Kundenrezensionen


34 Rezensionen
5 Sterne:
 (25)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


34 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Teil 9 der Serie
Eine unbekannte Organisation die sich "Cassandra" nennt, sendet Bombendrohungen aus. Eve ist bereits von Anfang an in diesen Fall eingebunden, ohne es bewusst wahrzunehmen. Denn durch geschickt inszenierte Begebenheiten, zeigt sich was für ein Netz von Lügen und Betrügereien gespannt wird und wie viele Leute davon betroffen sind. Zuerst wird sie zu einem...
Am 5. Mai 2005 veröffentlicht

versus
7 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schwülstig und Brutal
Sollte der Leser eine einsame Studentin auf der Suche nach Aufregung, Abwechslung, Spannung und dem ultimativen Göttergatten sein, so kann er sich durchaus mit der Hauptcharaktärin identifizieren. Für alle anderen wird der allgegenwärtige Sex mit dem Topmann (Reich, galant, göttlich-ohne Fehl und Tadel) eher nervend als erfrischend anders...
Veröffentlicht am 20. August 2006 von Azila


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

34 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Teil 9 der Serie, 5. Mai 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Ein feuriger Verehrer: Eve Dallas 9. Fall (Taschenbuch)
Eine unbekannte Organisation die sich "Cassandra" nennt, sendet Bombendrohungen aus. Eve ist bereits von Anfang an in diesen Fall eingebunden, ohne es bewusst wahrzunehmen. Denn durch geschickt inszenierte Begebenheiten, zeigt sich was für ein Netz von Lügen und Betrügereien gespannt wird und wie viele Leute davon betroffen sind. Zuerst wird sie zu einem Mord gerufen. Eine Frau hat ihren Liebhaber erstochen, und dann seelenruhig die Polizei gerufen. Eve weiß, die Verdächtige wird ziemlich glimpflich davonkommen. Dann trifft auch noch Peabodys Bruder Zeke in der Stadt ein, der einen Tischlerauftrag erhalten hat. Peabody wird klar das hier zu viele Zufälle aufeinander treffen, als ihr Bruder ihr den Namen seines Auftraggebers nennt. Eve erhält die erste Nachricht von Cassandra, wonach bei einer Demonstration der Stärke von Cassandra eine Lagerhalle in die Luft gesprengt werden soll. Das Gebäude gehört niemand anderem als ihrem Ehemann Roarke.
Noch mehr Begebenheiten fügen sich zu einem Bild zusammen. Bald erfährt Eve auch, das ihren Kollegen die Androhung von Sprengungen von gut besuchten Touristikattraktionen bekannt vorkommt. Vor vielen Jahren hatte man eine Organisation zerschlagen, die durch die Zündung einer Sprengladung für den Tod von hunderten von Menschen verantwortlich war. Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, denn Eve muss eine Katastrophe verhindern ....
Auch bei diesem Eve und Roarke Roman zeigen sich noch keine Abnutzungserscheinungen der Serie. Wie immer garantiert J.D. Robb spannende Unterhaltung mit zwei unwiderstehlichen Helden. Endlich tritt auch wieder Mavis in Erscheinung. Und Peabody entdeckt ganz ungewöhnliche Talente an ihrem verhassten Kollegen McNab. "Ein feuriger Verehrer" bietet einem alles, was das Fanherz begehrt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Und spannend geht es bei Eve Dallas weiter....., 25. August 2014
Von 
Ramona Skarbon (Augsburg Bayern) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ein feuriger Verehrer: Roman (Kindle Edition)
......und bis jetzt merke ich auch noch keine Abnutzungserscheinungen.

Inhalt:

Als der wohlhabende J. Clarence Branson von seiner eigenen Geliebten ums Eck gebracht wird, und diese sogar noch seelenruhig auf die Polizei wartet, nachdem sie, sie gerufen hat, fällt Lieutenant Eva Dallas vom Glauben ab. Kaum von diesem Ereignis erholt, berichtet ihr ein Informant, dass ein bekannter Tüftler und Bombenbauer tot aus dem Fluss gefischt worden ist, der zuvor noch an einem Großauftrag gearbeitet hat. Eve kniet sich parallel in beide Fälle rein, denn sie konnte es nicht zulassen, dass die Geliebte trotz der Tötung nur wegen Totschlag verurteilt werden würde und demzufolge alles erbt, und bei dem Tüftler kam ihr einiges auch spanisch vor. Gerade als sie denkt es könnte nicht noch schlimmer kommen, erhält sie eine Nachricht einer Terrororganisation mit dem Namen Cassandra, die ihr persönlich demonstrieren möchten, wie mächtig sie sind. Für großartige Überlegungen blieb Eve nicht viel Zeit, kaum am angegebenen Ort angekommen, fliegt ihr das Gebäude schon um die Ohren. Der nächste Schock lässt aber nicht lange auf sich warten, denn mitten im Chaos steht plötzlich ihr Gatte da und berichtet ihr, dass das Gebäude ihm gehört. Schon bald stellt sich heraus dass nicht nur Eve eine Mitteilung von Cassandra erhalten hat, nein auch Roarke bekam eine, in der er als kapitalistischer Opportunist betitelt wurde. Mit politisch motivierte Terroristen hatte es Eve noch nie zu tun gehabt, deswegen beschließt ihr Commander eine Zusammenlegung mehrerer Abteilungen, damit intensiver ermittelt werden kann. Eve findet heraus dass Jahrzehnte zurückliegende Bombenattentate einer Gruppe namens Apollo im Zusammenhang mit Cassandra stehen muss, da ihre Vorgehensweise die ein und selbe war. Kaum zur Ruhe gekommen flattert auch schon die nächsten Bombendrohung ins Haus, durch ein schnelles Eingreifen kann aber das schlimmste verhindert werden. Die Freude darüber währt aber nicht lange, bevor Eve mehr in Erfahrung bringen kann, jagt Cassandra das nächste Gebäude von Roarke in die Luft, und diesmal fallen dem Anschlag auch eine erhebliche Anzahl Menschen zum Opfer. Für Eve und ihre Kollegen beginnt ein Wettlauf gegen die Uhr, denn es war nur eine Frage der Zeit, bis Cassandra erneut zuschlagen würde......

Mein Eindruck:

Die Geschichte fängt harmlos an und entwickelt sich rasant zu einer durchaus komplexen Geschichte. Alles wirkt zuerst nur zufällig, und man schenkt einigen Handlungssträngen wenig Beachtung, bis man plötzlich kapiert dass des alles irgendwie miteinander zu tun hat, man kommt leider nur nicht sofort darauf wie das alles zusammenhängt. Die Geschichte wirkt gut durchdacht, und bietet einiges an Spannung. Wer sich hier also langweilt, dem ist auch sonst nicht mehr zu helfen. Komisch fand ich allerdings die Inhaltsbeschreibung, die mal mit dem tatsächlichen Inhalt so gut wie nichts gemein hat, selbst der Buchtitel "Ein feuriger Verehrer" passt nicht zu der Geschichte. Na ja mich interessiert eh nur die Geschichte, und die könnte von mir aus auch "Eve als Schlumpfine" heißen, von einem guten Titel kann man sich nichts kaufen, wenn der Inhalt Müll ist. Hier passt der Inhalt zu 100%, es gibt Spannung ohne Ende, Peabody und McNab haben wieder einige witzige Auftritte, es gibt neue Charaktere wie Peabody Bruder Zeke oder die Sprengstoffexpertin Anne Malloy vom Sprengstoffdezernat, und zu guter letzt natürlich Roarkes Auftritte, die sowieso immer ein kleines Highlight sind. Leider spielen auch in diesem Teil Roarke Butler Summerset und Eves Freundin Mavis nur eine klitzekleine Nebenrolle. Was mir hier etwas gefehlt hat, waren die dynamischen Wortgefechte zwischen Eve und Roarke, sie waren zwar vorhanden, aber das deutlich in der abgespeckten Variante. Gut Eve hatte hier auch alle Hände voll zu tun, denn ab der Hälfte des Buches, geht es wirklich Schlag auf Schlag, und zum durchatmen bleibt einfach wenig Zeit. Mir hat die Geschichte trotzdem gefallen, und deswegen bekommt sie von mir 4,3/5 Sterne. Und jetzt freue ich mich auf den nächsten Teil, der auch wieder tolle Unterhaltung verspricht. :-D

Hier noch die chronologische Reihenfolge der Eve Dallas Reihe:

01. Rendezvous mit einem Mörder
02. Tödliche Küsse
03. Eine mörderische Hochzeit
04. Bis in den Tod
05. Der Kuss des Killers
06. Mord ist ihre Leidenschaft
07. Liebesnacht mit einem Mörder
08. Der Mitternachtsmord (Aus dem Sammelband Mörderspiele)
09. Der Tod ist mein
10. Ein feuriger Verehrer
11. Spiel mit dem Mörder
12. Sündige Rache
13. Symphonie des Todes
14. Mörderspiele (Aus dem Sammelband Mörderspiele)
15. Das Lächeln des Killers
16. Einladung zum Mord
17. Tödliche Unschuld
18. Der Hauch des Bösen
19. Das Herz des Mörders
20. Ein gefährliches Geschenk
21. Im Tod vereint
22. Tanz mit dem Tod
23. In den Armen der Nacht
24. Stich ins Herz
25. Stirb Schätzchen Stirb
26. Geisterstunde (Aus dem Sammelband Mörderspiele)
27. In Liebe und Tod
28. Sanft kommt der Tod
29. Mörderische Sehnsucht
30. Ein sündiges Alibi
31. Im Namen des Todes
32. Tödliche Verehrung
33. Süßer Ruf des Todes
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein feuriger Verehrer, 21. September 2005
Rezension bezieht sich auf: Ein feuriger Verehrer: Eve Dallas 9. Fall (Taschenbuch)
Endlich ist der neue Fall von Eve auch auf deutsch zu lesen! Wer die Reihe mag, wird begeistert sein. Neue Persönlichkeiten, wie Anne, vom Bombenkomando und Zeke, Peabodys kleiner Bruder, enttäuschen nicht. Allerdings hat der Inhalt des Buches Nichts mit dem Titel oder dem Klappentext zu tun. Es geht um eine Terrorgruppe, die sich der Zerstörung von New Yorks beliebtesten Sehenswürdigkeiten witmet und Eve als ihre Gegenspielerin erkoren haben. Was Eve, da Roarke die meißten der Gebäude gehören, natürlich besonders stört und so zeigt sie den Terroristen, dass sie sich nicht leicht geschlagen gibt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich wieder besser!, 22. September 2005
Von 
Rezension bezieht sich auf: Ein feuriger Verehrer: Eve Dallas 9. Fall (Taschenbuch)
Nachdem die Serie um Eve und Roarke in : Der Tod ist mein ! und besonders in der Kuss des Killers doch arg schwächelte, beweist dieses Buch wieder welches Potential die Geschichte bietet. Eines der besten Bücher bisher.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein weiteres Highlight in einer durchgängig guten Serie, 5. November 2005
Rezension bezieht sich auf: Ein feuriger Verehrer: Eve Dallas 9. Fall (Taschenbuch)
Ein unbekannter Bombenleger erpresst die Stadt New York. Er nennt sich Kassandra und verlangt die Freilassung politischer Gefangener und 100 Millionen Dollar. Die Bomben, die Kassandra zu Demonstrationszwecken zündet, fordern viele Opfer und machen klar, dass ihre Drohungen nur allzu real sind. Schnell findet die Polizistin Eve Dallas eine Verbindung zu Jahrzehnte zurückliegenden Bombenattentaten einer Gruppe namens Apollo. Für Spannungen sorgt, dass Eves Ehemann Roarke es sich als Besitzer der zerbombten Gebäude wieder einmal nicht nehmen lässt, sich gegen ihren ausdrücklichen Willen in die Ermittlungen einzumischen. Noch schwieriger wird die Situation für Eve, als auch noch Zeke, der Bruder ihrer Assistentin Peabody, der gerade zu Besuch in New York ist, in einen Mord verwickelt wird.
Für empfindsame Gemüter ist diese recht harte Sci-Fi-Krimi-Serie eher nicht geeignet. Aber alle anderen sollten keine Sekunde zögern, sich auch diesen Band zu besorgen, denn J. D. Robb zieht mal wieder alle Register. Die Geschichte ist gut durchdacht und so spannend, dass man, einmal dabei, das Buch kaum mehr aus der Hand legen kann. Das Wiedersehen mit den liebgewonnenen Charakteren macht Spaß, und die Szenen zwischen Eve und ihrem Ehemann Roarke sind so brandheiß, dass man fast befürchtet, das Papier, auf dem sie gedruckt sind, müsste jede Sekunde in Flammen aufgehen. Ein weiterer brillanter Eintrag einer Serie, die auch mit Band 9 ihren Reiz noch lange nicht verloren hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Guter Thriller mit einem Hauch Erotik!, 4. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Ein feuriger Verehrer: Eve Dallas 9. Fall (Taschenbuch)
Es kommt nicht selten vor, dass der Schein trügt. Eine Frau ermordet im Affekt ihren Geliebten und ist am Tatort auch noch geständig. Komischerweise erbt genau diese Frau von dem Ermordeten ein paar Millionen. Diesmal spielt auch der Bruder von Eves Assistentin Peabody eine große Rolle, der sich gerade zu Besuch in N. Y. aufhält, weil er einen Auftrag bekommen hat (er ist Tischler). Als auch noch eine Bombendrohung der Terrororganisation Cassandra eingeht und kein geringeres Gebäude als das ihres Ehemannes Roarke gesprengt werden soll, ist das Szenario perfekt. Nun fühlt sich Roarke gezwungen, Eve bei den Ermittlungen zu helfen, denn schließlich war es ja auch sein Gebäude, das in die Luft gesprengt wurde. Und nun verstricken sich die Fäden und man sitzt vor dem Buch und rätselt, fiebert mit und es ist einfach herrlich, was Robb da gesponnen hat. Die Erotik kommt zwar nicht zu kurz, aber im Vordergrund steht die Auflösung des Falles. Es thrillt ohne Ende. Spannung pur! Und erst, wenn die Aufschlüsselung vor einem liegt, kann man getrost das Buch zur Seite legen. Und dann ist man ja auch schon am Ende der Geschichte angekommen.
Robb hat äußerst spannend geschrieben und es ist ein wahrer Genuss, diese verstrickte Story zu lesen, die einen immer wieder in die Irre geführt hat. Ein tolles Buch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sucht pur, 1. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ein feuriger Verehrer: Eve Dallas 9. Fall (Taschenbuch)
Ich habe am 26.04.2012 mit den Büchern über Eve Dallas angefangen und bin jetzt (nach 6 Wochen) bei dem 11. Buch angekommen. Zwischendurch mußte ich noch arbeiten und meine Familie wollte auch nicht ganz auf mich verzichten.
Ich glaube das sagt schon alles.

Mein Tipp ist die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen.

01. Rendezvous mit einem Mörder
02. Tödliche Küsse
03. Eine mörderische Hochzeit
04. Bis in den Tod
05. Der Kuss des Killers
06. Mord ist ihre Leidenschaft
07. Liebesnacht mit einem Mörder
08. Der Tod ist mein
09. Ein feuriger Verehrer
10. Spiel mit dem Mörder
11. Sündige Rache
12. Symphonie des Todes
13. Das Lächeln des Killers
14. Einladung zum Mord
15. Tödliche Unschuld
16. Der Hauch des Bösen
17. Das Herz des Mörders
18. Mörderspiele
19. Ein gefährliches Geschenk
20. Im Tod vereint
21. Stich ins Herz
22. Stirb Schätzchen stirb
23. In Liebe und Tod
24. Sanft kommt der Tod
25. Mörderische Sehnsucht
26. Ein sündiges Alibi
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 9. Band der Eve-Dallas-Reihe, 30. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Ein feuriger Verehrer: Eve Dallas 9. Fall (Taschenbuch)
Lisbeth Cooke hat ihren Geliebten J. Clarence Branson ermordet und anschließend die Polizei gerufen. Ein klarer Fall für Eve Dallas und ihre Assistentin Delia Peabody. So leicht hat sie es gewöhnlich nicht und Eve beschließt, hier die Hintergründe zu recherchieren. Derweil trifft sie sich mit ihrem Informanten Ratso, der ihr einige beunruhigende Informationen über Howard Bassi alias "Der Tüftler" übermittelt. Dieser soll im Auftrag von Unbekannten Bomben gebaut haben - und ist seit einigen Tagen verschwunden. Eve glaubt nicht so recht an die Informationen Ratsos, zumal sich dieser früher schon als nicht besonders zuverlässig herausgestellt hat.

Wirkliche Ruhe kehrt allerdings nicht ein, denn Eve erhält einen Drohbrief mit Forderungen, die eine Gruppe namens "Cassandra" auch notfalls mit Gewalt durchsetzen will. Als Eve den Spuren des Briefes folgt, führt diese sie zu einem leeren Lagerhaus, das zufällig ihrem Mann Roarke gehört, wie so ziemlich jedes Gebäude in New York. Kaum dort angekommen, wird die Lagerhalle von "Cassandra" gesprengt - diesmal ohne Opfer, doch Eve weiß jetzt, dass die Drohungen ernst zu nehmen sind und dass um die Gerüchte um den "Tüftler" doch was dran sein kann.

Während dessen bekommt Delia Peabody Besuch von ihrem jüngeren Bruder Zeke. Dieser wurde von Clarissa Benson mit Tischlerarbeiten beauftragt. Doch nicht nur die Arbeit führt den jungen Hippie nach New York - auch seine Auftraggeberin, die er vor einigen Wochen kennen gelernt hat, hat sein Interesse erweckt. Nur um sie wieder zu sehen, hat er den Auftrag überhaupt angenommen. Delia ist überrascht, als sie erfährt, für wen Zeke arbeitet, denn Clarissa Benson ist die Schwägerin von C. J. Benson, dem kürzlich Ermordeten. Einen wirklichen Zusammenhang können aber weder Eve noch Delia feststellen.

Dann erhält Eve einen erneuten Drohbrief mit einer verschlüsselten Botschaft des Anschlagszieles. Wird sie es schaffen, die Drahtzieher der Gruppe zu stellen, bevor es zu spät ist?

Der 9. Band der Eve-Dallas-Reihe beginnt wenige Tage nach dem Ende des 8. Bandes "Der Tod ist mein". Wie bereits in den vorangegangen Bänden weisen auch hier die Mitwirkenden wieder sehr viele Ecken und Kanten sowie Tiefe auf. Der Schreibstil war gewohnt actionreich, jedoch vermochte es der Plot dieses mal nicht, mich in dem Maße zu fesseln, wie ich es von den anderen Bänden gewöhnt bin und auch erwartet hatte. Es kann allerdings auch daran liegen, dass ich mich mit dem Thema Terrorismus hier nicht anfreunden konnte. Besonders gut hingegen hat mir in diesem Band gefallen, dass ich etwas mehr über das Leben von Delia Peabody, eine immer wichtiger werdender Charakter der Reihe, erfahren habe und nun einen durchaus guten Eindruck von ihrem bisherigen Leben habe und sie und ihre Handlungen nunmehr noch besser nachvollziehen kann. Nichts desto trotz bin ich wahnsinnig gespannt auf den nächsten Band "Spiel mit dem Mörder".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 9. Band der Eve Dallas-Reihe, 2. Mai 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Ein feuriger Verehrer: Eve Dallas 9. Fall (Taschenbuch)
ZUM INHALT:
Es scheint ein ganz normaler Arbeitstag für Eve Dallas und ihre Mitarbeiterin Delia Peabody zu sein, die den Mord an dem Fabrikanten J.C. Benson untersuchen. Doch dann bekommt Peabody Besuch von ihrem Bruder Zeke und bei Lieutenant Dallas treffen Drohbriefe von einer Gruppe namens Cassandra ein, die ihre Forderungen mit Bombendrohungen durchsetzen wollen. Zuerst nimmt Eve Dallas die Drohung ihres "Verehrers" nicht ernst, doch dann wird ein Gebäude ihres reichen Mannes -ohne Rücksicht auf Verluste- in die Luft gesprengt und für die Polizei beginnt ein Wettlauf mit der Zeit...

MEINE MEINUNG:
Der 9. Band der Eve Dallas-Reihe beginnt im Winter 2059 und dürfte kurz nach Ende des 8. Bands "Der Tod ist mein" beginnen. In diesem Band geht es hauptsächlich um eine bombenlegende Gruppierung und die Beziehung zwischen Peabody und ihrem jüngeren Bruder.

Allseits beliebte Hauptperson dieser Krimiserie ist die toughe Eve Dallas, Lieutenant bei der New Yorker Mordkommission, die ihre Arbeit wie Luft zum Atmen braucht. Eve hat sich noch immer keinen neuen Haarschnitt machen lasen, trägt nach wie vor ihre alten Klamotten und liebt ihren sexy Ehemann Roarke über alles, auch wenn sie ihm das nicht immer zeigen kann. Natürlich sind auch wieder Eves pedantische Assistentin Delia Peabody, der elektronische Ermittler Ian McNab (der ein Auge auf Peabody geworfen hat) und McNabs rothaariger Chef Captain Feeney mit dabei. Eine Neuerscheinung ist Peabodys jüngerer, gutmütiger Bruder Zeke aus Arizona, der einen Auftrag mit einem Aufenthalt in New York verbindet.

Alle Protagonisten sind äußerst facettenreich, mit Stärken, Schwächen & Macken ausgestattet sowie exzellent ausgearbeitet. Neben Eve und Roarke erfahren wir endlich mehr über Peabody und McNab bzw. über die Anziehungskraft zwischen den Beiden. Feeney, Butler Summerset und Eves Freundin Marvis wird diesmal leider nur eine Nebenrolle zuteil.

Die Geschehnisse werden hauptsächlich aus der Sicht von Eve Dallas erzählt, hin und wieder kommen allerdings auch andere Personen zu Wort und schildern die Begebenheiten aus ihrer eigenen Perspektive. Die Autorin versteht es, originelle Plots zu entwickeln und diese dann hervorragend umzusetzen, doch diesmal konnte mich die Story leider nicht so sehr überzeugen. Das liegt wahrscheinlich auch daran, dass ich bald den Drahtzieher herausgefunden habe bzw. an den (für mich) überflüssigen Passagen in der 1. Hälfte des Romans, in denen viel über Sprengstoff und Bomben erklärt wird.

Trotzdem ist die Handlung, die aus mehreren zusammenführenden Handlungssträngen besteht, durchaus spannungsgeladen und actionreich, obwohl ich die Balance zwischen Krimianteil und Liebesszenen bzw. die Wortgefechte zwischen Eve und Roarke auch nicht so stimmig und interessant (wie man es gewohnt ist) finde.

Über 559 Seiten hinweg erleben wir wieder die Welt des Jahres 2059, was u.a. eine menschliche Lebenserwartung von weit über 100 Jahren, fliegende & sprechende Autos, überall Droiden und Hologramme mit beliebigen Situationen & Simulationen bedeutet.

Der verwendete Schreibstil ist auch diesmal durchwegs interessant und unterhaltsam, wodurch sich der Krimi flüssig zu lesen. Reizvoll finde ich auch die vielen humorvollen Wortgefechte zwischen den Protagonisten und den trockenen Humor, der das Tüpfelchen auf dem i ist. ;-)

FAZIT:
Leider wartet der 9. Eve Dallas-Band mit kleinen Schwächen auf, dennoch hat mich dieser Science Fiction-Krimi unterhalten, ich bin nach wie vor ein Fan dieser Reihe und freue mich auf die Fortsetzung "Spiel mit dem Mörder". "Ein feuriger Verehrer" bekommt von mir kurzweilige 4 STERNE.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der 9. Fall von Eve Dallas, 3. März 2009
Von 
Marina G. "Marinas Bücherwelt" (Österreich) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ein feuriger Verehrer: Eve Dallas 9. Fall (Taschenbuch)
Eve Dallas erhält bedrohliche Briefe, die sie auf die Spur von Morden und Bobenanschlägen bringen. Wer will sie und die Menschen von New York in Angst versetzten? Eve beginnt zu ermitteln und findet immer mehr Beweise, diese führen sie zu einer unbekannten Organisation mit dem Namen "Cassandra"....

Auch der 9. Fall von Eve Dallas bietet gute Unterhaltung. Das Buch ist sehr spannend und man lernt auch die Nebenpersonen besser kennen. Peabodys Bruder spielt in diesem Band mit. Aber auch die Liebe zwischen Eve und Roarke ist wieder wunderschön.

Titel 1: Rendezvous mit einem Mörder
Titel 2: Tödliche Küsse
Titel 3: Eine mörderische Hochzeit
Titel 4: Bis in den Tod
Titel 5: Der Kuss des Killers
Titel 6: Mord ist ihre Leidenschaft
Titel 7: Liebesnacht mit einem Mörder
Zwischenband 1: Der Mitternachtsmord (Teil aus Mörderspiel)
Titel 8: Der Tod ist mein
Titel 9: Ein feuriger Verehrer
Titel 10: Spiel mit dem Mörder
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Ein feuriger Verehrer: Eve Dallas 9. Fall
Ein feuriger Verehrer: Eve Dallas 9. Fall von J.D. Robb (Taschenbuch - 12. September 2005)
EUR 8,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen