Kundenrezensionen


162 Rezensionen
5 Sterne:
 (65)
4 Sterne:
 (35)
3 Sterne:
 (23)
2 Sterne:
 (23)
1 Sterne:
 (16)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


56 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meine teuflischen Nachbarn...
Nach dem Tod ihrer Mutter fühlt sich die Krankenschwester Terry einsam und vermietet ihr Gartenhäuschen an die quirlige Alison. Es entsteht eine tiefe Freundschaft. Doch als Terry ein Tagebuch von Alison mit höchst seltsamen Einträgen entdeckt, und seltsame Bekannte von Alison auftauchen, beschleicht sie ein schrecklicher Verdacht.
Wer ist der...
Veröffentlicht am 27. Januar 2006 von housecatjuli

versus
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Habe besseres erwartet!
Das Buch ist zwar irgendwie ganz gut zu lesen, aber die erwartete Riesenspannung bleibt leider aus...Erst am Ende merkt man, dass es von J. Fielding sein muss, so einen Showdown gibt's fast nur bei ihr. Das Ende ist also überraschend, aber Psycho-Thriller Manier hat es nicht gerade! Schade!

Eignet sich bestimmt gut im Urlaub am Strand auf der Liege, so zum...
Veröffentlicht am 21. Februar 2007 von billy


‹ Zurück | 1 217 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

56 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meine teuflischen Nachbarn..., 27. Januar 2006
Nach dem Tod ihrer Mutter fühlt sich die Krankenschwester Terry einsam und vermietet ihr Gartenhäuschen an die quirlige Alison. Es entsteht eine tiefe Freundschaft. Doch als Terry ein Tagebuch von Alison mit höchst seltsamen Einträgen entdeckt, und seltsame Bekannte von Alison auftauchen, beschleicht sie ein schrecklicher Verdacht.
Wer ist der Mann, der ihr Haus beschattet und sie mit eigenartigen Anrufen belästigt? Ist Alison wirklich die, die sie zu sein scheint?
Ich habe dieses Buch in zwei Abenden durchgelesen. Es hat mich so sehr gefesselt. Joy Fielding fängt mit der Handlung ganz harmlos an. Und langsam aber sicher baut sich die Spannung auf, Ungereimtheiten sammeln sich - irgendwas stimmt doch da nicht, denkt man.
Die Protagonisten sind unglaublich lebhaft beschrieben, so dass man sich total in die Handlung einbezogen fühlt.
Ich möchte nicht mehr verraten, aber die Auflösung hat mich total umgehauen.
Joy Fielding hat das Talent, von der ersten bis zur letzten Seite Spannung zu erzeugen. Man muss einfach wissen, wie es weitergeht.
Mein Fazit: wenn ich könnte, hätte ich 10 Sterne vergeben - unbedingt empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannung ohne Nervenkitzel, 7. Oktober 2006
Sehr gut hat mir gefallen, dass die Geschichte ohne lange Vorreden sofort beginnt. Kein Einleitungskapitel, kein "es war einmal...". Der Roman fängt gleich mit der Handlung an und man ist direkt drin in der story. Somit ist die Lektüre automatisch fesselnd.

Terry, die Ich-Erzählerin, beschreibt dem Leser wie sie ihr Gartenhäuschen vermietet und sich mit ihrer neuen Nachbarin (Alison) anfreundet. Doch ihr fallen immer mehr Ungereimtheiten auf, die sie zu der Frage bringen, ob Alison wirklich die ist, für die sie sich ausgibt.

Das Ganze ist zwar spannend erzählt, doch all zu schauderhaft wird es nicht. Das überraschende Ende ist jedoch nicht zu unterschätzen.

In den letzten Kapiteln geht es dann Schlag auf Schlag, so dass es unmöglich wird das Buch zur Seite zu packen. Man muss es zu Ende lesen.

Alles in allem: Empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Habe besseres erwartet!, 21. Februar 2007
Das Buch ist zwar irgendwie ganz gut zu lesen, aber die erwartete Riesenspannung bleibt leider aus...Erst am Ende merkt man, dass es von J. Fielding sein muss, so einen Showdown gibt's fast nur bei ihr. Das Ende ist also überraschend, aber Psycho-Thriller Manier hat es nicht gerade! Schade!

Eignet sich bestimmt gut im Urlaub am Strand auf der Liege, so zum Schmökern. Man hat kein Problem es mal aus der Hand zu legen und kommt andererseits schnell wieder rein. Zum Lesen, weil man sich ein gutes Buch gönnen will, ist es nicht zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich finde es toll !!!, 15. Februar 2005
Von 
Rezension bezieht sich auf: Schlaf nicht, wenn es dunkel wird: Roman (Gebundene Ausgabe)
Also, ich habe alle Bücher von J. Fielding gelesen, und werde es auch weiterhin tun. Ich finde die Spannung, bis man weiss, was los ist, hat die Autorin sehr gut hingekriegt. Über das Ende war ich - persönlich - sehr geschockt. Mit allen hätte ich gerechnet, aber nicht mit dem Ende, dass schlußendlich kam. Ich möchte nichts verraten, aber über das Ende war ich doch sehr traurig, am liebsten hätte ich das Buch selber umgeschrieben, um einen positiven Ausgang zu schaffen. Joy Fielding ist klasse - und ich finde sie als eine sehr gute Autorin, die mit viel Spannung schreibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannend, mit verblüffendem, schockierendem Schluss., 25. Oktober 2004
Von 
gigunelsa - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Schlaf nicht, wenn es dunkel wird: Roman (Gebundene Ausgabe)
Man muss eigentlich den Schluss kennen, um den Anfang zu verstehen. Anders gesagt: Am Anfang sehen die Dinge ganz anders aus, die richtige Spannung kommt erst im letzten Viertel des Romanes auf, als alles eine Wendung nimmt zu einem unerwarteten, verblüffenden u. schockierenden Ende.
Die liebe, gute, einsame Krankenschwester Terry Painter bekommt eine neue, völlig von ihr und ihrem Leben Besitz ergreifende Mieterin, Alison. Diese bringt schräge Typen mit, die sich Frechheiten erlauben, und man wundert sich, wie dumm Terry ist, dass sie sich das alles gefallen lässt. Zig-mal ist sie kurz davor, zur Polizei zu gehen- lässt es aber immer wieder sein. Warum blos? Man möchte ihr einen Schubs geben, und zurufen: mach doch endlich dem Spuk ein Ende. Es passieren allerlei seltsame Dinge, und der Leser wird ganz schön an der Nase herumgeführt. Mehr sei hier nicht verraten, um der Geschichte nicht die Spannung zu nehmen.
Zwei Sachen haben mich bei dem Roman gestört: Erstens, mal wieder, der Titel bzw. die Übersetzung. Im Original heisst er: "Whispers and lies", also warum nicht "Geflüster u. Lügen", sondern "Schlaf nicht, wenn es dunkel wird", das hat überhaupt keinen Bezug zum Inhalt, "Geflüster" oder "Flüstern" schon eher.
Und zweitens nervt mich ein wenig die Manie der Autorin, ständig an den Haaren herbeigezogene Vergleiche zu ziehen. Z.B.: "Meine Füße schlüpften in die Abendluft wie in ein Paar Pantoffeln".(?). Oder "Ein Kichern kam aus mir heraus, wie Popcorn aus einer Maschine" usw.
Das Buch ist genau das Richtige für einen dunklen Herbst- oder Winterabend, nicht allzu tiefschürfend, flüssig u. ganz spannend zu lesen. Joy Fieldings "Lauf,Jane lauf" war wohl ihr bisher bester Roman, und diesen würde ich als den Zweitbesten bezeichnen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meine böse Nachbarin, 15. Oktober 2005
Wie bereits im Film "Single White Female" mit Bridget Fonda war eine Wohngemeinschaft zwischen zwei jungen Frauen genug Stoff für einen nervenzerreißenden Thriller.
Ähnlich ist der Plot in diesem Roman, zumindest zu Beginn. Auch hier erweist sich eine Anfangs völlig harmlose Untermieterin des Gartenhauses als ein ernstzunehmendes Problem.
Allerdings ist dies die einzige Gemeinsamkeit beider Titel.
Joy Fielding, amerikanische Psycho-Thriller Spezialistin ersten Ranges, geht in ihrem Roman einen völlig anderen Weg als viele ihrer Kolleginnen. Keine Splatterszenen findet man in dem Roman und, Gott sei es gedankt, auch keine detaillierten Beschreibungen von Obduktionen oder ähnlichem. Was allerdings ständig vorkommt, sind unerwartete Wendungen und Brüche im Plot. Dies steigert die Spannung dermassen, dass sie gewarnt sein sollten: haben sie einmal das Hörbuch an, werden Sie alles stehen und liegen lassen um das Finale zu erleben. Und das ist pures Nitro. Selten wurde in der letzten Zeit soviel Wert auf logische Schlüssigkeit des Plots und präzise Ausarbeitung der Charaktere gelegt. Schablonenhaftes Denken hilft hier keinem Hobby-Detektive, der vor Ende des Romans für sich die Lösung gefunden zu haben glaubt.
Wer wieder mal einen fast klassischen Thriller á la Hitchcock lesen möchte, kommt an Fielding nicht vorbei.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen der Wahnsinn lauert überall, 26. Februar 2011
Schade, dass es heutzutage in einem sogenannten Psychothriller immer blutig und extrem gewalttätig zugehen muss, damit es ein Bestseller wird. Möglichst von der ersten Seite an. Bei Schlaf nicht, wenn es dunkel wird ist es anders ' und das ist gut so. Für mich ist das Wichtigste am PSYCHO!-Thriller nicht das, was passiert, sondern die Angst vor dem was man vermutet, das gleich passieren wird. Und die Fragen, was passiert als nächstes und was steckt dahinter. Die zwei Fragen habe ich mir beim Lesen des Romans andauernd gestellt.
In diesem Roman von der 'Meisterin des subtilen Thrills' werden bis kurz vor dem Schluss eigentlich (fast) normale Alltagssituationen beschrieben. Hinter denen der ganz normale Wahnsinn steckt. Oder auch nicht normal? Aber was ist schon normal?
Wer behauptet, die Figuren wären unglaubhaft, hat eins noch nicht begriffen: Die verrücktesten Leute laufen außerhalb der Psychiatrie herum ' sie sind unter uns und wir erkennen sie nicht!
Für mich das beste Buch von Joy Fielding nach Lauf, Jane, lauf!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auf jeden Fall lesenswert!, 5. November 2007
Obwohl ich eigentlich geteilter Meinung bin, finde ich trotzdem, dass "Schlaf nicht wenn es dunkel wird" ein sehr gutes und lesenswertes Buch ist. Es war mein erstes Buch von J. F. und ich war begeistert, ich konnte dieses Buch nicht aus der Hand legen, immer wieder die Frage wer ist Alison, was hat sie vor,... Das Ende ist sehr überraschend und total unvorhersehbar. Ich lese sehr viel und sehr gern und mittlerweile kann man in einigen Büchern - vorausgesetzt man denkt über das Buch und die Geschehnisse nach - das Ende vorhersehen, den Mörder z. B. Was in diesem Buch überhaupt nicht der Fall war. Ich war - als es so langsam zu Ende ging - total fassungslos und dachte nur "Oh mein Gott, nee, das kann nicht wahr sein..." Das Ende kommt mit solch einer Wucht... Das Buch ist wirklich gut. Mag sein, dass der eine oder andere sich durchkämpfen muss, aber es ist eben J. F. und das ist nicht Tess Gerritsen oder Karin Slaughter, es ist etwas ganz anderes und das ist auch gut so!

Ich habe eben J. F. berümhtes und erfolgreiches "Lauf, Jane, lauf!" fertig gelesen und ich war echt ein bißchen enttäuscht. Es war tatsächlich vorhersehrbar. Ebenso wie in "Flieh, wenn du kannst", auch total klar und vorhersehbar. Was in diesem Buch defenitiv nicht der Fall war. Aber jeder sollte ja selbst seine eigene Meinung bilden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannend und ein Ende mit Schrecken, 28. Januar 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Schlaf nicht, wenn es dunkel wird: Roman (Gebundene Ausgabe)
Die Geschichte gefiel mir sehr gut, vor allem das Ende. Joy Fielding schafft es immer wieder, die psychische Verfassung ihrer Heldinnen hervorragend zu beschreiben. Man findet sich immer wieder in den Protagonistinnen. Allein das finde ich schon lesenwert.
Das Ende haut einen diesmal richtig um. Ich wäre nie drauf gekommen, dass.....nein, selber lesen. Es lohnt sich.
Ich bin und bleibe ein großer Joy-Fielding-Fan.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nichts ist wie es scheint ..., 1. September 2004
Von 
Rezension bezieht sich auf: Schlaf nicht, wenn es dunkel wird: Roman (Gebundene Ausgabe)
in diesem spannenden Buch von Joy Fielding.
Terry Painter arbeitet als Krankenschwester in einem Pflegeheim und führt ansonsten ein recht einsames Leben. Ihre Mutter hat sie bis zu deren Tod gepflegt, wohnt nun in dem geerbten Haus und sucht eine Mieterin für das daneben gelegene Gartenhäuschen. Alison ist die erste Bewerberin und erhält den Zuschlag. Alison ist jung, lustig, aufgeschlossen, unternehmungslustig - alles Eigenschaften, die Terry fehlen - und Alison reißt Terry mit. Und doch gibt es Fragen, die Alison einfach übergeht, ohne sie zu beantworten, seltsame Ereignisse und Informationen, die Terry nicht deuten kann und sie immer mißtrauischer werden lassen. Dann taucht noch Alisons Bruder auf und nistet sich bei ihr ein. Außerdem zwei Freunde von Alison, die Terry unheimlich erscheinen. Trotzdem kann sie ihr wachsendes Mißtrauen nicht richtig in Worte fassen.....
Das Buch ist superspannend geschrieben, die Charaktere gut beschrieben und am Ende ist nichts so wie es scheint. Mehr kann ich hier nicht verraten..... Meine Empfehlung: Lesen!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 217 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa21e4360)

Dieses Produkt

Schlaf nicht, wenn es dunkel wird: Roman
Schlaf nicht, wenn es dunkel wird: Roman von Joy Fielding (Gebundene Ausgabe - 30. November 2004)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,01
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen