Kundenrezensionen


60 Rezensionen
5 Sterne:
 (16)
4 Sterne:
 (16)
3 Sterne:
 (14)
2 Sterne:
 (9)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


96 von 98 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Society Darling neu verpackt
Wer Susan Elizabeth Phillips kennt und schon lange auf der Suche nach dem nicht mehr erhätlichen Buch "Society Darling" ist, darf sich freuen.
Hier das ist die neue Auflage eben nur unter neuem Titel. Wieso und warum ein neuer Titel - tja das wird wohl das Geheimnis des Verlages bleiben;-)
Das gleiche gilt für Traumwelt und Glitterbaby. Ein und das...
Veröffentlicht am 1. August 2003 von Latzi

versus
21 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen 50% mehr nicht
Ich finde es relativ schwer diese Rezension zu schreiben, da ich normalerweise ein großer S.E. Phillips Fan bin.
Ich denke es gibt 2 Kategorien von Lesern.
Den einen, die SEP nicht kenne, kann ich das Buch nur empfehlen, da sie noch keine großen Erwartungen an ein Buch von SEP haben dürften. Denn dann ist das Buch sicherlich gut, auch wenn ich...
Veröffentlicht am 6. Januar 2004 von Jen


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

96 von 98 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Society Darling neu verpackt, 1. August 2003
Von 
Rezension bezieht sich auf: Komm, und küss mich!: Roman (Taschenbuch)
Wer Susan Elizabeth Phillips kennt und schon lange auf der Suche nach dem nicht mehr erhätlichen Buch "Society Darling" ist, darf sich freuen.
Hier das ist die neue Auflage eben nur unter neuem Titel. Wieso und warum ein neuer Titel - tja das wird wohl das Geheimnis des Verlages bleiben;-)
Das gleiche gilt für Traumwelt und Glitterbaby. Ein und das gleiche Buch nur mit 2 verschiedenen Titel.
Zum Buch: Francesca Day wächst als "Aristrokratin" in England auf, Nach dem Tod ihrer Mutter steht sie plötzlich arm und mittellos vor ihrem persönlichen Scherbenhaufen.
Von einem zweifelhaften Regisseur wird sie für einen Film engagiert und erkennt sehr schnell das auch hier keine Zukunft für sie ist.
Mit einem schauderhaften Kleid aus den Requisiten steht sie am Strassenrand und hofft auf eine Mitfahrgelegenheit zum Flughafen.
Dalles Beaudine trifft so auf Francesca, womit eine typische Susan Elizabeth Phillips Geschichte ihren Lauf nimmt.
Fasziniert erlebt man wie diese "verwöhnte" junge Dame ihr Leben bestreitet, sich durchbeisst und ihren Weg geht. Am Ende natürlich mit Happy End :-)
Wer Susan Elizabeth Phillips kennt wird auch diese Buch lieben. Gerade weil es aus der früheren Zeit stammt,hat das Buch seinen typischen SEP Charme.
Der Roman ist wundervoll spritzig und frisch geschrieben und lässt einen ( wie alle anderen SEP-Bücher) nicht mehr los.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Endlich mal nicht immer die identische Pampe, 5. Juli 2004
Von 
A. Schick "eagle26668" (Ludwigshafen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Komm, und küss mich!: Roman (Taschenbuch)
Ich hab so ziemlich alles gelesen, was SEP bis jetzt produziert hat und muss sagen, nach den letzten Büchern war ich eigentlich genervt davon, dass sie das identische Strickmuster für all ihre Geschichten benutzt.
Nun ja, so arg viel anders ist das hier auch nicht, aber wenigstens ist die Story etwas anders verpackt als die anderen. Deswegen bin ich froh, dem Buch eine Chance gegeben zu haben, denn es ist eine leichte Sommerlektüre, bei der man prima abschalten kann.
Und sag mir jetzt keiner, die Figuren wären zu weit ab von der Realität. Genau das will die Leserin von SEP-Romanen doch.
Schade nur, dass Blanvalet auch diesmal wieder beim Übersetzen gespart hat und wie die immer auf die Schwachsinns-Titel kommen und die Bilder auf den Einbänden, die so gar nichts mit dem Inhalt zu tun haben, wird mir für immer ein Rätsel bleiben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen 50% mehr nicht, 6. Januar 2004
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Komm, und küss mich!: Roman (Taschenbuch)
Ich finde es relativ schwer diese Rezension zu schreiben, da ich normalerweise ein großer S.E. Phillips Fan bin.
Ich denke es gibt 2 Kategorien von Lesern.
Den einen, die SEP nicht kenne, kann ich das Buch nur empfehlen, da sie noch keine großen Erwartungen an ein Buch von SEP haben dürften. Denn dann ist das Buch sicherlich gut, auch wenn ich finde, daß es am Anfang nicht so flüssig zu lesen ist, wie man es von SEP gewohnt sein dürfte.
Es gibt witzige Momente und auch mal wieder eine Szene in der man denkt, das macht sie, die Hauptfigur, jetzt doch nicht wirklich (!). Außerdem ist es denke ich die richtige Mischung aus Vorhersehbarkeit und Überraschung, die die Handlung mit ausmacht.
Für Leser, die SEP kennen und lieben, würde ich sagen, ist der Roman, jedenfalls die erste Hälfte ziemlich enttäuschend.
Ich mußte mich schon etwas überwinden bis ich die ersten 150 Seiten gelesen hatte, die zwar nicht schlecht waren, mich aber doch nicht wirklich zum Weiterlesen animiert haben.
Dann nach vielleicht 200 Seiten (ca.) fing es an interessant zu werden. Ich hatte den Fehler begangen und das Buch weitergelesen vorm Schlafen gehen und trotz Termin am nächsten Morgen habe ich noch bis 2:30Uhr weitergelesen.
Also es läßt sich ab einem gewissen Punkt wirklich schön lesen und man will nicht mehr aufhören.
Doch im Vergleich zu anderen Büchern von SEP kann es nicht mithalten und deswegen auch nur 3 Sterne. Wäre ich kein Fan würden es wahrscheinlich 4 Sterne sein, doch so bin ich etwas kritischer.
Trotz allem wahrscheinlich doch ein Muß für jeden eingefleischten SEP-Fan, schließlich möchte man ja keinen Roman versäumen und wartet dann wieder auf den nächsten Roman, der diesmal ja schon im März erscheint. *yippie*
Viel Spaß beim Lesen bzw. Warten auf den nächsten! ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tief Gefallene trifft auf exzentrischen Fast-Profi, 8. Dezember 2005
Rezension bezieht sich auf: Komm, und küss mich!: Roman (Taschenbuch)
Francesca war ihr Leben lang ein verwöhntes Gör. Ihre Mutter schleppte sie auf jede High-Society-Party und alles was Francesca je gelernt hat ist, dass sie sich mit ihrer Schönheit und dem Geld ihrer Mutter alles kaufen kann. Als ihre Mutter allerdings bei einem Autounfall ums Leben kommt, ist Francesca plötztlich auf sich selbst gestellt. Sie stellt fest, dass sie kein Geld hat, bald auch kein Heim mehr und selbst ihre Schönheit ihr nicht mehr helfen kann. Gezwungenermaßen nimmt sie eine Filmrolle an und flüchtet vom Set als sie erkennt, dass es sich wohl um einen "Schmuddelfilm" handelt.
Alleingelassen, ohne Kleider, ohne Geld irrt sie auf irgendwelchen Landstraße herum bis Dallie - ein herumziehender Profi-Golfspieler - sie aufliest.
Ein sehr interessantes Buch. Fast glaubt man, die Geschichte sei direkt aus dem Leben gegriffen. Jemand, der tief gefallen ist und sich krampfhaft versucht aufzurappeln und ein anderer, dem die Welt offensteht, der sich jedoch selbst immer wieder Stolpersteine in den Weg legt. Die beiden sind wie Feuer und Wasser und trotzdem zieht es sie an wie Magneten. Schade nur, dass der Schluss sich ein bischen zu lange gezogen hat. Daher ein Punkt Abzug!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Susan E. Phillips war diesmal entäuschend, 31. August 2004
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Komm, und küss mich!: Roman (Taschenbuch)
Bekannt durch die Bücher mit den Titeln "Traumwelt" und "Ausgerechnet den?" wurde ich zu einem absoluten Fan von ihr.
Völlig untypisch geschrieben und ein wenig verwirrend zu lesen, gestaltet sich dieses Buch (Komm und küss mich!) von Susan E. Phillipps.
Die Geschichte handelt von der Lady Franceska, einer verwöhnten, verarmten Aristokratin und dem Profi-Golfspieler Dallie Beaudine der sich alles im Leben hart erkämpfen musste.
Jetzt stehen sich 2 Menschen gegenüber, die unterschiedlicher nicht sein können, klar das es dort Probleme gibt.
Der ganze Roman macht mir persönlich zu viele Zeitsprünge, diese sind aber notwendig um manche Handlungen zu verstehen.
Fazit: Nicht ganz SEP, schwieriger zu lesen aber dennoch sehr romantisch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein Buch mit Überraschungs-Effekt, 17. Oktober 2004
Rezension bezieht sich auf: Komm, und küss mich!: Roman (Taschenbuch)
Dieses Buch überrascht einen wirklich - man liest es und denkt: Gott, was hat diese wunderbare Autorin diesmal verbrochen - es ist das langweiligste - was ich bis dahin gelesen hatte - und genau in dem Moment, wenn man es beiseite legen will - wird das Buch so gut und lustig, wie man es von S.E. Phillips gewohnt ist. Ich kann nur sagen: durchhalten und bis zum Ende lesen - es lohnt sich!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Altes Thema, gut verpackt, 5. November 2003
Rezension bezieht sich auf: Komm, und küss mich!: Roman (Taschenbuch)
Ich kenne nur das englische Original des Titels, da es in der Übersetzung vergriffen war, und kann daher nur eingeschränkt urteilen:
Die Geschichte ist brillant erzählt, und lässt weder Witz und Charme noch eine Portion Erotik missen. Wie die Übersetzung zu lesen ist weiß ich nicht, das Original ist aber spritzig und flott, wie bei SEP zu erwarten.
Es handelt sich hier um eines ihrer ersten Bücher, und ist meiner Meinung nach gerade deshalb lesenswert, denn hier wird ihre klare Handschrift so sichtbar, wie schon lange nicht mehr.
Wer den Stil von SEP mag, wird mit diesem Buch mehr als gut bedient sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Es gibt bessere SEP-Romane, 7. August 2007
Von 
Rezension bezieht sich auf: Komm, und küss mich!: Roman (Taschenbuch)
Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Bei "Komm und küss mich" handelt es sich definitiv um kein Meisterwerk von SEP. Ich musste mich durch die ersten hundert Seiten durchschlagen bis das Buch besser wurde. SEP spielt mir in ihrem Roman zu viel mit gängigen Klischees: Da wäre zum Einen die naive, eingebildete, verwöhnte Göre aus England, die aber natürlich wunderschön ist und zum Anderen der sportliche, gutaussehende, teils derbe Golfprofi. Beide sind grundverschieden und fühlen sich dennoch voneinander angezogen (eigentlich eine gute Ausgangsbasis aus der man mehr hätte machen können). Streckenweise war es mir aber einfach zu unglaubwürdig und ich konnte mich nur schwer mit den Charakteren identifizieren. Die Nebenhandlungen in dem Buch finde ich auch zu langatmig. SEP hätte sich hier jeweils auf einen Handlungsstrang konzentrieren sollen.

Alles in allem ein Buch, das man lesen kann aber nicht unbedingt muss. Es gibt wesentlich besserer SEP-Romane, die mehr Spaß machen zu lesen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Konnte mich leider nicht überzeugen, 2. Juni 2010
Von 
Rezension bezieht sich auf: Komm, und küss mich!: Roman (Taschenbuch)
Ich muss sagen, dies ist der erste Roman von SEP, der mir nicht gefallen hat. Normalerweise mag ich ihre Romane sehr, aber dieser konnte mich nicht überzeugen.

Erst einmal hat mich die Story stark an Glitterbaby (Traumwelt) erinnert. Sogar der Aufbau war ähnlich. Die Geschichte hat mir der Gegenwart angefangen, ging dann über und hat die Vergangenheit von Francescas Mutter Chloe erzählt inkl. Francescas Kindheit. Dann das Kennenlernen von Dallas und Francesca und dann wieder die Gegenwart.

Beiden Charakteren konnte ich nichts abgewinnen. Francesca war einfach nur über die Hälfte des Buches total zickig und arrogant. Dallas war ihr gegenüber auch nicht gerade ein Gentlemen.
Was ich echt nicht verstehen konnte war, dass die beiden in die Kiste gesprungen sind, obwohl sie sich absolut nicht leiden konnte.
Es gab zuwenige schöne, romantische Momente zwischen den beiden Hauptfiguren und auch die B-Story war dieses Mal nicht so berauschend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Autsch... das Buch bereitet Bauchschmerzen !!!!!!, 20. Juni 2006
Rezension bezieht sich auf: Komm, und küss mich!: Roman (Taschenbuch)
Zuerst: Ich liebe Liebesromane. Und ich liebe besonders Liebesromane von SEP. Deshalb hab ich das Buch auch blind gekauft - der Name ist eine echte Qualitätsgarantie... denkste!!!

Verzogene High-Society-Tusse trifft auf tabletten/alkoholsüchtigen Pseudo-Profi-Golfer... könnte eine spritzige Kombination sein, wenn die Autorin die Story nicht dermaßen vermurkst hätte... Wäre das Buch von einer anderen Autorin, könnte man noch 2-3 Sterne geben - aber SEP schreibt eigentlich besseres!!!!

Eigentlich hat es eine renomierte Autorin nicht verdient, so verunglimpft zu werden - schließlich hat sie ja auch Zeit und Mühe auf ihr Werk verwendet - aber wenn was Mist ist dann muss man das auch sagen dürfen. Und dieses Buch ist Mist !!!!!

Erstmal die Vorgeschichte - vieeel zu lange.. Francie und Dallie treffen zum ersten Mal nach über 100 Seiten aufeinander. Dieses völlig sinnlose Vorgeplänkel ist reine Seitenschinderei. Und als sie endlich aufeinandertreffen fliegen zwar die Funken -aber mit Sicherheit nicht vor Leidenschaft!!!!

Mir sind schon viele idiotische Heldinnen und Helden in Liebesromanen über den Weg gelaufen - aber zwei so unsympathische Hanswurschten mit Sicherheit noch nie. Kauft Euch lieber einen anderen SEP-Roman. Dieser jedenfalls kriegt nen Tritt !!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Komm, und küss mich!: Roman
Komm, und küss mich!: Roman von Carmen Montez (Taschenbuch - 10. August 2009)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,01
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen