Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


31 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auf der Suche nach der Vergangenheit
Die drei Helden des Eiswindtales machen sich auf die Suche nach der sagenumwobenen Heimat des Zwerges Bruenor Eisenhammer. Drizzt, Wulfgar und Bruenor wollen gerade abreisen, da gesellt sich überstürzt der Halbling Regis zu ihnen. Keiner der Helden ahnt warum... Die Suche der vier Helden ist mit vielen Gefahren gepflastert, doch die größten...
Am 14. September 1999 veröffentlicht

versus
3.0 von 5 Sternen Buch leider beschädigt
Auch dieses Buch hat mich vollkommen überzeugt, leider waren einige Seiten eingerissen und der Buchrücken wies deutliche Zeichen des Gebrauchs auf. Auch das Cover zierten kleinere Kratzer. An sonsten ist daran nichts auszusetzen und bin mit dem Kauf recht zufrieden.
Vor 6 Monaten von Miriam Drobela veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

31 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auf der Suche nach der Vergangenheit, 14. September 1999
Von Ein Kunde
Die drei Helden des Eiswindtales machen sich auf die Suche nach der sagenumwobenen Heimat des Zwerges Bruenor Eisenhammer. Drizzt, Wulfgar und Bruenor wollen gerade abreisen, da gesellt sich überstürzt der Halbling Regis zu ihnen. Keiner der Helden ahnt warum... Die Suche der vier Helden ist mit vielen Gefahren gepflastert, doch die größten Gefahren liegen hinter ihnen...und kommen immer näher.
Der dritte Teil der "Vergessenen Welten" leitet eine Handlung ein, die sich in den Weiten des Landes abspielt und so packend erzählt wird, dass so mancher Schauer über den Rücken des Lesers kriecht...mehr davon !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Buch..., 30. Oktober 2009
Nachdem der finstere Zauberer Akar Kessel besiegt wurde und der gesprungene Kristall sicher unter einer riesigen Schneemasse begraben liegt, machen sich Drizzt, Bruenor, Wulfgar und Regis auf den Weg, die alte Zwergenfestung 'Mithrilhalle' zu suchen, die sich irgendwo in Faerûn befindet.
Ihr erstes Ziel ist Luskan, eine Stadt, in der Bruenor einen Informanten besuchen will, der eine detaillierte Karte von Faerûn besitzen soll. Nur widerwillig lassen die Torwachen die Gefährten in die Stadt, da sie den Dunkelelfen fürchten.
Während Drizzt und Bruenor die Karte besorgen, wird Wulfgar in seine erste Kneipenschlägerei verwickelt, die er natürlich mit Bravour besteht.
Da ihre Angelegenheiten erledigt sind, ziehen die vier Freunde weiter Richtung Silbrigmond.
Regis drängt seine Gefährten, einen kurzen Abstecher nach Langsattel zur Familie Harpell zu machen, die für ihre Gastfreundschaft berühmt sind. Außerdem besitzt die Familie, die viele Magier in ihren Reihen hat, eine riesige Bücherei, in der vielleicht Informationen über Mithrilhalle enthalten sind.

Währenddessen hat der Meuchelmörder Artemis Entreri, der hinter Regis Rubinanhänger her ist, die Fährte der Gefährten aufgenommen. Als er in Luskan eintrifft, wird er vom Kommandanten der Stadtwache gebeten, einer kleinen Unterredung mit seinem Herrn beizuwohnen. Niemand geringerer als der überall bekannte 'bunte Zauberer' Dandybar erwartet Artemis und bittet ihn, sich auf Drizzts Fersen zu heften, da er vermutet, dass der Dunkelelf den gesprungenen Kristall besitzt. Entreri willigt ein und bekommt von Dandybar den Kommandanten der Stadtwache, eine Magierin und deren Golem 'Bog' zur Unterstützung mit auf den Weg.
Der Meuchelmörder und seine Begleiter nehmen sofort die Verfolgung der vier Freunde auf'

Drizzt und seine Freunde haben in Langsattel interessante Informationen erhalten und schlagen den Weg nach Adbar ein. In einem heftigen Unwetter fliehen die Pferde mitsamt einem Grossteil der Vorräte. Daher beschließen die Gefährten, eine Abkürzung durch das Trollmoor zu nehmen, um einige Tage Reisezeit zu sparen.
Doch der Weg durch das Moor ist äußerst gefährlich. Außerdem ist ihnen Artemis Entreri bereits auf den Fersen und hat zudem noch eine Geisel, die die vier Freunde nur zu gut kennen'

Im bereits dritten Teil der 'Vergessenen Welten' führt Salvatore einen sehr interessanten neuen Charakter ein: den Meuchelmörder Artemis Entreri. Diese neue Figur verleiht der schon etwas angestaubten Dunkelelf-Geschichte neuen Schwung. Außerdem besitzt diese neue Person das Potenzial, ein 'ganz Großer' zu werden.
Die ganze Story ist nicht nur aufs Kämpfen ausgelegt, sondern beschäftigt sich vielmehr mit zwischenmenschlichen Dingen, die Drizzt, Bruenor, Wulfgar und Regis noch mehr als Gemeinschaft von Freunden zusammenschweißt.
Der Dunkelelf überlegt außerdem ernsthaft, ob seine Entscheidung, die Unterwelt zu verlassen richtig war, da er nirgends Anerkennung findet und von allen Menschen die er trifft, gemieden und gefürchtet wird. Die innere Zerrissenheit von Drizzt zwischen Freundschaft, Ablehnung und Selbstbeherrschung ist gut gelungen.
Sogar der sonst so mürrische und gefühlskalte Bruenor lässt ein paar Mal seinen Gefühlen freien Lauf.
Alles in Allem hat dieses Buch alles, was man braucht: Action, gute Charaktere und eine brauchbare Story. 'Die silbernen Ströme' sind meines Erachtens das bisher interessanteste Buch der Reihe und lässt auf mehr hoffen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Buch leider beschädigt, 1. Oktober 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Auch dieses Buch hat mich vollkommen überzeugt, leider waren einige Seiten eingerissen und der Buchrücken wies deutliche Zeichen des Gebrauchs auf. Auch das Cover zierten kleinere Kratzer. An sonsten ist daran nichts auszusetzen und bin mit dem Kauf recht zufrieden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Die Sagen um den Dunkelelfen Drizzt Do Urden sind super..., 23. August 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die silbernen Ströme: Die Legende von Drizzt (Gebundene Ausgabe)
und daher bekommen die von mir alle eine sehr gute Bewertung. Über den Inhalt an sich wurde ja schon viel geschrieben und ich würde auch sagen, für Fantasy Fans ein absoluter Leckerbissen. Für mich als Frau, sind einzig die Kampfszenen nicht so interessant, ausser diese, die natürlich für die Weiterentwicklung der Geschichte wichtig sind. Man sollte wissen, dass diese jeweils sehr ausschweifend behandelt werden.
Was ich auch echt bemerkenswert finde ist, dass sich der Autor auch in schwierigsten Situationen immer Auswege einfallen läßt die meißt sehr plausibel sind und man immer wieder ins Staunen gerät..
Schwierig ist es aber inzwischen zu der kompletten Reihe zu kommen und einzelne Teile sind ja derzeit echte Raritäten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine spannende Suche zu den Mithrilhallen - die Hatz beginnt!, 5. November 2009
Inhalt:
Sie sind ungleiche Gefährten: der Zwerg Bruenor, der Barbar Wulfgar,der Halbling Regis und der Dunkelelf Drizzt Do Urden. Auf dem Weg nach Mithril-Halle müssen sie einmal mehr zusammenhalten, koste es, was es wolle. Die Verfolger sind ihnen schon dicht auf den Fersen, und sie schrecken auch vor Entführung und Mord nicht zurück, um ihre Ziele zu erreichen. Bald zählt nur noch eine Wahrheit: Flucht ist kein Entkommen

Bemerkung:
Volume 2 (Streams of Silver) der Eiswindtal-Trilogie, Buch 1/2. Die Trilogie spielt direkt nach Die Saga des Dunkelelfen.

Bewertung:
Die silbernen Ströme sind meiner Meinung nach noch etwas besser wie der gesprungene Kristall. Die Charaktere kennt man nun besser und man ist nun endgültig in den Reichen angekommen. Wie von Salvatore gewöhnt sind die Kämpfe, deren Dynamik und Vielfalt, eine große Stärke. Gut ist es sich ein wenig in Dungeon & Dragons auszukennen, es fällt immer wieder auf wie selbstverständlich der Autor voraussetzt, dass man manche Spezies (Trolle usw.) kennt oder eine Vorstellung von dieser hat, den Salvatore beschreibt sie nur wenig. Kennt man sich aus, fällt das aber kaum ins Gewicht und man kann sich im Gegenteil freuen, keine Endlosbeschreibungen lesen zu müssen. Mit Artemis Entreri hat Drizzt nun einen optimalen Gegenpart, welche eine Bereicherung für das Ganze ist. Man kennt seine Bewegründe, aber nur grob und das Schürt Ängste, welche man bei Cattie-brie besonders nachvollziehen kann. Super, nur weiter so!

Inhalt: 4/5
Schreibstil: 4/5
Lesepass: 5/5
Gesamt: 5/5
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Seeeeeeehr gut, 7. März 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Hab keine zeit hier viel zu schreiben. Muss weiter lesen. Wie immer der gute Drizzt, fesselt mich ans Buch. Für Fantasyfans nur zu empfehlen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die silbernen Ströme, 21. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Die silbernen Ströme: Die Legende von Drizzt (Gebundene Ausgabe)
Die silbernen Ströme
-Die Legende von Drizzt

Von: R.A. Salvatore

Titel: Die silbernen Ströme
-Die Legende von Drizzt
Autor: R.A. Salvatore
VÖ: Junii 2012
Einband: broschiert -Taschenbuch-
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
Blanvalet Verlag
Random House
Seitenzahl: 447
Sprache: Deutsch
Genre: Roman
Übersetzer: Marita Böhm
Original Titel: Forgotten Realms Volume 02-Streams of Silver
ISBN-10: 978-3-442-26862-7
Im Jahre 1959 wurde der Autor R.A. Salvatore in Massachusetts geboren wo er zugleich aufwuchs und heute noch immer lebt.
Mit seinem ersten Roman: "Der gesprungene Kristall" schaffte er den Sprung nach oben.
Den weltweit wurden seine Romane mit großer begeisterung aufgenommen.
Kein wunder also das er eine große Fangemeinde sein eigen nennen darf.

Der Zwer Bruenor Eisenhammer macht sich mit seinen beiden Freunden auf, sein Reich zurück zu erobern.
Was leichter gesagt den getan ist.
Vor langer Zeit wurden die Zwerge durch einen Drachen verjagt.
Doch gemeinsam sind sie stark und begeben sich auf die gefahrenvolle Reise...

Ein rassantes, sehr spannendes und äußerst leidenschaftliches Lesevergnügen!
R.A. Salvatore gilt nicht umsonst als Ausnahme Autor auf seinem Gebiet.
Die Hingabe mit welcher er zu schreiben imstande ist, findet man heute leider nur sehr selten.
Wie bereits von ihm gewohnt sind sowohl die Charaktäre als auch die Dialoge sehr passend und verleihen der Geschichte das ganz besondere etwas!
Ein wirkliches Abenteuer für alle Fantasy-Fans!

Rezension von: Das Schreibstübchen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa40a7a20)

Dieses Produkt

Die silbernen Ströme: Die Legende von Drizzt
Die silbernen Ströme: Die Legende von Drizzt von R.A. Salvatore (Gebundene Ausgabe - 18. Juni 2012)
EUR 12,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen