Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Sony Learn More Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen10
4,6 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
4
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Juni 2005
Hatten in den vorangegangenen Romanen der Reihe Das Erbe der Jedi-Ritter hauptsächlich die Solo-Kinder was zu tun, so konzentriert sich dieser Teil sehr stark auf Han, Leia, Luke und Mara Jade-Skywalker. Luke bekommt es auf Coruscant nicht nur mit Jagd-Kommandos der Yuzzhan Vong zu tun, sondern auch noch mit einem dunklen Jedi, der alle bisherigen dunklen Jedis weit übertrifft. Han, Leia, C3PO und R2D2 sind unterwegs um neue Verbündete im Krieg gegen die Vong zu finden, während Wedge Antilles und seine Flotte einer Belagerung standhalten.
Dieser Roman ist die direkte Fortsetzung von Band 11 und genauso spannend und unterhaltsam geschrieben. Die Vong bekommen erneut eines auf die Mütze, was als Leser einer Wohltat gleichkommt, wenn man bedenkt, wie das Star Wars-Universum bisher von den Invasoren verwüstet wurde. Fünf Sterne für den Roman und seinen fabelhaften Autor Aaron Alston!
0Kommentar|39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2009
Mit "Aufstand der Rebellen", dem zweiten Teil seiner "Enemy Lines"-Duologie, die mit "Rebellenträume" begann, schuf Altmeister Aaron Allston wieder einmal ein geniales Werk. Nicht ganz so hochklassich wie Band 11, weil weniger melancholisch und und nicht ganz so witzig überzeugt diese düstere Story durch einen hochspannenden Plot und einige überraschende Wendungen.

Allston, der sich als einer der Hauptautoren der berühmten "X-Wing"-Reihe einen Namen machte setzt hier mit seiner typischen Erzählweise die Geschichte aus Band 11 fort. Die Handlung konzentriert sich weniger stark auf die Ereignisse auf Borleias und setzt dafür zusätzlich den Aufabau einer neuen Widerstandsbewegung und die Mission auf Coruscant hochspannend in Szene.

Wie schon der Vorgägngerroman "Rebellenträume", an den die Handlung direkt anknüpft, beginnt auch "Aufstand der Rebellen" auf Borleias: Während sich die Verteidiger von Borleias, unter ihnen unter anderem Wedge Antilles und seine Frau Iella, Leia und Han mit C-3PO und R2-D2, Jaina und Jag Fel, die Jedi Kyp Durron und Corran Horn und Tycho Celchu, immer wieder zermürbenden Angriffen der Yuuzhan Vong gegenüber sehen, ist die Gruppe um Luke auf Coruscant gelandet und schlägt sich durch das einstige Herz der Zivilisation, das mehr und mehr zu einer einzigen Wildnis wird, in der die Überlebenden um ihr nacktes Überleben kämpfen.

Derweil setzt sich die zermürbende Belagerung von Borleias weiter fort während alle auf die Finale Schlacht warten. Wedge entwirft einen gewagten, ausgeklügelten Plan der das Schicksal der Lusankya, einem Supersternenzerstörer der das größte nach intakte Schiff der Flotte darstellt, entscheiden wird und am Ende alle Helden zusammenführt...

Unterdessen reisen Han und Leia in Begleitung von R2-D2 und C-3PO von Planet zu Planet um den neuen Widerstand gegen die Yuuzhan Vong und die Besänftigungspolitik der Neuen Republik zu organiesieren. Dabei stoßen sie natürlich nicht nur auf Zustimmung und so ist Leia schon bald gezwungen gegen eine alte Freundin - oder zumindest Kollegin - vorzugehen. Nachdem sie diese Problem gelöst haben geraten sie auf dem nächsten Planeten gleich wieder ins Visier ihrer Feinde, die sie festnehmen und an die Friedensbrigade - das sind Yuuzhan Vong Kollabarateure - übergeben wollen...

Auch auf Coruscant, das durch das umfangreiche "Vong-Forming" kaum noch wieder zu erkennen ist, spitzt sich die Lage zu: Luke und seine Begleiter - Tahiri, seine Frau Mara, die Wissenschaftlerin Danni Quee sowie einige Leute vom Geheimdienst - unter ihnen Garik "Face" Loran - entdecken ein Labor in dem offenbar experimentelle Bahandlungen an einem alten Bekannten durchgefürht worden: Irek Ismaren. Dieser wurde durch körperliche und psychische Veränderungen, die seine herzlose Mutter befohlen hat zu einem riesigen, wilden vom Gedanken an die absolute Beherschung der Macht und all seiner Benutzer bessenenen Ungetüm hochgezüchtet. Nun ist er, der sich nun Lord Nyax nennt aus aus dem Labor ausgebrochen und tötet in seinem Wahn alle die ihm nicht gehorchen: das war die dunkle Bedrohung die Luke in seiner Vision gesehen hatte und die sie jetzt jagen...

Auch die Geschichte um Tsavong Lah,den Kriegsmeister der Yuuzhan Vong, der einer fiesen Intrige, die ihn zum Beschämten machen soll, auf die Spur gekommen ist schreibt der Autor weiter.

Etwas weniger melancholisch und etwas ernster als "Rebellenträume", dafür aber auch abwechslungsreicher und noch spannender schließt Allston seine Duologie ab. Abermals bestechen sowohl der Plot als auch die fesselnde Erzählweise, die Allstons gutes Gespühr für wichtige, kleine Details zeigen. Die Jagt nach Lord Nyax ist unglaublich spannend inszeniert und zudem glänzt das Buch mit feinfühligen, mal überraschenden, mal witzigen Dialogen: Ein großartiges Beispiel hierfür ist die subtlie Unterhaltung C-3POs mit einem Kampfdroiden, in der er sich Gedanken über den Flug eines Funkens macht - das ist zwar nebensächlich aber auch grandios geschrieben. Auch die Actionszenen schildert Allston wie gewohnt präzise und mit viel Liebe zum Detail.

Auch das sehr gelungene Titelbild weckt nostalgische Erinnerungen an längst vergangene Rebellenzeiten, die nun nach Gründung der neuen Widerstandsbewegung umso aktueller sind und überlässt es dem Leser welchen Planeten er da im Cockpitfenster des Falken sehen will. Auch das Layout, mit den Ortsangaben vor jedem Kapitel und den vielen Szenenwechseln ist sehr gelungen.

Alles in allem also ein ausgezeichneter Roman, der zu den zehn besten mir bekannten gehört und somit jedem Star Wars Fan zu empfehlen ist - für Fans der Reihe ein absolutes Muss ist. Zusätzlich sollte man sich auch noch Band 11 "Rebellenträume" zulegen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Nach der Rückeroberung Borleias und der Gründung einer neuen Widerstandsbewegung haben sich Han und Leia aufgemacht um im Sinne dieser neuen Rebellenallianz Widerstandsgruppen auf verschiedenen Planeten zu mobilisieren. Ihre Reise führt sie zuerst auf den Planeten Vannix, wo gerade Wahlen anstehen und zwei streitende Parteien versuchen Han und Leia für sich zu gewinnen.

Unterdessen begibt sich eine Gruppe Jedi unter der Führung von Luke Skywalker mit einigen Mitgliedern der ehemaligen Gespensterstaffel nach Coruscant, um dort eine andere Widerstandsgruppe direkt unter den Augen der Yuuzhan Vong zu errichten. Doch die Jedi beunruhigt eine neue Quelle dunkler Energie, die sie seit dem Fall Coruscants spüren können. Als sie auf dem seltsam veränderten Coruscant eintreffen begeben sie sich deshalb in den Untergrund der ehemals planetenumspannenden Stadt.

Zur gleichen Zeit bereitet sich General Wedge Antilles auf den entscheidenden Kampf um Borleias vor. Aus Angst vor dem Starlancer Projekt versuchen die Yuuzhan Vong möglichst rasch zuzuschlagen. Doch der Befehlshaber der Flotte, Czulkang Lah, ahnt nichts von den wahren Plänen der Rebellen...

Im zweiten Teil der Enemie-Lines-Duologie von Aaron Allston beweisen die Rebellen unter Wedge Antilles endgültig dass die Hoffnung nicht verloren ist, solange jemand bereit ist mit List und Tücke für die Freiheit der Galaxis zu kämpfen. Genial wie schon in der X-Wing-Reihe schafft es Aaron Allston wieder einmal zu begeistern und das Blatt durch eine Reihe unvorhersehbarer Tricks zu wenden. Mit Rebellenträume bildet Aufstand der Rebellen eindeutig die beste Duologie innerhalb von Erbe der Jedi-Ritter und Aaron Allston präsentiert sich wieder einmal mit seinem typischen Humor und einem einfallsreichen Plot, der schon seinen anderen Star Wars-Büchern Kultstatus verschafft hat.

Fazit:
Sollte man sich als Fan der X-Wing-Reihe jedenfalls nicht entgehen lassen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2007
Das Buch ist eine gute Weiterführung der Story. Was mich sehr verwundert hat, ist die Darstellung von Han und Leia, die kamen mir vor wie Statisten; die Kapitel habe ich schlicht fast übersprungen, da es ohnehin nur Beiwerk war.

Genial ist dagegen der Einsatz auf Coruscant, bei dem schön zu sehen ist, dass nicht alles nur mit Lichtschwertern geregelt wird. Hier kommt endlich Luke Skywalker wieder zum Einsatz!

Aber dennoch: sehr flüssig und spannend!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2013
Spannender Band in der "Das Erbe der Jedi-Ritter" Reihe.
Um den Inhalt wirklich folgen zu können, muß man allerdings die Reihe von Anfang an gelesen haben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. April 2014
Mein Sohn ist absoluter Fan von der Serie und ist sehr zufrieden und glücklich und freut sich immer auf den nächsten Teil.Er hat viel Spass beim Lesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. April 2014
Gut geschrieben. Spannende Wendungen und die Charaktere haben für die Zukunft potenzial für Überraschungen. Mal sehen wie es weitergeht. Bin gespannt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2009
mein freund ist voll und ganz zufrieden mit diesem taschenbuch.
können nur sagen einfach nur klasse und es ist ein muss
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2006
Der Roman schließt unmittelbar an den letzten Teil des
Erbe-der-Jedi-Zyklus an: Han und Leia sind nach wie vor im Falken
unterwegs und versuchen, Verbündete für den Widerstand gegen die
Yuuzhan Vong zu gewinnen, spielen in diesem Abenteuer aber nur
eine Nebenrolle. Der Fokus liegt auf Luke, Mara und ihrem
Stoßtrupp, mit dem sie unbemerkt auf Coruscant eingedrungen sind.

Ihre Mission bekommt einen völlig neuen Charakter, als sie
entdecken, daß ein geheimnisvoller schwarzer Jedi, der in den
Mythen als Lord Nyax bekannt ist, tatsächlich existiert. Als
fehlgeschlagenes Experiment des Imperators hatte er sein Dasein
in einer gut bewachten Zelle gefristet, bis er sich durch die
Ankunft der Yuuzhan Vong befreien konnte. Weitaus mächtiger als
Luke richtet er nicht nur unter den Invasoren ein Blutbad an,
sondern hat es auch auf Lukes Trupp abgesehen.

Der Roman ist spannend und unterhaltsam, allerdings gibt es auch
ein paar Wermutstropfen: Das ursprüngliche Ziel der Mission,
nämlich herauszufinden, ob Jacen Solo noch am Leben ist und auf
Coruscant gefangen gehalten wird, geht verloren und wird nicht
einmal ansatzweise erwähnt. Mit Lord Nyax wird eine sehr
interessante Figur geschaffen, aber analog zu Darth Maul und
General Grievous wieder viel zu früh aus der Handlung
herausgenommen. Auf die Gründe, warum die Jedi nicht die neue
Hilfe gegen die Yuuzhan Vong willkommen heißen und stattdessen
gegen Lord Nyax kämpfen, wird nur unzureichend eingegangen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2006
Als ich dieses Buch gelesen habe hatte ich sehr viel Spass dabei. Da ich auch die Bücher der X - Wing Reihe des gleichen Autors gelesen habe wußte ich schon das diese Bücher mit den Nummern 11 & 12 mit zum Teil viel Humor geschrieben sind. Die Geschichte an sich bringt Das Erbe der Jedi-Ritter einen Schritt weiter. Die Radikale Taktik am Ende zu der ich nichts weiter Verraten möchte bingt einen Sieg über eine wichtige Yuushan Vong persönlichkeit, ist aber viel zu kurz.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden