sturmtruppenkompanie des Imperiums der Hand unter der Leitung von Leutnant Chak Fel an Bord, um die Jedi bei ihren Erkundungen entsprechend zu beschützen. Zur weiteren Verblüffung entpuppt sich der angebliche Botschafter der neuen Republik Dean Jinzler, als eben jener Mitarbeiter Booster Terriks, der die Botschaft der Chiss abgefangen hat.

Noch bevor die Truppe jedoch zu den Überresten Outbound Flights aufbrechen kann, kommt eine weitere Gruppe an Bord, die sich als Vertreter der Geroons vorstellen, einer Spezies die einst von einer nomadischen Rasse namens Vaagari versklavt wurden und bei der Ankunft Outbound Flights in den unbekannten Regionen plötzlich befreit wurden. Die Reise kann beginnen, doch was ist von einem zwielichtigen Botschafter, einem nicht sehr vertrauenswürdigen Diplomaten, einem eifrigen Offizier und einer dubiosen Gruppe Aliens zu erwarten, die alle ihre ganz eigenen Interessen verfolgen? Schnell stellt sich nämlich heraus, dass Outbound Flight immer noch einigermaßen in Takt ist und einige Besatzungsmitglieder überlebt haben...

Wie schon die Hand-von-Thrawn-Duologie leidet auch die Verschollenen" unter der permanenten Abwesenheit des charismatischen Großadmirals. Zudem wirft "die Verschollenen" auch einige wichtige Fragen auf, die größtenteils erst im Prequel Outbound Flight geklärt werden, so z. B. was bei der Zerstörung des außergalaktischen Flugprojektes wirklich geschehen ist und wie die Chiss bzw. Vaagari daran beteiligt waren. Für sich alleine genommen ist "die Verschollenen" in Sachen Spannung, Handlung und Charakteren eher ein schwaches Werk, dem es recht häufig an notwendigen Erklärungen und logischen Zusammenhängen fehlt. Doch selbst im Vergleich mit Outbound Flight schneidet "die Verschollenen" relativ schlecht ab, da die Handlung schlecht für sich alleine stehen kann und auf den Bezug zur später erschienen Vorgeschichte angewiesen ist. Daher mein Tipp: Lieber zuerst Outbound Flight lesen und die offenen Fragen dann mit "die Verschollenen" beantworten.

Fazit:

Ein für sich allein nicht sehr überzeugendes Buch, welches erst mit der Vorgeschichte "Outbound Flight" inhaltlich Sinn ergibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Interessantes Buch, besonders für "Luke Skywalker" Fans., 14. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: Star Wars: Die Verschollenen (Gebundene Ausgabe)
Der Inhalt des Buches ist ohnehin von Amazon beschrieben, deshalb beschränke ich mich hier auf die Kritik.

Zu Begin dieses Berichtes muß ich einmal zugeben, daß ich etwas voreingenommen war. Allerdings im negativen Sinne und zwar auf Grund der Beschreibung des Inhaltes. Ein ganzes Buch, welches sich nur damit befasst, dass Luke Skywalker und seine Frau Mara Jade Skywalker mit einer Delegation der Chiss sich auf die Suche nach den Überresten, einer vor über fünfzig Jahren verschollenen Expedition begeben. Nach kurzem Einlesen wurde mir einmal mehr klar, dass man oftmals falsch liegen kann. 'Timothy Zahn' lieferte mit diesem Buch einen extrem spannenden Sci-Fi Thriller. Es gibt allerdings doch ein paar kleine Kritikpunkte. 1.) Es dauert ziemlich lange, bis in diesem Buch tatsächlich etwas passiert. Für Fans, zu denen ich mich zähle, ist natürlich jede Seite und jedes bischen Information über das Star Wars Imperium ein willkommenes Fressen. Aber für manche mögen die ca. 150 Seiten Einführung vielleicht etwas lange sein. 2.) Von den, von uns lieb gewonnenen Helden kommen in diesem Buch wirklich nur 'Luke Skywalker' und 'Mara Jade' (letztere is auch nur denen ein Begriff, die schon einige Romane aus der Star Wars Reihe gelesen haben) vor.

Wenn man von diesen Kritikpunkten absieht hat man ein wirklich tolles und spannendes Buch vor sich. Ohne zuviel verraten zu wollen, aber ich fand es extrem interessant, die Imperialen Seite and Seite kämpfen zu sehen. Das Buch ist spannend, voller Wendungen und, meiner Meinung nach, voll gelungen. Aber das kann man von "Timothy Zahn", Verfasser der 'Thrawn Trilogie' auch verlangen. Ein kleiner Kritikpunkt is mir noch eingefallen. Wieder ohne etwas verraten zu wollen, wird es nie erklärt, warum bestimmte Leute den Jedi so feindlich gegenüber stehen. Ebenfalls nicht ganz geklärt wird, wofür sich die Bösewichter dieses Buches eigentlich rächen wollen. Der Hauptroman ist 488 Seiten lang. Auf weiteren 52 Seiten gibt es einen Bonusroman, der auch ganz interessant ist.

Das Buch ist durchwegs gut geschrieben und keineswegs mit bestimmten Sci-Fi Schundheften zu vergleichen.

Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider nicht so stark wie erwartet, 10. August 2010
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Star Wars: Die Verschollenen (Gebundene Ausgabe)
"Die Verschollenen" ist mit der Vorgeschichte "Die Kundschafter" das Bindeglied der allzu bekannten "Thrawn-Trilogie". Es beantwortet einige Fragen über die Herkunft von Großadmiral Thrawn, lässt aber noch einige andere Fragen offen, die erst mit der Vorgeschichte einen Sinn ergeben. Obwohl das Buch vor "Die Kundschafter" erschienen ist, sollte man erst die Vorgeschichte lesen, da sehr viele Andeutungen gemacht werden, die man nur so versteht.

Ich persönlich bin Fan von Timothy Zahn, aber diesmal hat er mich nicht, wie zuvor, bei seinen anderen Romanen begeistert. Die Verschollenen fängt viel zu harmlos an und es dauert über 150 Seiten bis endlich mal was passiert. Die Story ist eher langweilig und Spannung kommt auch nur ganz selten auf. Wenn ich an "Die Kundschafter" denke, der zu einer meiner Lieblingsromane gehört, ist die Fortsetzung doch eher eine Enttäuschung. Was auch eine große Schwäche war ist, dass bis natürlich auf Luke Skywalker und Mara Jade, mich alle anderen Personen vollkommen kalt gelassen haben. Das Buch hat natürlich auch seine guten Seiten. Es kommen häufig kleine Andeutungen über die Klonkriege vor, sodass der Roman die alte Republik mit der neuen verbindet, oder besser gesagt die neuen mit den alten Filmen.
Wer schon immer mehr über die Chiss erfahren möchte, wird gut bedient. Es wird viel über sie erzählt und so bekommt man einige Eindrücke über sie.

Die Handlung:
Luke Skywalker und Mara Jade werden von den Chiss eingeladen die Überreste des Extragalaktischen Flugprojekts zu untersuchen. Ein Projekt, das noch vor den Klonkriegen von Großadmiral Thrawn vernichtet wurde. Nachdem Luke, Mara und die Chiss, nach langer Reise ihr Ziel erreicht haben müssen sie feststellen, dass es immer noch Überlebende gibt.

Fazit:
Nicht der beste Star Wars Roman von Timothy Zahn, aber trotzdem empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lesespaß!, 6. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Star Wars: Die Verschollenen (Gebundene Ausgabe)
Wie vermutlich bereits erwähnt, beschreibt dieses Buch ein eher unwichtiges Kapitel der Star Wars Saga. Den Inhalt führe ich jetzt nicht aus, da dies bereits schon erledigt wurde.
Das Thema des Buches ist zwar etwas isoliert von Rest der Saga, aber für jeden lesenswert, der einfach nur lesen will. Die Einleitung ist etwas lang, aber irgendwie schafft Timothy Zahn es, dass man gespannt auf das Ende ist, jedoch gleichzeitig die Stelle genießt, die man gerade liest. Außerdem hält der Roman die Waage zwischen dem realistisch geschilderten Innenleben der Protagonisten und dem äußeren Geschehen. Beim Innenleben verzichtet der Autor auf Kitsch, was nicht jedem Autor in der Star Wars Saga gelingt (z.B. die Szenen aus Lukes und Maras Beziehung) und bringt einen dabei auch mal zum Schmunzeln.
Was mir gefällt, ist, dass nicht alle "Bösen" sind, wie sie scheinen- es wird also nicht nur schwarz-weiß gemalt und deshalb auch realistischer.
Die Details aus den Klonkriegen helfen, die Verbindung von der "alten" zur "neuen" Saga herzustellen.
Wer nicht alle Fragen beantwortet bekommt, muss vermutlich "Die Kundschafter" lesen, da beide Bücher eine Duologie darstellen.
Das Buch mag nicht jedem gefallen (z.B. denen, die nicht auf Stories von Luke und Mara stehen oder solchen, die total auf Action stehen), aber ich persönlich finde es gelungen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Star Wars: Die Verschollenen, 21. August 2009
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Star Wars: Die Verschollenen (Gebundene Ausgabe)
Eine Geschichte nur mit Luke und Mara?! Denkste, Chiss, fremde Alienrassen und "untote" Tiere treffen wir hier. Und wir erfahren endlich etwas mehr über das Extra-Galaktische Flugprojekt. Timothy Zahn hat einen tollen Schreibstil, der einen Fesselt. "Nur noch ein Kapitel" sagt man sich und schon hat man es doch auf einmal gelesen.
Auch die Zusatzgeschichten sollte man nicht vergessen. Die 501. ist definitv einen Blick wert.
Nicht nur ein Muss für Fans!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Vorgeschichte zu "Die Kundschafter", 11. September 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Eigentlich sollte ich zu Beginn dieser Rezension erst einmal eine Empfehlung geben: Wenn der geneigte Leser noch nicht das Buch "Die Kundschafter" (ebenfalls von Timothy Zahn) gelesen hat, sollte er dies unbedingt vor diesem hier tun. Mir selbst ist schleierhaft, wieso Zahn erst "Die Verschollenen" und danach erst "Die Kundschafter" geschrieben hat, denn durch das Lesen dieses Buches nimmt man sich selbst sehr viel weg und zerstört sich fast schon die Lesefreude an "Die Kundschafter" (ich habe erst die Kundschafter, danach die Verschollenen gelesen und bin glücklich darüber).

Ansonsten wurde in den übrigen Rezensionen bereits vieles gesagt, was ich nun nicht noch weiter wiederholen möchte. Nur soviel; beide Bücher empfehlen sich, allen voran wenn man mehr über die Person von Thrawn, der in Zahns Star Wars Romanen und im Expandes Universe einen sehr hohen Stellenwert einnimmt, und das Volk der Chiss erfahren möchte. Eindeutig eine Leseempfehlung, wenn auch nicht in der Reihenfolge, wie die Bücher veröffentlicht wurden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mara und Luke, 27. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Star Wars: Die Verschollenen (Gebundene Ausgabe)
Ein Buch das nach dem Ende des Bürgerkriegs und mehrere Jahre vor den Youzhan Vong spielt. Es ist die Fortsetzung von "Die Kundschafter". Man hat endlich das Wrack des interstellaren Flugprojekts gefunden, Mara und Luke werden von den Chiss eingeladen an der Expedition teilzunehmen, dort treffen sie auch auf einen Sohn von Baron Fel und ein Trupp Imperialer aus dem Imperium der Hand. Wenn man den ersten Roman gelesen hat, ist es spannend zu lesen, aber man sollte eindeutig Die Kundschafter davor lesen um die Zusammenhänge zu verstehen.

Luke und Mara sind zu Beginn ihrer Ehe und Mara ist noch etwas in der Sinnkrise, und die Imperialen aus dem Imperium der Hand zeigen wie ein Imperium hätte sein können, nämlich gerecht und als Beschützer. Ein spanndes Buch mit einem Feind der sich spät zeigt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut aber nicht Klasse, 30. Juni 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Star Wars: Die Verschollenen (Gebundene Ausgabe)
Servus,

Einleitung:
Auf diesen Roman von Timothy Zahn habe ich mich sehr gefreut. Vor allem deswegen, weil mir "Die Kundschafter" sehr gefallen hat.
Diese beiden Bücher bilden eine Duologie, wobei "Die Kundschafter" die Vorgeschichte von "Die Verschollenen" ist und sich 49 Jahre davor abgespielt hat. Die Kundschafter spielt genau zwischen Episode I und II. Die Verschollenen spielt 18 Jahre nach Rückkehr der Jedi-Ritter.

Denjenigen von euch die "Die Kundschafter" schon gelesen haben, kann man ohne weiteres auch die Verschollenen empfehlen.
Allen anderen rate ich ab oder sie sollten erst den ersten Teil lesen.

Am Ende des Buches ist noch eine 50-Seitige Kurzgeschichte mit dem Titel "Ein gefährlicher Handel" ebenfalls von Timothy Zahn.

Inhalt:
Mara und Luke Skywalker werden von den Chiss eingeladen das Wrack des Extragalaktischen Flugprojekts zu besichtigen.
Zu der Reise gesellen sich noch eine Einheit Sturmtruppen, natürlich eine Menge Chiss, ein Botschafter der Republik und
einige Abgesandte der Geroons.
Man kann das Buch in 4 Teile aufteilen:

1. Versammeln auf dem Schiff und kennenlernen
2. Handlung auf dem Schiff
3. Die Überreste des Flugprojekts (die Verschollenen)
4. Problemlösung....möchte hier nicht zu viel verraten

Kritik:
- Dem Buch fehlt es teilweise an Spannung, das liegt allerdings auch daran, dass es 500 Seiten lang ist (ohne den Zusatzroman).
Andere Bücher mit 336 Seiten und weniger Zeilen pro Seite (Dunkler Lord. Der Aufstieg des Darth Vader) wirken natürlich
Handlungsreicher und nie langweilig. Trotzdem muss ich es negativ werten, da "Die Kundschafter" ähnlich lang war.
- Wer Die Kundschafter vorher nicht gelesen hat liest das Buch wahrscheinlich mit einem großen Fragezeichen
- Detektive Mara und Luke machen eine zwei Mann/Frau Show --> Weniger von den beiden kann manchmal mehr sein.

+ Star Wars / Timothy Zahn /Ergänzung zu "Die Kundschafter"
+ Der wirklich gute Zusatzroman
+ Trotz der Länge des Romans und der negativen Punkte, habe ich ihn innerhalb von 7 Tagen gelesen (trotz Zeitmangel).
Ich wollte immer weiter Lesen und Wissen was als nächstes Passiert.
+ Aurek-Sieben (Einheit der Sturmtruppen). Es hat mir sehr viel Spaß gemacht die Abschnitte des Buches zu lesen
die sich mit dieser Einheit beschäftigen.
+ Tolle Überraschung wer denn der/die "Bösewicht" in dem Buch ist. Ich wäre nicht drauf gekommen.

Fazit:
Positive Punkte überwiegen den negativen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Reise in die Vergangenheit, 8. Juni 2008
Von 
S. Binder (Frankfurt am Main) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Star Wars: Die Verschollenen (Gebundene Ausgabe)
Luke Skywalker und seine Frau Mara Jade stellen sich in diesen Abenteuern einer außergewöhnlichen Reise in die Vergangenheit. Die Überreste einer großen Expeditionsmission aus den letzten Tagen der Alten Republik werden von den Chiss gefunden. Als Vertreter des neuen Jedi Ordens nehmen die beiden an der Erkundung teil und geraten in ein verhängnisvolles Abenteuer mit der Möglichkeit mehr über die Jedi der Alten Republik zu erfahren.

Dieses Buch vom Star Wars Altmeister Timothy Zahn wurde meinen hohen Erwartungen gerecht. Die Geschichte ist spannend und bietet unerwartete Wendungen. Natürlich lässt es sich Zahn nicht nehmen tiefer auf seine Lieblingscharaktere Luke und Mara einzugehen.

Dieses Buch ist perfekt geeignet für alle Star Wars Fans, die sich unabhängig von der fortschreitenden Geschichte der New Jedi Ordner und Dark Nest Reihe in ein Abenteuer nach den beiden Thrawn-Reihen stürzen wollen. Noch sind die Yuuzhan Vong nicht die große Bedrohung, dies macht die bekannte Galaxie aber nicht sicherer für unserer Helden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Dieses Buch, 13. Juni 2007
Von 
Rezension bezieht sich auf: Star Wars: Die Verschollenen (Gebundene Ausgabe)
ist schon gut geschrieben. Es erzählt was aus den Überesten des Extragalaktischen Flugprojekts das ja von Jediis begleitet würde. Da von den Hauptchaktären nur Luke und Mara vorkommen ist die geschichte etwas ruhiger. Ich hatte als star Wars Fan und Leser aller Bücher trozdem meinen Spaß dabei. Es gibt auch schlechtere Bücher. Zur geschichte Luke und Mara werden von den Chiss eingeladen um sich die Überreste des oben genannten Flugprojekts anzusehen. Da auch alte Feinde der Chiss mit von der Patie sind (Vagari) die zum Ende fast Vollständig vernichtet werden ist die Handlung duch ganz gelungen und spannend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa1c9bdec)

Dieses Produkt

Star Wars: Die Verschollenen
Star Wars: Die Verschollenen von Timothy Zahn (Gebundene Ausgabe - 8. Mai 2007)
EUR 12,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen