Kundenrezensionen


24 Rezensionen
5 Sterne:
 (13)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


26 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen einer der besten historischen Romane die ich gelesen habe
Die Fortsetzung des Romans 'Die Blutritter' ist grandios und mindestens 5 Sterne wert. Schon der erste Teil 'Die Blutschrift' hat durch seine bildgewaltige und detailgetreue Darstellung des Lebens um 1200 begeistert. Und im 2.Teil 'Die Blutritter' geht es genauso weiter. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite.
Gut recherchierte historische Fakten, lebendige...
Veröffentlicht am 28. Januar 2008 von la_lune

versus
2.0 von 5 Sternen Naja
Also ich fand den ersten teil noch gut, aber alles andere wurde mir nachher einfach zu langatmig.
Eigentlich schade ich mag historische Romane sehr
Vor 3 Monaten von Soley Jonsdóttir veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

26 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen einer der besten historischen Romane die ich gelesen habe, 28. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: Die Blutritter (Brethren, Band 2) (Broschiert)
Die Fortsetzung des Romans 'Die Blutritter' ist grandios und mindestens 5 Sterne wert. Schon der erste Teil 'Die Blutschrift' hat durch seine bildgewaltige und detailgetreue Darstellung des Lebens um 1200 begeistert. Und im 2.Teil 'Die Blutritter' geht es genauso weiter. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite.
Gut recherchierte historische Fakten, lebendige Geschichte, tragische Schicksale, Liebe, Leid und Freude - auf Seiten 'aller' beteiligten Volksstämme (Franken, Mamelukken etc.) und den Hauptakteuren allen voran Templer Will Campbell, Garin de Lyon, die Mamelukken Baybars und Kalawun - um nur einige zu nennen. Die Personen sind brilliant dargestellt; Ich hatte mehrere Favoriten, bei deren Geschichte ich mich mit gefreut und auch gelitten habe. Zwichendurch und am Ende habe ich sogar Tränen vergoßen. Städte und Orte sind so detaillgetreu beschrieben, daß man glaubt, sie mit eigenen Augen zu sehen und sie zu betreten. Ja, so könnte es damals gewesen sein.
Soviel habe ich selten (außer bei Rebecca Gable) über Geschichte in einem Roman erfahren.
Der Roman ist in sich abgeschlossen, das Ende läßt jedoch die Hoffnung auf einen 3.Teil zu - den ich garantiert auch lesen werde.
Ich kann die beiden Romane von Robyn Young uneingeschränkt empfehlen und werde sie selber mindestens noch ein paar Mal wieder lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geniale Fortsetzung von Robyn Youngs Templerepos!, 18. Februar 2008
Von 
Oliver Pifferi "Man sagt, man müsse vieles le... (Borken, Nordrhein-Westfalen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Blutritter (Brethren, Band 2) (Broschiert)
Eine Rezension über den Teil einer Trilogie zu schreiben, ist recht einfach, wenn man die folgenden Teile noch nicht kennt. Eine Rezension über zwei Drittel einer Trilogie in einer Rezension zusammenzufassen, mag recht ungewöhnlich sein und dem Filmfan vorkommen, als würde man versuchen, die originale “Star Wars”-Trilogie nach “Das Imperium schlägt zurück” bereits für alle Zeiten zu adeln. Um es vorweg zu nehmen - Robyn Youngs (im englischen Original) als “Brethren”-Trilogie betitelte Werke stehen dem - zugegeben hinkenden - Vergleich zur berühmten Science-Fiction-Filmtrilogie in nichts nach. Vor der historischen Hintergrund der letzten Jahre der christlichen Besatzung in Outremer beschreibt Robyn Young das Leben und Wirken zweier junger Männer im Templerorden gepaart mit den üblichen Faktoren Liebe, Leid, Tod, Freundschaft , Kampf und Verrat…

Die Zutaten mögen altbekannt sein und auf dem reinen Papier niemand mehr wirklich vom Hocker reissen, allerdings schreibt Young nicht nur auf einem extrem hohen Niveau, sondern fesselt den Leser von der ersten Seite des Erstlingswerkes “Die Blutschrift” mit ihrem präzisen und lebendigen Schreibstil, der dazu noch durch eine perfekt recherchierte und inszenierte Handlungsschiene unterstützt wird - diese lässt die Vergangenheit lebendiger erscheinen, als es so mancher aktueller Film nur ansatzweise schaffen kann (einen entsprechenden Grad an Phantasie einmal vorausgesetzt!).

Zwei Freunde, die zusammen aufwachsen und am Ende unterschiedlicher nicht sein könnten. Eine Frau zwischen den beiden, die Wirren der letzten Tage christlicher Besatzung im Heiligen Land, der Fall der letzten Templerbastion Akkon und die pikante Mischung aus Kampf, Liebe, Verrat und dem immerwährenden Glauben an Friede zwischen den einzelnen Völkern - all das schildert uns Robyn Young über 620 bzw. 768 Seiten, die ausführlicher, lebendiger und spannender nicht sein können. Die Verdeutlichung, das Wege im Leben sich trennen, nur um am Ende doch noch zusammenzufinden oder die Tatsache, das ein Spiel mit dem Feuer letztendlich zum eigenen Untergang führt, sind nur ein elementarer Bestandteil in den beiden Erzählungen - selten zuvor konnten aber die Lehren, die man trotz des Handlungshintergrundes aus dem 13. Jahrhundert ziehen kann, so klar und deutlich auf Problem- und Krisenherde der heutigen Zeit projiziert werden - eine gewisse Intention der Autorin, auch etwas aus (lebendig erzählter) Geschichte zu lernen, schwingt somit auch hier mit.

Jedes Buch für sich ist - um zum Fazit zu kommen - ein in sich geschlossenes Meisterwerk, welches in Sachen Schreibstil und Recherche meines Erachtens nach neue Maßstäbe setzt - zusammen bilden beide Romane trotz des fehlenden Abschlusses der Trilogie (Teil drei, “Requiem”, erscheint in England erst im Laufe dieses Jahres) aber schon jetzt eine Referenz im Bereich der geschichtlichen Abenteuerromane. Wermutstropfen ist aber mal wieder die (mittlerweile anscheinend) obligatorische Willkür der deutschen Verleger, aus dem Originaltiteln “Brethren” und “Crusade” die reisserischen deutschen Titel “Die Blutschrift” bzw. “Die Blutritter” zu machen, die - vom Sinn her - die Thematik beider Bücher nicht ansatzweise berührt, sondern schlichtweg ein verzerrtes Bild der Handlung wiedergibt. Lässt man dieses Manko einmal aussen vor, gibt es bei beiden Romanen nichts, was auszusetzen wäre - beide sind ohne Wenn und Aber Pflichtkäufe, von daher wage ich einfach mal, dieser (noch nicht kompletten) Trilogie einfach mal das Prädikat “Weltklasse” auszustellen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mediterranes Kreuzzug Epos, 19. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Die Blutritter (Brethren, Band 2) (Broschiert)
Ich habe alle drei Bücher von Robyn Young gelesen. Fazit: Solch eine Qualität bezogen auf Schreibstil,Story, geschichtlicher Authentizität und Charaktere findet man nur bei wenigen großen Autoren. Die geschichtlichen Hintergründe sind sehr gut recherchiert, ebenso die mittelalterliche Topographie. Das mediterrane Flair des heiligen Landes, insbesondere Akkons, sind sehr gut dargestellt. Besonders der zweite Teil wahr außergewöhnlich. Bewertung: Mit einer der besten Bücher die ich seit langer Zeit in dieser Qualität gelesen habe.
Fünf Sterne sind noch eher zu bescheiden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen tolle Fortsetzung, 24. August 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Blutritter (Brethren, Band 2) (Broschiert)
des ersten Bandes die Blutschrift.
In der Blutritter geht es wieder um den Tempelritter Will Campell, das heilige Lande, die Intrigen am Hofe der Mamelucken, hohe Ziele, Freundschaft und die verbotene Liebe zu Elwen.
Wieder ist der Roman aus mehreren Blickwinkeln geschrieben und die Handlungsstränge verweben und trennen sich sehr geschickt. Es macht einfach Spass zu lesen.

Ein wirklich großartiger historischer Epos und den dritten Teil habe ich mir bereits vorbestellt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Besser als der erste Teil, 18. März 2012
Von 
Michael Reinsch (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Die Blutritter (Brethren, Band 2) (Broschiert)
Robyn Young spannt nun den Faden ihrer Geschichte weiter: 1274 bis 1291.
Die Widrigkeiten im Kampf der "Anima Templi" im Kampf für den Frieden unter allen Völkern scheinen aussichtslos (zumal ein Feind in den eigenen Reihen für Schwierigkeiten sorgt). Auch die Geschichte um Garin und Will
wird weiter erzählt und birgt so manche Wendung. Bis schließlich, mit dem Fall von Akkon der zweite Teil der Trilogie endet.
Interessant ist das Fr. Young hier sehr gut von beiden Seiten berichtet (Mameluken und Franken). Vor Allem, da sie auf beiden Seiten Menschen für eine friedliche Aussöhnung zwischen den Glaubensgemeinschaften kämpfen lässt.
Auch die besondere Betrachtungsweise, des Mamelukischen-Hofstaates ist ihr gut gelungen (denn nicht nur bei den Christen gab es Neid, Missgunst und Gier).
Durch viele neue Wendungen schafft Sie es das Interesse des Lesers wach zu halten, da doch einige Passagen des Romans sehr langatmig sind.
Eine große Hilfe waren die beiden Karten, Die Liste der Hauptfiguren und das Glossar mit den wichtigsten Stichworten. Mit diesen Hilfsmitteln konnte man sich sehr gut in den Verlauf der Geschichte versetzen. Gerade zum Ende hin, bekommen die beiden Hauptfiguren einiges an Tiefe und man lernt Diese besser zu verstehen.
Das Nachwort der Autorin hat einige Ungereimtheiten sicher erklärt und mir (im Nachhinein) Unverständliches/Fehler erklärt.
Im Gesamt ist zu sagen das der zweite Band der Trilogie wesentlich besser ist als der Erste, auch wenn er immer noch über einige Längen verfügt, die ein dauerhaft, flüssiges Lesen sehr erschweren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein guter historischer Roman, 6. September 2008
Rezension bezieht sich auf: Die Blutritter (Brethren, Band 2) (Broschiert)
Obwohl ich nicht viele historische Romane lese, hat mich dieser wirklich festgehalten.... ich musste unbedingt wissen wie es weiter geht und habe bis spät in die Nacht noch mit meiner Minifunzel von Bettlampe über dem Buch gehockt und Seite für Seite verschlungen....

Ein Toller Roman... mit hoffentlich ebenso spannender Fortsetzung
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Guter Nachfolger, 25. März 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Blutritter (Brethren, Band 2) (Broschiert)
Nachdem ich den ersten Teil 'Die Blutschrift' als sehr stark empfunden habe, war ich doch recht gespannt auf den Nachfolger.
Allerdings fiel mir das Einlesen in den zweiten Band doch recht schwer - das mag auch daran liegen, dass Gegebenheiten wiederholt wurden.
Damit wird natürlich den Lesern, die den Vorgänger noch nicht konsumiert haben, der Einstieg in die Geschichte erleichtert.

Nachfolger haben leider oft das Problem, sich an der Messlatte ihrer eigenen Vorgänger messen zu müssen.
Ob Lesern, die als Einstieg 'Die Blutritter' gewählt haben, tatsächlich die reine Lesefreude zuteil wird, wage ich allerdings zu bezweifeln.
Jedenfalls dann wenn es um Zusammenhänge im historischen Sinne geht.
Man könnte den größten Teil der Geschichte ebenso in die Neuzeit verlegen - der Flair, den hervorragende historische Romane ausmachen, ist meines Erachtens in diesem Band etwas zu kurz gekommen.

Der bekannte Faden, der sich mehr oder weniger durch alle Teile einer Serie ziehen sollte, erhält in diesem zweiten Band eine andere Farbe.
Es obliegt dem Leser, sich darauf einzulassen oder (als Kenner des ersten Teils) an seinen Erwartungen festzuhalten, was in einer Enttäuschung enden könnte - zu Unrecht, denn der zweite Teil ist ebenfalls durchaus spannend.
Alles in allem eine gute Lektüre die ich weiterempfehlen kann, ein Vergleich zum ersten Teil ist nur bedingt möglich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen eine toll Fortsetzung, 4. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Die Blutritter (Brethren, Band 2) (Broschiert)
Die Blutritter ist einer der besten historischen Romane die ich bisher gelesen habe. Spannende und glaubwürdige Story, tolle Charakter, Die Blutritter ist eine wirklich gelungene Fortsetzung. Ich kann dieses Buch nur weiter empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen jetzt kommt Schwung in die Geschichte, 4. Oktober 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Die Blutritter (Brethren, Band 2) (Broschiert)
Der zweite Band der Kreutzritter Triolgie hat deutlich mehr Schwung und Power als der Erste. Der Handlungsfaden wird nahtlos weiter gesponnen. Die handelnden Personen sind alle eingeführt und so schafft es die Autorin, schon nach 100 Seiten mehr Spannung im Buch zu haben, als es in den 800 Seiten des ersten Bandes gelang.
Durchwegs bunt, kurzweilig und spannend zu lesen - aber der Kritikpunkt des ersten Bandes bleibt bestehen - alle Charaktere bleiben einfach an er Oberfläche, man ist immer nur Beobachter an der Seite, richtig eintauchen in die Geschichte gelingt zumindest mir auch hier nicht.
Also - kein Meisterwerk, nette Unterhaltung für den Strand oder im Flieger, leider kein Pageturner.
Man hat alles hier gebotene schon mal irgendwo gelesen - und es gibt besserer Versionen.
Hier wäre als Beispiel "Das Kreuz und die Lanze" von Stephen Lawhead zu nennen, der das Leben er Kreuzfahrer und den Kampf um die heiligen Stätten mit einer viel prägnanteren Wucht beschrieben hat als es Fr. Young gelingt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Spannendes Buch, 19. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Blutritter (Brethren, Band 2) (Broschiert)
Wer sich für die Geschichte der Tempelritter interessiert, erfährt in diesem Buch auf spannende Weise und gut recherchiert historische Tatsachen verpackt in die Gestalten der Hauptakteure. Die Geschichte ist so geschrieben, dass man sich in das Zeitalter hineinversetzen und sich mit den Hauptfiguren identifizieren kann. Es könnte durchaus so gewesen sein!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Blutritter (Brethren, Band 2)
Die Blutritter (Brethren, Band 2) von Robyn Young (Broschiert - 8. Januar 2008)
EUR 12,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen