Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Falls man sich für Hongkong im Jahre 1960 interessiert..., 5. Dezember 2003
Von 
Christian von Montfort (Barcelona, Katalonien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Noble House: Roman (Taschenbuch)
Noble House ist die Geschichte von zwei großen, stark konkurrierenden Handelsdynastien in Hongkong. Es geht um Geld, Gier, Macht, Politik und Intrigen. Hongkong, kein Städtchen, aber 'Stäätchen', hat an der Spitze einen kleinen, fast familiären Kreis von herrschenden Wirtschaftsbossen, den Tai Pans. Sie verfügen über eine ungeheure Macht, und sie stehen in direktem Kontakt mit den Regierungen dieser Welt und deren Geheimdiensten. Die Aura der Macht ist der Reiz von Noble House.
Noble House ist geschichtlich gesehen der 2.Teil. Die Familienfehde, die bereits per Testament (!) vererbt wird, begann etwa 100 Jahre früher und wird in 'Tai Pan' behandelt. Wer absolut chronologisch sein will, kann auch noch 'Gai-Jin' aus Clavell's Japan-Serie dazwischenschieben, ebenfalls ca. 1860 etabliert sich das 'Noble House' in dieser Zeit in Japan (s.a. meine Liste #8 zu Jamers Clavell). Alle Romane sind aber für sich abgeschlossen, und dick genug sind sie sowieso alle.
Clavell, der selber lange in Asien lebte, hat brilliant recherchiert und überzeugend geschrieben. Der Kampf der Dynastien liest sich spannend, kann aber bei den über 1000 Seiten etwas lang werden. Hongkong um 1960 ist ein sehr spezieller Ausschnitt aus der Geschichte, für den man sich interessieren sollte. Wohl wenige Städte haben sich so stark geändert wie Hongkong seit dieser Zeit, und die drastischen jüngsten Entwicklungen sind im Buch natürlich nicht enthalten. 1960 allein war mir noch nicht historisch genug, und auch wenn's komisch klingt: die Stimmung, Zeit und Büroausstattung haben mich etwas an Dallas & Denver erinnert. Beim Schauplatz Hongkong würde ich jedenfalls zur Zeit Romane vorziehen, die sich mit dem Systemwechsel und den massiven Veränderungen seit 1999 auseinandersetzen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das beste Buch von Clavell??, 28. Oktober 2002
Von 
Marc Stoeber - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Noble House: Roman (Taschenbuch)
Liest man Rezensionen von Clavell, so stellt man fest, dass fast alle seine Leser die Bücher hoch einschätzen. Ist auch kein Wunder, den er hat in seiner 40 Jährigen Schriftstellerzeit nur 6 Bücher geschrieben. Allesamt Weltbestseller und allesamt hervorragend recherchiert. Nun gibt es Personen, die das ebenfalls geniale Shogun als Clavells bestes einschätzen - andere wiederum sehen King Rat wegen seiner Authensität als besonders gelungen an. Ich halte Noble House allerdings für noch besser. Die Geschichte spielt in Hong Kong Anfang der 60 iger Jahre und verfolgt zwei Handlungsstränge. Zum einen der wirtschaftliche Kampf zwischen Noble House und Brock & Sons, zwei seit mehr als einem Jahrhundert verfeindeten Handelshäusern und einer politschen Intrige rund um den Status der damaligen Kronkolonie HK. Der interessantere Handlungsstrang verwebt dabei nicht nur das Wirtschaftleben des modernen HK nicht nur mit den Traditionen Chinas, sondern auch mit den Geschehnissen zur Gründungszeit von HK - einer Zeit aus der die alte Feindschaft zwischen Noble House und Brock & Sons stammt. Dieses Buch kann ich somit nur empfehlen, da es zu meinen absoluten Topfavoriten gehört und ich es in der jetzt neu erscheinenden Fassung noch einmal lesen werden. Drei Enschränkungen sollte ich allerdings noch geben: 1. Clavell ist auch Drehbuchautor - somit wird die Geschichte größtenteils von Dialogen vorangetrieben. Nicht jedermanns Sache. 2. Die Entstehung der Feindschaft der beiden Handelshäuser ist im Buch Tai-Pan von Clavell beschrieben. Es schadet nichts, wenn man dies zuerst gelesen hat. Ist allerdings nicht zwingend notwendig. 3. Das Buch hat etwas über 1000 kleingeschriebene Seiten. Mann sollte also durchhaltevermögen besitzen - Aber es lohnt sich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein ausgezeichneter Roman, 25. April 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Noble House: Roman (Taschenbuch)
Ich las diesen Roman, nachdem ich den einzigartigen Roman "Shogun" von James Clavell gelesen hatte. Meine Erwartungen waren deshalb sehr hoch und ich konnte mir nicht vorstellen, dass dieser Roman "Shogun" erreichen würde. Meine Erwartungen wurden jedoch weit übertroffen. Ich war begeistert von diesem bunt bewegten, phantasievollen und doch höchst realistischen Roman.
Man konnte sich in sehr realistisch nach Hongkong versetzen mit all seinen Facetten. Man konnte sehr deutlich mit den Charakteren fühlen und spühren, wie nah sich doch der ein oder andere am Abgrund bewegte.
Ich möchte nicht diesen Roman mit "Shogun" vergleichen und feststellen, welcher nun besser ist. Sie sind beide einzigartig und können von sich aus überzeugen.
Lassen Sie sich nach Hongkong der 60er-Jahre entführen und entdecken Sie den Flair einer besonderen Gesellschaft.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ganz großes Buch, 6. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Noble House: Roman (Taschenbuch)
Dies war mein erstes und bisher einziges Buch von James Clavell. Ich weiß, ich bin in der falschen Reihenfolge angefangen, was die Hong-Kong Serie angeht. Jedoch hat mich die Beschreibung bei diesem Buch besonders gereizt. Wirtschaftliche Machtkämpfe, Intrigen und Spionage. Genau meine Mischung. Und wie Clavell diese umsetzt ist einfach großartig. Selten hat mich ein Buch so gefesselt. Den Inhalt zu beschreiben ist bei knapp 1300 Seiten hier kaum möglich. Jedoch handelt es sich grob gesagt um Machtkämpfe verschiedener großer Handelshäuser in Hong-Kong. Zusätzlich mischt sich ein amerikanisches Unternehmen ein und versucht die Häuser gegeneinander auszuspielen. Das alles angereichert mit Intrigen, Entführungen, Attentaten, Kleinkriminalität, der Mafia, Morden und Wettbetrug ergeben ein wunderbares Leseerlebnis. Ich freu mich schon auf die restlichen Bücher von Clavell, denn nach diesem Buch weiß ich, dass ich mir keines davon entgehen lassen werde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Noble House: Roman
Noble House: Roman von James Clavell (Taschenbuch - 2002)
Gebraucht & neu ab: EUR 6,34
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen