Kundenrezensionen


144 Rezensionen
5 Sterne:
 (107)
4 Sterne:
 (21)
3 Sterne:
 (8)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Cat & Bones Teil 2, Vampirjagd auf FBI-Niveau mit scharfzüngigen Teammitgliedern
Achtung! Da es sich hier um Band 2 handelt, könnte diese Rezension Spoiler zu Band 1 enthalten.

Nachdem mich Band 1 der Cat & Bones Reihe dermaßen umgehauen hat, wollte ich mit Band 2 nicht mehr lange warten. Üblicherweise lasse ich mir bei Reihen immer Zeit und lese diverse andere Bücher dazwischen ' doch hier wollte ich unbedingt wissen,...
Veröffentlicht am 3. Oktober 2011 von Phlix

versus
64 von 75 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Was bleibt mir zu sagen? Schade...
Selten habe ich einer Fortsetzung so entgegen gefiebert wie "Kuss der Nacht" von Jeaniene Frost! Und nun ist er endlich da. Der erste Band hat mich nämlich schlicht umgehauen; stundenlange Lobeshymnen, euphorisches Bones+Cat-Rumgeträller und nervige Schwärmerei im Freundes- und Familienkreis inklusive. Das der zweite Band ein Pageturner werden wird, war...
Veröffentlicht am 28. Juli 2009 von Sari


‹ Zurück | 1 215 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Cat & Bones Teil 2, Vampirjagd auf FBI-Niveau mit scharfzüngigen Teammitgliedern, 3. Oktober 2011
Von 
Phlix "phil-books-dvds.blogspot.com" (Karlsruhe) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Kuss der Nacht: Roman - Cat & Bones 2 (Taschenbuch)
Achtung! Da es sich hier um Band 2 handelt, könnte diese Rezension Spoiler zu Band 1 enthalten.

Nachdem mich Band 1 der Cat & Bones Reihe dermaßen umgehauen hat, wollte ich mit Band 2 nicht mehr lange warten. Üblicherweise lasse ich mir bei Reihen immer Zeit und lese diverse andere Bücher dazwischen ' doch hier wollte ich unbedingt wissen, wie es weitergeht!

4 Jahre sind nun vergangen, seit Cat Bones zum Schutz ihrer Mutter und seiner selbst verlassen hat. Sie ist mittlerweile 26 und alles andere als eine naive Jugendliche, wie sie es zum Teil in Band 1 noch war. Sie arbeitet für eine Geheimorganisation der Regierung, die darauf aus ist, die Menschheit vor Blutsaugern zu schützen. Wer wäre da besser geeignet als Cat? Ausgebildet vom Besten, mit schlagendem Herzen und vampirischen Stärken. Sie selbst leitet ihr eigenes Team, bestehend aus ehemaligen Knackis und Soldaten ' eine zündhafte Mischung! Da bleibt so manch derber Spruch nicht aus, woran ich mich jedoch schnell gewöhnte und was mir nach mehreren Seiten sogar immer wieder ein Grinsen auf's Gesicht zauberte.

Cat ist bereits in den Kreisen der Untoten als 'Gevatterin Tod' bekannt, was sie unterem auch den ihr Unterstellten zu verdanken hat. Ihr Team, bestehend aus Tate (der sich in Cat verliebt), Juan (ein rassiger Spanier, der eine Anzüglichkeit nach der anderen abfeuert), Dave (einer von Cats besten Freunden) und Cooper (der Neue), sorgt für hitzige Dialoge und spannende Wortgefechte.

Besonders toll finde ich die Entwicklung, die das Kampfniveau der Story nahm. Alles wird professioneller, spannender, feuriger. Eine Vampirjagd auf FBI-Niveau mit all den Techniken ist eben etwas ganz anderes als das ewige Pläneschmieden in Bones Höhle. Dachte man in Band 1 schon 'Wow, die sind aber clever', so kommt man in Band 2 aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Das Buch gleicht einem Thriller, nur eben mit Vampiren ' eine wirklich gelungene Mischung.

Wie so viele andere hatte auch ich etwas Bedenken, ob die Geschichte ohne Bones überhaupt lesenswert wäre ' doch ich musste nur die ersten 80 Seiten ohne ihn auskommen, da kam er schon wieder zurück :-) Dies war auch so ziemlich meine Lieblingsstelle, denn er trifft nicht nur auf die völlig überrumpelte Cat, sondern auch auf ihre Mutter. Ich kann euch nicht beschreiben, wie sehr ich diesen Schlagabtausch der beiden genossen habe.... Ich habe die Seiten sogar zweimal gelesen, weil ich es einfach nur göttlich fand. Cat's Mum, die keinem der Leser wirklich sympathisch sein kann und Bones trockener, überheblicher Humor sind wirklich eine bombige Mischung!

Besonders toll fand ich es, dass Cat eine Freundin gefunden hat, Denise. Dieses Detail hat mir in Band 1 gefehlt, da ich Freundschaften in Büchern sehr wichtig finde. Es fehlt einfach was, wenn sich alles nur um die Liebe dreht, aber keine tolle Freundin dabei ist, die die Protagonistin auf den Boden der Tatsachen zurückbringt oder ihr einen Tritt in die richtige Richtung gibt. Wie ich hörte, wird Denise auch eine Hauptfigur der Spin-Off Serie sein, worauf ich mich sehr freue, da ich sie wirklich sehr interessant finde.

Das i-Tüpfelchen war ein Wiedersehen mit Danny ' den manche von euch sicher noch als denjenigen kennen, der Cat entjungfert und dem Bones die Hand zerquetscht hat. Auch er bekommt nun endlich, was er verdient.

Auch über Cat's Vater erfahren wir nun mehr. Das Ende ist dermaßen spannend, dass ich es in einem Rutsch durchlas, obwohl ich an diesem Abend tierisch müde war. Ich konnte einfach nicht aufhören. In sich ist dieser Band abgeschlossen, es gibt keinen wirklich großen Cliffhanger. Aber trotz allem lassen einige Geschehnisse auf eine Fortsetzung schließen und ich freue mich sehr, Band 3, 'Gefährtin der Dämmerung', bald anzufangen. Es liegt schon neben mir :-)

Ich gebe 'Kuss der Nacht' 4,5 Sterne, runde aber ab auf 4, da ich mir sicher bin, dass mich die Folgebände noch mehr aus den Socken hauen wird wie dieser hier (auch wenn ich es mir eigentlich kaum vorstellen kann).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


64 von 75 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Was bleibt mir zu sagen? Schade..., 28. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: Kuss der Nacht: Roman - Cat & Bones 2 (Taschenbuch)
Selten habe ich einer Fortsetzung so entgegen gefiebert wie "Kuss der Nacht" von Jeaniene Frost! Und nun ist er endlich da. Der erste Band hat mich nämlich schlicht umgehauen; stundenlange Lobeshymnen, euphorisches Bones+Cat-Rumgeträller und nervige Schwärmerei im Freundes- und Familienkreis inklusive. Das der zweite Band ein Pageturner werden wird, war eigentlich Programm. Leider- und ich sage das mit ganz viel Wehmut und einer Träne im Auge - hat sich nicht bewahrheitet, was ich zu hoffen wagte. Das vorliegende Buch ist kein zweites "Blutrote Küsse" und war irgendwie enttäuschend. Wieso, weshalb, warum - folgt!

Die ganze Geschichte spielt etwa vier Jahre nach der Trennung von Bones und Cat. Letztere ist mittlerweile Einsatzleiterin ihrer eigenen kleinen Elitetruppe im Kampf gegen die bösen Vampire. Trotz der vielen Arbeit ist sie jedoch nie so wirklich über ihren Lover Bones hinweg gekommen und hat deshalb neben ihrem Job faktisch kein Privatleben. Als dann aber auf der Hochzeit ihrer besten Freundin plötzlich der Verflossene im Trauzeugenregiment erscheint, kommen schnell die alten Gefühle zurück. Und damit auch neuen Bedrohungen...
Eigentlich geht die Sache ja gut los und über die ersten 100 Seiten hinweg war ich auch vollends zufrieden mit dem Werdegang. Man erfährt, wie Cat so ihrer neuen Arbeit nachgeht, wie sie versucht, ein halbwegs normales Liebesleben auf die Reihe zu kriegen, wie sie jetzt lebt und wohnt. Und Bang- ganz unerwartet taucht Bones wieder auf. Beide Charaktere agieren dabei vorerst wie im Vorgänger: Er, der Meistervampir, dunkel, ein bisschen zu cool, sie, die starke Halbvampirin, die jedoch unter ihrer Fassade nach wie vor verunsichert ist, merken recht schnell, was sie noch füreinander empfinden. Zwar ziert sich Cat anfangs noch ein bisschen, aber mit ein wenig Gerede und viel Gerangel erblüht die alte Liebe von neuem. Probleme und Hindernisse, die schließlich zur einseitigen Trennung führten, sind plötzlich nicht mehr der Rede Wert. Cat hat Angst zu altern? Überraschung! Die guten Gene und ein bisschen Knabbern beim Liebsten sind quasi der Freifahrtschein in die Unsterblichkeit. Die Mutter? Die darf stillschweigend Tolerieren (auf die Idee ist im ersten Band noch keiner gekommen?). Und die Bedrohung von Cats Arbeitgeber ist sowieso lachhaft, weil diese den Laden praktisch selbst schmeißt und ohne sie ehe nichts laufen würde. Ein bisschen Smalltalk führt dann sogar noch dazu, dass Bones dem ganzen Elend beitritt, sich Blut abnehmen lässt und die Rekruten mal schön aufmischt. Von da an beginnt die Talfahrt.
Am meisten hat mich wirklich die Entwicklung der beiden Hauptcharaktere gestört. Cat ist nicht reifer geworden, sondern hat ihre kindlichen und pubertären Eigenschaften sogar auf ein Maximum ausgebaut. Bestes Beispiel ist ihre Eifersucht. Ich habe durchaus verstanden, dass Vampire Besitz ergreifende Egoisten sind, aber das Gelesene war einfach zu übertrieben. Klar, nervt es unheimlich, wenn man als Frau ständig auf ehemalige Bettgenossinnen des Liebsten trifft. Einmal Stricher, immer Stricher trifft es dabei aber sehr gut und ist zudem nicht neu. Dass dabei aber jede Ex Anlass zu peinlichen und prekären Prügeleien, Krisen, Exekutionsmotiven und dreckigen Racheakten ist, nervt ungemein! Auf die daraus resultierenden sexuellen Ergüsse möchte ich gar nicht erst eingehen. Und dabei war die Erotik immer ein Punkt, der klar für die Autorin sprach, zumindest in "Blutrote Küsse". Was vorher noch erotisch war, wird nun explizit und in Deutlichkeit kaum noch zu überbieten ausgelebt. Härter, schneller, ausgefallener- Autsch! Und mit dem Versprechen, dass das noch nicht mal ansatzweise alles war, wird der Leser auf Teil drei eingestimmt. Bones mutiert währenddessen zum Alleskönner und Supervampir und tut alles, um Cat ruhig zu stellen.
Neben der Liebesgeschichte passiert auch noch so allerhand. Cats Vater tritt in Erscheinung, Bones Schöpfer Ian schmiedet auch eifrig Pläne, weitere Vampire treten auf den Plan und alles endet schließlich im scheinbar ultimativen Fight. Dass die Protagonisten zu 100 Prozent das Geschehen dominieren, hat mich dann auch nicht weiter verwundert.

Was mich aber am meisten erschreckt hat, ist das Thema Gewalt und Töten. Es wird kaltblütig umgebracht und verprügelt, was das Zeug hält. Schon Kleinigkeiten werden als Grund für Hinrichtungen genutzt und das alles mit Segen der Regierung, die dann die Leichen beseitigt. Alternativen werden nicht aufgezeigt; warum auch, Vernunft und moralische Bedenken sind was für richtige Menschen, aber selbst die zeigen sich nur von ihrer schlimmsten Seite. Die Protagonisten scheinen unbesiegbar und nicht auszutricksen, alles wird erfolgreich bewältigt und die Guten nehmen dieses Mal keinen Schaden.

Warum trotzdem 3 Sterne? Weil der Zauber von Band eins noch nicht völlig verflogen ist und gelegentlich noch die guten alten Zeiten aufblitzen. Manchmal konnte ich sogar noch lachen, obwohl ich mich mindestens genauso oft auch für das Benehmen und Verhalten von Cat fremdgeschämt habe. Das erste Drittel rangiert sogar auf einem guten 5-Sterne-Niveau (das Wiedersehen sprüht und funkt nur so vor Intensität). Zudem habe ich schon viel handlungsärmere und weitaus schlechtere Bücher gelesen.
Ich denke, dass meine Rezension nicht unbedingt den Nerv der Masse trifft, wenn ich mir die Bewertungen hier so anschaue. Es ist einfach nur die enttäuschte Reaktion einer Leserin, die aus der schönen, fiktiven Welt von Jeaniene Frost auf den Boden der Tatsachen zurückgeworfen wurde. Aber wer solche Maßstäbe setzt... vielleicht waren auch nur die Erwartungen zu hoch. Ich will niemanden vom Kauf oder Lesen abhalten, sondern nur mal einen kleinen Denkanstoss geben. Den nächsten Band, der Anfang 2010 erscheinen soll, werde ich wahrscheinlich noch lesen. "Ganz doll darauf freuen" überlasse ich anderen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Noch besser als der erste Teil!, 1. Juli 2013
Von 
Sandra "BuchZeiten" (Düsseldorf) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Kuss der Nacht: Roman - Cat & Bones 2 (Taschenbuch)
Inhalt:
Vier Jahre ist es her, seit sich Cat von Bones getrennt hat und Don ihre Mitarbeit zugesichert hat. Um Bones zu retten. Doch ihr Herz ist zerbrochen und so ist sie noch härter und zynischer geworden, als sie es eh schon war. Ohne Emotionen geht sie ihrem Job nach und lässt nur wenige Leute näher an sich ran. Doch dann verändert ein Fall alles. Bones taucht wieder auf und Cat hat nicht die Kraft, sich ihm noch einmal zu entziehen, dafür liebt sie ihn einfach zu sehr. Doch was sich so einfach anhört, ist viel komplizierter, denn jemand trachtet Cat nach dem Leben. Und während Cat ihrerseits versucht, diese Person zu finden und zu töten, hat Bones alle Hände voll, ihr Leben zu retten. Und dann kommen Geheimnisse ans Licht, die schlimmer nicht sein könnten.

Meine Meinung:
Wow, das war eine krasse Steigerung noch zu Band 1. Noch härter, noch unbarmherziger, noch spannender, noch erotischer. Hier hat es mir nicht nur einmal glatt den Atem verschlagen. Wer zimperlich ist, für den ist dieser Teil wohl eher nichts - in Vampirhinsicht, aber auch in Erotik. Mir persönlich aber hat es wirklich ausgesprochen gut gefallen. Es brachte so viel Neues, so viel Spannung mit sich, dass ich das Buch einfach nicht zur Seite legen wollte und es praktisch in einem Rutsch gelesen habe.

Es ist schön zu erleben, wie sich Cat und Bones weiterentwickelt haben. Ich gebe zu, der Beginn hat mir im Hinblick auf die Trennung der Beiden gar nicht gut gefallen, denn ich habe fast mit ihnen gelitten. Doch Cat war so stur in ihrer Einstellung, dass man wirklich fast fürchten konnte, das Blatt wird sich nie wieder drehen.

Doch da es ja eine ganze Reihe ist, hat wohl keiner daran geglaubt, dass es sich anders entwickeln könnte, als dass die Beiden wieder zusammen kommen. Doch wie das geschah und was dabei und dadurch so alles ans Licht kam, fand ich extrem spannend. Die Ideen, die die Autorin hier hat, sind so erfrischend. Auch ihre Auffassung, wie Vampire entstanden sind oder auch wie Ghule entstehen, gefiel mir total gut.

Wer mich nach wie vor nervt ist Cats scheinheilige Mutter, die mir mit ihren Auftritten wirklich den letzten Nerv raubt. Gut, dass sie nicht mehr so massiv daher kommt wie noch in Teil eins. Doch meinetwegen könnte sie endlich mal von irgend einem Spinner um die Ecke gebracht werden. Ich kann gar nicht verstehen, dass Cat so an ihr hängt, bei der Ablehnung, die ihre Mutter ihr entgegen bringt.

Ich bin froh, dass ich diese Reihe erst so spät entdeckt habe, denn so kann ich jetzt direkt zum nächsten Teil greifen und bin gespannt, was mich da alles erwarten wird!

Fazit:
Eine spannende, mitreißende Reihe. Dieser zweite Teil hier gefiel mir sogar noch um Längen besser als der Erste. Jedoch sollte man weder in Vampirhinsicht als auch bei erotischen Ausführungen zimperlich sein. Ich kann es nur empfehlen! Da wird auch ein kalter, verregneter Sommertag wärmer ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein toller Nachfolger, der allerdings in den Schatten von Band 1 steht, 18. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Kuss der Nacht: Roman - Cat & Bones 2 (Taschenbuch)
Achtung, könnte Spoiler zu Band 1 enthalten!

Ich konnte es kaum erwarten den zweiten Band zu lesen, zumal "Blutrote Küsse" mit einem so fiesen Cliffhanger geendet hat.
Am Anfang aber hat "Kuss der Nacht" meiner Begeisterung einen ordentlichen Dämpfer versetzt und ich habe gehofft, dass sich das Buch nicht als Enttäuschung entpuppt.
Ich muss sagen äußerlich spricht mich das Buch mehr an als der erste Band, aber so wirklich gefallen wollen die Cover mir immer noch nicht. Immerhin scheinen sie besser zu werden, das ist ja schonmal ein Anfang. :) Das Cover des Originals gefällt mir irgendwie gar nicht, vorallem da ich jetzt erst richtig auf das Gesicht des Models achte. So habe ich mir Cat nun gar nicht vorgestellt, die junge Dame hier hat ein bisschen was mausegesichtiges. Das soll nicht abwertend klingen, aber in meiner Vorstellung sah Cat ganz anders aus. :) So oder so ist das Cover keine wirkliche Wucht.
Als ich mir den Klappentext durchgelesen habe hatte ich das Gefühl, die Geschichte würde ein würdiger Nachfolger werden, aber irgendwie wollte das Buch wohl nicht so wie ich.
Jeaniene Frost hat wieder ganz wunder, wundervoll geschrieben, auch wenn sie in den ersten Kapiteln ordentlich gehakt hat und Zeitsprünge gemacht hat, hinter denen man kaum hinterher kam. Vorallem der Abstand zu Band 1 hat mich schockiert: 4 ganze Jahre haben Cat und Bones sich nicht gesehen. Gott, da bin ich fast aus meinem Sessel geplumpst. Ehrlich gesagt, finde ich 4 JAHRE dann doch ein wenig übertrieben, vorallem als die Beiden dann wieder aufeinander treffen. Ein Jahr, oder noch ein halbes Jahr drauf, aber eine so lange Zeit konnte ich der Autorin leider nicht abkaufen. Und ich muss zugeben, dass ich an dieser Info ordentlich zu knabbern hatte und das meine Begeisterung sich ziemlich in Grenzen hielt. Doch Jeaniene Frost lässt der Geschichte diesen langen Zeitabstand nicht anmerken, ich hätte auch denken können, dass nur ein Jahr oder noch weniger vergangen sind. Nach den ersten Kapiteln hat sie es also geschafft mich langsam wieder in ihren Bann zu ziehen. Sobald die Zahl 4 nicht mehr erwähnt wurde und die Autorin wieder in ihren gewohnten Stil verfallen ist, war das Gefühl aus "Blutrote Küsse" definitiv zurück. Ihr leicht ordinärer und lockerer Schreibstil passte wieder wie die Faust auf's Auge und ich wahr heilfroh, dass es sich nur um Startschwierigkeiten gehandelt hat und nicht um ein komplettes "Warum-bist-du-kein-Einzelband-geblieben?".
Zuerst hatte ich Sorgen, dass Cat sich groß verändert haben könnte, da ich sie so mochte wie sie ist: bissig, leicht verklemmt, voller Power und eine absolut tolle Protagonistin. Glücklicherweise musste nur ihre Haarfarbe dran glauben, sonst war alles beim Alten. Natürlich abgesehen davon, dass sie nun eine offizielle Vampirkillerin der Regierung war und ihr Privatleben nur halbherzig lebte. Ihr Versuch Bones zu vergessen war natürlich kläglich gescheitert, wie sollte es auch anders sein? Die beiden sind einfach ein perfektes Team, da lässt sich nicht dran rütteln.
Bones ging es in der Zwischenzeit nicht anders und ich habe gehofft, dass die Beiden so schnell wie möglich wieder aufeinander treffen. Ihre hitzigen Wortwechsel, einfach diese typische Cat-Bones-Stimmung hat mir gefehlt und ich war froh, dass mein Wunsch schon auf den ersten 100 Seiten erfüllt wurde. Ab dieser Stelle schien das Buch sich für mich wieder auf das Niveau der Vorgängers zu steigern und habe mich auf das gefreut was kommen sollte.
Das Wiedersehen der Beiden ist vielleicht anders als erwartet...aber dennoch eine Option. Ihre Beziehung legt nocheinmal ordentlich an Leidenschaft zu und das Buch wird dem obersten Satz im Klappentext definitiv gerecht; "Düster, gefährlich, erotisch!"
Als die Beiden nun endlich wieder vereint sind, nimmt die Geschichte schnell an Fahrt auf und der Biss und die typische Stimmung kehren vollkommen zurück.
So geht es eine ganze Weile, während das Attentat auf Cat erst später stattfindet. Ich persönlich hatte überhaupt keine Probleme mich durch die Beziehung der Beiden und sämtliche andere Geschehnisse zu lesen, während der Showdown noch auf sich warten ließ. Allerdings muss ich sagen, dass mir die Handlung diesmal ein wenig dünner vorkam, als im Vorgänger. Die Spannung war zwar deutlich vorhanden, aber eben doch nicht so nervenaufreibend wie in "Blutrote Küsse".
Als nun endlich alles ins Rollen kommt und die lange Vorbereitung auf Probe gestellt wird, geht es ziemlich schnell über die Bühne. Erst auf den letzten Seiten konnte die Spannung mich vollkommen mitreißen, während Band 1 es schon von Anfang an geschafft hat. :)
Selbst das Ende ist nicht sonderlich aufwühlend. Kein Cliffhanger oder Ähnliches. Das Buch macht zwar definitiv Lust auf den zweiten Band und ich hoffe ich kann das Buch so schnell wie möglich lesen, aber an den ersten Band scheint mir dieser nicht ganz ranzukommen.

Fazit:

Absolut keine Enttäuschung, aber auch keine besondere Überraschung. Cat und Bones sind eines der wundervollsten Protagonistenpärchen die es gibt und ich liebe diese Buchreihe einfach. "Kuss der Nacht" hat mir unglaublich gut gefallen und ich werde den zweiten Band definitiv lesen, aber so sehr geliebt wie den ersten Band habe ich es nicht. Die Handlung war leider ein wenig dünn, dafür gab es aber umso mehr von Cat und Bones. Ich bin noch stark am überlegen, aber ich glaube ganz knappe 4,5 Törtchen, die eher in Richtung 4 gehen sind schon okay.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kuss der Nacht, 31. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Kuss der Nacht: Roman - Cat & Bones 2 (Taschenbuch)
Achtung diese Rezension kann Spoiler zu Band 1 enthalten.
Das ist das 2 Buch aus der Reihe. Durch Rubinroter Schatten, waren meine Erwartungen hoch. Und ich wurde nicht enttäuscht. Ich muss sagen, ich liebe den Schreibstil von Jeannine Frost. Er lässt sich sehr flüssig lesen, man wird einfach mitgerissen.
Cat, die auch als die Gevatterin Tod bekannt ist, ist ein Mischling. Halb Mensch und halb Vampir. Ihre Mutter wurde von einem jungen Vampir vergewaltigt. Von ihrem Vater weiß Cat nicht sehr viel, was sich im Laufe der Geschichte jedoch ändert.
Sie arbeitet für eine Geheimorganisation (und ihren Boss Don) und beschützt die Menschen vor den Vampiren. Sie leitet ihr eigenes Team, das aus Dave, Tate, Juan und Copper besteht.
Was mir besonders gut gefallen hat, waren die Dialoge zwischen den einzelnen Charakteren. So mancher bringt einen nicht nur zum Schmunzeln sondern bei manchen musste ich auch lauthals lachen. Was ich auch toll fand, ist das Cat eine Freundin hat, mit der sie sogar über ihr Mischlingsdasein sprechen kann. Sie weiß Bescheid was Cat ist und steht ihr trotzdem immer zur Seite.
Cat hat sich vor 4 Jahren von Bones getrennt, einerseits ihrer Mutter zuliebe und andererseits weil sie selber glaubt, dass ihre Liebe keine Chance haben kann.
Das sieht Bones jedoch anders. Bones hat immer den passenden Spruch auf den Lippen, was mich auch hier wieder sehr zum schmunzeln gebracht hat. Super fand ich auch die Detailbeschreibung der einzelnen Sachen, was die Vampire angeht. Wenn man es nicht besser wüsste, könnte man meinen, Vampire gibt es wirklich. Ich wurde total mitgerissen von der Geschichte, die von Anfang bis Ende sehr spannend war. Manche Charaktere hätte man am liebsten auf den Mond befördern können. Wie zum Beispiel Annette. Sie versucht Cat immer wieder aufzustacheln, was ihr bei Cat's Impulsivität leider auch manchmal gelingt. Aber selbst bei solchen Kämpfen ist man hautnah dabei. Man hört förmlich den Stuhl krachen.
Also ich kann jedem, der Vampirgeschichten liebt, dieses Buch nur ans Herz legen.
Das gibt volle 5 von 5 Punkten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Etwas schwächer als Teil 1 (Blutrote Küsse), 4. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Kuss der Nacht: Roman - Cat & Bones 2 (Taschenbuch)
"Kuss der Nacht" beginnt genauso wie "Blutrote Küsse" endete - unglaublich spannend. Während man gänzlich in die Welt von Cat und Bones eintaucht, mit ihnen mitfiebert und bangt, vergisst man fast gänzlich Zeit und Raum.

Über vier Jahre sind vergangen, seit Cat den Vampir, den sie liebte verlassen hat. Seitdem lebt sie nur noch für eines: die Vampirjagd im Auftrag einer speziellen Abteilung für Paranormales. Ihr altes Ich, hat Cat in ihrer Heimatstadt beerdigt. Doch jemand hat ihre neue Identität herausgefunden und schickt ihr eine makabere Botschaft, die sie unweigerlich nach Hause zurückführt. Bald darauf muss Cat feststellen, dass jemand versucht sie umzubringen. Als sie Bones schließlich wiedertrifft, flammen alte Gefühle neu auf und erleichtert erkennt sie, dass er um sie kämpfen will - um jeden Preis. Doch auch Bones' Erschaffer Ian hat ein bizarres Interesse an Cat entwickelt und hat ganz eigene Pläne für sie ...

Die beiden Hauptcharaktere sind einem mitlerweile richtig ans Herz gewachsen, und man kann und will sich kaum von ihnen trennen. So ist es also nicht verwunderlich, dass man nicht nur über die Seiten fegt und gierig jedes Wort in sich aufsaugt; das Buch wegzulegen ist nahezu unmöglich.

Doch wenngleich mich der unheimliche Sog auch in diesem zweiten Band ergriffen hat, und ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen, brachte diese Geschichte auch das ein oder andere Wehrmutströpfchen mit sich: Bones kam mir oft zu softig und weichgespült daher, was manchmal beinahe richtig kitschig wirkte. Die Ecken und Kanten, die er noch im ersten Band zur Schau stellte und die ihn manchmal noch ein bisschen gefährlich erscheinen ließen, fehlten - sehr zu meinem Leidwesen - gänzlich.

Die Ereignisse folgen dafür Schlag auf Schlag und man muss Jeaniene Frost wirklich zugestehen, dass sie es schafft, fesselnd und temporeich zu erzählen - Längen sucht man in diesem Buch vergeblich. Darüberhinaus ist es nicht nur ein Abenteuer, dass Cat, Bones und ihre Freunde bestehen müssen, vielmehr gönnt die Autorin ihren Figuren kaum eine Atempause und reiht unnachgiebig ein spannendes Ereignis an das andere.

Während man auf die erotischen Stellen im Buch lange, lange warten muss, übertreibt es die Autorin dann - für meinen Geschmack - gleich ein bisschen. Wenn man sich jedoch darauf einlassen kann und nicht alles ganz so ernst nimmt, bietet Jeaniene Frost auch hier unterhaltsame Lesezeit.

Fazit: Etwas schwächer kommt der zweite Band der Night-Huntress-Reihe um Cat und Bones daher. Wenngleich 'Kuss der Nacht' seinem Vorgänger "Blutrote Küsse" an Spannung und Ideen in nichts nachsteht, hat die Autorin vorallem die Charaktere etwas zu weich gezeichnet. Während Bones als Softie daherkommt, scheint Cats Allheilmittel der Gin zu sein, was auf Dauer etwas nervig wird. Dennoch konnte ich von diesem Buch nicht ablassen, denn wenn auch die Figuren etwas schwächer daherkommen, sind sie einem doch immernoch überaus sympathisch und man möchte gern wissen, welche Abenteuer sie zu bestehen haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Dream-Team Cat und Bones ist wieder da!, 28. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Kuss der Nacht: Roman - Cat & Bones 2 (Taschenbuch)
Es geht endlich weiter mit Cat und Bones! Nach "Blutrote Küsse" ist der Nachfolgeband "Kuss der Nacht" ja quasi Pflichtprogramm für alle eingefleischten Vampir-Fans.
Wurde ja auch langsam Zeit, dass die coole Vampir-Jägerin und ihr sexy Geliebter wieder in Aktion treten und wieder für einige Unruhe und Turbulenzen sorgen.

Cat hat so gut es eben geht sich nach vier Jahren mit einem Leben ohne Bones arrangiert, das aber eigentlich nur aus ihrer Arbeit für die Sondereinheit beim FBI besteht und dort holt sie sich die Zufriedenheit und Genugtuung, die ihr in ihrem Privatleben fehlen.
Diese innere Zerrissenheit und Unruhe kompensiert sie mit übertriebenen Alkoholgenuss und einer flüchtigen Beziehung zu dem Tierarzt Noah.

Ihre über Jahre mühsam aufgebaute Fassung bekommt erste Risse, als sie auf einer Vampir-Jagd Ian, den Erschaffer von Bones, vor ihren Silberpflock bekommt und ihn beinahe tötet. Aus Sentimentalität lässt sie ihn laufen, was später noch für große Probleme sorgen wird.
Damit nicht genug, auf der Hochzeit einer Freundin steht ganz plötzlich Bones vor ihr und ihre mühselig erworbene Kontrolle fällt wie ein Kartenhaus in sich zusammen und ihre Gefühlen fahren Achterbahn. Zunächst versucht sie ihn weiter auf Abstand zu halten, doch Bones lässt sich so leicht nicht abwimmeln und erklärt sich mal schnell zu ihrem Beschützer, da mittlerweile ein Kopfgeld auf Cat ausgesetzt ist und sie in großer Gefahr schwebt.
Jetzt ist Chaos pur angesagt, denn ihr ganzes Umfeld versucht eine Versöhnung zwischen den beiden zu verhindern, einschließlich ihrer griesgrämigen und Vampir hassenden Mutter.
Als ein Mordanschlag auf Cat verübt wird, sind alle gezwungen zusammen zu arbeiten, um dem Feind Paroli bieten zu können.
Zudem erfährt Cat mehr über ihren verwandtschaftlichen Hintergrund und erlebt dabei mehr als unangenehme Überraschungen...

Jeaniene Frost hat hier versucht, nahtlos an "Blutrote Küsse" anzuknüpfen, das ist ihr meiner Meinung nach nicht ganz gelungen und eine Steigerung zum ersten Band ist für mich nicht wirklich erkennbar.
Gut gefallen hat mir, dass Cat nichts von ihrer unverblümten und direkten Art verloren hat und nach wie vor coole Sprüche klopft und mit nichts hinter dem Berg hält. Ihre Schnoddrigkeit fand ich schon im Vorgängerband ziemlich amüsant.
Auch bei den sarkastischen und zynischen Wortgefechten zwischen den Protagonisten zeigt sich die Autorin in Höchstform und hat bei ihrem Schreibstil nichts von ihrer Bissigkeit verloren.
Ein bisschen enttäuscht hat mich dagegen die Darstellung von Bones, in Band eins der obercoole Supermacho und jetzt?
Er wird Wachs in Cats Händen und mutiert zum Softie! Da hat Bones einige Pluspunkte bei mir eingebüßt.

Dem Leser wird wieder jede Menge Action in Form blutrünstiger Kämpfe geboten und auch hier spart die Autorin nicht an detaillierten Beschreibungen, die jedem Horror-Thriller gut zu Gesicht stehen würden.
Die Liebes- und Erotikszenen sind mehr als heiß und prickelnd erzählt und auch hier wird nicht mit ungewöhnlichen Sex-Praktiken gegeizt.
Mich erinnert ihr Schreibstil doch so ein bisschen an Lynn Viehl, die auch diese Nüchternheit und Derbheit gepaart mit Blutrünstigkeit bevorzugt. Eingefleischte Fans von Liebesromanen werden hier nicht voll auf ihre Kosten kommen, da Romantik und Herz Schmerz eindeutig in den Hintergrund rücken.

Nichtsdestotrotz ein mehr als unterhaltsamer Lesespaß und der dritte Teil "Gefährtin der Dämmerung" ein absolutes Muss für mich!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super gut!!!, 23. Juli 2009
Von 
Daniela Brill "Danny" (Göttingen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Kuss der Nacht: Roman - Cat & Bones 2 (Taschenbuch)
Ich konnte es kaum erwarten bis der 2. Teil endlich erschienen ist. Und ich wurde für das lange warten belohnt.
Kuss der Nacht ist wirklich ein sehr spannendes, erotisches Buch, was auf jeden Fall ein "muss" für alle Vampirbücherfans ist.
Blutrote Küsse und Kuss der Nacht gehören auf jeden Fall zu meinen absoluten Lieblingsbüchern. Und sind wirklich zu empfehlen.
Es ist so spannend geschrieben, dass man es garnicht aus der Hand legen möchte.
Die schlechte Nachricht ist allerdings, dass jetzt die blöde Warterei auf den 3. Teil wieder los geht. Und bis Ende März Ž10 ist es noch laaaaange hin.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genialer 2. Teil, 18. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Kuss der Nacht: Roman - Cat & Bones 2 (Taschenbuch)
Nach Teil 1 konnte ich es kaum erwarten, bis mir der zweite geliefert wurde :)
Blutrote Küsse war einfach sooooo unheimlich gut und eine ausgewogene Mischung aus all dem, was ich mir von einem guten Buch erhoffe. Da war natürlich die Vorfreude groß, aber auch die Messlatte hoch.

Und: Auch der zweite Teil ist wieder genial! Er setzt dem 1. grad noch das Krönchen auf. Abwechslungsreich, spannend, humorvoll, berührend, erotisch, schnell mit unerwarteten Wendungen... Da bleiben keine Wünsche offen...

Cat glaubt ihrem alten Leben entflohen zu sein - zum Schutz ihrer großen Liebe und ihrer Mutter. Und just in dem Moment, wo sie sich in Sicherheit und Ruhe wähnt, schlägt auf einmal alles um. Trachten ihr Unbekannte nach dem Leben und zu allem Überfluss taucht auch Bones wie aus dem Nichts auf - ist allerdings nicht grad gut auf sie zu sprechen...

Hach - das war echt ein Lesespaß. Kann das Buch jedem nur empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Unerwartetes Tief, 13. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Kuss der Nacht: Roman - Cat & Bones 2 (Taschenbuch)
Hallo alle miteinander,

nach dem ersten Buch "Blutrote Küsse" war ich schon sehr freudig darauf den zweiten Roman zu bekommen und herauszufinden, wie es mit der Beziehung zwischen Bones und Cat weitergeht.
Und ich muss sagen: Ich bin ehrlich enttäuscht.

Die Geschichte hat sich mehr oder weniger in eine zweitklassige, FBI-ähnliche Mainstream Story verwandelt, in der Cat die Vampire tötende Superagentin ist, die unter anderem sterbend schön aussieht und von allen männlichen Jünglingen, die nicht schon vergeben sind, gerade zu besabbert wird, aber niemandem selbst nach vier Jahren Trennung von dem unsterblich schönen Vampir wirklich an sich ran lässt, weil es für sie nur den einen und einzigen gibt: Bones.

Ich habe mich selbst dabei erwischt, wie ich beim Lesen immer wieder nur den Kopf geschüttelt und bei der Hälfte eines Kapitels das Buch weg gelegt habe, weil ich so viel Gesülze gar nicht aushalten konnte. Ach ja, nebenbei stellt sich auch noch heraus, dass Bones EIGENTLICH noch VIEL mächtiger ist, als im ersten Roman dargestellt, und Cat damit mehr als einmal "zufällig" das Leben retten kann.

Ich habe mir bei zwei Dritteln ein anderes Buch zur Hand genommen und bin mir nicht sicher, ob ich "Kuss der Nacht" noch zu Ende lesen werde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 215 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Kuss der Nacht: Roman - Cat & Bones 2
Kuss der Nacht: Roman - Cat & Bones 2 von Jeaniene Frost (Taschenbuch - 7. September 2009)
EUR 8,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen