Kundenrezensionen


31 Rezensionen
5 Sterne:
 (19)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


23 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Langsamer Beginn, rasante Steigerung
Cat Delaney ist der Star einer Soap-Opera, bis sie erfährt, dass sie ohne eine Herztransplantation sterben wird. Sie bekommt gerade noch rechtzeitig ein Spenderherz und ändert von nun an ihr Leben. Aufopferungsvoll sucht sie Adoptiveltern für Kinder, die wegen körperlicher oder seelischer Handicaps so gut wie nicht vermittelbar sind. Zeitgleich...
Am 19. Juni 2001 veröffentlicht

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Eindeutig Verfallsdatum überschritten
In USA erschien dieses Buch 1994 und das merkt man auch beim Lesen. Insgesamt zwar ein spannender Plot, aber doch schon sehr angestaubt.
Ständig fragt man sich: warum recherchieren die nicht mal im Internet, warum rufen sie nicht auf dem Handy um Hilfe,... nur um zu merken: das war damals einfach nicht gegeben.
Da könnte ich heute ja noch drüber...
Vor 13 Monaten von athenea veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

23 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Langsamer Beginn, rasante Steigerung, 19. Juni 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Scharade: Roman (Taschenbuch)
Cat Delaney ist der Star einer Soap-Opera, bis sie erfährt, dass sie ohne eine Herztransplantation sterben wird. Sie bekommt gerade noch rechtzeitig ein Spenderherz und ändert von nun an ihr Leben. Aufopferungsvoll sucht sie Adoptiveltern für Kinder, die wegen körperlicher oder seelischer Handicaps so gut wie nicht vermittelbar sind. Zeitgleich geschehen im ganzen Land furchtbare Todesfälle, die merkwürdigerweise genau im Abstand von einem Jahr passieren und Transplantationspatienten betreffen. In Cats Leben tritt mit Alex ein Mann, der sie auf unerklärliche Weise fasziniert und auch sie faszinierend findet. Aber was führt er im Schild?
Am Anfang dachte ich, dass die Handlung des Romans leicht durchschaubar sein würde, aber ich irrte mich und obwohl ich im letzten Drittel einen Verdacht hatte, war ich mir nicht sicher, ob ich mit Absicht auf eine falsche Fährte geführt werde. Ich konnte mich nur mit Mühe davon abhalten, am Ende des Buches nachzusehen, wer der Mörder ist, so spannend ist dieses Buch. Auch die wachsende Beziehung zwischen Cat und Alex hat mir gut gefallen. Die Beschreibung von Alex fand ich sogar noch besser als die der Heldin. Empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


26 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Superspannender Romantik-Thriller, 11. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: Scharade (Taschenbuch)
Das ist mal wieder ein gelungenes Buch von Sandra Brown - nicht zu schwülstig, aber romantisch genug - ohne in's Kitschige abzudriften. Und so kann ich mich meinen Vor-RezensionistInnen nur anschließen und bestätigen: wer Romantik, Spannung und den Thrill liebt, sollte dieses Buch unbedingt kaufen und lesen. In diesem Buch werden zunächst mehrere Lebensgeschichten einzeln erzählt, die dann im Verlauf der Geschichte alle zu einem Gemeinsamen zusammenkommen. Hauptsächlich geht es um Cat Delaney - ein junge, erfolgreiche Schauspielerin, der ihre Karriere alles bedeutet. Und um Alex Pierce - einen Ex-Cop, der irgendwie unter mysteriösen Umständen seinen Job hingeschmissen hat und jetzt als Schriftsteller von Kriminalgeschichten sehr erfolgversprechend ist. Bis sie nach einer Herzoperation ihr Leben von Grund auf verändert. Und auch der Liebe wieder eine Chance gibt. Doch dann passieren merkwürdige Dinge: unerklärliche Todesfälle, ihre Medikamente verschwinden, ein Journalist, der ihr das Leben mehr als schwer macht und dann diese Drohbriefe!! Und - kann sie Alex Pierce, dem neuen Mann an ihrer Seite wirklich vertrauen? Wie bei allen Büchern von Sandra Brown, aber ganz besonders in diesem, ist Spannung bis zur letzten Zeile garantiert. Man ahnt, aber man weiß es nicht - WER IST DER MÖRDER?????
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut empfehlenswert!!!, 31. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Scharade: Roman (Taschenbuch)
Der 10. Oktober ist DER bedeutende Tag dieser Geschichte. An diesem Tag ereignen sich Dramen. Zunächst wird über die Herztransplantation von Cat berichtet. Dann wird ein Mord beschrieben. Ein Mann überrascht seine Frau mit ihrem Liebhaber in seinem Bett und erschlägt sie aus Wut mit einem Baseballschläger. Dann ereignen sich noch zwei Unfälle mit Todesfolge. In allen drei Fällen werden die Angehörigen gebeten, einer Organspende zuzustimmen.
Cat Delaney ist mit Leib und Seele Schauspielerin. Doch plötzlich wird ihr Leben aus der Bahn geworfen. Sie wird schwer krank und benötigt dringend ein neues Herz. Am 10. Oktober 1990 ist es so weit. Die Transplantation verläuft reibungslos. Sie ist glücklich, fühlt sich wie ein neuer Mensch und die Serie im Fernsehen läuft erfolgreich weiter.
Dann beschreibt Sandra Brown, natürlich ohne Angabe von Namen, die trübe Stimmung eines Partners der drei Verunglückten. Diese Person kommt nicht darüber hinweg, dass der geliebte Mensch nicht mehr lebt, aber sein Herz weiter schlägt, nur in einem anderen Körper. Aber in welchem? Sie, die Person, beschließt, alle Empfänger eines Spenderherzens von diesem 10. Oktober 1990 aufzuspüren und umzubringen. Das Herz und die Seele des geliebten Menschen soll dadurch wieder vereint werden. Bis zum Schluß kann man sich nicht vorstellen, um wen es sich dabei handelt.
Am ersten Jahrestag, dem 10. Oktober 1991 wird der erste Mord begangen, am 10. Oktober 1992 der zweite und dann der dritte. Jetzt steht Cat auf der Abschußliste. Das monate- und jahrelange Sammeln von Informationen über sie hat sich ausgezahlt. Sie/er weiß bestens über Cat Bescheid.
Nach der erfolgreich verlaufenen Organspende hat Cat plötzlich das Bedürfnis, etwas Sinnvolleres mit ihrem neuen Leben anzufangen. Sie gibt die Schauspielerei auf und wechselt zu einem Fernsehsender, der sich um Waisenkinder kümmert, indem er Adoptiveltern für diese Kinder sucht. Cat war selbst Waise, lebte im Waisenhaus und weiß, was diese Kinder durchmachen müssen. Mit diesem Job glaubt sie ihre Bestimmung gefunden zu haben. Die Sendung ist sehr erfolgreich und macht ihr viel Spaß.
Doch plötzlich erhält sie den ersten von mehreren anonymen Briefen. Es ist nur ein Zeitungsausschnitt über einen Todesfall vom 10. Oktober 1991. Als sie in kurzen Abständen weitere dieser Art erhält, bekommt sie richtig Angst. Denn ihr fällt das Datum auf, und dass ihr vierter Jahrestag der Herztransplantation bevorsteht. Ihr wird bewußt, dass sie das nächste Opfer sein soll. Der Absender weist sie deutlich darauf hin. Doch warum, und wer könnte es sein? Sie hat doch niemandem etwas getan.
Sandra Brown versteht es ausgezeichnet, die Zusammenhänge so aufzubauen, dass jeder in Cats Umgebung die Person sein könnte, die ihr nach dem Leben trachtet und gleichzeitig es wieder als unmöglich erscheinen läßt. Es entsteht eine atemberaubende Spannung, die sich von Seite zu Seite steigert, so daß man ab einem gewissen Zeitpunkt das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. Man will wissen, wie es weiter geht und vor allem, wer steckt tatsächlich hinter den Teufeleien?
Ich versichere Ihnen, die knapp 480 Seiten sind spannungsgeladen und auch noch gespickt mit einer gehörigen Portion knisternder Erotik, bei der sich Sandra Brown nicht scheut, deutliche Worte zu gebrauchen. Mein Urteil: äußerst empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine gute Mischung für Thriller- und Liebesromanfans, 8. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: Scharade: Roman (Taschenbuch)
Cat Delaney genießt ihre Karriere als Schauspielerin, bis ihr Leben eine einschneidende Wende nimmt. Ihr Herz versagt, und sie benötigt dringend ein Transplantat. Nach der Operation führt sie zunächst ihren Alltag weiter wie bisher, doch sie spürt, dass sie nicht mehr dieselbe ist. So beschließt sie grundlegende Veränderungen. Sie verlässt das glitzernde Hollywood und zieht nach Texas, wo sie sich fortan mit einer Sendung für Waisenkinder einsetzt. Damit hat sie wieder ihre Erfüllung gefunden. Zudem tritt noch ein neuer Mann in ihr Leben, Krimiautor und Expolizist Alex Pierce. Er steht ihr auch zur Seite, als ihr Leben erneut bedroht ist. Gesundheitlich geht es ihr gut, aber ein gefährlicher Stalker hat es auf sie abgesehen. Andere Patienten, die zum selben Zeitpunkt wie Cat ein Spenderorgan erhielten, sind ihm schon zum Opfer gefallen.

Romantic Suspense ist einfach Sandra Browns Metier. Ihr gelingt es stets, eine spannende Geschichte zu erzählen, die ihre Leser an das Buch fesselt. So auch diesmal. Warum jemand Cat nach dem Leben trachtet, ist eigentlich schnell klar. Wer es ist, wird aber geschickt unter Verschluss gehalten und sorgt für eine saftige Überraschung. Das Verhältnis von Cat und Alex ist weniger emotionsgeladen als vielmehr heftig und hemmungslos. Die Lust und das Verlangen sind dabei greifbar. Die Figurenzeichnung ist nicht so ausgereift, wie man es von einer Weltklasseautorin erwarten könnte. Die Charaktere stehen deutlich hinter der Story zurück, die das aber gut kompensieren kann. Sex und Crime bieten eine Mischung, bei der sowohl Thriller- als auch Liebesromanfans auf ihre Kosten kommen. (TD)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


27 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend - verwirrend - viele Gefühle, 9. August 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Scharade: Roman (Taschenbuch)
Als ich das Buch das erste mal in die Hand genommen habe, wollte ich mir eigentlich nur irgendwie die Zeit am Strand vertreiben. Doch dabei ist es nicht geblieben. Dieses Buch, geschrieben von Sandra Brown, ist einfach zu fesselnd und spannend, so daß man alles andere um sich herum wieder vergißt. Zu Beginn wirkt das Buch leicht verwirrend, da drei bis vier Kurzgeschichten erzählt werden in denen es um Menschen geht, die alle am gleichen Tag einen tödlichen Unfall hatten und deren Organe gespendet wurden. Erst nach dieser Einleitung beginnt die eigentliche Geschichte - während der aber immer wieder kurze Passagen über andere Organempfänger und deren mysteriösen Unfällen auftauchen. Das Buch ist derart spannend und interessant geschrieben, dass man kaum aufhören kann zu lesen, weil man so gespannt ist, was weiter passieren wird. Selbst wenn man kurz das Lesen beendet grübelt man über den möglichen Täter weiter. Das Beste an diesem Buch ist der Aufbau. Man weiß bis zum Schluß nicht, wer der wahre Täter ist und wird sehr oft auf die falsche Spur geführt - aber den wahren Täter würde man vorher nie verdächtigen. Sehr interessant sind auch diverse ‚Nebengeschichten' von denen man teilweise sogar ein wenig abgelenkt wird von der eigentlichen Geschichte - was aber keine negative Kritik sein soll. Merkwürdig ist vielleicht nur der Titel des Buches, da dieses Wort nur ein mal im Buch vorkommt, ansonsten ist das Buch eines der Besten, die ich jemals gelesen habe und ich bin mir sicher, es noch einmal zu lesen und jedem weiter zu empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die richtige Mischung..., 5. November 2006
Rezension bezieht sich auf: Scharade: Roman (Taschenbuch)
aus Spannung und Erotik bringt den Leser dazu, dieses Buch nicht mehr aus der Hand zu legen. Ich finde, dass es an "Scharade" absolut nichts auszusetzen gibt. Die - anfänglich verwirrenden - Nebenhandlungen machen das Ganze nur noch spannender, ich habe sogar einige Male zurückgeblättert um nachzulesen, ob ich evtl. irgendein wichtiges Detail überlesen habe, das zur Aufklärung des Falles beiträgt ;-). Auch die von einigen Rezensenten kritisierte detaillierte Erotik gehört für mich dazu, denn sie bringt einem die Charaktere erst richtig nahe. Ansonsten passt einfach alles zusammen, bis zum Schluss kommt noch jeder als Täter in Frage und das Ende ist absolut schlüssig! Es war mein erster Roman von Sandra Brown, wird aber garantiert nicht der Letzte gewesen sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zum Buch, 1. Oktober 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Scharade: Roman (Taschenbuch)
Cat Delaney ist eine echte Karrierefrau-dynamisch, zielstrebig und erfolgsorientiert. Ihr Beruf als Schauspielerin beim Fernsehen hat in ihrem Leben absoluten Vorrang. Doch nach einer Untersuchung stellen die Ärzte eine schreckliche Diagnose: Sie braucht ein neues Herz. Mit der erfolgreich verlaufenen Transplantation beginnt für Cat ein völlig neuer Lebensabschnitt. Sie verläßt Hollywood, um nach San Antonio zu ziehen, wo sie sich für die Probleme von Waisenkindern, die zur Adoption freigegeben werden sollen, engagiert. Eines Tages begenet sie Alex Pierce, einem Expolizisten, der ihr mit der Zeit wieder neues Selbstbewußtsein schenkt. Aber als Cat zufällig von mysteriösen "Unfällen" erfährt, die all jene ereilen, die etwa gleichzeitig mit ihr ein neues Herz bekommen haben, sieht sie ihre Umgebung plötzlich in einem neuen Licht. Wer sind all die Freunde, die sie in letzter Zeit kennengelernt hat? Kann sie ihnen wirklich vertrauen? Und auch Alex gegenüber wird sie schließlich mißtrauisch. Cats Welt gerät ins Wanken, und ein undurchdringliches Netz aus Intrigen, Lügen und Furcht spinnt sich um die junge Frau.
Ein Buch, daß zuerst etwas langsam beginnt, jedoch dann nicht mehr aus der Hand zu legen ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannend bis zur letzten Seite, 6. Dezember 2005
Rezension bezieht sich auf: Scharade: Roman (Taschenbuch)
Der Anfang des Buches ist etwas undurchsichtig, es gibt eine Hauptgeschichte über den Fernsehstar Cat Delany und dann noch die Lebensgeschichten von drei verschiedenen Personen. Für den Leser ist irgendeine Verbindung noch nicht ersichtlich.
Im Laufe des Romans zeigt sich dann, was diese Lebensgeschichten miteinander verbindet. Es gebt um Herztransplantationen und Schicksale der jeweiligen Spender und Empfänger. Die Empfänger der Herzen sterben nacheinander durch unglückliche Unfälle.
Bis Cat Delany auf einmal Ausschnitte dieser Unfälle zugeschickt bekommt und zusammen mit Alex Pierce, einem Mann, der hierin wohl auch irgendwie eingebunden ist, mit Nachforschungen beginnt.
Scharade ist die richtige Mischung aus Thriller, Sex und Liebe. Hinzu erfährt der Leser auch noch etliches über Transplantationen und wie nahe Glück und Unglück doch oft sind.
Einen Stern Abzug für die Verwirrungen am Anfang.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannend, 3. Juli 2006
Rezension bezieht sich auf: Scharade: Roman (Taschenbuch)
Wieder mal ein sehr gutes Buch von Sandra Brown, obwohl es nicht das beste von ihr ist.

Sehr interressant ist der Aufbau der Geschichte.

Am Anfang erzählt sie aus den verschiedenen Sichtweisen der Charaktere, die in der Geschichte wichtig sind, rund um die Herztransplantation von dem Hauptcharakter Cat.

Überraschend war definitiv das Ende. Sandra Brown ist ja eine Meisterin der Täuschung. Ich hätte schwören können... Naja besser ihr lest es selbst.

Wirklich wieder mal lesenswert...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wieder sehr spannend, 7. Juni 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Scharade: Roman (Taschenbuch)
So, wieder eines von S. B. Büchern, das ich nicht mehr aus der Hand legen konnte. Gewissenhaft und aufmerksam habe ich die ersten Kapitel gelesen, habe immer wieder mal zurückgeblättert, war mir zwischendrin sicher, den Mörder erkannt zu haben und lag wie immer bei S.B. total daneben. Die erzeugte Spannung ist greifbar und fast unerträglich, die eingeflochtene Liebesgeschichte ist sehr erotisch, auch mit Zweifeln durchsetzt, läßt einem aber etwas durchschnaufen, bevor man sich wieder der "Tätersuche hingibt". Ein absolutes Lesevergnügen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Scharade: Roman
Scharade: Roman von Sandra Brown (Taschenbuch - 11. September 2006)
EUR 8,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen