Kundenrezensionen


27 Rezensionen
5 Sterne:
 (14)
4 Sterne:
 (7)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wer ist eigentlich diese Kahlan?!
Die Magie der Erinnerung" ist der neunte Teil einer Fantasysaga mit dem Namen Das Schwert der Wahrheit". Bislang sind elf Teile erschienen:

Teil 1: Das Erste Gesetz der Magie
Teil 2: Die Schwestern des Lichts
Teil 3: Die Günstlinge der Unterwelt
Teil 4: Der Tempel der vier Winde
Teil 5: Die Seele des Feuers
Teil 6: Schwester der...
Veröffentlicht am 28. Dezember 2010 von horrorbiene

versus
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Langatmige Einführung vor spannendem Finale
Für den Geschmack von Terry Goodkind scheinen seine beiden Hauptpersonen in den letzten Bänden der Saga um "Das Schwert der Wahrheit" zuviel Zeit miteinander verbracht zu haben - eine erneute Trennung ist daher das alles beherrschende Thema von Band 9. Zum Glück gelingt es dem Autor, die Trennung einigermaßen kreativ zu gestalten, was wiederum eine...
Veröffentlicht am 27. Dezember 2009 von Stefan T.


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Langatmige Einführung vor spannendem Finale, 27. Dezember 2009
Von 
Stefan T. (Wien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Für den Geschmack von Terry Goodkind scheinen seine beiden Hauptpersonen in den letzten Bänden der Saga um "Das Schwert der Wahrheit" zuviel Zeit miteinander verbracht zu haben - eine erneute Trennung ist daher das alles beherrschende Thema von Band 9. Zum Glück gelingt es dem Autor, die Trennung einigermaßen kreativ zu gestalten, was wiederum eine großteils interessante Hintergrundgeschichte zur Folge hat.

Was - auch auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen (siehe meine Rezensionen zu den anderen Bänden) - hingegen weniger gut gelungen ist: Goodkind benutzt die neuerliche Trennung von Richard und Khalan auf den ersten gut 200 Seiten lediglich, um alte Erinnerungen aufzufrischen. Viele Leser dürften dieses ewige Wiederkäuen mittlerweile gründlich satt haben... aber was soll man machen, wenn man bereits fast 8.000 (!) Seiten des Zyklus gelesen hat und endlich wissen will, wie das Ganze endet. Abgesehen von diesem mittlerweile gewaltigen Ärgernis bietet "Die Magie der Erinnerung" eigentlich ganz kurzweilige Unterhaltung, wobei es aber noch einen Kritikpunkt anzuführen gibt - bis gut zur Hälfte der Geschichte passiert nicht nur dank der schlichten Wiederholung vergangener Ereignisse recht wenig, hinzu kommt auch noch eine gewisse Umständlichkeit innerhalb der übrigen Dialoge. Dadurch zieht sich das Ganze so unglaublich in die Länge, dass man stellenweise trotz allem Interesse ums Querlesen kaum herumkommt.

Im letzten Drittel des Buches macht der Autor aber alle diese Verfehlungen wieder gut, indem er "Die Magie der Erinnerung" zu einem echten Page-Turner macht. Es wird (wie schon öfters innerhalb des Zyklus geschehen) nahezu unmöglich, das Werk aus der Hand zu legen. Hier schimmert das große Potential durch, das diese Saga eigentlich hätte, wenn Terry Goodkind nicht so oft derart umständlich und weitschweifig zu Werke gehen würde. Das Ende des vorliegenden Bandes ist übrigens erstmals komplett offen, was die Spannung, was im nächsten Teil passieren könnte, zusätzlich verstärkt.

Spätestens an dieser Stelle muss sich Goodkind aber auch von mir die Frage gefallen lassen, wieso er unbedingt eine derart umfangreiche Geschichte veröffentlichen wollte, wenn alles in allem mindestens ein Drittel (eher mehr) der bisher gelesenen Bände aus Wiederholungen besteht. Vielleicht wäre es besser gewesen, den Zyklus auf 6 oder 7 Teile zu beschränken, um eine wirklich erstklassige Saga zu erhalten. So kommt immer wieder der Verdacht auf, dass manche Autoren pro geschriebener Seite bezahlt werden... Für "Die Magie der Erinnerung" würde ich aufgrund des hervorragenden Schlusses gerne 4 Sterne geben, aber im Endeffekt reicht es doch wieder nur für die Durchschnittswertung, zu langatmig und zu gestreckt ist die Einführung.

"Das Schwert der Wahrheit 1: Das erste Gesetz der Magie": ****
"Das Schwert der Wahrheit 2: Die Schwestern des Lichts": ***
"Das Schwert der Wahrheit 3: Die Günstlinge der Unterwelt": *****
"Das Schwert der Wahrheit 4: Der Tempel der vier Winde": **
"Das Schwert der Wahrheit 5: Die Seele des Feuers": *
"Das Schwert der Wahrheit 6: Schwester der Finsternis": ****
"Das Schwert der Wahrheit 7: Die Säulen der Schöpfung": ****
"Das Schwert der Wahrheit 8: Das Reich des dunklen Herrschers": **
"Die Magie der Erinnerung": ***
"Das Schwert der Wahrheit 10: Am Ende der Welten": ****
"Schwert der Wahrheit 11: Konfessor": ***

"Das Schwert der Wahrheit" gesamt: **
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wer ist eigentlich diese Kahlan?!, 28. Dezember 2010
Von 
horrorbiene - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Die Magie der Erinnerung" ist der neunte Teil einer Fantasysaga mit dem Namen Das Schwert der Wahrheit". Bislang sind elf Teile erschienen:

Teil 1: Das Erste Gesetz der Magie
Teil 2: Die Schwestern des Lichts
Teil 3: Die Günstlinge der Unterwelt
Teil 4: Der Tempel der vier Winde
Teil 5: Die Seele des Feuers
Teil 6: Schwester der Finsternis
Teil 7: Die Säulen der Schöpfung
Teil 8: Das Reich des Dunklen Herrschers
Teil 9: Die Magie der Erinnerung
Teil 10: Am Ende der Welten
Teil 11: Konfessor

Zum Inhalt: Richard wurde schwer verletzt und kann nur knapp von Nicci gerettet werden. Als er wieder zu sich kommt ist Kahlan verschwunden. Doch nicht nur sie, sondern auch die Erinnerung aller an sie. Niemand glaubt Richard und dieser macht sich auf die Suche nach der Lösung des Rätsels. Er glaubt nur eine könne ihm helfen: die Hexe Shota. So macht er sich auf den Weg dahin und wird von einer Bestie angegriffen, gegen die niemand ein Gegenmittel weiß. Nicci vermutet sie sei von Jagang erschaffen und geschickt worden. Sie schaffen es jedoch lebend zu Shota und sie kann sogar helfen: Nicht nur mit Tipps gegen die Bestie - sie weiß einen Hinweis zu Kahlans Verschwinden, obwohl auch sie sich nicht an sie erinnern kann. Doch Shota fordert einen sehr hohen Preis als Gegenleistung für den Hinweis. Ist Richard bereit diesen Preis zu bezahlen?

Meine Meinung: Sind die Wiederholungen bei den anderen Bänden bereits störend, so fallen sie hier doppelt so schwer ins Gewicht, denn zu den normalen" wiederholten Erklärungen kommt nun noch hinzu, dass Richard allen die es hören wollen Geschichten erzählt, die sie mit Kahlan erlebt haben oder seine Erlebnisse mit ihr. Immerhin sind diese in die Geschichte weiterführenden Dialoge eingebettet, aber nichtsdestotrotz ist es mir diesmal wirklich schwer gefallen in das Buch hineinzukommen.
Als ich dann jedoch voll bei der Sache war, wurde es wirklich spannend. Zum einen hat Goodkind es wirklich geschafft mich zwischendurch glauben zu machen, die vorangegangene Erzählung sei nicht so verlaufen, da Kahlan wirklich nicht existiert hat.
Ich habe zwar nicht ganz nachvollziehen können, wieso am Ende der Feuerkette alles Leben ausgelöscht wird, dennoch sind schon kleine Veränderungen in den Persönlichkeiten aller Protagonisten - außer Richard versteht sich - zu bemerken und das macht aus diesem Buch wirklich ein Glanzstück. All diese Feinarbeiten so präzise darzustellen ist Goodkind sehr gut gelungen.
Da die Auflösung des Rätsels - wieder in Anknüpfung mit einem Gesetz der Magie, auch wenn ich es diesmal nicht recht verstanden habe - recht spät kommt, durchlebt der Leser zusammen mit Richard das "nicht verstanden und dann noch für verrückt gehalten werden" sehr intensiv. Dass dann für das Finale nicht mehr so viel Platz im Buch war, hat Goodkind geschickt gelöst: Einfach ein neues beginnen um weiterhin schön ausführlich bleiben zu können. Da denkt man jetzt geht's los" und dann ist das Buch zu Ende. Ich finde es jedoch absolut nicht negativ, da so nicht gehetzt werden musste. Dennoch ist das Ende passend und befriedigend, wenn man auch gleich mit dem nächsten Buch weitermachen möchte - und das ist ja nun wirklich nichts Schlechtes. Das dieses Buch kein richtiges Ende im Sinne von eine Handlung ist abgeschlossen" hat und es im nächsten direkt weiter geht, spiegelt sich auch an den Covern wieder: Das Cover des Folgebandes ist farblich variiert, die Figur ist dieselbe, nämlich eine schattenhafte Kahlan. Das auch das Cover von Konfessor" in dieses Schema passt, lässt vermuten, dass es auch dort ähnlich weitergeht. Man beachte dabei auch den englischen Originaltitel, der jedoch nicht im Buchdeckt steht, sondern nur auf Goodkinds Homepage zu finde ist. Es handelt sich nämlich um eine Trilogie mit dem Titel "Chainfire".

Fazit: Dieser Teil hat wieder einen neuen Aspekt aufgegriffen: Niemand glaubt Richard und er steht allein auf weiter Flur. Die Handlung ist spannend und man kann mit ihm mit fühlen. Das Ende der Schlacht gegen Jagang rückt immer näher und wieder einmal steht die Welt der Lebenden vor dem Niedergang. Dieses Buch ist durch seine Feinheiten in der Modifikation der Persönlichkeiten ein kleines Meisterwerk und auch sonst steht es den besseren Teilen der Saga in nichts nach. Dennoch muss ich hier Abstriche bei der Punktevergabe machen: Die Wiederholungen alter Details sind hier so immens, dass ich wirkliche Probleme hatte ins Buch zu finden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannender Auftakt zur Abschluss Trilogie, 26. Oktober 2009
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Zugegeben, zu Anfang war ich nicht gerade begeistert. Richard und Kahlan werden zum x-ten male getrennt und mit jeder Menge Herzschmerz macht Richard sich auf die Suche nach seiner Geliebten. Fällt Goodkind nichts Neues mehr ein?
Doch ganz so nüchtern und abseits neuer Ideen ist der Roman dann noch nicht. Zum einen erinnert sich niemand mehr an Kahlan und halten Richard für verrückt als er sich auf die Suche macht und zum anderen wird die große Haupthandlung endlich weiter voran gebracht. Man merkt das, das große Finale nicht mehr weit sein kann. Während Riichard zunächst noch einmal in Altur Rang vorbeischaut, dann zu Shota reist um sie zu fragen ob sie ihm helfen kann und schließlich von der Burg der Zauberer aus nach D'Hara reist legt der Roman ein Tempo und eine Spannung vor, die ich seit Band 6 schmerzlich vermisst habe. Die Schwestern der Finsternis tauchen wieder auf und bringen die Kästchen der Ordnung ins Spiel um erneut dem Hüter der Unterwelt Zugang zur Welt der Lebenden zu verschaffen und Nathan und Ann entdecken neue Prophezeiungen, welche die Finale Schlacht ansagen.
Nach dem enttäuschenden 7 und dem etwas besseren 8 Roman ist Goodkind wieder nahe an einen fünf Sterne Roman herangekommen, der jeden Fantasy Fan begeistern sollte.
Einen Stern ziehe ich ab, der Aufhänger der Stroy in ähnlicher Form schon mehrfach da gewesen war und zum anderen hat Goodkind immer häufiger Kontinuitätsprobleme innerhalb seines Gesamtzyklus. Der Schleifer aus Band 8 war natürlich jetzt nur ein kleiner Versuch von Jagang ohne jegliche Bedeutung und der Wegbereiter für die Erschaffung eines neuen Monsters: Der Blutbestie. Das kann man ja ewig so weiterführen. Im nächsten Roman ist dann die Blutbestie tot und Jagang erschafft einfach das nächste unbesiegbare Superwesen?
Auch Zeds Erklärung mit dem Prophezeiungswurm ist auf einmal nur Nonsens und die Feuerkette ist der Auslöser allen Übels. Scheint irgendwie als habe Goodkind beim Schreiben plötzlich eine bessere Idee gehabt und keine Lust verspürt das vorher aufgebaute umzuschreiben.
Trotz der Kritik, mit dem fast alle längeren Zyklen zu kämpfen haben, 4 Sterne für einen fantasiereichen Neunten Teil des Schwertes der Wahrheit, nicht zuletzt weil die Nebenhandlungen abgeschlossen sind und es spannend dem Ende entgegen geht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich ..., 8. Mai 2006
Rezension bezieht sich auf: Das Schwert der Wahrheit 15: Die Magie der Erinnerung - Roman (Taschenbuch)
... erwacht die Geschichte zu neuem Leben! Nachdem ich von den beiden letzten Bänden ein wenig enttäuscht war warte ich nun gespannt auf den nächsten Teil und überlege mir bereits ob ich lange genug auf die deutsche Ausgabe warten kann, oder ob ich nun bereits zum zweiten mal auf die englische zurückgreife - bessergesagt vorgreife :).

Nun aber noch ein wenig zum Buch. Goodkind hat es endlich wieder geschafft mich zu fesseln (sehr gefährlich wenn man morgens früh aufstehen muss, da ich erst letztens wieder bis spät in die Nacht gelesen habe). Er widmet dieses Buch wieder voll und ganz seinen Hauptdarstellern und lässt diese sehr gut zur Geltung kommen (die einzige die ein wenig vermisst wird ist Kahalan, aber darum geht es in diesem Teil ja). Goodkind wiederholt Teile der bereits vorhergegangen Geschichte ab und zu, was meiner Meinung nach aber zu einem gewissen abrunden der Handlung führt, da man sich viele ältere Geschehenisse erneut ins Gedächtsis ruft.

Alles in allem ein Gelungenes Buch, das -wie bereits gesagt- definitiv wieder Lust auf Mehr macht!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es geht wieder aufwärts, 18. Mai 2006
Rezension bezieht sich auf: Das Schwert der Wahrheit 15: Die Magie der Erinnerung - Roman (Taschenbuch)
Nach einem eher schlechten als rechten Band Nr. 14 geht es mit dem Schwert der Wahrheit wieder aufwärts. Die Story ist packend und spannend geschrieben, wie man es schon vorher von Goodkind gewöhnt ist. So hat mich Band 15 nicht mehr losgelassen, ich konnte gar nicht aufhören zu lesen. Die Geschichte um Kahlan, an die sich keiner mehr erinnert außer Richard macht es dem Leser zur Qual diesem Geschehen zu folgen, weil man mit Richard leidet.

Sogar das einzige was mich an dieser Reihe etwas genervt hat - nämlich das Richard sich nun schon seit ich glaube 10 Bänden mit Jagang als Gegner beschäftigt - scheint langsam aber sicher zum Ende zu kommen.

Man kann gespannt sein!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Terry Goodkind, wie eh und je :-), 9. Mai 2006
Rezension bezieht sich auf: Das Schwert der Wahrheit 15: Die Magie der Erinnerung - Roman (Taschenbuch)
Tja, ich habe mit dem Schwert der Wahrheit angefangen als es in Deutschland erschien und bin, wie viele andere, nicht mehr davon losgekommen....

Obwohl ich vom Reich des dunklen Herrschers etwas entäuscht war - Langatmig bis kurz vor dem Ende welches dann in einer Hauruckaktion abgeschlossen wurde - konnte ich mich als ich in der Buchhandlung über die Magie der Erinnerung gestolpert bin kaum an mich halten...

Es ist wie gewohnt sehr gut geschrieben, ca. 700 Seiten und alle die liebgewonnenen Personen sind wieder mit von der Partie... ich habe knapp drei Tage gebraucht, dann hatte ich es verschlungen...

Die Geschichte beginnt etwas träge aber nach den ersten hundert seiten mag man garnicht mehr aufhören... Da es aber der erste Teil eines Doppelbandes wie schon Schwestern des Lichts / Palast der Propheten... ist würde ich allen begeisterten Leuten raten auf das nachfolge Buch zu warten um nicht unnötig aus dem Fluss der Geschichte gerissen zu werden...

Es sei nur soviel gesagt, es ist ein spitzen Buch kauft es lest es und geniest es... das beste seid der Palast des Kaisers... und es tauchen alte Feinde wieder von denen wir uns schon lange gefragt haben... Wo seid ihr den bloß... :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bin zufrieden, 25. April 2006
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Schwert der Wahrheit 15: Die Magie der Erinnerung - Roman (Taschenbuch)
Nach nunmehr 14 Bänden in denen Richard und Kahlan fast fortwährend aus den verschiedensten Gründen getrennt wurden dachte ich zu Beginn dieses Buches schon etwas genervt: Oh nein, nicht schon wieder...

Doch ich muss ehrlich zugeben, dass mich auch diese Fortsetzung aufs neue gefesselt hat. Bekannte Charaktere zeigen neue Seiten und werden eingehender behandelt, die Story ist -wie eigentlich immer- athmosphärisch dicht und spannend und einige Handlungsstränge kommen wieder zusammen. Kurzum eine gelungene Fortsetzung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Phantastische Fantasy, 6. Februar 2014
Von 
Holzbach (Garbsen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Das Beste, was ich bisher gelesen habe. Man mag es nicht aus der Hand legen. Die Aussage, besser als Tolkien, kann ich nur bestätigen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen ok, 9. Dezember 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
es ist halt das neunte Buch, also nicht mehr ganz so spannend und neu, aber man liest halt weiter ist doch klar
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Endlich mal eine neue Idee!, 3. September 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Dieses Buch war wirklich sehr erfrischend und Terry hat mal wieder tief in die Trick-, wohl eher Magiekiste gegriffen und das Buch hervorgezaubert, dass anders als alle anderen ist! Unbedingt lesen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0x9e3550e4)

Dieses Produkt

Das Schwert der Wahrheit 15: Die Magie der Erinnerung - Roman
Das Schwert der Wahrheit 15: Die Magie der Erinnerung - Roman von Terry Goodkind (Taschenbuch - 18. April 2006)
Gebraucht & neu ab: EUR 2,63
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen