Kundenrezensionen


222 Rezensionen
5 Sterne:
 (149)
4 Sterne:
 (38)
3 Sterne:
 (23)
2 Sterne:
 (9)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


36 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ... die Story gewinnt an Fahrt ...
*

Nach dem etwas langatmigen ersten Buch "Die Rebellin", gewinnt "die Novizin" endlich mehr an Fahrt!

Was die Gesamt-Trilogie betrifft:

Die Erklärung der Magie in dieser Welt, kommt so logisch rüber, daß sie wirklich glaubhaft erscheint! Magie ist hier praktisch eine Wissenschaft!

Die Story dreht sich mehr um...
Veröffentlicht am 13. Januar 2007 von Seraphina

versus
22 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Das Buch "Die Novizin" ist toll - im Hörbuch wurde für meinen Geschmack zu viel gekürzt
Ich habe die 3 Bände von "Der Gilde der schwarzen Magier" allesamt verschlungen. Da wollte ich auch die Hörbücher in meiner Sammlung haben. Beim Hörbuch zum ersten Band Die Rebellin fand ich die Kürzungen auch recht gelungen und ich habe kaum wichtige Handlungen vermisst. Jetzt beim 2. Band Die Novizin fehlt ja ein Teil der Geschichte völlig...
Veröffentlicht am 26. Juli 2007 von Lese gerne Fantasy


‹ Zurück | 1 223 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

36 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ... die Story gewinnt an Fahrt ..., 13. Januar 2007
Von 
Seraphina "Indigo-Girlie *-*" (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Die Novizin. Die Gilde der Schwarzen Magier 02. (Taschenbuch)
*

Nach dem etwas langatmigen ersten Buch "Die Rebellin", gewinnt "die Novizin" endlich mehr an Fahrt!

Was die Gesamt-Trilogie betrifft:

Die Erklärung der Magie in dieser Welt, kommt so logisch rüber, daß sie wirklich glaubhaft erscheint! Magie ist hier praktisch eine Wissenschaft!

Die Story dreht sich mehr um Intrigen und Probleme in der Welt der Magier ( z.B. halten sich viele Magier - die übrigens dem Adel bzw. den Reichen angehören - für etwas besseres als gewöhnliche Leute und sind über die Aufnahme von Straßenmädchen Sonea in die Akademie entsetzt! )

Dadurch wirkt die Handlung - zunächst - etwas ruhiger und hebt sich deutlich von den üblichen Fäntesie-Äkschn-Spektakeln ab.

Stattdessen enthält sie eine Prise Sozialkritik v.a. in Bezug auf Arm und Reich!

Auch mit sexuellen Themen wird nicht gegeizt - genauso wie die "normalen" Menschen dieser Welt sind ebenso die Magier ( Lehrer, Schüler, u.a. ) hier alles andere als keusch ( Tabu-Brüche inklusive! ).

Dadurch wirkt die Trilogie um einiges reifer und erwachsener als andere Jugendbücher mit vergleichbarer Thematik ( z.B. Harry Potter ) und ist damit hervorragend sowohl für Jugendliche als auch für Erwachsene geeignet!

Zu Anfang fand ich es zwar bedauerlich, daß es hier keine der üblichen Fantasy-Völker wie Elfen, Zwerge oder Vergleichbares gibt.

Dann ist mir jedoch klargeworden, daß diese hier fehl am Platz gewesen wären und nur lächerlich wirken würden, da sie überhaupt nicht zur Atmosphäre dieser magischen Welt passen!

Na, immerhin ist die "Flora und Fauna" in Kyralia anders als in unserer Welt! ( z.B. die Anivope-Ranke - eine für Gedankenübertragung empfängliche Pflanze )

Und die Zeit, in der das Ganze angesiedelt ist, lässt sich eindeutig als "alternatives Mittelalter" bezeichnen

( wie in vielen anderen Fantasy-Werken auch! )

Fazit:

Für alle, denen "die Rebellin" - genau wie mir - etwas zu langatmig war, kann ich nur raten: Lest euch auch den zweiten Band "die Novizin" und den dritten Band "die Meisterin" unbedingt durch!

PS:

Warum der deutsche Trilogie-Titel "die Gilde der schwarzen Magier" heißt, ist mir allerdings nicht ganz einleuchtend, denn schwarze Magie ist in der Magiergilde verboten ( auch wenn einige Mitglieder nicht so ganz ihre Finger davon lassen können! )

Als mein Blick in der Bücherei auf die Reihe fiel, dachte ich zunächst, die bösen Hexen und Zauberer hätten nun ihre eigene Geschichte bekommen ( wie in "Die Trolle" oder "die Orks" )

Gut, der englische Titel der Reihe lautet zwar "The Black Magician Trilogy", aber damit ist doch nicht die gesamte Gilde gemeint.

*
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Macht Spaß, 21. November 2007
Plätscherte der erste Band ein wenig vor sich hin, war sogar über Strecken völlig spannungslos - wenn der zweite Band "Die Novizin" heißt, weiß auch der einfältige Hörer, dass Sonea irgendwann zur Gilde gehören wird -, so hört sich der zweite Band gleich viel spannender an, auch wenn hier ebenso, speziell im Bereich der Mordserie, dem Leser einfach ein bisschen arg viel Informationsvorschuss gewährt wird.
Das ist sehr solide Kost, und genauso solide ist auch die Leseleistung von Martina Rester, sie schließt gut an das erste Buch an. Da das Buch besser ist, wirkt auch ihre Lesung noch ein Stück besser, mit ihr darf man also gar nicht meckern.

Ein Hörbuch, das wirklich Spaß macht, das erste Hörbuch der Serie definitiv übertrifft und zumindest für Nicht-Kenner des Originals auch nicht zu sehr gekürzt wirkt. Außergewöhnlich ist die Serie dennoch nicht, da ist nichts besonders originell, noch nicht mal besonders witzig, einfach nur ordentliche Fantasykost, die gerade in einer guten Lesung wirklich Spaß macht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser als "Die Rebellin"- und trotzdem nicht genug ^^, 6. Juli 2006
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Novizin. Die Gilde der Schwarzen Magier 02. (Taschenbuch)
Habe ich in Band 1 noch mit Sonea und Cery mitgefiebert und die Geschichte um die Gilde nur überflogen (wenn nicht sogar überblättert) so habe ich nun besonders die Geschichte um den Magier Dannyl VERSCHLUNGEN. (Dannyl war mir schon im ersten Band als einziger Nebencharakter mit Format - und vor allem viel Witz - aufgefallen.)

Während Sonea sich mit Kindischen Eifersüchteleien herumschlagen muss, und dabei immer wieder gegen den fiesen Retin den kürzeren zieht, wird Dannyl auf Geheiß von Lorlen als Botschafter fortgeschickt. Im Geheimen erhält er den Auftrag Akkarins letzte Reise nachzuvollziehen, den Sonea gegenüber ihren nuen Magierfreunden Rothen und Lorlen als Schwarzmagier enttarnt hat.

Dabei begegnet Dannyl dem gutaussehenden Tayend, der sich anbietet ihm bei seinen Nachforschungen zu helfen so dass Dannyl sich plötzlich erneut mit den Vorwürfen aus seiner Novizenzeit konfrontiert sieht. Steckt etwa mehr hinter den Gerüchten?

Währenddessen kommt Akkarin schon bald hinter Lorlen, Rothen und Soneas Plan und verfügt zur Überraschung der ganzen Gilde, dass er statt Rothen von nun an Mentor des Mädchens sein soll.

Einen halben Punkt Abzug gebe ich dem Buch dafür, dass Cerys Besuch in der Gilde einmalig und ungemein trocken ausfällt,

dass Sonea sich, wie es der Zufall so will, gerade Rothens Sohn, als romantische Liebelei aussucht

aber vor allem, weil sich die Autorin, um eine konkrete Szene am Ende von Dannyls und Tayends Reise gedrückt hat (vermutlich um ihr breites Publikum nicht zu erschrecken ^_^°)

Da das alles jedoch rein inhaltliche Kritik ist, bleibt mir nichts anderes übrig, als das Buch in höchsten Tönen zu loben.

Ein Fantasy Leckerbissen, der in 13 Stunden zu schaffen ist...

..und Lust auf den 1. September macht!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen fesselnd und in einem rutsch zu lesen, 9. März 2007
Nachdem Band 1 "Die Rebellin" hier und da seine Längen hatte, überzeugt Band 2 einen davon, dass das ein Versehen gewesen sein muss. Der Band ist durchgängig flüssig, gut und vor allem schnell zu lesen und nach Beendigung, hat man den Wunsch nach mehr - aber wie gut, dass es noch einen dritten Band gibt. Einzig manche Fehler beim Übersetzen (das häufig erwähnt "Kichern" aller Leute) stört ein wenig, denn was man bei einem der geringeren Magier vielleicht noch als nette Eigenart ansehen kann, ist bei dem Hohen Lord doch nun wirklich nicht angebracht. Überliest man das allerdings, ist es ein wirklich gutes und spannendes Buch, das man kaum aus der Hand legt und bei dem man die Fortsetzung am Besten direkt daneben liegen hat.

Einen Stern Abzug gibt es also für die Übersetzung und für die manchmal leider etwas durchschaubare und flache Entwicklung einiger Charaktere, die ruhig mit etwas mehr Sorgfalt von statten hätte gehen können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Das Buch "Die Novizin" ist toll - im Hörbuch wurde für meinen Geschmack zu viel gekürzt, 26. Juli 2007
Ich habe die 3 Bände von "Der Gilde der schwarzen Magier" allesamt verschlungen. Da wollte ich auch die Hörbücher in meiner Sammlung haben. Beim Hörbuch zum ersten Band Die Rebellin fand ich die Kürzungen auch recht gelungen und ich habe kaum wichtige Handlungen vermisst. Jetzt beim 2. Band Die Novizin fehlt ja ein Teil der Geschichte völlig. All die Abenteuer und Schwierigkeiten, die Botschafter Daniel im Buch erleben darf, fehlen hier völlig. Dann fehlt dem Hörer doch auch viel Hintergrundwissen, um den 3. Band dann richtig verstehen zu können....

Auch viel von dem Leid das Sonea durch den Novizin Regin erleben muss wird gekürzt....

Man hätte das Buch lieber auf 8 oder 10 CDs zusammengekürzt und dafür ein paar Euro mehr verlangt. Dann hätte das tolle Buch nicht so viel an Inhalt und Spannung verloren! Hoffentlich wird der 3. Band besser umgesetzt!

Mein Fazit: lieber die Triologie lesen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach empfehlenswert!, 23. März 2007
Rezension bezieht sich auf: Die Novizin. Die Gilde der Schwarzen Magier 02. (Taschenbuch)
Ich habe mir den ersten Teil dieser Trilogie einfach mal auf Verdacht gekauft, in der Hoffnung, etwas nicht allzu Schlechtes zu bekommen, aber bereits nach den ersten Seiten war ich wie gefesselt und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Teil 2 "Die Novizin" verdient das gleiche Lob wie "Die Rebellin", wenn nicht sogar noch mehr.

Die Geschichte Soneas wird geschickt weitergeführt und gewinnt weiterhin an Spannung, auch wenn man nach dem ersten Teil kaum glaubt, dass es noch besser werden kann.

Sollte man unbedingt gelesen haben!!

Ich freue mich schon darauf, Teil 3 in die Hand nehmen zu können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich geht es weiter, 11. September 2006
Von 
M. Heine (NRW) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Die Novizin. Die Gilde der Schwarzen Magier 02. (Taschenbuch)
Die Novizin von T. Canavan ist der zweite Band der Trilogie "Die Gilde der schwarzen Magier". Nachdem Sonea von den Magiern davon überzeugt worden ist, ihre magischen Fähigkeiten zu kontrollieren und zu beherrschen, beginnt die Aufnahme in der Gilde mit dem Beginn des Studium an der Universität. Und auch ein nicht enden wollender Kampf gegen andere Mitschüler, die sie ob ihrer Herkunft immer wieder angreifen. Unter dem Schutz ihres Mentors Rothen beginnt zunächst die anfängliche Ausbildung. Als jedoch ein Geheimnis ans Licht kommt, welches gehütet werden sollte, wird Sonea der Schützling des Hohen Lords und es beginnt der Kampf um Wahrheit und Lüge - und Vertrauen.

Ich habe die Trilogie der Gilde der schwarzen Magier gelesen - und ich finde kaum Worte, ihrer zu beschreiben. Es ist ein Debüt der Schriftstellerin, wie es schöner nicht sein kann. Voller Spannung, Heiterkeit und Trauer.

Jede Seite habe ich mit Sonea und ihren Freunden gelitten, gelacht, geliebt, gekämpft und geweint. Ich kann es nur jedem empfehlen. Der Schreibstil macht es einem sehr einfach, sich in die jeweiligen Personen hineinzuversetzen. Selten habe ich etwas Vergleichbares in die Finger bekommen und so sehr bedauert, die letzte Seite erreicht zu haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mehr als nur eine Schulgeschichte, 3. Mai 2006
Rezension bezieht sich auf: Die Novizin. Die Gilde der Schwarzen Magier 02. (Taschenbuch)
Im Grunde genommen ist DIE NOVIZIN nichts anderes als eine Schulgeschichte à la Harry Potter. Sonea stammt aus ärmlichen Verhältnissen und wird als erste Nicht-Adelige der Geschichte in die Gilde aufgenommen. Sie wird verachtet, schikaniert und misshandelt. Sie wird aber auch beneidet, denn ihr Talent für Magie ist unübertroffen und mit jeder überwundenen Herausforderung wird sie stärker und entschlossener es allen zu beweisen.

Einige der Nebencharaktere verleihen dem Buch einen erwachseneren Charakter. Rothen und Lorlen kämpfen mit ihrem Gewissen - eigentlich sollten sie etwas gegen den Schwarzmagier Akkarin unternehmen, doch als dieser von ihrem Wissen erfährt nimmt er Sonea als Geisel und zwingt sie so zum Schweigen.

Inzwischen wird Dannyl als neuer Botschafter nach Elynne entsandt und wird dort nicht nur mit der Dekadenz des Hofes, sondern auch mit seinem wahren Selbst konfrontiert. Nebenbei schnüffelt er auf Lorlens Geheiß in Akkarins Vergangenheit herum und gerät dabei in Todesgefahr.

DIE NOVIZIN ist eine bezaubernde Geschichte, die besonders Jugendlichen und Fans von J.K. Rowling gefallen wird. Die Fortsetzung DIE MEISTERIN gefällt mir dennoch am besten, da sie im Charakter erwachsener und düsterer ist und mehr Spannung bietet.

(Beziehe mich auf die australische Originalfassung)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein magisches Debüt 2, 22. Januar 2007
Von 
Martin, Buchholz "Anubis" - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Die Novizin. Die Gilde der Schwarzen Magier 02. (Taschenbuch)
Dies ist nun der 2. Teil der Trilogie "Die Gilde der Schwarzen Magier", (siehe auch hierzu meine Rezension zum 1. Teil, sofern der Leser an der Chronologie interessiert ist).

" In jedem Sommer klärte sich der Himmel über Kyralia für einige Wochen zu einem grellen Blau auf, und die Sonne brannte erbarmungslos auf das Land herab. In Imardin waren die Strassen staubig, die Masten der Schiffe im Hafen erschienen in der flirrenden Hitze regelrecht gekrümmt, und die Menschen zogen sich in ihre Häuser zurück, um sich Luft zuzufächeln, an Säften nippen oder - in den übleren Teilen der Hüttenviertel - krügeweise Bol zu trinken.

In der Magiergilde von Kyralia dagegen kündigten diese sengenden heissen Tage das Näherrücken eines wichtigen Termins an. Die feierliche Vereidigung der im Sommerhalbjahr neu aufgenommenen Novizen stand kurz bevor.

Soena schnitt eine Grimasse und zupfte am Kragen ihres Kleides. Sie hätte am liebsten eines der schlichten, aber gut geschnittenen Kleidungsstücke angezogen, die sie trug, seit sie in der Gilde lebte, aber Rothen hatte darauf bestanden, dass es für die Aufnahmezeremonie etwas Besonderes sein sollte.

Rothen kicherte leise. <Keine Sorge, Sonea. Das hier ist bald vorbei, und dann wirst du Roben tragen - und die wirst du schnell leid werden, davon bin ich überzeugt.>

< Ich mache mir keine Sorgen> entgegnete Sonea gereizt.

Erheiterung blitzte in seinen Augen auf. < Ach nein? Du bist nicht mal ein ganz klein wenig nervös?>"

So nun fängt der 2. Teil an, das Buch steigt gleich ein in die Geschichte, dort, wo das 1. Buch aufhörte. Ich schätze das, zumal ich die Bücher unmittelbar nacheinander gelesen hatte.

Aus dieser Leseprobe ist ausserdem erkennbar, dass Canavans Stil nur etwas ausschmückend ist, nicht überladen wirkt und sich lebendig liest. Es ist keine hohe Literatur, nicht besonders anspruchsvoll, komplex oder komliziert, sondern einfach nur Unterhaltung pur. Man lernt nichts dabei, ausser vielleicht über Loyalität, Intigrität und dass Wissen gleich Macht bedeuten könnte.

Aber zunächst zum Inhalt:

Sonea ist nun als Schülerin in der Magiergilde aufgenommen worden. Sie ist nicht die einzige, die unterrichtet wird, aber die einzige, die aus dem einfachen Volk stammtt. Alle anderen Jugendlichen sind aus besseren Familien. Dies ist auch Anlass für eine Gruppe von Mitschülern, Sonea ständig zu ärgern, zu schikanieren, sie sabotieren ihre Schularbeiten, greifen sie sogar an und müssen letztendlich erkennen, dass sie es mit einer überaus starken Magierin zu tun haben. Auch die erwachsenen Magier erkennen das Potential von Sonea und sie bekommt, nicht nur deswegen, einen Mentor. Es ist Rothen, ein Mann der ihr zum Vater- und Freundersatz zugleich wird. Doch es bleibt dabei nicht, Akkarin, der Hohe Lord (sozusagen der Obermagier) löst Rothen ab und übernimt fortan die Mentorenschaft für Sonea, sehr zum Missfallen Rothens und auch Soneas. Akkarin ist der, der sie anweist die Kampfkunst zu erlernen. Dies ist auch der Anlass, ihren Mitschüler und Widersacher zum Duell herauszufordern. Gleichzeitig gibt ihr Akkarin immer grössere Rätsel auf, denn dieser verbirgt ein schreckliches, düsteres Geheimnis.

Der 2. Band steht dem 1. in nichts nach. Wir begegnen unseren Figuren wieder, die Sprache ist immer noch flüssig und lebendig und wofür ich der Autorin besonders dankbar bin, ist dass sie so gut wie nie (ganz selten) etwas erklärte, was schon im 1. Band erwähnt und beschrieben wurde. Sie hat das 2. Buch so geschrieben, als ginge sie davon aus, dass die Leser auf jeden Fall den 1. Band gelesen hatten. Nur manchmal erinnert sie an etwas, aber nicht so penetrant, wie ich das schon bei anderen Autoren erlebt hatte. Das 2. Buch knüpft nahtlos an und die Spannung bleibt unverändert. Zu keinem Zeitpunkt hatte ich das Gefühl, jetzt ist die Luft raus, jetzt wirds langweilig und immer dasselbe, nein, sie spinnt die Geschichte unbeirrt weiter, als gäbe es sonst gar nichts.

Die Charaktere sind, wie schon in der 1. Rezension erwähnt, nicht flach, sondern Persönlichkeiten, Gut und Böse ist nicht immer ganz klar, obwohl tendenziell schon so aufgeteilt, es ist nichts tiefschürfendes.

Diese Bücher sind nicht wie Harry Potter, und doch haben sie eine entfernte Ähnlichkeit. Vorallem was die fesselnde Geschichte betrifft.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Novizin, 5. August 2007
Rezension bezieht sich auf: Die Novizin. Die Gilde der Schwarzen Magier 02. (Taschenbuch)
Inhalt:

Sonea beginnt nun ihre Ausbildung als Novizin in der Magiergilde Kyralias in Imardin. Sie stammt aus den Hüttenvierteln, dem Armenteil der Stadt Imardin und das ist der Grund, dass ihre Mit-Novizen ihr das Leben schwer machen. Besonders ihr Anführer Regin von Winar hat es auf Sonea abgesehen.

Doch Sonea hat noch ein anderes Problem: Bevor Sonea sich der Gilde angeschlossen hatte, war sie einmal dort herumgeschlichen und hatte dabei eine verheerende Beobachtung gemacht: Akkarin, der Hohe Lord der Gilde, betreibt die verbotene schwarze Magie. Als Akkarin herausfindet was Sonea weiß, erklärt er sich zu ihrem Mentor und Soneas Situation wird dadurch nicht gerade gebessert...

Persönliche Bewertung:

Ich mag diesen Band aus der Reihe am liebsten. Er ist sehr lustig und zugleich mitreissend. Man kann sich gut in die Personen hineinversetzen und ich für meinen Teil war tierisch gespannt auf das ende. Wobei ich sagen muss, dass das Ende nicht sehr befriedigend war. Die Fragen die die Geschichte aufwirft werden erst im dritten Band beantworet.
ich kann dieses Buch nur empfehlen. Spannung und Lesespaß garantiert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 223 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xad61bc00)

Dieses Produkt

Die Novizin. Die Gilde der Schwarzen Magier 02.
Die Novizin. Die Gilde der Schwarzen Magier 02. von Trudi Canavan (Taschenbuch - Juli 2006)
EUR 9,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen