Kundenrezensionen


280 Rezensionen
5 Sterne:
 (216)
4 Sterne:
 (23)
3 Sterne:
 (16)
2 Sterne:
 (13)
1 Sterne:
 (12)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


181 von 193 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schneller, sexy Vampirroman
Ich liebe Paranormale Fantasy, solange sich nicht alles um die "Mädchen kriegt sexy Typen"-Routine dreht. Ich will vielschichtige Charaktere, eine solide Handlung und glaubhaftes Setting. Wenn die Funken sprühen, umso besser! BLUTROTE KÜSSE bietet all das und noch mehr.

Vor 22 Jahren wurde Catherines Mutter von einem Mann mit glühenden,...
Veröffentlicht am 17. Dezember 2008 von hwm

versus
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen kann man lesen, muss man aber nicht
Ich fasse den Inhalt jetzt mal nicht zusammen, denn das haben meine Vorgänger ja schon erledigt. Meine Meinung zu diesem Buch:

Dieses Buch ist der Beginn einer Reihe und führt ein in eine Welt in der die mächtigen und gefährlichen Vampire unter uns Menschen existieren. Ihre Fahigkeiten und Eigenschaften sind die Üblichen, auch die Story...
Veröffentlicht am 3. November 2011 von Mephista


‹ Zurück | 1 228 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

181 von 193 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schneller, sexy Vampirroman, 17. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: Blutrote Küsse: Roman - Cat & Bones 1 - (Taschenbuch)
Ich liebe Paranormale Fantasy, solange sich nicht alles um die "Mädchen kriegt sexy Typen"-Routine dreht. Ich will vielschichtige Charaktere, eine solide Handlung und glaubhaftes Setting. Wenn die Funken sprühen, umso besser! BLUTROTE KÜSSE bietet all das und noch mehr.

Vor 22 Jahren wurde Catherines Mutter von einem Mann mit glühenden, grünen Augen und übernatürlicher Kraft überfallen und vergewaltigt. 5 Monate späte wurde Catherine geboren. Sie war - anders. Anders genug, dass ihre Mutter ständig befürchtete sie würde zu einem Monster wie ihr Vater werden. Als Cat mit 16 von ihrer unnatürlichen Abstammung erfährt, beschließt sie ihre Mutter zu rächen und Jagd auf Vampire zu machen.16 Untote konnte sie erfolgreich liquidieren, der 17. stellt sich als eine Nummer zu groß für sie heraus.
Der Meistervampir Bones ist selbst Kopfgeldjäger und ziemlich sauer, dass Cat ihm bei einem seiner Ziele zuvorgekommen ist. Er erkennt jedoch rasch ihr Potential und macht ihr einen Vorschlag: Entweder würde sie einwilligen seine Schülerin zu werden und mit ihm zu arbeiten oder er würde sie töten. Denn Bones ist einem von Vampiren betriebenen Menschenschmugglerring auf der Spur und eine verführerische Sirene wie Cat wäre die perfekte Venusfalle.

Ich weiß gar nicht, wo ich bei Jeanine Frost Erstlingswerk anfangen soll zu schwärmen. Deshalb werde ich mit dem einzigen Punkt beginnen, den ich zu bemängeln habe. Anfangs liest sich BLUTROTE KÜSSE etwas hölzern. Da die englische Fassung dieses Problem nicht kennt, liegt es wohl an der Übersetzung. Wenn man in der Geschichte erst drinnen ist, verfliegt auch dieses Problem.
Ansonsten ist BLUTROTE KÜSSE ein perfekter Paranormaler Romance Roman.
Cat ist ein vielschichtiger Charakter, der mit vielen Problemen kämpft. Selbst ihre Mutter scheint sie nur zu mögen, wenn sie einen Vampir getötet hat. Im Laufe des Buches durchläuft sie eine glaubhafte Entwicklung und lernt ihre vorgefassten Meinungen zu hinterfragen. Badboy Bones ist ein wundervoll sarkastischer, bodenständiger und sexy Typ. Zwischen ihm und Cat fliegen so richtig die Funken, was allerdings kein rasches Happy End garantiert. Umso gespannter darf man auf den zweiten Band sein, Kuss der Nacht.
Auch abseits der Liebesbeziehung hat die Handlung viel zu bieten. Sie ist reich an Action und Drama und unerwartete Wendungen sorgen für weitere Spannung. Als wäre das alles noch nicht genug hat die Autorin einen herrlichen schwarzen Sinn für Humor, der mich die Seiten noch schneller umblättern ließ.
Zum Abschluss möchte ich noch das traumhafte Titelbild bewundern. Es ist ein richtiger Hingucker.

Jeanine Frost ist ein Name, den man sich merken sollte!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Düster, spannend, bissig, romantisch und erotisch, 1. Februar 2009
Von 
Mariamar - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blutrote Küsse: Roman - Cat & Bones 1 - (Taschenbuch)
Aufgrund der durchweg positiven Rezensionen habe ich mir dieses Buch gekauft. Das Buch hat mir von Anfang an sehr gut gefallen, weil es genau die Art Witz und bissigen Humor hat, den ich bei Büchern so wahnsinnig schätze.
Cat, eine Halbvampirin und Vampirjägerin, verabscheut Vampire abgrundtief. Auf einer ihrer Vampirjagden trifft sie auf den coolen Vampir Bones, der auch ein Vampirjäger ist. Aus Gründen, die ich hier nicht nennen darf, sonst wäre ja der Spaß verdorben, gehen die beiden einen Pakt ein, um gemeinsam Vampire zu jagen. Die Zusammenarbeit zwischen den beiden ist wirklich ein wahrer Lesegenuss. Kein Wunder, wenn zwei so grundverschiedene Charaktere aufeinander treffen. Da sind Streitereien schon vorprogrammiert.
Aber trotz aller Gegensätze knistert es ziemlich gewaltig zwischen den beiden. Die sexuelle Spannung kann man förmlich durchs Buch durch spüren. Allein schon beim Tanzen versprühen die beiden eine erotische Ladung, dass gleich die Fantasie mit mir durchgeht. Die erotischen Szenen sind sehr anschaulich und geschmackvoll beschrieben, die Romantik kommt dabei auch nicht zu kurz. Man bekommt Lust auf mehr.
J. Frost schreibt unwahrscheinlich toll, ständig hatte ich ein Grinsen auf, weil ich mir die Situationen so lebhaft vorstellen konnte. Die Autorin beweist ihren Sinn für schwarzen Humor fast auf jeder Seite. Einfach herrlich. Da kommt man gleich ins Schwärmen.
Natürlich gibt es auch jede Menge Action und Spannung, vor allem eine gute Handlung (Verfolgung eines Mädchenschmugglerrings), die das Buch schön abrundet. Hier gibt es von allem etwas und das immer gut dosiert und nie übertrieben.
Den einzigen Minuspunkt muss ich jedoch dem offenen Schluss geben. So etwas mag ich überhaupt nicht. Zum Glück kommt die Fortsetzung Kuss der Nacht im September.
Aber trotz dem Schluss gibt es 5 volle Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


26 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dieses Buch legt die Messlatte neu, 9. April 2009
Rezension bezieht sich auf: Blutrote Küsse: Roman - Cat & Bones 1 - (Taschenbuch)
"Blutrote Küsse" von Jeaniene Frost ist mitunter nämlich das Beste, was ich in der letzten Zeit gelesen habe. Zudem ist es auch ein ganz heißer Anwärter auf die Spitze meiner Top3-Liste der tollsten Vampirromane 2009. Ich mag jetzt wahrscheinlich wie ein wahnsinnig gewordener Teenager klingen, aber bei einem so umwerfenden und spannenden Werk werde ich gerne auch mal zum Groupie!

Und dabei wäre diese Perle beinah noch länger unentdeckt geblieben. Das Buch lag nämlich schon seit Anfang Januar oben auf dem Schrank und nur den vielen positiven Rezensionen hier ist es zu verdanken, dass ich spontan mit dem Lesen anfing. Eine schlaflose Nacht und einen halben Tag später war ich durch. Und war bzw. bin restlos begeistert!
Cat und Bones sind wundervolle Charaktere, sympathisch und ich habe beide von der ersten Seite an geliebt. Sie, die Halbvampirin, die im Auftrag ihrer Mutter Blutsauger jagt, weil diese durch eine Vergewaltigung von einem Vampir mit Cat schwanger wurde und er, der Vampirmeister, dem alle Frauen erliegen, der total stark ist und natürlich alle wichtigen und für dieses Gerne kennzeichnenden Attribute mitbringt sind einfach wundervoll. Seufz... Und die Kombination der beiden ist natürlich traumhaft. Das Ganze wird dann in eine gut konzipierte, super spannende und abwechslungsreiche Geschichte verpackt, die mit dem nötigen Witz und Humor und einem ordentlichen Schuss Erotik vollendet wird und für Fans von "Paranormal Romance" einen Lesespaß erster Klasse bietet.

Über die ganzen Lobeshymnen hinweg möchte ich dennoch auch etwas kritisch sein; ja, die Sprache ist manchmal wirklich etwas flach und ja, manchmal ist alles ein bisschen zu sexlastig. Ich glaube auch, dass die Autorin ein großer Fan der Serie "Buffy- Im Bann der Dämonen" war, denn beim Lesen hatte ich irgendwie ständig Bilder der Vampirslayerin und ihrem wassenstoffperoxidblonden Spike vor Augen. Ich fand die beiden als Pärchen schon immer gut und selbst wenn Ähnlichkeiten Zufall sind, werden die Bilder wohl ewig bleiben.
Im Prinzip alles aber eher belanglos, da der Rest ansonsten stimmig war. Was mir dann schließlich doch einen kleinen Dämpfer verpasst hat, waren einige Szenen kurz vor Ende. Man hatte fast den Eindruck, Cat mutiert zwischendurch zu einer verrückten Psychopathin. Das Töten im Buch ist ja ständig präsent und wird meist sehr brutal und kaltblütig ausgelebt. Der Kampf am Ende gleicht aber wirklich einem Massaker: Blut spritzt und Gliedmaßen fliegen durch die Gegend und man fragt sich, was denn da los ist. Diese kurzzeitige Metamorphose stellt fast schon einen Bruch der Figur Cat selbst dar.
Ich sage das alles nicht, um irgendetwas zu verraten, sondern als Warnung, dass in diesem Buch mit der Thematik Töten nicht zimperlich umgegangen wird und die Autorin nicht mit Details spart. Ob Mrs. Frost damit übers Ziel hinaus geschossen ist, muss jeder selbst entscheiden.

Ich gebe "Blutrot Küsse" trotzdem!!! insgesamt 5 Sterne, weil ich wirklich gut unterhalten wurde, weil ich viel lachen konnte, Spaß hatte und mich riesig auf den zweiten Teil im August freue. Wer mit den von mir genannten Kritikpunkten leben und mit der Thematik gut kann, wird meines Erachtens mindestens genauso viel Freude an diesem Band haben wie ich :)...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen kann man lesen, muss man aber nicht, 3. November 2011
Von 
Mephista - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blutrote Küsse: Roman - Cat & Bones 1 - (Taschenbuch)
Ich fasse den Inhalt jetzt mal nicht zusammen, denn das haben meine Vorgänger ja schon erledigt. Meine Meinung zu diesem Buch:

Dieses Buch ist der Beginn einer Reihe und führt ein in eine Welt in der die mächtigen und gefährlichen Vampire unter uns Menschen existieren. Ihre Fahigkeiten und Eigenschaften sind die Üblichen, auch die Story bietet wenig Neues.

Die Handlung ist flüssig geschrieben, das Buch liest sich gut und hat keine unnötigen Längen. Die Protagonisten finde ich ganz interessant und die Liebesgeschichte war auch ganz unterhaltend. Wie die beiden Protagonisten sich hier näher kommen war prickelnd und gefühlvoll beschrieben, ich konnte aber leider viele Gedannken und Handlungen von Cat nicht nachvollziehen.

Der Schreibstil der Autorin ist gut, konnte sich jedoch meiner Ansicht nach nicht über den Sumpf an vielen vielen vielen Vampirromanen hinwegsetzen, sondern bleibt leider darin stecken.

Nichts an diesem Buch ist schlecht, aber es hat mich auch nicht vom Hocker gehauen. Hier gibt es nichts, was es nicht auch woanders schon zu lesen gab und das Buch hinterließ bei mir keinerlei bleibenden Eindruck. Es hat mich auch nicht neugierig auf mehr gemacht.

Ich halte dieses Buch für absolut mittelmäßig und da es schon genug mittelmäßige Belletristik gibt, bleibt es bei mir bei diesem ersten Teil von Frosts Werken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend bis zum Schluss..., 29. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Blutrote Küsse: Roman - Cat & Bones 1 - (Taschenbuch)
Ich habe gerade das Buch weggelegt und bin einfach nur begeistert!!

Ich liebe diese düsteren, sexy Vampirgeschichten sehr und habe gezielt nach einem weiterem dieser Bücher in meiner Sammlung gesucht. Die Rezensionen haben mich dann überzeugt es zu kaufen und ich muss sagen, es hat wirklich alle 5* verdient.

Spannung liegt ständig in der Luft und man hat eigentlich nie das Gefühl das es jetzt langweilig wird, sonder man will einfach nur wissen was unserer Heldin als nächstes passiert. Natürlich haben wir auch unseren supersexy Vampir (Antihelden?)in der Geschichte untergebracht, welcher auf eine sehr faszinierende Weise beschrieben wird und der Leser sich einfach in ihn verlieben muss.

Ich habe schon einiger solcher Romane gelesen und bei einigen dreht sich ständig alles nur um die Schönheit der Charakter und ganz viel Sex. Spricht nix dagegen würde ich sagen, doch es muss einfach zur Geschichte passen.
Bei blutrote Küsse spührt man extrem spannend, brickelnde Anziehung zwischen den Hauptcharaktern, jedoch wird man nicht ständig davon überhäuft wie sie es miteinander treiben. Was bei diesem Buch einfach gut rüberkommt, weil man sich auf die komplette Geschichte konzentrieren kann, welche ganz flüssig zu lesen ist.

Das einzig negative ist das der 2. Teil erst im September anscheinend erscheint und es noch sooo lang dauert bis ich endlich weiß wie das wohl weitergeht, denn der Schluss bei diesem Buch lässt alle Gedanken komplett offen....

Einfach kaufen, von mir gibts dafür alle Sterne was ich geben kann und noch mehr...achtung Suchtgefahr, man kanns einfach nicht mehr weglegen :o)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toller Start einer Vampirreihe!, 29. Juni 2013
Von 
Sandra "BuchZeiten" (Düsseldorf) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Blutrote Küsse: Roman - Cat & Bones 1 - (Taschenbuch)
Inhalt:
Catherine ist 22. Seit 6 Jahren ist sie gnadenlos auf der Jagd nach Vampiren. Einzig mit dem Ziel, diese zu vernichten. Doch als sie auf Bones trifft, dreht sich das Blatt. Nun steht sie kurz davor zu sterben. Es sei denn, sie willigt in einen Pakt ein, mit Bones zusammen zu arbeiten. Notgedrungen stimmt sie zu, doch sein baldiger Tod steht mit auf ihrem Plan. Zunächst trainiert Bones sie und nach und nach muss Cat erkennen, dass vielleicht doch nicht alles schwarz-weiß ist. Doch sie kann nicht über ihren Schatten springen, denn sie birgt ein Geheimnis, dass es ihr unmöglich macht, Vampire zu mögen.

Meine Meinung:
Lange hab ich überlegt. Wirklich noch eine Reihe über Vampire lesen? Wird das nicht zu langweilig, denn ich habe ja schon so viele gelesen. Doch da ich ein Fan davon bin, habe ich mich gewagt und bin nicht enttäuscht worden.

Auch hier trifft man tatsächlich wieder auf eine eigene Geschichte. Auf tolle Ideen, immer neue Wandlungen und auch hier sind die Vampire teilweise wieder einen Tick anders als anderswo.

Die Hauptcharaktere Cat and Bones haben mich von Anfang an total in ihren Bann gezogen. Sie sind hart, skrupellos, keine Kuschelcharaktere und doch haben sie dann und wann das Herz auf dem rechten Fleck. Es machte Spaß, sie kennenzulernen und ihre Entwicklung zu verfolgen. Natürlich nicht, ohne von Anfang an auf Annäherungen zwischen den Beiden zu hoffen. Denn irgendwie scheinen sie doch einiges gemeinsam zu haben. Cats Mutter, die auch eine nicht unerhebliche Rolle spielt, ist mir dagegen gehörig auf den Zeiger gegangen. Zwar verstehe ich, dass sie einen Hass auf Vampire hat, jedoch sehe ich es so wie Cats Freund Timmie .. man muss nicht gleich ein ganzes Land hassen, nur weil man schlechte Erfahrungen mit einem Landsmann gemacht hat.

Der Schreibstil der Autorin gefiel mir sehr gut. Wundervoll packte sie mich direkt auf der ersten Seite mit vielen tollen Ideen, Details, Beschreibungen und einer gehörigen Portion Spannung. Na .. und natürlich auch mit der für diese Bücher so typischen Erotik, die hier jedoch keinesfalls überhand nimmt. Doch auch der Humor kam nicht zu kurz und so konnte ich des öfteren schmunzeln oder sogar lachen. Doch auch bezaubernde Momente gab es und davon möchte ich Euch ein Beispiel geben:

"Er küsste meine Stirn, die Wangen, die Augenlider, das Kinn, daunenzarte Berührungen, die mich mit der Wucht eines fahrenden Zuges trafen."

Fazit:
Ein sehr vielversprechender Start einer schon vor langer Zeit erschienenen Reihe, die einfach Lust auf mehr macht. Wer Vampirreihen mag, die auch mal hart und kämpferisch sind, der ist hier genau richtig! Sehr empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Temporeich und mit einer Prise Humor, 14. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Blutrote Küsse: Roman - Cat & Bones 1 - (Taschenbuch)
Catherine, genannt Cat, hat ein ungewöhnliches Hobby. In ihrer Freizeit macht sie Jagd auf Vampire und das sogar sehr erfolgreich, denn auch sie selber hat außergewöhnliche Fähigkeiten. Bei dieser Jagd wird sie von einem tiefen Hass auf Vampire getrieben, der ihr von ihrer Mutter von Kindheit an eingebläut wird.
Eines Abends ist ihre Jagd allerdings nicht erfolgreich. Sie trifft den äußerst attraktiven Vampir Bones, den sie nicht überwältigen kann. Es bleibt Cat nichts anderes übrig, als mit ihm einen Deal einzugehen, der den ihr verhassten Vampir zu ihrem Partner macht.
Zusammen begeben Cat und Bones sind nun auf die Suche nach Vampiren und kommen sich dabei langsam näher.

Blutrote Küsse ist der erste Band einer Reihe von Vampir-Büchern. Man könnte meinen, dass dieses Genre inzwischen reichlich abgedeckt ist und man eigentlich nichts mehr über Vampire lesen möchte. So ging es mir anfangs auch. Aber auf Empfehlung hin habe ich mich in dieses Buch rein gelesen und schnell bemerkt, dass Blutrote Küsse nicht viel mit den bisher gelesenen Vampir-Romanen gemein hat.

Schon direkt zu Anfang des Buches wird deutlich, dass sich mit rauen Ausdrücken und derber Sprache nicht zurück gehalten wird. Auch erotische Anspielungen sind auf den ersten paar Seiten zu finden, die sich im Laufe des Buches noch weiter ausbreiten. Zusätzlich werden Szenen, in denen Vampire umgebracht werden, recht detailgetreu beschrieben, sodass man bei der bildlichen Vorstellung davon schon einmal angeekelt die Nase rümpfen muss. Für jüngere Leser ist dieses Buch daher meiner Meinung nach absolut nicht geeignet.
Aber Blutrote Küsse versteht es, den Leser mitzureißen und bei Kampfszenen mit Cat mitzufiebern. Die Handlung wird langsam aufgebaut und nach und nach erschließt sich für Cat und Bones, wie sie ihren gemeinsamen Auftrag ausführen können. Durch kleine, eingestreute Hindernisse wird der Leser immer auf Trab gehalten und langweilig wird es so nicht. Auch das Finale ist äußerst spannend und am Ende kann der Leser gar nicht anders als wissen zu müssen, wie es weiter geht mit Cat und Bones.

Cat als Charakter hat mir gefallen. Sie ist eher ein Einzelgänger ohne Freunde, doch warum dies so ist, konnte sich mir nicht wirklich erschließen (mal vom etwas ungewöhnlichen Hobby abgesehen). Denn Cat ist schlagfertig, hat Humor und ist sehr mutig. Sie war mir von Anfang an sympathisch.
Mit Bones hingegen kam ich anfangs überhaupt nicht zurecht. Er ist arrogant und überheblich und ich konnte daher Cats Faszination für ihn nicht nachvollziehen. Überhaupt hat sich die Liebesgeschichte zwischen den beiden für meinen Geschmack etwas schnell entwickelt und einige sehr schnulzige Liebeserklärungen haben mich gestört. Dies hat für mich nicht in den Stil der Geschichte und zu den Charakteren gepasst.

Trotzdem hat mir Blutrote Küsse alles in allem gut gefallen. Ein Buch, das durch Witz und einer temporeichen Handlung besticht und dessen Rohheit eine Abwechslung von übrigen Liebesromanen bietet. Die Protagonistin Cat überzeugt durch und durch und das Ende lässt den Leser schon fast entsetzt zurück.
Wirklich spannend und besonders Fans von Vampir-Romanen werden ihre Freude daran haben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kreuzdonnerwetter, 1. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blutrote Küsse: Roman - Cat & Bones 1 - (Taschenbuch)
Wer die Beschreibung des Buches und die Pressestimmen durchgelesen hat, der wird sich noch wundern. Dieses Buch wird als Spannend, Lustig und Erotisch beschrieben und ich finde, dass das die untertreibung des Jahrhunderts ist.
Aber zuerst zum Oberflächlichen.

Ich steh jetzt nicht so auf Motive auf den Büchern und bin eigentlich eher der Fan von gebundenen, aber trotzdem finde ich, das rötliche Cover sehr passend. Auch das Mädchen hat etwas, was ich mir bei Cat sehr gut vorstellen könnte. Was mir auch gefällt ist, die Außenseiten sind glänzent und etwas härter.
Es gibt für mich nichts grausameres, als wenn ich nach dem Lesen ein verbeultes und unförmiges Buch im Regal stehen zu haben.

ZU Jeanniene Frost kann ich nur sagen, dass sie flüssig und wirklich passend geschrieben hat. Die Figuren haben alle ihre eigene Art sich auszudrücken, wobei man sich schnell in sie rein versetzten kann.
Klar, es fallen harte ausdrücke in dem Buch und ob nun Kampf oder Romantik, sie verblühmt nichts.
Grade das hat mir gefallen.

Ich konnte mich super in Cat reinversetzten, da diese nicht nur mein Alter hat. An und für sich ist sie wie jedes andere Mädchen. Bis auf die Sache das sie Halbvampirin ist, natürlich.
Sie wurde früh von einem dummen Jungen verletzt und ist seit dem Vorsichtig.
Zu dem hat sie eine Mutter die garkeine zu sein scheint. Eher im Gegenteil.
Ihre Mutter ist nur Stolz auf sie, wenn sie einen Vampir erledigt hat.
Ihre Großeltern sind richtig Alte Schule und ich hab mich manchmal selbst dort stehen sehen, wie ich den beiden in die Augen gucke und versuche nicht los zu schreien.

Bones ist auch nicht unvorbelastet, weshalb und warum steht in dem Buch. Sein Charakter gefiel mir von Anfang an.
Er ist direkt, knall hart und steht zu dem was er sagt. Zu dem hat er Sprüche drauf bei denen man sich schief und krum lachen kann, oder einem werden Ohren und Wangen rot. Bei ihm brauchte man nicht lange bis man bemerkt hat, dass er keiner dieser Typischen Buchcharaktere ist. Er ist weder einer dieser Schnulzen Vampire, die sich permanent selbst bemitleiden, weil sie sind was sie sind, noch ist er ein Eiskaltes Monster, dass nur egoistisch durch die Welt läuft und Sinnlos tötet. Er geht den gleichen Weg wie Cat und ist Vampirjäger der Extraklasse.

Mehr möchte ich garnicht schreiben, weil mir das jetzt schon fast zu viel ist.

Ich bin so begeistert von dem Büchlein, dass ich mir glatt alle bestellt habe und hier alles ausplaudern könnte.

Ich kann nur allen Empfehlen das Buch selbst zu lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter Serienauftakt, 25. April 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Blutrote Küsse: Roman - Cat & Bones 1 - (Taschenbuch)
Inhalt

Als Cat 16 Jahre alt war, erfuhr sie, dass ihr Vater ein Vampir war, der ihre Mutter vergewaltigte. Seitdem kann sie sich auch erstmals erklären, warum sie größere Kräfte als andere Menschen hat. Sie erfährt vom Hass ihrer Mutter auf diese Kreaturen und verspricht ihr, Jagd auf sie zu machen.

Mit nunmehr 22 Jahren lernt Cat aber eine neue Lektion: Nicht alle Vampire müssen Bestien sein. Sie lernt Bones kennen, einen betagten aber sehr attraktiven Vampir, der sie mit viel Mühe davon überzeugen kann, dass er keine Menschen ermordet, sondern wie sie Jagd auf Vampire macht.
Die beiden schließen sich zusammen und versuchen fortan gemeinsam, hinter den Anführer einer Gruppe zu kommen, die junge Mädchen, welche keine Familie und nur wenig Freunde haben, verschwinden lassen.

Als die beiden sich näher kommen, ist Cat schockiert. So etwas spricht gegen alles, womit sie aufgewachsen ist.

Kritik

Dies ist der Auftakt zu einer Serie und zugleich mein erster Roman von Jeaniene Frost.
Die Geschichte ist eigentlich recht ernst, trotzdem schimmert immer wieder Humor durch, so dass man schmunzeln muss. Wer einen schwachen Magen hat, sollte auf das Buch verzichten, denn die Beschreibungen der Gewalt sind sehr ausführlich und anschaulich.

Die Charaktere haben mir gut gefallen. Bones ist sympathisch, wobei man immer wieder merkt, wie gefährlich er eigentlich ist. Cat ist eine gelungene Hauptfigur. Die Geschichte wird aus ihrer Sicht erzählt (in der Ich-Perspektive), was mich sonst eher stört. Doch in diesem Buch hat es gut gepasst.
Die beiden geben eine feurige Kombination ab, und wie sich die Liebesgeschichte entwickelt hat mir gut gefallen.
Leider muss ich sagen, mag ich es überhaupt nicht, wenn Bücher mit einem Cliffhanger enden, was hier leider der Fall ist.

Das Buch lässt sich flüssig lesen, ich habe jedoch einige Seiten gebraucht, um wirklich in die Geschichte rein zu finden. Auch danach ließ es sich nicht weglesen, es hat mich aber trotzdem interessiert, wie es weiter geht.
Auf den zweiten Band darf man auf jeden Fall gespannt sein!

Fazit

Guter Auftakt zu einer neuen Serie!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lern Vampirjägerin Cat kennen..., 10. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Blutrote Küsse: Roman - Cat & Bones 1 - (Taschenbuch)
Willkommen in der Welt der coolen Vampirjägerin Catherine, genannt Cat. Vor 22 Jahren wurde Cats Mutter von einem einem Vampir überfallen und vergewaltigt. Cats Mutter wurde dadurch schwanger und wenige Monate später kam Cat auf die Welt. Cat ist von Anfang anders, sie ist eine Halbvampirin. Jedoch befürchtet ihr Mutter, das Cat einmal genauso wird wie ihr Vater. So erfährt Cat an ihrem 16 Geburtstag von ihrem wahren Wesen. Daraufhin beschließt das junge Mädchen Rache zu nehmen, an all den Blutsaugern, die ihr über den Weg laufen. Und Cat, die inzwischen ein wenig älter ist, ist ganz erfolgreich mit ihrer neuen Aufgabe. Bisher konnte sie sechszehn Blutsauger zur Strecke bringen. Doch dann gerät sie an Bones...

Bones, ist ein Meistervampir und zugleich auch ein Kopfgeldjäger. Das Cat ihm dazwischen funkt, gefällt dem Vampir überhaupt nicht. Doch schnell merkt er, mit welchen Fähigkeiten Cat ausgestattet ist. Und so schlägt der Meistervampir, der Vampirjägerin ein Geschäft vor. Cat willigt nur ein, weil sie weiß, wenn sie nein sagt, dann ist ihr Leben vorbei. Bones trainiert Cat, damit sie ihre Talente noch mehr nutzen kann.
Und so ermitteln beide gegen einen Menschenschmuggelring und Cat soll dabei den Lockvogel spielen...

Dieser Paranormaler Romance Roman 'Blutrote Küsse' geschrieben von Autorin Jeanine Frost ist ein grandioser Auftakt. Ihre Geschichte rund um das Abenteuer von Halbvamprin Cat ist gefüllt Leidenschaft, Action, Erotik, Gefahren und Vampiren.
Dieses Buch ist von der ersten bis zur letzten Seite total spannend geschildert und man muss regelrecht mit den beiden Hauptprotagonisten mitfiebern und mitlachen. Denn durch teils witzige, ironische Dialoge kommt der schwarze Humor in dieser Geschichte nicht zu kurz.

Die Handlung ist perfekt aufgebaut und nachvollziehbar. Von der ersten bis zur letzten Seite ist man angespannt und man ist einfach nur daran interessiert, was passiert noch mit Cat und Bones. Natürlich spürt man zwischen den Beiden die Funken und es macht Spaß, der Entwicklung der Hauptfiguren zu folgen. So wirkt Cat am Anfang noch ein wenig eigensinnig, nur bedacht, ihre Mutter zu rächen. Doch mit dem animalischen Bones blüht Cat regelrecht auf.
Auch die Nebenfiguren passen bestens in den Handlungsverlauf und runden das ganz Buch prima ab. Immer neue Verwirrungen sorgen für Abwechslung und lassen somit nie Langeweile aufkommen.

Der Erzählstil von Autorin Jeanine Frost ist flüssig und sie bringt ihren Verlauf der Handlung rasch voran. So hat das Buch keine Länge und man kann sich als Leser auf diese flotte, witzige und erotische Geschichte ohne Probleme einlassen.
Wer am Ende des Buches ein Happy End erwartet, der wird enttäuscht sein. Jedoch würde sich dann keine Serie lohnen.
Aber es geht ja weiter mit dem nächsten Band 'Kuss der Nacht'. Und man darf sich freuen auf ein Wiedersehen mit Halbvampirn Cat und Meistervampir Bones.

Sensationeller Fantasy-Romance-Serienauftakt für alle die es düster, sexy, witzig, romantisch und temporeich mögen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 228 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Blutrote Küsse: Roman - Cat & Bones 1 -
Blutrote Küsse: Roman - Cat & Bones 1 - von Jeaniene Frost (Taschenbuch - 7. September 2009)
EUR 7,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen