Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen16
4,4 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. Dezember 2005
Drizzt Do'Urden und seine Freunde haben ihr Ziel erreicht: Mithril-Halle ist wieder von den Zwergen bewohnt und Bruenor sitzt auf seinem angestammten Thron. Als sich die Nachricht von Eindringlingen verbreitet, sind die Freunde zunächst erfreut über das bevorstehende Abenteuer. Doch schon bald bekommt die Unternehmung ein düsteres Gesicht, denn alte Feinde lauern in den ungezähmten Tiefen. Sie haben den Gefährten Rache auf immer geschworen ...
Ein Buch mit vielen unerwarteten Handlungen und einem ganz besonderen Überraschungseffekt, der süchtig macht! Alte Charaktere aus der "Dunkelelf-Saga" und "Den vergessenen Welten" kommen wieder mit ins Spiel, die der ganzen Geschichte erst den richtigen Pepp verleihen. Ich selbst habe kaum, dass ich das Buch zugeschlagen hatte, wieder von vorne angefangen. Man kann lachen, weinen, staunen und ist mehr als nur einmal ziemlich überrascht. Und die Kämpfe stehen in nichts nach. R.A. Salvatore schafft es sogar sich selbst zu übertrumpfen. Danach ist man in "Den vergessenen Welten" gefangen :-)
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. September 2000
Drizzt Do'Urdenn meldet sich zurück, und wie! Dieses Buch ist einn würdiger Nachfolger der Saga vomm Dunkelelfen. Salvatore begeistert wieder einmal den Leser. Zu der Kritik "Kämpft wie Supermann durch alle Gegener" sei angemerkt, das Drizzt regeltechnisch in AD&D als Waldläufer 15. Stufe geführt wird. Hierbei wurde jedoch nicht die Stufe berücksichtigt die er als Drow-Kämpfer hatte und sie noch darüberliegen dürfte. Jeder der schon einmal AD&D gespielt hat weiß das man sich in der 15. Stufe um Horden von Goblins und ähnlichem Gezücht keine Gedanken machen muß. Irreale gefahren sind in einem Fantasybuch nötig (deswegen heißt das Genre ja so). Hier sind irreale Gefahren (Kampf gegen Drachen und andere Monster) angesagt. Zum Abschluß, Buch kaufen, lesen unnd glücklich sein.
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 1999
Die Freunde des Dunkelelfen haben nur auf dieses Buch gewartet! Endlich neue Geschichten ueber den groessten Kaempfer, den es je in den Vergessenen Welten gab. Zur obigen Bewertung kann ich nur sagen: Ich habe ebenfalls schon eine Menge Fantasy gelesen und ich bin ehrlich gesagt die ganze Reihe der Antihelden satt. Kinder, Kleinwuechsige, Krueppel retten die Welt? Das hatten wir doch schon. Wenn auch manchmal wirklich gut umgesetzt. In dem Waldlaeufer Drizzt wurde ein genialer Kaempfer verwirklicht, der durch innere Konflikte zerrissen wird. Seinen groessten und aussichtslosesten Kampf dagegen fuehrt er gegen Rassismus und Intolleranz. Man kann schon etwas mehr herauslesen, als das pure Abschlachten von Monstern. Und was die Vorhersehbarkeit angeht: War uns denn nicht allen immer klar, dass Frodo am Ende den Ring zerstoeren wird? Wer lieber raetselt, der sollte mal die "Erdzauber"-Trilogie lesen. Echte Helden schreiben nunmal Geschichte. Und die Geschichte von Drizzt Do Urden ist mehr als lesenswert!
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2000
Neben dem Hexer von Salem (Wolfgang Hohlbein) die beste Bücherserie die ich bis jetzt gelesen habe. Das Vermächtniss ist eins der Bücher wo der Autor besonders viel gefühl gezeigt hat.Ich kann die Negative Recesion (Supermann gegen den Rest der Welt)nicht verstehen.Die Helden bringen in diesem Buch genug opfer und die Kämpfe sind Realistisch gestaltet.Ich kann da zu nur sagen kauft euch das Buch (aber vorher noch die anderen 12)!!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juni 2000
Wie alle Bücher der "Dunkelelf-Saga" und der "Vergessenen Welten" handelt es sich auch bei diesem Werk um ein großartiges Buch. Fein herausgearbeitete Charaktere, detaillierte Kampfszenen und eine spannende Geschichte lassen den Leser das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Wie bei den vorangehenden Büchern auch schon hatte ich diesen Band in kürzester Zeit durchgelesen. Es ist schon eine Weile her, daß ich ihn mir das erste von drei Malen zu Gemüte geführt habe, aber zufällig bin ich auf die bisherigen Rezensionen gestossen. Ich kann nur sagen: jeder, der etwas von guter Fantasy versteht, muß dieses Buch und seine Hauptdarsteller lieben. Vor allem der Charakter des Drizzt überzeugt, und ich würde ihn keinesfalls als Superheld bezeichnen. Er hat durchaus Fehler und Schwächen und leidet dabei an einem inneren Konflikt, den der Leser gut nachvollziehen kann. Davon abgesehen handelt es sich einfach um wunderbare Unterhaltungsliteratur, in der man völlig versinken kann. Wer dieses Buch mag, wird auch die anderen Bücher dieser Reihe lieben!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2001
Sicherlich gibt es originellere Bücher, sicherlich kann man bemäkeln, daß es zuviel Action und zu wenig Handlung gibt, und ganz bestimmt sollte niemand das Buch kaufen, der heroic fantasy nicht mag. Dafür aber schreibt Salvatore einen flüssigen, gut lesbaren Stil, den auch die deutsche Übersetzung nicht vermissen läßt. Die genretypische Langatmigkeit sucht man hier vergebens. Dieser "Rollenspielroman" (ich meine das ganz und gar nicht abfällig), wendet sich an ein Publikum, das Handlungselemente wie Kämpfe und heroische Taten erwartet, und dafür macht Salvatore seine Sache ziemlich gut. Er will unterhalten, und das gelingt ihm auch, denn die Geschichte bezieht ihren Reiz nicht aus der Frage, ob die Akteure den Gefahren gewachsen sind, die Ihnen begegnen, sondern aus der düsteren Stimmung, die der Autor allmählich aufbaut und dem Leser damit ein Gefühl drohenden Unheils vermittelt. Diese Atmosphäre verdichtet sich mehr und mehr und läßt erst gegen Ende des Buches das wahre Ausmaß der Gefahr erahnen, in der Drizzt und Co. schweben. Wer also gut gemachte Unterhaltung ohne Schnörkel mag, ist mit diesem Abenteuer aus den Forgotten Realms bestens bedient.
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2008
Einmal mit der Drizzt Do’Urden Serie begonnen kann man kaum die Finger davon lassen. Die Begeisterung für diesen Charakter, den Salvatore mit viel Liebe zum Detail über viele Bände aufgebaut hat, ermöglicht kaum ein schlechte Kritik zu der Reihe, trotzdem muss ich diesen Band im Verhältnis hinten anstellen. Dieses Buch zeichnet sich nicht durch die typische Liebe zum Detail und den Charakteren aus, sondern eher durch zahlreiche sehr langgezogene Kämpfe, inhaltlich häufig sehr ähnlich. Es fehlt an der Atmosphäre der Umgebung und an der Spannung, aber nach 12 ausgezeichneten Büchern ist ein leichter Hänger erlaubt.
Das Buch kann als Vorbereitung auf einen neuen Abschnitt in der Serie gesehen werden, der Lust auf mehr macht – im nächsten Band kommt man wieder voll auf seine Kosten.
Dieses Buch ist besser als viele andere Fantasybücher, bildet in dieser Serie aber eher das Schlusslicht – die Kritik soll keineswegs negativ sein.

Weil es an dieser Stelle unglaublich wichtig ist, erst die sechs Bücher „Die Saga vom Dunkelelf“ lesen, dann die sechs Bücher „Vergessene Welten“ und dann dieses Buch und die Folgenden. Man kann dieses Buch auch so verstehen, aber ohne das Hintergrundwissen wird man die Bedeutung und Spannung dieses Bandes nicht spüren können. Ohne Spannung verderben zu wollen, dieses Buch bringt eine unerwartet große Überraschung und die Geschichte führt an einen Ort den man lange hinter sich glaubte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2015
Nach einem etwas schläfrigem Einstieg nimmt "Das Vermächtnis" schnell Fahrt auf und lässt den Leser nicht mehr los. Schon bald finden wir all die alten Gefährten mitten in rasantem Schlachtenlärm. Das allein wäre nichts ungewöhnliches, aber diesmal wird die Gruppe schwer auseinander gerissen und stehen sich vermutlich ihren bisher schlimmsten Feinden gegenüber. Drizzt im Kampf gegen seine Schwester und seinem negativen Gegenbild Entreri. Regis erneut in den Krallen dieses Sadisten, Bruenor und Catti-Bri im verzweifelten Kampf gegen Drowelfen und Wulfgar ficht seinen letzten Kampf aus...Toller Band.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2014
Ich bin eigentlich eher zufällig auf die Serie gestossen, meine Erwartungen waren also nicht so hoch. Da hab ich mich ganz schön getäuscht. Hier ist allerdings zu sagen, dass man zuerst die vorherigen Bände gelesen haben sollte. Diese gibt es mittlerweile in schönen Dopeelbänden. Die Geschichte ist gewohnt spannend und düster, wobei in diesem Teil die Action mit langen aber dennoch interessanten Kämpfen noch mehr im Vordergrund steht. Für mich bisher der beste Teil der Reihe.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2000
Jedem der die Vorgaenger des Buches kennt ist dieses Buch nur zu empfehlen, es ist genauso spannend und fantastisch wie seine Vorgaenger.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden