Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen292
4,5 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:7,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1-10 von 25 Rezensionen werden angezeigt(4 Sterne). Alle Rezensionen anzeigen
am 25. April 2012
Inhalt

Als Cat 16 Jahre alt war, erfuhr sie, dass ihr Vater ein Vampir war, der ihre Mutter vergewaltigte. Seitdem kann sie sich auch erstmals erklären, warum sie größere Kräfte als andere Menschen hat. Sie erfährt vom Hass ihrer Mutter auf diese Kreaturen und verspricht ihr, Jagd auf sie zu machen.

Mit nunmehr 22 Jahren lernt Cat aber eine neue Lektion: Nicht alle Vampire müssen Bestien sein. Sie lernt Bones kennen, einen betagten aber sehr attraktiven Vampir, der sie mit viel Mühe davon überzeugen kann, dass er keine Menschen ermordet, sondern wie sie Jagd auf Vampire macht.
Die beiden schließen sich zusammen und versuchen fortan gemeinsam, hinter den Anführer einer Gruppe zu kommen, die junge Mädchen, welche keine Familie und nur wenig Freunde haben, verschwinden lassen.

Als die beiden sich näher kommen, ist Cat schockiert. So etwas spricht gegen alles, womit sie aufgewachsen ist.

Kritik

Dies ist der Auftakt zu einer Serie und zugleich mein erster Roman von Jeaniene Frost.
Die Geschichte ist eigentlich recht ernst, trotzdem schimmert immer wieder Humor durch, so dass man schmunzeln muss. Wer einen schwachen Magen hat, sollte auf das Buch verzichten, denn die Beschreibungen der Gewalt sind sehr ausführlich und anschaulich.

Die Charaktere haben mir gut gefallen. Bones ist sympathisch, wobei man immer wieder merkt, wie gefährlich er eigentlich ist. Cat ist eine gelungene Hauptfigur. Die Geschichte wird aus ihrer Sicht erzählt (in der Ich-Perspektive), was mich sonst eher stört. Doch in diesem Buch hat es gut gepasst.
Die beiden geben eine feurige Kombination ab, und wie sich die Liebesgeschichte entwickelt hat mir gut gefallen.
Leider muss ich sagen, mag ich es überhaupt nicht, wenn Bücher mit einem Cliffhanger enden, was hier leider der Fall ist.

Das Buch lässt sich flüssig lesen, ich habe jedoch einige Seiten gebraucht, um wirklich in die Geschichte rein zu finden. Auch danach ließ es sich nicht weglesen, es hat mich aber trotzdem interessiert, wie es weiter geht.
Auf den zweiten Band darf man auf jeden Fall gespannt sein!

Fazit

Guter Auftakt zu einer neuen Serie!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2016
Meine Meinung:

Mir gefiel die Geschichte wirklich sehr. Ich mochte den Verlauf und dass es immer spannend blieb. Auch fand ich schön, dass man richtig das Kennenlernen und Zusammenwachsen der Hauptprotagonisten mitbekam. Ich fand es gut, dass man richtig von der Geschichte eingenommen war und immer wissen wollte, wie es weiter ging. Die Liebesgeschichte fand ich richtig schön und auch authentisch, da sich die beiden erst von Zeit zu Zeit einander annäherten. Auch die Erotik kam hier nicht zu kurz und es ging teilweise schon sehr heiß her, was sehr zu den Flirtereien der beiden passte. Das Ende lässt mich persönlich zufrieden und neugierig zurück. Ich bin schon richtig gespannt, was im nächsten Teil noch alles ans Licht kommt und was so alles wieder passieren wird.
Der Schreibstil von Jeaniene Frost hat mir sehr gefallen. Ich konnte mich richtig in die Geschichte fallen lassen und war total gefesselt. Auch fand ich gut, dass sie nie Langeweile aufkommen ließ, sondern immer etwas passierte, sodass man immer weiterlesen wollte. Auch die Erotikszenen waren nicht zu übertrieben dargestellt, was ich sehr gut fand.
Das Cover finde ich persönlich ganz hübsch. Mir gefällt es, dass die Skyline an die Stadt im Buch erinnert und dass das Mädchen auf dem Cover der Hauptprotagonistin ähnlich sieht. Alles in allem finde ich das Cover echt schön.
Die Charaktere fand ich alle sehr sympathisch und gut ausgearbeitet.
Cat, die Hauptprotagonistin mochte ich echt gern. Sie hatte witz und war einfach ein taffes Mädel. Ich fand sie einfach toll, weil sie so zielstrebig war und sich durch nichts hat abbringen lassen. Sie war für mich sehr authentisch auch wenn sie manchmal echt überreagiert hat.
Bones, den Hauptprotagonisten hab ich direkt ins Herz geschlossen. Ich mochte ebenfalls seine freche Art und wie er Cat immer in Verlegenheit brachte. Auch seine Flirterei mit ihr hat mir sehr gefallen und dass er alles so mit Humor nahm. Ich mochte ihn wirklich gern und fand schön, dass er Cat ein bisschen die Augen geöffnet hat, was Vampire betraf.
Der Böse hier hat seine Sache auf jeden Fall auch sehr gut gemacht. Man hat schon hier und da vermutet, wer denn der Drahtzieher bei der ganzen Sache ist aber man bekommt während der Geschichte keine Hinweise und ist total gespannt, wann er denn nun endlich erscheint. Er bekam auf jeden Fall seinen Auftritt, der ebenfalls sehr spannend war.

Fazit:

Ich bin echt positiv von der Reihe überrascht und bin schon sehr gespannt darauf, wie es weiter geht!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2010
Ursprünglich wollte ich mir ja eine "Vampir-Pause" gönnen, da in letzter Zeit beträchtlich viele Untote in meinen zuletzt gelesenen Romanen aufgetaucht sind. Ein klarer Fall von einem Overkill an Blutsaugern!
Aber die guten Rezensionen hier haben mich natürlich neugierig gemacht und ich konnte denen selbstverständlich nicht widerstehen und habe die nächste Gelegenheit genutzt, um "Blutrote Küsse" habhaft zu werden.
Und ich muss sagen, ich habe es nicht bereut! Jeaniene Frost ist hiermit ein wunderbarer Fantasy Vampir-Roman geglückt, der für eingefleischte Fans dieses Genres ein absolutes Muss ist.
Cat, eine junge Halbvampirin, lernt auf ihrer Jagd nach Untoten den faszinierenden Meistervampir und Kopfgeldjäger Bones kennen und dieser zwingt sie, gemeinsam die Verfolgung von bösartigen Vampiren aufzunehmen und zu töten.
Auf dieser Verfolgungsjagd müssen die beiden aufregende Abenteuer bestehen und der anfängliche Hass Cats verwandelt sich nach und nach in kraftvolle Anziehung...
Die Autorin hat es eindrucksvoll geschafft, dem Leser zwei charakterstarke Hauptprotagonisten zu präsentieren, die wirklich faszinieren und einen in den Bann ziehen.
Zum einen gibt es da Cat, die glaubt, aufgrund ihrer beschämenden Zeugung ihrer Mutter verpflichtet zu sein und dieses Schuldgefühl trägt sie auch wie einen Mühlstein um den Hals, zum anderen der charmante und sexy Chauvinisten-Vampir Bones, der trotz seines losen Mundwerks und ruppigen Umgangs mit Cat immer ein wachsames Auge auf sie hat und sie stets versucht, vor allen Gefahren zu beschützen. Wie sagt man so schön? Raue Schale, weicher Kern!

Jeaniene Frost spart hier nicht an actionreicher Handlung, die sie geschickt paart mit der sich anbahnenden Liebesgeschichte zwischen Cat und Bones.
Wer aber hier eine sinnliche und poetische Romanze mit einem glücklichen Happy End zwischen dem Heldenpaar a la Lara Adrian oder Sherrilyn Kenyon erwartet, wird eine kleine Enttäuschung erleben.
Die Beziehung zwischen den beiden ist recht nüchtern und eher unromantisch erzählt und man muss sich als Leser davon freimachen, hier diese typische Herz Schmerz Romanze zu erwarten.
Die Erotik kommt hier aber durchaus nicht zu kurz, denn die Liebesszenen zwischen Cat und Bones sind ziemlich heiß und sexy!

Zudem benutzt die Autorin eine eher derbe Ausdrucksweise, die schon fast an Gassenjargon erinnert und ist auch recht gewöhnungsbedürftig. Genauso wie die lapidaren Umgangsformen zwischen den Hauptprotagonisten und die flapsigen Dialoge untereinander.
Die Kampfszenen sind auch eher blutrünstig und brutal beschrieben und ihr Schreibstil erinnert doch so ein bisschen an Lynn Viehl, die sich auch eher diesen sachlichen und schnoddrigen Formulierungen bedient.

Alles in allem ein gelungener Auftakt einer neuen Vampir-Saga, die die Autorin mit einem geschickten Open End versehen hat und den Leser ja quasi nach mehr lechzen lässt!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2012
Jaja, ich muss ja sagen, die schlechten Kritiken haben nicht ganz unrecht. Die Sprache ist gossenhaft, was meiner Meinung nach aber am Charakter von Cat liegt, die ja irgendwie doch aus der Gosse kommt, bei dieser misratenen Mutter. Und ich finde gerade den Charakter der Mutter sehr überzeugend, die ihre Tochter liebt während sie gleichzeitig genau das hasst, was ihre Tochter ist. Und nicht besorgt ist, wie hier alle meinen, sondern eher kontrollsüchtig und ihrer Tochter nur freiraum erlaubt, wenn diese die bösen Vampire abmurkst... Aber das wurde leider nicht wortwörtlich gesagt, also war es wohl für einige zu schwer, das zu erkennen...

Mir persönlich gefällt das Buch sehr gut, denn ich mag es pervers und brutal. Liebevoll und zärtlich ist die Realität ja schon genug ^^
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2013
Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen, wenn die Protagonistin manchmal auch ein wenig arg schwer von Begriff ist. Die meisten Wendungen und Geheimnisse habe ich schon vor ihr erraten. Trotzdem fand ich die Handlung toll, auch wenn es manchmal so wirkte, als hingen die einzelnen Stories einfach aneinander. Die Stories an sich waren ja gut. Es gibt viele süße Witze zwischen den beiden Hauptpersonen und sie kann auch richtig heftig zuschlagen und ist nicht zimperlich.
Also relativ vorhersehbar mit tollen Charakteren und einer schönen Handlung. Es befindet sich meiner Ansicht nach im vorderen Teil des guten Gebiet seines Genres
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2011
Ich habe mir das Buch gerade mal vor einer Woche gekauft und bin begeistert! Das Buch ist "etwas" anders, als all die anderen die ich gelesen habe..ABER es hat etwas an sich, was mich fesselt! Ich musst mich zwar anfangs an die direkte Schreibweise der Autorin gewöhnen,doch ist es auf dieser Weise sehr spannend auch einmal in solch ein Leben einzutauchen!

Ich kann dieses Buch nur empfehlen!! :) Und ich hoffe das ihr genauso viel Spaß damit haben werdet...ich für meinen Teil werde mir gleich das nächste Buch "Kuss der Nacht" kaufen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2009
Wer eine leichte, mitreißende Lektüre zum schmachten sucht, dem sei hiermit geholfen.
Die Idee hinter der Geschichte ist nichts neues, aber schön umgesetzt. Auch wenn der "Seitenwechsel" von Cat von Anfang an klar ist, ist die Entwicklung doch sehr schön dargestellt und nicht zu abrupt. Den Charme und die Ausstrahlung Bones' spürt man praktisch durch die Seiten hindurch, was ihn nicht zum typischen platten vampirischen Sexobjekt macht.
Allerdings ist das Buch jetzt auch nicht bahnbrechend. Man weiß von Anfang an in etwa, mit einzelnen kleinen Ausnahmen, wie die Geschichte verläuft, die Frage ist nur, in wie weit das relevant ist. Wer wirklich nur Unterhaltung sucht, ist hier am richtigen Objekt. Für tiefere und nachsinnende Lektüre bietet es sich allerdings nicht an.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juni 2015
Ich habe die komplette Reihe gelesen (und ihre Nebenhandlungen). Ich finde sie gut gemacht. Die Handlung ist spannend und man kann nicht mehr aufhören mit lesen.
Allerdings habe ich den Eindruck, dass das englische Original wesentlich besser geschrieben ist. Wer also über das nötige Vokabular verfügt, sollte die englischen Bücher lesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Dezember 2013
Ich liebe die Bücher von Janine Frost einfach. Lustig und mit jeder menge Fantasy! Allerdings ist das Buch so geschrieben dass man die meisten Gedankengänge der Hauptperson logisch erscheinen und die Handlungen scheinen auch nicht ganz so unmöglich wie in anderen Fantasy-Romanen - zumindest die Meisten...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2009
Naja, was kann man groß sagen? Es kommt lyrisch nicht ganz an die Twilight Saga ran, aber es macht alles komplett richtig, was Twiilight falsch gemachr hat: Es ist hart, unzensiert, bösartig, realistisch, blutig und hat eine tatsächliche Liebesgeschichte als Plot. Die Vampire sind hier keine Pussys wie Edward, es gibt alle mögliche Wesen der Unterwelt zu bestaunen, die Geschichte ist ernst und interessant...Man kann kaum was dagegen sagen. Das Buch ist relativ kurz, aber Sie werden bestimmt Spaß damit haben, wenn Sie Twilight gehasst haben! :D
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden