Kundenrezensionen


59 Rezensionen
5 Sterne:
 (40)
4 Sterne:
 (13)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geniales Ende der Trilogie
Das 3. und letzte Buch der "Das Zeitalter der Fünf" ist ein Abschluss wie man sich ihn nur wünschen kann.Zwar werden nicht alle Storyfäden(oder wie das auch immer heißen mag) geklärt,aber es hat alles was man braucht:Gelüftete Geheimnisse,neue Charakter und ein überraschendes Ende.
Also unbedingt kaufen,egal wie...
Veröffentlicht am 7. November 2010 von Supie

versus
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gewohnte Canavan-Kost mit guter Figurenzeichnung, aber leider gestreckter Handlung
Das Buch ist gewohnt gute Canavan-Kost, was Erzählweise und Figurenzeichnung betrifft. Allerdings ist der Spannungsbogen deutlich schlechter als in der Gilde der schwarzen Magier oder dem zweiten Teil von "Zeitalter der Fünf". Mit 200-300 Seiten weniger wäre das Buch spannender gewesen.

Es werden viele Figuren gezeichnet und Sympathie aufgebaut,...
Veröffentlicht am 9. Oktober 2009 von M. Scholonek


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gewohnte Canavan-Kost mit guter Figurenzeichnung, aber leider gestreckter Handlung, 9. Oktober 2009
Das Buch ist gewohnt gute Canavan-Kost, was Erzählweise und Figurenzeichnung betrifft. Allerdings ist der Spannungsbogen deutlich schlechter als in der Gilde der schwarzen Magier oder dem zweiten Teil von "Zeitalter der Fünf". Mit 200-300 Seiten weniger wäre das Buch spannender gewesen.

Es werden viele Figuren gezeichnet und Sympathie aufgebaut, obwohl sie nicht wichtig für die Geschichte wichtig sind. Auch die im Band 2 so lang geschilderte Geschichte des Meeresvolkes, der Elai, wird nicht weiter wichtig.

Darüber hinaus geraten in diesem Buch Landschaftsbeschreibungen, Esstisch-Szenen und andere Kleinigkeiten zu lang. Kurz: Es passiert über lange Strecken nichts Wichtiges und nichts Spannendes.

Hinzu kommt, dass am Anfang eines Kapitels/einer Szene oft erst mal mehrere Batzen berichtende Einleitungsworte über die Landschaft, die vergangenen Tage usw. kommen, ehe man zum Kern der Szene kommt - wenn es überhaupt einen handlungsrelevanten Kern gibt.

Dieses Warten auf das Finale ist um so ärgerlicher, da der zweite Teil Lust auf mehr macht und eine Ahnung gibt, was im dritten Teil passieren wird.

Die wirklich "große" Handlung tritt lange Zeit auf der Stelle. Zwischen den wichtigen Handlungspunkten ist diesmal einfach zu viel Unwichtiges. Sogar noch auf den letzten 300 Seiten, wo es spannender wird, macht sich ein gewisses Strecken bemerkbar.

Wie schon bei der Magiergilde gibt es am Ende des Buches kaum eine Steigerung beim Finale, kein Höhepunktfeuerwerk, aber das passt zu Canavans Stil.

3,5 Sterne für diesen Band, da er von der Struktur nicht so spannend und straff aufgebaut ist wie andere von Canavans Büchern. Dennoch erzählt Canavan weiterhin so gut, dass das Buch im Vergleich zu vielen anderen Romanen immer noch 5 Sterne verdient. Einige Einfälle im Buch begeistern dann wieder so sehr, dass man gerne fünf Sterne vergeben möchte - aber für 800 Seiten sind das eben zu wenige Stellen.

Annette Scholonek
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geniales Ende der Trilogie, 7. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Götter. Das Zeitalter der Fünf 03 (Taschenbuch)
Das 3. und letzte Buch der "Das Zeitalter der Fünf" ist ein Abschluss wie man sich ihn nur wünschen kann.Zwar werden nicht alle Storyfäden(oder wie das auch immer heißen mag) geklärt,aber es hat alles was man braucht:Gelüftete Geheimnisse,neue Charakter und ein überraschendes Ende.
Also unbedingt kaufen,egal wie mittelmäßig der erste Teil war!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein super Ende einer spannenden Reihe!, 27. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Götter. Das Zeitalter der Fünf 03 (Taschenbuch)
Diese Bücher enden, wie ich es selten erlebt habe, sollte also jemand die ersten beiden gelesen haben, wäre er verloren, wenn er den letzten Teil nicht lesen sollte.
Als ich fertig war, ersteinmal komplett verwirrt und mit den Nerven fertig, begann ich langsam die gesamten Bücher in einem anderen Licht zu sehen und soviel sei gesagt sein, es macht nach dem ersten mal doppelt soviel Spaß, nocheinmal von vorne zu beginnen.
Im Nachhinein versteht man auch vieles besser oder sieht, die zugegeben am Anfang etwas schwachen und verwirrenden, Fakten in einem ganz anderen Licht.

Von mir 5 Sterne, weil mich Bücher fasziniert und gleichzeitig berührt und gefesselt haben und mit dem Ende eine schöne Abrundung gefunden haben.
Ich finde die Reihe auch besser, als "Die Gilde der Schwarzen Magier".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Magisch, spannend, schön... ein mehr als gelungener Abschluss, 24. März 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Götter. Das Zeitalter der Fünf 03 (Taschenbuch)
Der letzte Band des Zeitalter der Fünf- Zykluses zeigt sich in gewohnt guter Canavan-Manier mit viel Magie und Spannung. Diese Trilogie hat mich gefesselt und nicht mehr losgelassen...
Auraya ist keine Weiße mehr, bleibt ihren Götter jedoch weiterhin ergeben. Sie lebt in Si und bekämpft dort die Krankheiten die das Himmelsvolk befallen. Doch eines Tages taucht eine Landgeherin auf die behauptet krank zu sein und Aurayas Hilfe zu benötigen. Wie sich herrausstellt hat der Begründer der Traumweber Mirar sie geschickt, Aurayas Lehrmeister und "ehemaliger Geliebter", damit Jade wie die Frau sich nennt, Auraya beibringt ihrern Geist zu beschirmen und die Unsterblich zu werden. Während dessen befindet sich Mirar in Südithania wo er nun endlich seine Identität preisgibt und seinen Leuten zeigt das er noch lebt!
Jade bzw. Emerahl begibt sich nach den Lehrstunden bei Auraya auf eine wichtige Mission, sie will die Schriftrollen finden auf denen sich die Geheimnisse der Götter befinden.
Die Charaktere dieser Trilogie sind einem inzwischen sehr ans Herz gewachsen und man würde jeden einzelnen vermissen. Man leidet, hasst und liebt mit ihnen. Man entwickelt sich mit ihnen weiter. Man ist während des Lesens in dieser von Canavan geschaffenen fantastischen Welt gefangen.
Diese Trilogie ist für jeden Fantasy-Fan eine Bereicherung in seiner Sammlung und man sollte sich nicht durch den etwas schwächeren ersten Band abschrecken lassen. Mit jedem Band mehr nimmt die Geschichte an Fahrt auf. Einfach toll!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannung der extra Klasse!, 6. Dezember 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Götter. Das Zeitalter der Fünf 03 (Taschenbuch)
Was soll man dazu noch groß sagen, habe die Reihe der Priester,Magier und Götter erst vor kurzem entdeckt und konnte das erste Buch nach den ersten Seiten schon nichtmehr aus der Hand legen.
Das zieht sich dann alle drei Teile durch mit einem grandiosen Finale (meines Erachtens).
Die Spannung bleibt durchgehend erhalten und es ist einfach ein Muss dieses Buch zu lesen^^

Ist nur meine Meinung also macht euch selbst ein Bild von dem Buch.^^
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut gelungen mit schwachem Mittelteil..., 27. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Götter. Das Zeitalter der Fünf 03 (Taschenbuch)
"Götter" ist der 3. und letzte Band der Reihe "Das Zeitalter der Fünf" von Trudi Canavan und erzählt in erster Linie von den Charakteren Auraya, Mirar, Emerahl und den Pentadrianern, also Charakteren, die einem schon in den beiden ersten Bänden begegneten. (Natürlich gibt es auch eine Vielzahl neuer Charaktere... :) )
Auraya muss den Hass der Götter durch ihr Handeln erfahren, Mirar versucht vergebens, Aurayas Gefühle für sich zu gewinnen und Emerahl unterrichtet Auraya...womit diese eine Unsterbliche werden könnte. Generell wird in diesem letzten Band die Geschichte verschiedener Unsterblicher eingeführt.
Doch letztendlich müssen sich alle auf ein mysteriöses Geheimnis gefasst machen, was die Götter betrifft...
"Götter" ist wieder aus den unterschiedlichsten Sichtweisen geschrieben und somit abwechslungsreich und recht spannend. Die Geschichte beginnt sehr vielversprechend und äußerst spannend, lässt jedoch im Mittelteil deutlich nach, da über eine Spanne von ca. 200-300 Seiten zeitweise kein Schwung in die Handlung kommt und Gespräche oftmals mehrfach aus verschiedenen Perspektiven (aber dennoch inhaltlich gleich) widergegeben werden.
Nach dieser "Dürre" an Spannung kommt dann aber auf den letzten 200 Seiten so richtig Fahrt auf - mit packenden und unerwarteten Geheimnissen! Nichts kommt so, wie man es erwartet...
Desweiteren ist "Götter" voller leidenschaftlicher Beziehungen geprägt und man erfährt noch mehr über die einzelnen Personen, was in den ersten beiden Bänden manchmal etwas zu kurz kam.
Also alles in allem ein sehr gelungener Abschluss (wenn man vom besagten Mittelteil einmal absieht)!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gesamteindruck sehr gut, aber mit einigen Hängern!!!, 14. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Götter. Das Zeitalter der Fünf 03 (Taschenbuch)
Seit dem gestrigen Abend bin ich nun auch mit der Triologie "Das Zeitalter der Fünf" durch. Ein Fazit fällt mir ein wenig schwer. Einerseits waren die Bücher zwar spannend, kamen aber an die Triologe "Die gilde der schwarzen Magier" in diesem Punkt nicht heran. Dennoch bildet das Buch einen mehr als gelungenen Abschluss. Und wenn man sich die "verbleibene Zeit" der Protagonisten auf der Welt vor Augen führt, kann man durchaus von einen Happy End sprechen!
Dennoch bin ich nicht durchweg begeistert von dieser Triologie! Wieso? Mir persönlich hat die Autorin das "Charackterhopping" zu weit getrieben. Erst werden Characktere mühevoll in die Handlung integriert (und auch leibgewonnen), nur um später mit keinen Wort mehr erwähnt zu werden. Das zieht sich leider durch alle drei Bücher durch. Man gewinnt zwar einen besseren Überblick über die Welt, aber das dauernde, meist abprupte, wechseln der Protagonisten reißt einem viel zu oft aus den Spannungsbogen raus.

Ich hoffe auf mehr Bücher von Trudi Canavan, bzw. auf eine Fortsetzung der Gilde der schwarzen Magier oder dem Zeitalter der Fünf. Nur hoffe ich auch, das ich wieder so begeistert sein werde wie bei der Gilde der schwarzen Magier!

Mein Abschließendes Fazit: Lohnenswert, aber ab und zu benötigt man durchhalte Vermögen! Ausserdem ein sehr gelungenes Ende das zum grübeln einlädt! Nur es hat einen Fehler! ;) Woher kennt die Möve den richtigen Zeitpunkt?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kein Gefühl für ein gutes Ende, 4. März 2009
Ich mag Trudi Canavans Trilogien, die erste (die Gilde der schwarzen Magier) und jetzt diese. Doch was mich aufregt ist die Tatsache, dass die bei beiden Büchern keine Ahnung hatte, wie ein gutes Ende auszusehen hat. Einfach grottig. Das zerstört das schöne Bild, was man von den Büchern hatte. Ich hätte ja verstehen können, wen nur die eine Trilogie ein schlechtes Ende gehabt hätte, dass hätte man ja noch als Ausrutscher sehen können, aber direkt bei beiden?!? Himmel, da braucht dringend jemand einen Rat wie man ein gutes Ende schreibt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nett..., 18. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: Götter. Das Zeitalter der Fünf 03 (Taschenbuch)
... aber vom Hocker haut mich die Fortsetzung leider nicht.

Insgesamt muss ich sagen: Canavan hatte einige sehr gute Ideen, die leider nicht so intensiv ausgearbeitet wurden wie es bei "Die Gilde der schwarzen Magier" der Fall war... die Charaktere blieben teilweise sehr zweidimensional und es war eher frustrierend, dass man eigentlich schon beim ersten Konflikt in der Serie, in der Zirkler auf Pentadrianer trafen, gewisse Dinge erahnen konnte. Auf diesen Punkt will ich nicht weiter eingehn, um neugierigen Lesern die Spannung nicht zu verderben.

Natürlich habe ich die komplette Trilogie durchgelesen... wobei ich sagen muss, das erste Buch macht nicht sehr viel Lust auf weiterlesen, das Zweite dafür umso mehr... das Dritte wiederrum ist etwas lauer geraten.

Ich liebe gute Fantasy und gebe trotz aller Kritik die 4 Punkte, weil es alles in Allem keine schlechte Trilogie ist. Man kann es gut durchlesen und vielleicht ist es auch für unerfahrene oder jüngere Leser der Fantasy ein gutes Einstiegswerk, da es nicht sehr kompliziert ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen auch nach dem zweiten Mal noch super!, 10. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Götter. Das Zeitalter der Fünf 03 (Taschenbuch)
Ich habe alle drei Bände jetzt nocheinmal gelesen und bin immer noch begeistert. Frau Canavan hat einfach einen sehr schönen Schreibstil. Man fühl sofort mit den Protagonisten und ist in der Geschichte drin. Außerdem weiß ich sehr zu schätzen wie die Autorin eine Wiedergabe der vorherigen Bände in die Geschichte einbindet. Ich habe mittlerweile oft genug erlebt, dass die ersten 20 Seiten immer wieder die gleiche Vorgeschichte erzählt wurde ohne auch nur ein Wort zu verändern. Frau Canavan schafft es dies in die Geschichte einzubauen, ohne dass es auffällt.
Die Geschichte ist spannend und mitreißend und obwohl ich das Buch erst vor einem Jahr schon mal gelesen hatte, wollte ich es am liebsten am Stück gleich durchlesen. In gewisser Weise ist es zwar vorhersehbar, aber das kann ich verschmerzen, da es ein gutes Rundumpacket ist. Ich finde es klasse, dass man nun sehr viel von den Gegnern erfährt und auch mal ihre Welt kennenlernt. Auch wenn ich gestehen muss, dass ich beim ersten Mal lesen viel davon übersprungen habe, um endlich wieder etwas von Auraya zu erfahren.
Mir ist jedoch nun eine Frage in den Sinn gekommen. Mir scheint, dass es nur im Noden Wilde gibt, wieso? Alle Wilden, die es in dieser Geschichte gibt, kommen aus dem Norden...
Ich werde dieses Buch oder diese Reihe bestimmt nicht zum letzten Mal gelesen haben :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Götter. Das Zeitalter der Fünf 03
Götter. Das Zeitalter der Fünf 03 von Trudi Canavan (Taschenbuch - 11. Februar 2008)
EUR 9,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen