Kundenrezensionen


10 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


23 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ich ist Kokon ist Angst - Sei frei, komm zu dir, sei dabei!
Die Intention der Autorin steht fest: Dem Wohle aller Lebewesen ein Buch zu widmen, das ihnen helfen möge, ihr Leid zu überwinden, indem sie es wagen, den gegenwärtigen Moment voll und ganz zu erleben. Die Nonne/Autorin bezieht sich in ihrem Buch oft auf ihre Lehrer Chögyam Trungpa und Dzigar Kongtrül Rinpoche. Sie lädt uns ein Pausen...
Veröffentlicht am 12. Juli 2012 von KalyanaMitrah

versus
43 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut gemeint jedoch bedingt hilfreich.
Hallo,
ich kenne einige andere Bücher von Pema Chödrön. Ich habe sie als stets einfach geschrieben, unterhaltsam und mit sehr guten Tipps versehen erlebt. Beim vorliegenden Buch scheint ihr jedoch ein wenig die Luft auszugehen, ja die Autorin scheint selbst hier und da festzustecken. Es gibt sehr viele direkte und indirekte Wiederholungen (besonders...
Veröffentlicht am 18. März 2011 von Dr. Stephan Peters


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

23 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ich ist Kokon ist Angst - Sei frei, komm zu dir, sei dabei!, 12. Juli 2012
Die Intention der Autorin steht fest: Dem Wohle aller Lebewesen ein Buch zu widmen, das ihnen helfen möge, ihr Leid zu überwinden, indem sie es wagen, den gegenwärtigen Moment voll und ganz zu erleben. Die Nonne/Autorin bezieht sich in ihrem Buch oft auf ihre Lehrer Chögyam Trungpa und Dzigar Kongtrül Rinpoche. Sie lädt uns ein Pausen einzulegen, innezuhalten und zu akzeptieren was kommt. Das ist natürlich leichter geschrieben als getan. Sie gibt auch zu, dass es für sie selbst manchmal schwierig war und ist, das eigene Verstricktsein zu erkennen und den "existenziellen Juckreiz der Ruhelosigkeit und Unsicherheit" auszuhalten. Wir kratzen uns selbst durch Vergnügungssucht, Apathie und Ausleben von Aggressionen und suchen so Linderung mit falschen Mitteln, wodurch noch mehr Leid entsteht. Immer wieder rasten wir ein (und rasten aus) und verstärken dadurch leidbringende Tendenzen, verstärken "Shenpa": durch die Geschichte im Oberstübchen, die starke Sogwirkung und die Reaktionen auf die oft unangenehmen Folgen unserer eigenen Reaktivität (Selbstzerfleischung). Die Wurzeln unserer Unzufriedenheit ortet sie in der Ichzentriertheit und der Furcht vor wahrhaftiger Präsenz. Wir halten es für normal, mit unserer unmittelbaren Erfahrung nicht in Berührung zu sein.

Das Buch ist leicht zu lesen. Es mag dir auf dem Weg behilflich sein, wenn du nicht gerade in einer tiefen depressiven Verstimmung feststeckst. Ansätze, mit dem Leiden umzugehen, finden sich jedenfalls auch abseits der Atemmeditation, z.B. die "Tonglen"-Praxis, jene Praxis des Gebens(Tong) und Nehmens(Len), die Garchen Rinpoche während seines 20jährigen Gefängnisaufenthalts dazu verhalf, seinen guten Humor, sein Herz voller Mitgefühl und seine Kindlichkeit aufrechtzuerhalten. Wer von einem Buch erwartet, dass es ihn/sie vom Leid befreit, indem es ihn/sie an die Hand nimmt und den Weg zeigt, wird zwangsläufig enttäuscht werden. Beginne mit der Praxis, bevor es zu spät ist. Lass los. Sei frei. Komm zu dir. Sei dabei.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


43 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut gemeint jedoch bedingt hilfreich., 18. März 2011
Hallo,
ich kenne einige andere Bücher von Pema Chödrön. Ich habe sie als stets einfach geschrieben, unterhaltsam und mit sehr guten Tipps versehen erlebt. Beim vorliegenden Buch scheint ihr jedoch ein wenig die Luft auszugehen, ja die Autorin scheint selbst hier und da festzustecken. Es gibt sehr viele direkte und indirekte Wiederholungen (besonders das tiefe Durchatmen wird mit der Zeit anstrengend), auch der mehrfache Hinweis, sie selbst habe das so und so gemacht und es geschafft, wirkt ein wenig selbst beweihräuchernd und mir fehlt vor allem eine Anbindung an "weltliche" Lösungsansätze. Buddhismus ist meinem Verständnis nach kein Sonderfall und wer z.B. Virginia Satir kennt (ich gehe davon aus, dass auch Pema Chödrön vertraut ist mit weltlich-psychologischen Lösungsansätzen), merkt, dass es zwischen den Lösungen der Autorin und Interventionen des systemischen Ansatzes zwingende Parallelen gibt. Ein Beispiel hierfür ist das der Umdeutung eines Interpretationszusammenhanges (Dakinisegen, Seite 70). Für Menschen, die derzeit "feststecken" ist das Buch sicherlich anregend, für diejenigen, die tief feststecken reicht es meines Erachtens nicht. Eine klarer Hinweis hierauf wäre hilfreich.
Insgesamt: Ein Buch, dass das Leben "erleichtern" kann, zu achtsamerem Verhalten anregt, schade um die verpasste Chance konkretere Hilfestellungen verwandter Art mitzugeben.
Viele Grüße
Stephan Peters
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen klar..mutig..Pema, 24. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Den Sprung wagen: Wie wir uns von destruktiven Gewohnheiten und Ängsten befreien (Taschenbuch)
Pema zeigt in diesem absolut gelungenem Buch kurz und buendig den wunderbaren Weg des Kriegers, einfuehlsam und hilfreich..aber gehen muss man ihn selbst!
Therapie darf man sich keine erwarten, die muss man sich woanders holen..ebenso keine Todo-liste von Pema..das waere auch absolut falsch..
"Der Weise deutet auf den Mond, der Narr sieht nur den Finger! "
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Danke, 1. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Den Sprung wagen: Wie wir uns von destruktiven Gewohnheiten und Ängsten befreien (Taschenbuch)
Ich habe lange gebraucht, mich auf dieses Buch einlassen zu können. Dann habe ich die 10 Kapitelüberschriften auswändig gelernt und konnte den Inhalt beschreiben. Nun lerne ich den Inhalt stichwortartig auswändig. Weil mir das lohnend für meine Entwicklung erscheint. Danke für diese Buch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klare und verstehbare Sprache, 21. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Den Sprung wagen: Wie wir uns von destruktiven Gewohnheiten und Ängsten befreien (Taschenbuch)
Entlastender und aufbauender Inhalt
Ich fühle mich an die Hand genommen, aber nicht gegängelt,
Ich höre den Inhalt immer und immer wieder und habe das Gefühl in meinem Tempo lernen zu dürfen, und das ist auch noch genau das Wesentliche.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auf sanften Pfoten, 2. März 2014
Von 
Anton Weiß (Bad Aibling, Bayern) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Den Sprung wagen: Wie wir uns von destruktiven Gewohnheiten und Ängsten befreien (Taschenbuch)
Das Buch ist so leicht zu lesen und der Inhalt kommt auf so sanften Pfoten daher, dass mir erst beim zweiten Mal Lesen aufging, welch tiefgehende Wahrheiten Pema Chödrön vermittelt.
Sie ist eine spirituelle Lehrerin, die mit beiden Beinen im Leben steht und sich nicht schont und nicht scheut, die Schwierigkeiten aufzuzeigen, die sie selbst mit dem, was sie lehrt, hat. Das macht sie überzeugend und glaubwürdig.
Mit dem Begriff „Shenpa“ bezeichnet sie eine Gegebenheit im menschlichen Dasein, mit dem sich jeder spirituelle Sucher herumzuschlagen hat. Mit diesem Begriff kann sie auch eine Frage beantworten, die sich wohl schon jeder ernsthafte Sucher gestellt hat, nämlich ob man Vorlieben und Abneigungen haben darf, da doch die Grundlage der buddhistischen Lehre darin besteht, sich von Verlangen und Aversion frei zu machen: Es geht eben nicht um Vorlieben und Abneigungen, sondern um das mit ihnen verbundene Shenpa. Von Shenpa befreit zu sein heißt, das Leben in seiner Fülle genießen zu können.
Wie viel Schmerz man durchleiden muss, um das zu erreichen, wird allerdings bei Pema Chödrön nur sichtbar, wenn man selber darum weiß.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Mehr als "change your habits!, 11. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Den Sprung wagen: Wie wir uns von destruktiven Gewohnheiten und Ängsten befreien (Taschenbuch)
Gerade, wenn wir uns verfangen haben in destruktiven Gewohnheiten, hilft die Pema Chödröns tiefe Einsicht in menschliche Verstrickung und Übersicht in das, was wirklich zählt.

Als Liebhaberin von "So kann ich jetzt sofort anfangen"- Methoden fehlte mir der letzte Schritt: die Anleitung, wie ich von der Idee zur Handlung komme.

Gerade das brachte mich jedoch zum sofortigen Anfangen. Paradoxe Intervention?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sehr gut!, 15. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Den Sprung wagen: Wie wir uns von destruktiven Gewohnheiten und Ängsten befreien (Taschenbuch)
Sehr tief gehend. Sehr gut verständlich geschrieben. Mir tut es einfach gut, ihre Worte zu lesen, spricht mein Herz an und so soll es auch sein!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super-Buch!, 24. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Den Sprung wagen: Wie wir uns von destruktiven Gewohnheiten und Ängsten befreien (Taschenbuch)
Großartige Wissensvermittlung einer außerordentlich guten Meditations-Lehrerin! Und was fast noch besser ist: Dieses Wissen ist zeitlos und keinen Trendsw unterworfen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen DEN, 20. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
HABE ES NUR EINMAL GELESEN - - ---------- -- - - - - - - - - - - -
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Den Sprung wagen: Wie wir uns von destruktiven Gewohnheiten und Ängsten befreien
EUR 7,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen