MSS_ss16 Hier klicken Jetzt informieren Frühling Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Amazon Weinblog Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen6
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. Januar 2013
Das Buch habe ich in einer Nacht komplett durchgelesen. Ich muss dazu sagen, dass ich sonst noch nie ein Buch in einer Nacht gelesen habe. Das Buch hat mich so gefesselt, weil ich mich in diesem Buch total wiedergefunden habe. Das Buch beschreibt die ehrlichen Gefühle, den Neid gegenüber Freunden und alle die Probleme, die mit dem Kinderwunsch entstehen. Ich glaube, jede Frau mit Kinderwunsch findet sich dort auf jeden Fall wieder. Das Buch beschreibt gut, welche Ängste und Hoffnungen man hat. Ich dachte immer, ich steigere mich in den Kinderwunsch zu sehr rein. Aber nachdem ich das Buch gelesen habe, ist mir klar geworden, dass diese Gefühle "normal" sind. Ich kann das Buch nur weiter empfehlen!!!!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2011
Judith Uyterlinde beschreibt in diesem Buch den steinigen Weg zum Wunschkind. Viele Menschen wissen gar nicht wie steinig dieser Wunsch sein kann, weil sie auf natürlichem Wege einfach so Kinder bekommen. Dieses Privileg ist jedoch ein Geschenk und ganz großes Glück. Das Buch zeigt Menschen, die sich vielleicht in einer ähnlichen Situation befinden, dass man kämpfen muss und kann und dass man kein schlechtes Gewissen haben muss, wenn man andere Schwangere oder Eltern beneidet. Es sind natürliche Gefühle, die uns zu Menschen machen und nicht gleich einer Maschine sein lassen. Ich habe das Buch, das trotz seiner sensiblen Thematik locker und leicht geschrieben ist, regelrecht verschlungen.
Sehr empfehlenswert auch für Familienmitglieder und Freund von Ungewollt Kinderlosen!!!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juli 2005
Dieses Buch habe ich in einem Stück dreimal hintereinander durchgelesen und werde es sicher noch öfter lesen. Ich konnte wunderbar der Autorin nachfühlen, habe gelacht und geweint bei diesem Buch. Dabei ist es so flüssig geschrieben, dass man es am liebsten nicht mehr aus der Hand geben möchte.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Dezember 2003
Die diversen "Maßnahmen" zur Fortpflanzung werden recht anschaulich dargestellt. Warum man sich das alles aber antut, warum die Protagonistin geradezu besessen von Nachwuchs ist und meint, ohne ihn nicht mehr durch Leben kommen zu können, das wird allerdings nicht hinreichend klar. Das Buch ist gut und flott geschrieben, sprachlich bestens, auch ein Verdienst der Übersetzung.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. September 2002
humorvoll und ehrlich. Endlich einmal ein Buch, das mit Offenheit und schwarzem Humor mit dem Thema umgeht. Auch wenn man selbst noch nicht so viele Tiefs durchlaufen musste wie die Erzählerin, hilft es einem doch, sich nicht so alleine zu fühlen. Natürlich sieht man dann auch, dass es anderen Paaren bzw. Frauen noch viel schlechter geht. Auf alle Fälle auch spannend für Freunde, denen man einen Einblick geben will in das Thema, dass plötzlich und unerwartet, völlig das eigene Leben bestimmt. unbedingt empfehlenswert zwischen all den sinnvollen aber leider auch vielen wenig hilfreichen Ratgebern zu diesem Thema.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2002
Da ich selber im März diesen Jahres eine Fehlgeburt hatte und zusammen mit meinem Mann an einem Baby "arbeite" konnte ich die Gedanken der Autorin "leider" sehr gut nachvollziehen. Sie beschreibt in dem gleichen Gefühlschaos, in dem ich war und auch noch bin, was man als Frau mit solch schmerzhaften Erfahrungen und Hoffnungen denkt. Erstaunlicherweise benützt sie Wortwendungen und Beschreibungen, trifft Einschätzungen und Aussichten, die auch so von mir hätten stammen können (und wahrscheinlich von vielen anderen Frauen). Sie erlebt das Verhältnis zu anderen Frauen, die "einfach so" schwanger werden und Kinder kriegen, genau wie ich es erlebe: mit Unbehagen und ein bißchen Neid. Und sie beschreibt das Gefühl, das die anderen sich nach der Fehlgeburt fast alle (inclusive Partner) "falsch" verhalten haben (Dieses Gefühl kennt wohl fast jede Frau, die schon in einer solchen Extremsituation war). Die hoffnungsvolle Aussicht ihrer Geschichte ist, daß sie am Ende den Weg zu sich selbst wieder findet und neue Hoffnung schöpft, nachdem sie erleben musste, daß ihre Mutter eine schwere Kopfoperation (gutartiger Tumor) hat.Die Genesung ihrer Mutter gibt ihr neuen Lebensmut.
Eine Geschichte für Frauen mit Kinderwunsch, die auch schon negative Erfahrungen i.d.Z. machen mussten und einfach mal was zur Aufarbeitung ihrer Erlebnisse lesen möchten, das man ohne Lexikon und gynokologisches Fachwissen verstehen und nachvollziehen kann.
Eine Geschichte, die ein "chaotisches Gefühlsgemüt" bezüglich des eigenen Kinderwunsches zumindest (zeitweise) ein bißchen lindern kann.....
0Kommentar|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen