Kundenrezensionen


73 Rezensionen
5 Sterne:
 (50)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (8)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


140 von 143 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eines der besten Bücher
Ich habe schon viele Bücher gelesen, die sich mit dem Thema „Realitätsgestaltung" beschäftigen, und vom Grundsatz her hatte ich auch begriffen, das ich es selbst zu verantworten habe, wie mein Leben läuft. D.h., das ich es auch selbst in der Hand habe, mein Leben so zu gestalten, wie ich es möchte. Allerdings hatte ich immer das Problem, das...
Am 8. Juni 2005 veröffentlicht

versus
28 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein heisses Thema mit langen Umwegen
Jörg Starkmuth hat ein breites, raumgreifendes Werk vorgelegt, das dem Leser in ausführlicher und leicht fasslicher Sprache die physikalischen und denkbare und plausible nicht-physikalischen Hintergründe eines radikal konstruktivistischen Weltbildes aufzeigt. So weit, so hilfreich.

Da es bereits einige positive und ausführliche Rezensionen...
Veröffentlicht am 21. Oktober 2011 von et


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

140 von 143 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eines der besten Bücher, 8. Juni 2005
Von Ein Kunde
Ich habe schon viele Bücher gelesen, die sich mit dem Thema „Realitätsgestaltung" beschäftigen, und vom Grundsatz her hatte ich auch begriffen, das ich es selbst zu verantworten habe, wie mein Leben läuft. D.h., das ich es auch selbst in der Hand habe, mein Leben so zu gestalten, wie ich es möchte. Allerdings hatte ich immer das Problem, das zwar erklärt wurde, das es so ist, aber nicht WARUM ! Deshalb hat die ganze Geschichte mit der Realitätsgestaltung bei mir bisher auch nur „mittelmäßig" funktioniert. Jörg Starkmuth erklärt in seinem Buch auf sehr verständlich Art, das „Realitätsgestaltung" nicht erst geübt und erlernt werden muss, sondern das jeder diese Gestaltung tagtäglich bereits ausübt. Und er stellt sehr verständlich dar, WIE das geschieht. Ich habe jetzt erkannt, in welche Richtung ich gehen muss - und es funktioniert wirklich ! Da das Buch in einer erfrischend humorvollen Art geschrieben ist, macht es schon beim Lesen Freude - und die Umsetzung des gelesenen macht erst Recht Freude. Alles in allem ist das Buch mit das Beste, was ich in dieser Art bisher gelesen habe. Ich kann es nur empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


151 von 155 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen unglaublich spannend für alle, die es genau wissen möchten, 2. Juli 2006
Von 
Thomas Wolf (Frankfurt am Main) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Aussagen wie "Es gibt keine Grenzen" und "Du kannst alles erreichen" habe ich schon oft gehört und gelesen. Im tiefsten Inneren habe ich auch ihre Wahrheit gespürt, aber ich konnte es nicht glauben, mein Verstand hat sich dagegen gewehrt. Dieses faszinierende Buch hat mir geholfen, meinen Verstand zu überzeugen.

Nun zum Inhalt: Das Buch ist in drei Teile gegliedert. Der erste Teil legt auf äußerst anschauliche Weise die psychologischen und physikalischen Grundlagen, die im zweiten Teil dann zu einem Modell der Welt weiterentwickelt werden, das auch die Phänomene erklären kann, die bisher nicht von den anerkannten physikalischen Theorien erfasst werden. Wer das Buch bis hierhin erfasst hat, könnte sich fragen, warum es ihr oder ihm und der Welt insgesamt dann nicht "besser" geht. Darauf geht der dritte Teil ein, der eigentlich ein Buch für sich ist. Dort wird auf sehr kompakte und eingänge Weise dargestellt, wie wir uns immer wieder "ins Unglück stürzen" und wie man sich stattdessen auf den Weg zu wahrem Glück begeben kann.

Übrigens ist das Buch auch "formal" sehr gut gemacht. Viele Graphiken erleichtern das Verständnis der doch sehr komplexen und abstrakten Materie. Zahlreiche Zitate bekannter Denkerinnen und Denker sind sehr passend platziert und zeigen unter anderem, dass Physik, Esoterik und Psychologie oft nur unterschiedliche Sichtweisen auf die gleiche Wirklichkeit sind. Sehr angenem gerade bei wiederholtem "Studium" des Buches ist, dass Kernausagen optisch hervorgehoben sind.

Fazit: Vielen Dank an Jörg Starkmuth für dieses in jeder Hinsicht außerordentlich hilfreiche Werk!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


93 von 97 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend wie ein Krimi, 21. Mai 2005
Ich lese seit Jahren begeistert die Bücher spiritueller Autoren wie zum Beispiel Neale Donald Walsch, Deepak Chopra und vieler anderer. Ich spüre ihre „Wahrheit", bin aber oft ratlos, wenn sich mein analytischer Verstand und mein naturwissenschaftlich geformtes Denken zu Wort melden. Ich empfinde oft einen Bruch zwischen der Welt der Spiritualität und der Welt des denkenden Begreifens. Die Entdeckung des Buches von Jörg Starkmuth ist für mich daher ein grosses Geschenk. Starkmuth nimmt mich mit auf eine Reise in die Welt der modernen Physik und es gelingt ihm dabei, komplizierte Sachverhalte anschaulich und lebendig zu erklären. Gleichzeitig wird deutlich, dass es keinen Widerspruch geben muss zwischen dem, was spirituelle Lehrer uns nahe bringen und dem, was neuste naturwissenschaftliche Forschungen aufzeigen. Was ich an diesem Buch besonders schätze, dass es sprachlich gut geschrieben und spannend wie ein Krimi ist. Der Autor gibt nicht einfach Informationen weiter, sondern er versteht es, Sprache so zu gestalten, dass das Lesen ein Vergnügen ist!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


85 von 89 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein hervorragendes Werk..., 10. Januar 2006
... ist dem Autor gelungen - eine perfekte Synthese esoterischen und akademischen Wissens - absolut logisch und gut strukturiert.
Nachdem ich viele Bücher von hervoragenden Autoren gelesen habe, die wissenschaftlich an die Grundfragen unserer Existenz herangehen, dabei aber weit "über den Tellerrand" schauen (Ervin Laszlo, Ulrich Warnke, Marco Bischof, F. A. Popp, H. P. Dürr, F. A. Wolf u.a.) hat Jörg Starkmuth es geschafft, ein Kompendium dieses bereits vorhandenen Wissens zu erstellen und mit eigenen, leicht nachvollziehbaren Schlussfolgerungen die bisher vorhandenen Lücken in vielen alternativen Modellen zu schließen.
Ich kann dieses Buch nur jedem an's Herz legen, vor allem auch den sogenannten Realisten und Skeptikern, die esoterisches Gedankengut und manche philosophische Betrachtungen zu den Implikationen der modernen Quantenphysik als Humbug abtun, ohne sich wirklich offen damit auseinander zu setzen. Hier findet auch ein Akademiker Informationen und Anregungen, die Welt aus einem erweiterten Blickwinkel zu betrachten - und genau das ist es, was in unserer Zeit so (überlebens)wichtig ist und vor allem: es gibt neue Energie, neues Vertrauen in eine Zukunft, in der Herz und Verstand Hand in Hand agieren - eine Zukunft, in der wir unsere Realität bewusst selbst gestalten...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


26 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Von Buddha und Plato zur Quanttenphysik !, 29. Juni 2006
Die Welt ist das was unser Geist sich erschafft. Es existiert unabhängig des menschlichen Bewusstseins keine objektive materielle Realität. Dies wusste Buddha schon vor 2500 Jahren.
Philosophen von Plato bis Kant haben ähnliche Standpunkte vertreten. Die moderne Quantenphysik und auch die Psychologie bzw. Neurologie belegen heute diese alten Weisheiten. Starkmuth ist ein weiterer Versuch gelungen tief in das Mysterium unserer Existenz einzutauchen. Wissenschaftlich fundiert, spannend zu lesen, nicht zu esoterisch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "All unser Übel kommt daher, dass wir nicht allein sein können." Arthur Schopenhauer, 7. Juni 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Die Entstehung der Realität: Wie das Bewusstsein die Welt erschafft (Taschenbuch)
Das Buch wurde mir empfohlen und in der Tat lohnt es sich mit diesem Werk mal zu beschäftigen.
Das Buch zeigt zunächst wie unsere Sinne manipuliert werden und wie Sprache uns beeinflußt. Danach geht es in die tiefste Physik und Quantenphysik, dort erfährt man etwas zur "Flachwelt"; zum "Gummiversum"- Raum und Zeit sind biegsam. Nachdem gezeigt wurde das Raum und Zeit relativ sind, wird das "Multiversum" als der Raum der unbegrenzten Möglichkeiten dargestellt. Dieser erste Teil des Buches ist schon anspruchsvoll und man ist geneigt das Buch zur Seite zu legen, das wäre aber Schade, denn was dann auf Seite 167 bis zum Ende des Buches folgt, ist absolut lesenswert und hilfreich.
Der Autor zeigt dem Leser die Rolle des Bewußtseins bei der Entstehung der Realität, denn die Wahrnehmung arbeitet wie ein Filter der aus den gigantischen Möglichkeiten eine bestimmte Realität raus filtert. Der Autor erklärt u.a. den Begriff "Maya"(die Welt der Erscheinungen/ Illusionen); das kollektive Bewußtsein; die Gruppenseele und die Problemspiralen. Er macht dem Leser bewußt, dass die Angst vor der Einsamkeit die Urangst unserer Zivilisation ist, denn ohne Gemeinschaft konnte der Mensch früher nicht überleben. Der Autor geht auch noch auf andere Phantom Ängste ein und zeigt wie die Umwertung von Problemsituationen in die richtige Richtung erfolgen kann.
Es folgt dann eine Betrachtung der Funktionsweise des Gehirns und wie das Denksystem der Großhirnrinde als eines der komplexesten Überlebenssysteme arbeitet.
Der Überlebenstrieb, der Rudelinstinkt, der Vergnügungsinstinkt u.v.m. werden besprochen und es wird gezeigt wie wir unbewußt wie "Problemsuchmaschinen" arbeiten. Sehr gut wird erklärt warum jeder Mensch bei allem was man tut, eigentlich die Grundbedürfnisse seiner Instinkte zu befriedigen versucht.
Weiter geht es mit dem Gedanken von Arthur Schopenhauer: "Nicht was die Dinge objektiv und wirklich sind, sondern was sie für uns in ihrer Auffassung sind, macht uns glücklich oder unglücklich." Von der "Problemsuchmaschine" führt nun der Weg des Autors zur "Glücksuchmaschine" und er fordert den Leser auf die Denkfehler zu beseitigen, indem man z.B. auf die Selbstheilungskräfte vertraut; Sicherheitssystem abbaut; Abhänigkeitsstrukturen erkennt und beseitigt, um so auch ein Verbiegen in der Partnerschaft zu vermeiden.
Lesenswert sind die Gedanken dazu, warum die wenigsten Menschen alleine sein können und warum daher jeder sein "Rudel" finden sollte, in dem er sich angenommen, verstanden und geliebt fühlt und wie man sich gezielt nicht mehr isoliert. Als einen von vielen Tipps zitiert er dazu eine japanische Weisheit: "Das Glück kommt zu denen, die lachen." und erklärt diesen Gedanken.

Am Ende des Buches findet man den Hinweis warum es so wichtig ist manchmal den Verstand auch zum Schweigen zu bringen und warum nur das "Jetzt" zählt. Dazu gibt es dann noch ein tiefsinnige Zitat von Herbert Grönemeyer...

Für alle die sich mit dem Thema noch aus einer anderen Sicht beschäftigen wollen: Eine Abhandlung über die Prinzipien der menschlichen Erkenntnis
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


49 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Theorie und Praxis der Realitätsschaffung, 30. März 2007
Schon seit vielen Jahren interessiert mich die Frage, was Realität ist und wie Bewusstsein unsere Wirklichkeit gestaltet. Betrachtet man die gängigen Weltbilder, dann haben wir zwei Lager: auf der einen Seite die Wissenschaft und auf der anderen Seite die Esoterik. Sind wirklich beide unter einen Hut zu bringen? Ja, das sind sie! Und dieser großen Aufgabe hat sich der Autor gewidmet. Man merkt ihm den Spaß an seiner Entdeckung an, und in klarer, verständlicher und anschaulicher Sprache wird zuerst der wissenschaftlich anerkannte Hintergrund der Einsteinschen RaumZeit-Welt erklärt, dann geht es zur Quantenphysik und weiter zu den neueren Theorien über Multiversen. Da mag ich nicht so gern folgen, aber immerhin vertreten renommierte Wissenschaftler diese Theorie.

Brauchte man im ersten Teil noch ein klein wenig Durchhaltevermögen, so läuft es im zweiten Teil wie geschmiert. Hier geht es um die praktische Anwendung: Starmuth ist der Ansicht, dass wir wie ein virtueller Wellenreiter im Multiversum surfen und unser Lebensschifflein in die gewünschte Richtung lenken können. Das "Parkplatz-Wünschen" à la Bärbel Mohr ist wohlbekannt und funktioniert nach meiner eigenen Erfahrung auch gut. Das ist erst eine Anfangsstufe und mehr ist möglich. Im Gegensatz zum vorigen Rezensenten fand ich den Hinweis auf die Bücher von Ella Kensington gut und für mich neu. Um unsere festgefahrenen Realitätsvorstellungen zu lockern, kann man nicht genug Unterstützung erhalten. Auch hier ist der Autor für mich vorbildlich, denn er gibt in jedem Kapitel nicht nur anschauliche Beispiele, sondern auch weiterführende (Buch-)Hinweise.

Mich hat insbesondere angesprochen, dass wissenschaftliche Theorie und praktische Esoterik in diesem Buch ein Bündnis eingehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


46 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Quantenphysik und Esotherik, 15. April 2007
In der letzten Zeit bin ich immer wieder auf die Quantenphysik gestoßen. Bruce Liptons Buch "Intelligente Zellen" war der popularwissenschaftliche Dosenöffner für mein Interesse an der Quantenphysik. Der erste Teil der "Entstehung der Realität" erklärt die Quantenphysik absolut verständlich für den Laien. Vielen Dank! Viele Quantenphysiker sind durch die Berührung mit den Grenzen ihres "normalen" Weltverständnis spirituell geworden. Und esotherisch veranlagte Menschen könnten durch das Verständnis der Neuen Physik weitere Fundamente für ihr Weltbild erhalten. Denn es ist alles miteinander verbunden: Die Quantenphysik und das Spirituelle.

Im zweiten Teil geht das Buch darauf ein, welche Folgen die Erkenntnisse aus der Welt der Neuen Physik für die Vorstellung von der Realität hat. Und kleine Rückblenden verweisen darauf, dass einige Menschen die Folgen der Erkenntnisse aus der Quanten-Physik schon vor Jahrhunderten erpürt haben. Zen-Mönche, Goethe, Humbolt, Planck... alle ahnten schon, dass die geistige und reale Welt nicht nur nach den Gesetzen Newtons funktionieren könnte...

Ein durch und durch handfestes Buch, immer auf dem Boden der Tatsachen bleibend und trotzdem in die Welt des Unerklärlichen entführend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gefunden, 14. Juni 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe endlich in diesem Buch gefunden, was ich gesucht habe. Nach der Lektüre manch etwas schwer verdaulicher, ähnlicher Bücher stieß ich durch Zufall ( ich weiß, den gibt es nicht. Ok ich stieß durch Fügung...) auf dieses Buch. Mein Gefühl sagte sofort: Ja! Und da ich auf mein Gefühl höre, hab ich es bestellt. Und ich habe es VERSCHLUNGEN. Jede freie Minute saß ich mit Starkmuth auf dem Schoß und vergrub mich in die Welt der Relativitätstheorie und der Physik, die ich bislang nie wirklich kapiert hatte. Und ich begriff es. Stück für Stück fügte sich eins an das andere. So einfach hatte es noch nie jemand geschafft, mein Verständnis zu aktivieren.
Fast traurig war ich, als ich das Buch zu Ende gelesen hatte. Und ich weiß genau, daß ich es wieder und wieder lesen werde. Es hat mir vieles klar gemacht, was ich bislang nicht verstanden habe. Und es hat mich auf meinem Weg einen ganzen Quantensprung *grins* weiter gebracht. Es ist empfehlenswert, lesenswert und besitzenswert. Mir gelang es bis dahin nur schwer, mich selbst als "liebeswert" anzusehen. Jetzt aber finde ich die Energie, Masse oder was auch immer ich bin äußerst bemerkenswert und es fällt mir leicht, meine Energieanhäufung (verzeihung für diesen Ausdruck, Herr Starkmuth) wirklich klasse zu finden. Ich habe eine ganz eigene Art gefunden, mich selbst zu sehen und auf einmal klappt es!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für mich ein Hammer...... Ein neuer"Mensch"...., 19. November 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Entstehung der Realität: Wie das Bewusstsein die Welt erschafft (Taschenbuch)
Nachdem ich schon diverse Bücher zu diesem Thema gelesen habe u.a. Das Prinzip, Ein Kurs in Wundern,Eckhart Tolle, The Secret,Autobiographie eines Yogi um wirklich nur einige zu nennen bin ich echt platt bei den Ausführungen Herrn Starkmuths.
Die ganzen Bücher waren für mich ein Puzzle das sich jetzt erst zusammengesetzt hat. In dieser Form alles an Wissen so auf den Punkt zu bringen. Hut ab.
Ich habe die Bücher auch erwähnt,da ich froh war bei anderen Kritiken auf Herrn Starkmuths Buch,das lobend erwähnt wurde zu stoßen.Mit Sicherheit sind dies auch tolle Bücher,aber irgenwie hatte ich immer das Gefühl nicht 100% alles verstanden und vor allen Dingen nicht den kompletten Glauben daran zu haben.
Im ersten wissenschaftlichen Teil habe ich auch ein paar Seiten überflogen,dies gebe ich gerne zu. Es ist alles unglaublich ausführlich. Ab dem Teil mit den Bestellungen war ich ganz weg, obwohl ich dies ja schon kannte.
Also an alle Suchenden hier sind Sie goldrichtig !
Wenn man dieses Buch der Menschheit in aller Ruhe verständlich lehren könnte,dann hätten wir "Eine neue Erde"
Leider sieht man an den negativen Kritiken das dies leider nicht einfach ist. Ich kann Sie nur ermutigen auch privat hierbei nicht aufzugeben. Jeder einzelne ist wichtig!
Ich glaube es können 3 Dinge geschehen wenn Sie dieses Buch gelesen haben.
1. Sie legen das Buch zur Seite und können nicht daran glauben.
2. Sie regen sich auf und prügeln auf den Autor ein. So verläuft zur Zeit unser handeln in der Welt,aber es bessert sich.
3. Sie können Ihr Gehirn "Reseten" und sind ein neuer "Mensch".
Ich freue mich riesig,wenn Ihnen der 3.Punkt gelingen sollte.
Ich jedenfalls werde dieses Werk mit Freude verschenken!
Ein kleiner Geheimtip noch für alle Suchenden, das Buch "Der Overview Effekt", von Frank White.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Entstehung der Realität: Wie das Bewusstsein die Welt erschafft
Die Entstehung der Realität: Wie das Bewusstsein die Welt erschafft von Jörg Starkmuth (Taschenbuch - 18. Oktober 2010)
EUR 16,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen