Kundenrezensionen


24 Rezensionen
5 Sterne:
 (13)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


40 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Vom Bau bis zum Jungfernflug des Todessterns
Über 30 Jahre sind seit dem Veröffentlichung von Episode IV vergangen, doch erst jetzt wurde mit "Macht des Todessterns" (im Original Death Star) das erste Buch über die Geburt dieser Kampfstation vorgelegt. Diese Aufgabe wurde jedoch nicht irgendwem anvertraut sondern dem Autoren-Duo Michael Reaves (Darth Maul - Schattenjärger) und Steve Perry...
Veröffentlicht am 9. Juni 2008 von Mario Pf.

versus
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zu hohe Erwartungen?
Ich hatte 'DIE MACHT DES TODESSTERNS' schon öfters im Buchladen in der Hand und habe mir das Buch hauptsächlich wegen der überschwänglichen Rezensionen hier auf Amazon gekauft. Es sollte mein Einstieg in das so genannte Expanded Universe sein, da ich außer einem Comicband nur die Filme besitze. ' Chance verpasst '

Warum nicht...
Veröffentlicht am 11. Januar 2009 von S. Tichelmann


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zu hohe Erwartungen?, 11. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Star Wars(TM): Die Macht des Todessterns (Taschenbuch)
Ich hatte 'DIE MACHT DES TODESSTERNS' schon öfters im Buchladen in der Hand und habe mir das Buch hauptsächlich wegen der überschwänglichen Rezensionen hier auf Amazon gekauft. Es sollte mein Einstieg in das so genannte Expanded Universe sein, da ich außer einem Comicband nur die Filme besitze. ' Chance verpasst '

Warum nicht weniger:
Für mich zieht das Buch seine Attraktion aus der engen Verknüpfung zu Episode III. Immer wieder werden Szenen aus dem Film direkt mit der Handlung aus dem ersten Film verknüpft. Die anfangs unbekannten Charaktere der verschiedenen Handlungsstränge sind alle recht gut ausgearbeitet und mehr oder weniger nachvollziehbar. Tarkin, welcher in den Filmen kaum mehr als eine Nebenrolle spielt, wird hier sehr detailliert beschrieben und man lernt eine ganz andere Seite von ihm kennen. Auch die Auswirkungen der Macht in 'Nicht-Jedis' werden toll beschrieben.

Warum nicht mehr:
Nach der Einführung der Charaktere, die noch ganz gut gelungen ist, startet die bekannte Erzählweise. Mehrere Handlungsstränge, die sich im letzten Viertel des Buches zusammenfügen, das Erzähltempo wird schneller, die Kapitel kürzer, bis zum Höhepunkt. Das kennt man, das hat sich bewährt. ' Leider haben das meines Erachtens schon viele Autoren viel besser hinbekommen. Der Spannungsbogen fällt nach der Einführung überraschend flach aus und im Nachhinein wirken die Handlungsstränge vor allem zum Ende hin arg konstruiert. Gerade das Zusammentreffen von Celot Ratua Dil und Sergeant Stihl sowie dem Doktor und der Kantinabesitzerin (Kapitel 58) markiert für mich die Talsohle der Glaubwürdigkeit. Ohne viel von der Story verraten zu wollen: Wenn ein altgedienter, stets loyaler Sergeant des Imperiums einen entflohenen Strafgefangenen entdeckt, geht man nicht davon aus das am Ende des Kapitels alle beteiligten auf das Ende des Krieges anstoßen.

'Richtige' Star Wars Fans sind ja Kummer gewohnt und dürfen gerne noch einen Stern zu meiner Wertung addieren. Lesern wie ich, die gerne einfach ein gutes Buch lesen, quer durch die Genres, sollten sich das Buch höchstens zu einem Feiertag schenken lassen.
Vergleiche zu anderen Star Wars Romanen kann ich nicht stellen, aber wenn ich das Buch so im Schrank stehen sehe, neben anderen Büchern, Autoren und Genres, dann fällt es Qualitativ doch ins untere Mittelfeld ab.

Wenn ich die anderen Rezensionen ins Verhältnis setze ('Grandios! Super Buch! Gute Geschichte!', so wird es mein erster und letzter Roman aus dem Star Wars Universum gewesen sein. Schade'
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandios! Super Buch! Gute Geschichte!, 31. August 2008
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Star Wars(TM): Die Macht des Todessterns (Taschenbuch)
Als ich mir das Buch bestellt hatte, dachte ich mir, ja netter Titel. Kaum war es da, hat es mich gefesselt. Wie die Geschichte mit den Kleinigkeiten der Filme super kombiniert wurden ist. Einfach klasse! So sieht man Episode IV jetzt (fast) mit neuen Augen. Auch wie man auf die einzelnen Charakter eingegangen ist, traumhaft. Dieses Buch ist wirklich super gelungen und nur zu empfehlen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Muss spannend sein, 30. November 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Star Wars(TM): Die Macht des Todessterns (Taschenbuch)
Ich kann nicht viel zum Inhalt sagen, mein Mann hat es gelesen. Aber es muss spannend gewesen sein. Er hat es nicht mehr aus der Hand gelegt und er liest sonst nicht. (Aber er ist ein Star Wars Fan)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Na ja...., 23. August 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Geschmacksache sagte der Affe und biss in die Seife... teilweise langatmig aber auch in manchen Kapiteln sehr gut, insbesondere am Schluss. Es wäre insgesamt interessant zu erfahren wie es den Überlebenden Protagonisten bei der Allianz ergangen ist... diese Fortsetzung würde ich mir sofort kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sehr schön..., 24. Juni 2013
Von 
Deadalas "1984" (Traun, Österreich) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Star Wars(TM): Die Macht des Todessterns (Taschenbuch)
….gemacht. Als Star-Wars Fan habe ich Episode 4 wohl…wie oft gesehen? Gefühlte 1000 Mal und öfter^^ Auch wenn mir nie bewusst die Fragen durch den Kopf ging „WER sind all diese Leute auf dem Todesstern eigentlich? Wie kommen sie hier her? Warum dienen sie auf dieser Station und WAS zum Teufel geht in ihnen vor wenn Alderaan gesprengt wird…“ so ist es doch toll wenn man eine Antwort bekommt. Damit hat die ganze Story rund ums Imperium einfach mehr Substanz...denn wer hätte das gedacht? Hinter den Sturmtruppler-Panzern stecken Männer und Frauen die...ja...leben. Die sich amüsieren wollen...die eigene Meinungen haben und ja...auch ein Gewissen. Auch wenn das als Soldat oft unterdrückt werden muss.

Das Buch liest sich zügig und interessant. Es gibt keine Story-Hänger. Man kann die Figuren schnell und einfach verstehen…ihre Motive, ihre Herkunft, ihre Motivation hier zu dienen. Die Moralische Klemme und die aufkochenden inneren Dämonen von manch einem…besonders schön zu lesen was in dem Kanonier-Offizier vor sich geht der den Laser abfeuert…sind überaus gut verfasst. Wer also schon immer mal die „andere Seite“ erleben wollte…kann getrost zugreifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Hervorragend! Eines der besten SW-Bücher der letzten Zeit, 5. August 2008
Von 
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Star Wars(TM): Die Macht des Todessterns (Taschenbuch)
Das nenne ich mal ein gelungenes STAR WARS-Buch! Die Handlung gliedert sich sehr gut in das vorhandene SW-Universum ein und es macht schlichtweg Spaß, das Buch zu lesen.
Das letzte Drittel ist im Grunde altbekanntes und doch erfrischend neu: die Handlung von Episode IV wird hier grandios mit dem Leben und Wirken auf dem Todesstern verknüpft und zeigt einen Blick auf den "Alltag" der Menschen, die auf dem Todesstern arbeiteten.
Interessant auch der Aspekt, machtsensitive Personen zu zeigen, die nichts mit dieser "altertümlichen Religion" anfangen können und das Thema "Macht" und "Jedi" seitens des Imperiums offiziell verboten wurde...
Ich möchte nicht zu viel verraten, deshalb soll es das an Details gewesen sein.

Fazit: für mich landet das Buch aus dem Stand unter meine persönlichen "Top 3" von SW-Büchern! Mehr davon!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ausgezeichnet, 25. Mai 2009
Rezension bezieht sich auf: Star Wars(TM): Die Macht des Todessterns (Taschenbuch)
Dieses Buch entführte mich in die Welt der einfachen Bürger und Soldaten des Imperiums. Wo ich vorher wirklich keine Symphatien für diese Fraktion hegte, dort sind nun eine Hand voll lieb gewonnener Charaktere und etwas mehr Verständnis. Die Hauptpersonen in diesem Roman sind die kleinen Räder. Diese kleinen Räder die nur versuchen, ihr Leben zu leben egal unter welcher Regierung.

Ich bleibe bei dieser wagen Beschreibung, da ich niemanden Spoilern will. Emphelen würde ich dieses Buch jedem Star Wars Fan, der zumindest die Filme sehr gut kennt (es gibt einige Anspielungen), allerdings ist etwas EU Kenntnis nicht verkehrt. Dieses Buch ist anders. Aber es macht dennoch süchtig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die komplette Geschichte des Todessterns, 28. März 2009
Rezension bezieht sich auf: Star Wars(TM): Die Macht des Todessterns (Taschenbuch)
Die in den Star-Wars Filmen dargestellte Hintergrundgeschichte des Todessterns lässt noch vieles offen. In diesem Buch beschreiben Michael Reaves und Steve Perry die Erlebnisse von mehreren Bewohner des Todessterns.

Wie bei den beiden Autoren üblich übernehmen sie Personen aus ihren älteren Romanen. In diesem Fall Kornell Divini - bekannt aus der englischen Medstar-Duologier, der beim behandeln eines Patienten zufällig auf die Midichlorianer stößt und sich bei Nachforschungen Darth Vaders Aufmerkssamkeit zuzieht.
Auch Charaktere aus dem Film wie Großmoff Wilhuff Tarkinoder aus den Werken anderer Autoren wie seinen geliebte Admiral Natasi Daala werden überzeugend gezeichnet.

Die Autoren legen sehr viel Wert auf die Charakterdarstellung. Viele Mitglieder der Todessternbesatzung ändern ihre Ansichten über das Imperium im Verlauf des Romans.

Wer schon immer mal erfahren wollte, was dem Geschützoffizier durch den Kopf geht, der den riesigen Laser abfeuert ist mit diesem Buch definitiv gut beraten. Es bietet definitiv nicht die große Spannung ist jedoch gut geschrieben und übersetzt und interessant zu lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dies Buch ist einfach Klasse, 18. September 2008
Von 
Rezension bezieht sich auf: Star Wars(TM): Die Macht des Todessterns (Taschenbuch)
Dies Buch ist einfach Klasse- Es Erzählt die Geschichte des Todesstern von seinen Bau bis zu seienr Zerstörung am ende der Episode 4 Eine neue Hoffnung. Das tolle an diesem Buch ist das es sich um einzelne Schicksale an Bord kümmert- So werden die von 7 am Ende zu den Rebellen Desertierenden Einzelschicksalen Beschrieben. Die von Dr. Divini, Vil Dance, Teela Kaarz, Mensah und Ratua und noch von Rodo und Nova Stihl die aller mehr oder weniger Freiwillig an Bord der Staion sind und sich dort in einer Cantina über den weg laufen und mit der Zeit Freunde werden. Desweiteren Zeit dieses Buch auch den Größenwahn von Großmufti Tarkin der glaubt mit dem Todesstern alles machen zu können. Desweiteren zeigt dieses Buch auch das Dath Vader auch seinen Part dazu beigetragen hat diese Station zu bauen. Auch die Perspektive die alles aus der sicht der Imerialen zeigt vor allem am Ende ist sehr gut
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Flüssiger Stil, 30. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: Star Wars(TM): Die Macht des Todessterns (Taschenbuch)
Mit Die Macht des Todessterns" haben Michael Reaves und Steve Perry ganze Arbeit geleistet. So spannt der Film nicht nur äußerst gekonnt die Brücken zwischen Episode III und IV, sondern ergänzt bekannte Szenen durch den einen oder anderen Zusatz, der dafür sorgen kann, dass man Altbekanntes fortan womöglich aus einem gänzlich neuen Blickwinkel betrachten wird. Gleichfalls gelungen ist die Beschreibung des Mikrokosmos Todesstern, die detailliert, aber niemals langweilig bis ins Herz der Raumstation vordringt und möglicherweise sogar einige - insgeheim gestellte - Fragen des Lesers beantworten kann. Dabei ersparen sich die Autoren glücklicherweise übermäßiges Technobabbel - Stars Wars"- Novizen werden den beiden dafür dankbar sein, nicht ständig in irgendwelchen Lexika oder auf Webseiten nachschauen zu müssen. Zu guter Letzt sei auch noch auf den wunderbar flüssigen Schreibstil des Duos hingewiesen, welcher von Übersetzer Andreas Kasprzak hervorragend ins Deutsche übertragen wurde.

Wie bereits erwähnt: eine runde Sache, dieses Buch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xadef818c)

Dieses Produkt

Star Wars(TM): Die Macht des Todessterns
Star Wars(TM): Die Macht des Todessterns von Steve Perry (Taschenbuch - 9. Juni 2008)
EUR 13,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen