Kundenrezensionen


42 Rezensionen
5 Sterne:
 (19)
4 Sterne:
 (13)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Best of six
Von den ersten sechs Reacher-Romanen (mehr habe ich noch nicht gelesen) des (inzwischen in den USA lebenden) Briten Lee Child ist dieser (Nr. 5) der beste! Trotz des ruhigen Erzählstils des Autors wird man von der ersten Seite an in eine packende, aber auch atmosphärisch dichte Handlung geworfen, die einen bis zum Ende nicht mehr loslässt - mit einem Mix...
Veröffentlicht am 1. Juli 2010 von Rasmussen

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Unter der sengenden Sonne von Texas...
Drei Ereignisse, die zunächst so scheinen, als hätten sie nichts miteinander zu tun: Eine Gruppe Männer beobachtet ein Haus in Texas und notiert alles, was dort geschieht. Eine Gruppe von Killern - verkleidet als FBI Beamte - fängt einen Mann auf der Straße ab und bringt ihn um. Eine schöne Frau nimmt einen Anhalter mit und bittet ihn, ihren...
Vor 14 Monaten von T. Renzer veröffentlicht


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Best of six, 1. Juli 2010
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: In letzter Sekunde: Ein Jack-Reacher-Roman (Die Jack-Reacher-Romane, Band 5) (Taschenbuch)
Von den ersten sechs Reacher-Romanen (mehr habe ich noch nicht gelesen) des (inzwischen in den USA lebenden) Briten Lee Child ist dieser (Nr. 5) der beste! Trotz des ruhigen Erzählstils des Autors wird man von der ersten Seite an in eine packende, aber auch atmosphärisch dichte Handlung geworfen, die einen bis zum Ende nicht mehr loslässt - mit einem Mix aus Wendungen, Überraschungen und erfüllten Erwartungshaltungen.
(Übrigens: Natürlich muss man die in sich vollkommen abgeschlossenen Reacher-Romane nicht in der chronologischen Reihenfolge lesen, es macht aber Spaß, da sich der Autor - und ein bisschen auch der Protagonist - weiterentwickeln).
Dieser Thriller setzt den coolen Tramp und Ex-Militärpolizisten Jack Reacher, einen für die heutige Zeit ungewöhnlichen Helden, da in seiner gradlinigen, von klaren, aber toleranten Wertmaßstäben geprägten unneurotischen, knallharten, aber hilfsbereiten Art eher ein Old-Fashion-Guy (Gary Cooper trifft Charles Bronson trifft Sherlock Holmes) in einen Plot, der den Finger in die offene Wunde gesellschaftlicher Probleme im Süden der USA (Texas wird wirklich lebendig) legt. Rassenvorurteile gegenüber Mexikanern, unterdrückte Frauen, eine Welt voller Machismo und Selbstgefälligkeit. Und ein Gespinst an Lügen, das Reacher, der einer misshandelten Frau helfen will, entwirren muss. Wer noch nie einen Reacher-Roman gelesen hat, muss sich die Reihe so vorstellen, als wenn die unrealistisch ritterliche Figur eines harten Mickey-Spillane-Typs (Mike Hammer ohne Frauen-, Alkohol- und Kommunistenproblem) mit dem detektivischen Spürsinn eines Sherlock Holmes und dem selbstsicheren Auftreten eines netteren John Wayne in eine realistischere, komplexe, moderne Welt gestellt wird. Ein Roman, an den man sich schon wegen des atmosphärischen Ambientes und der gut gestalteten Figuren noch lange erinnern kann, obwohl man ihn (trotz seines Detailreichtums nicht nur in den Landschaftsbeschreibungen) wahrscheinlich in kurzer Zeit verschlungen hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Harter Kerl in Texas, 21. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: In letzter Sekunde: Ein Jack-Reacher-Roman (Die Jack-Reacher-Romane, Band 5) (Taschenbuch)
Ein solider Reißer, der alles vereint, was der Liebhaber amerikanischer Thrillerliteratur mag: ein Held mit Kanten, ernstzunehmende Bösewichte, eine spannende Handlung mit Finale, schnörkellose Schreibe und dichte Atmosphäre. Saubere Arbeit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Unter der sengenden Sonne von Texas..., 12. Januar 2014
Von 
Drei Ereignisse, die zunächst so scheinen, als hätten sie nichts miteinander zu tun: Eine Gruppe Männer beobachtet ein Haus in Texas und notiert alles, was dort geschieht. Eine Gruppe von Killern - verkleidet als FBI Beamte - fängt einen Mann auf der Straße ab und bringt ihn um. Eine schöne Frau nimmt einen Anhalter mit und bittet ihn, ihren Mann zu töten. Der Anhalter ist Jack Reacher...

Obwohl im ersten Viertel des Buches IN LETZTER SEKUNDE außer dem Mord nicht wirklich aufregendes passiert ist das Lesen keineswegs langweilig. Wer die Reacher Romane kennt weiß bereits, dass die Geschehnisse etwas miteinander zu tun haben müssen und dass Reacher irgendwann mitten drin steckt. Nach dem ersten Viertel zeichnet sich dies dann auch schon ab.

Die Lösung des Verwirrspiels kommt in kleinen Schritten, allerdings war für mich relativ schnell klar, wer der Bösewicht ist und worum es letztendlich ging. Lee Child hat die Hinweise gut gestreut und der aufmerksame Leser erkennt diese schnell. Das ist dann auch der Grund warum IN LETZTER SEKUNDE keine vier Sterne bekommt. Trotz Wendungen war für mich zu schnell die Auflösung klar. DreiSterne gebe ich aber voller Überzeugung. Autor Child entwickelt sich mit seiner Figur weiter und es macht Spaß, die Reacher Romane zu lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse, 6. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Alle Jack-Reacher-Romane sind ähnlich. Sie vertreten die Selbstjustiz mit aller Konsequenz. Für uns Europäer nicht immer verständlich. Allerdings sind sie auch immer spannend, voller unerwarteter Wendungen, teilweise auch voller Härte bis zur Brutalität. Zu empfehlen, wenn man diese Art mag.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lee Child bzw. Jack Reacher machen süchtig !, 12. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: In letzter Sekunde: Ein Jack-Reacher-Roman (Die Jack-Reacher-Romane, Band 5) (Taschenbuch)
Das erste Buch fiel mir in einem Buchladen auf, weil der Autorenname besonders gross auf dem Buchrücken stand.
Als Krimi-Fan nahm ich es daher mit und war begeistert.
Nachdem ich es ausgelesen hatte, fuhr ich zu der Buchhandlung und kaufte die restlichen 4 Bücher, die da noch rumstanden. Sie waren genauso gut und spannend geschrieben. Also googelte ich nach dem Autoren und stellte fest, dass es noch einige weitere Geschichten über den Romanhelden Jack Reacher gab. Ich bestellte mir also die nächsten 4 Bücher bei Amazon.
Ich glaube die dann noch vorerst ausstehenden 5 Romane (in Deutsch) werde ich mir zu Weihnachten schenken lassen und auf die Übersetzung der aktuellsten 4 englischen Ausgaben warten.
Meine Empfehlung: Ein Muss für jeden Krimi-Fan
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Jack Reacher soll es wieder richten!, 22. März 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: In letzter Sekunde: Ein Jack-Reacher-Roman (Die Jack-Reacher-Romane, Band 5) (Taschenbuch)
Lee Child hat mit seinem Werk In letzter Sekunde wieder einen echten Knaller um seinen Helden Jack Reacher gezündet.
Jack Reacher, ein ehemaliger hochdekorierter und erfolgreicher Militärpolizist und Nahkampfspezialist, der einen sehr persönlich Moralkodex hat, der stets seinen eigenen Regeln folgt, und der nach seinem Ausscheiden aus der Armee heimatlos durch Amerika streift, verschlägt es diesmal nach Texas, in die Umgebung eines trockenen und staubigen Kaffs namens Echo.
Reacher soll hier den texanischen Ehemann einer Mexikanerin, die scheinbar seit Jahren unter dessen Gewaltexzessen und Misshandlungen zu leiden hat, umbringen. Schlicht und einfach. Und Reacher wäre schließlich nicht Reacher, wenn er sich dem Problem dieser Frau nicht annehmen würde. Doch der erste Tote ist nicht der Ehemann, sondern dessen Freund und Rechtsanwalt. Für Jack Reacher beginnt somit ein neuer Fall, der es ganz schön in sich hat und viele Rätsel aufwirft...
Der gesamte Plot um die Themen Gewalt in der Ehe, Rassismus und die amerikanischen Grenzpatrouillen zu Mexiko, ist auch diesmal wieder hervorragend konstruiert und voller unerwartet Drehungen und Wendungen. Möglicherweise nicht ganz so actionhaltig, wie man es von den bisherigen Romanen gewohnt war, dafür aber auch wesentlich atmosphärischer. Die Lösung des Falls zeichnet sich wie immer erst ganz zum Schluss ab und endet in einem ausgiebigen Showdown. Ein echter Pageturner eben.
Diejenigen Leser, die bisher noch nicht in den Genuss eines Thrillers um Jack Reacher gekommen sind, so etwas soll es ja immer noch geben, und somit auch keine Vorkenntnisse besitzen, finden sich leicht in die Geschichte, die wie immer in sich selbst abgeschlossen ist, ein.
Lee Child in Bestform! Eine klare Kauf- und Lese-Empfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Spannend, 20. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: In letzter Sekunde: Ein Jack-Reacher-Roman (Die Jack-Reacher-Romane, Band 5) (Taschenbuch)
Das war mein erstes Buch aus der Jack Reacher Reihe, und ich bin etwas überrascht, dass das Buch hier vergleichsweise schlecht bewertet wurde. Ich persönlich fand es von Anfang an sehr spannend, und das obwohl ich vorher eigentlich stark befürchtet habe, dass mir der Hauptcharakter ganz schnell zum Hals raushängen wird, da ich mich nicht wirklich für Militär und alles was damit zu tun hat, interessiere.

Letztendlich aber fand ich das Buch sehr spannend geschrieben, die Figuren wurden gut vorgestellt und beschrieben, die ganze Atmosphäre kam sehr gut rüber und auch die Story hatte meiner Meinung nach keine grösseren Schwächen. Der Anfang mag vielleicht tatsächlich ein wenig zu lang gewesen sein und ein paar Stellen wurden etwas wiederholt, ich empfand es aber auch da nie langweilig sondern fand eher, dass das zum Spannungsaufbau dazu trug.

Die Figur Jack Reacher fand ich recht interessant und auch deutlich sympathischer als ich es vermutete. Klar wird an einigen Stellen zu dick aufgetragen was die Fähigkeiten betrifft [wobei ich auch denke, dass man sowas in einem gewissen Rahmen auch von solchen Thrillern erwaret] und auch sind seine Moralvorstellungen nicht gerade vorbildlich, aber er ist eben auch längst keine gewissenlose und auf cool getrimmte Figur die ich erwartet hatte.

Ich schwanke ein bißchen zwischen 4 oder 5 Punkten, entscheide mich in dem Fall mal für die volle Punktzahl.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Ein guter Reacher, 12. September 2012
Rezension bezieht sich auf: In letzter Sekunde: Ein Jack-Reacher-Roman (Die Jack-Reacher-Romane, Band 5) (Taschenbuch)
Ich habe die Reacher Romane chronologisch begonnen zu lesen. Das ist der fünfte Teil und ich muss sagen, es ist zusammen mit dem ersten Buch das Beste. Trotzdem gilt grundsätzlich bei allen Reacher Büchern: Man hätte die Bücher um 100 Seiten kürzen können. Der Autor beschreibt mir manchmal zu ausführlich. Da wird dann eine Autofahrt schon mal 30-40 Seiten lang ausführlich beschrieben. Eigentlich passiert 500 Seiten lang gar nicht so viel, wenn man am Ende das Buch Revue passieren lässt. Ich weiß nicht wie oft beschrieben wird wie heiss es in Texas ist. Alle zwei Seiten taucht eine Klimaanlage auf, der Schweiß fliesst in Strömen, und es ist einfach nur heiss.
Trotz alledem versteht es der Autor Spannung zu erzeugen und man liest einfach weiter, denn man will einfach wissen wie es weitergeht.
Und ausserdem: Ich mag Jack Reacher. Ein cooler Typ,ein Heimatloser, ein Held, Ex-Militärpolizist, ein moderner Scherlock Holmes der am Ende immer die richtigen Schlüsse zieht (was mich nicht stört),Ein Shooter, ausgezeichnet als bester Schütze, Nahkampfspezialist ("schlage immer zuerst zu"), die Actionsequenzen kommen mir manchmal zu kurz.
Ich werde aber weiterhin chronologisch alle Reacher Romane lesen, denn es ist einfach nie langweilig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Reachers 5. Fall, 13. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: In letzter Sekunde: Ein Jack-Reacher-Roman (Die Jack-Reacher-Romane, Band 5) (Taschenbuch)
Nachdem ich den ersten Jack Reacher Roman Größenwahn durchgelesen hatte, war ich geradezu beigeistert von der Figur des Reachers und Lee Childs detaillierten und flüssigen Schreibstils.

So bin ich mittlerweile mit Reachers 5. Abenteuer fertig und immer noch begeistert, wie er sich durch alle gefährlichen Situationen und spannenden Geschichten schlägt. Diesmal wird er von einer verzweifelten Frau auf der Straße mitten in Texas im Auto mitgenommen , die sich mit einer unmoralischen Bitte an den ehemaligen Militärpolizisten wendet. Er soll ihren frisch aus dem Gefängnis kommenden Ehemann umbringen. Aus dieser Ausgangssituation entwickelt sich dann ein Gespinst aus Lügen und Ungereimtheiten.

Lee Child bietet mal wieder eine spannende Grundidee mit vielen interessanten Wendungen, bei denen man nie weiss wer jetzt die Wahrheit erzählt und warum die Personen so handeln wie im Buch beschrieben. Besonders gefallen mir die militärischen und polizeilichen Beschreibungen und Hintergrundinformation. Leider war die Geschichte nicht so innovativ wie manch andere Romane über Reacher aber doch spannend genug um bis zum Ende mitzufiebern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbares Buch, 17. November 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: In letzter Sekunde: Ein Jack-Reacher-Roman (Die Jack-Reacher-Romane, Band 5) (Taschenbuch)
Kann man nur empfehlen. Ein weiterer spannender Thriller mit Jack Reacher, der die Gerechtigkeit in seine Hand nimmt. Wunderbar zu lesen, macht süchtig und wird definitv weiter empfohlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

In letzter Sekunde: Ein Jack-Reacher-Roman (Die Jack-Reacher-Romane, Band 5)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen