Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. Januar 2015
Ich habe dieses Buch innerhalb kürzester Zeit ausgelesen, weil man durch Lesen des Buches wirklich zum Nachdenken gebracht wird.
Im ganzen Buch sind viele Beispiele von Nahtoderfahrungen aufgeführt und es wird auch immer ausführlich erklärt, wieso es KEINE Halluzinationen/Einbildungen, Träume o.Ä. sein können, was die Menschen da erlebt haben.
Also ich persönlich fand das Buch spitze und würde es jedem weiterempfehlen :)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 30. Dezember 2010
In seinem Buch "Beweise für ein Leben nach dem Tod" beweist Dr. Jeffrey Long zusammen mit Paul Perry, dass Erlebnisse nach klinischem Tod und darauf folgende, erfolgreiche Wiederbelebung (Nahtoderfahrungen) in allen Kulturen der Welt auftreten und somit zu einer universellen Verbindung für Menschen der gesamten Erde werden können. Im Jenseits, über das stets mit dem Erleben unbeschreiblicher Liebe und Freude erzählt wird, existiert dieser Weltfrieden und das Verständnis aller Menschen bereits. Außerdem sollen dem einzelnen Menschen mit diesem Buch die Ängste vor dem Tod genommen werden. Dennoch warnt der Autor auf Seite 269 f., dass Versuche den Nahtod durch Selbstmord zu erleben auch schief gehen können. Im Katholizismus folgt auf Selbstmord das Fegefeuer. Auch Personen, die einen solchen Selbstmordversuch überlebt haben, beschreiben, dass es sie im Rückblick mit tiefem Unverständnis erfüllt sind, was sie damals getan haben. Schließlich sollen die Erfahrungen in diesem Buch auch einen Himmel auf Erden ermöglichen, auch wenn dies zunächst nur im familiären Rahmen oder im Freundeskreis zu verwirklichen ist. Das Buch beinhaltet eine Dokumentation und genaue Auswertung von 617 Berichten (S.112) über Nahtoderfahrungen, die über die Homepage des Projektes in verschiedenen Sprachen eingegangen sind. Auch auf Deutsch kann man den Fragebogen der Stiftung für Nahtoderfahrungserforschung (Near Death Experience Research Foundation) ausfüllen. Besser wäre es jedoch den Fragebogen bei vorliegender Nahtoderfahrung auf Englisch auszufüllen, weil die Übersetzer ehrenamtlich arbeiten. Auf der Homepage kann man auch einsehen, was andere im Fragebogen ausgefüllt haben. Unstimmig ausgefüllte Fragebögen wurden von der Stiftung entfernt, um Lügenberichte zu vermeiden. Vielen Nahtoderfahrene erzählen von außerkörperlichen Erfahrungen, Tunnelerlebnissen, Empfindungen tiefen Friedens, Lichtwesen wie Engeln oder verstorbenen Verwandten (selbst wenn man diese vorher nicht kannte und diese schon vor der eigenen Geburt gestorben waren und nur mittels Foto im Nachhinein identifiziert werden konnten), einer Lebensrückschau, dem Unwillen zurückzukehren, einer inneren Wandlung und speziellen übernatürlichen Gaben und wundersamen Heilungen von unheilbaren Krankheiten nach der Nahtoderfahrung (S. 221 f.). Manche Nahtoderfahrene berichten im Nachhinein von der neuen Gabe zu spüren, was ein anderer Mensch empfindet, der Intuition, der Fähigkeit der Zukunftsschau (S. 279), der Fähigkeit Auras zu sehen oder durch Berührung zu heilen (S. 78). Alle verstorbenen Verwandten im Jenseits hatten nach ihrem Aussehen ein Alter von Mitte 30 Jahren und waren stets körperlich gesund und in ihren besten Jahren. Es kommen auch alle möglichen Skeptiker der Nahtoderfahrung in diesem Buch zu Wort, was eingehend diskutiert wird. So konnten selbst Blinde während der Nahtoderfahrung in 3 Dimensionen sehen und eine Lebensrückschau erhalten, die für alle den tieferen Sinn des Lebens eröffneten. Dieser tiefere Sinn für einen Himmel auf Erden ist die Liebe. Auf Seite 83 wird auch beschrieben, dass ein Mann prophetische Träume über eine kommende Wirtschaftskrise und einer Atomexplosion in Nordkorea hatte, was unsere zivilisierte Welt hoffentlich nie erleben wird. Die 617 Berichte wurden im Zeitraum vom 10. Oktober 2004 bis 10. Oktober 2008 aufgezeichnet (S. 112), also noch vor der Wirtschaftskrise. Einige Berichte erzählen auch, dass während der Nahtoderfahrung die Mutter Maria mit ihrer Krone gesehen wurde (S. 213) oder die betroffene Person die Enttäuschung fühlt, die sie bei Jesus Christus hinterlassen hatte, spürte aber zugleich auch, dass ihre Grenzen von Jesus und den unzähligen anderen akzeptiert wurden (S. 171). Bei einer jungen Frau aus Indien wird erwähnt, dass sie während der Nahtoderfahrung folgendes Erlebnis hatte: ... und dann hörte ich in meinem Kopf, wie ich und das gesamte Universum mit mir riefen: Allahu akbar!" (Gott ist groß) (S. 75)." Der Mensch ist nicht geschaffen, um zu leiden, sondern um zu lieben und zu leben. Dies und andere faszinierende Begebnisse kann man in dem Buch lesen und auf der Homepage nachstöbern.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Ich bin von Beruf aus Naturwissenschaftler (Mediziner). Das Buch hat ich veranlasst auf Suche zu gehen. Und der Mann hat Recht. Man kann recherchieren so viel man will - NTE sind konventionell nicht erklärbar. Das Buch ist in dem Bereich sicherlich nicht der Weisheit letzter Schluss - aber der perfekte "zweifelnde Thomas". Wer sucht der lese. Sehr guter Einstieg ins Thema. Klare Empfehlung.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
40 von 53 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. Januar 2011
Für alle, die bereits verschiedene Bücher über das "Leben nach dem Tod" gelesen haben, ist dieses Buch eine hervorragende Ergänzung und Zusammenfassung der bisherigen Ergebnisse und Schlussfolgerungen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
47 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. November 2012
Ich habe dieses Buch gekauft, weil ich die hiesigen Rezensionen gelesen hatte und bin - gelinde gesagt - enttäuscht.
In meinem Regal stehen zig Bücher - darunter auch die deutsche Erstausgabe von Dr. Moody zu diesem Thema aus den 80er Jahren. Man kann also sicher nicht sagen, dass ich zu den "Skeptikern" gehöre.
Aber ich finde in diesem Buch - und die kann ein Buch auch nicht geben - keinerlei "Beweise" für ein Leben nach dem Tod.
Auch die Art der Auswertung der Studie(n) finde ich nicht wirklich überzeugend, denn fast immer endet ein Kapitel mit einem Statement des Autors nach dem Motto "kann ja sein, dass es andere Auffassung zu diesem oder jenem Thema gibt, aber wir haben was Anderes bewiesen" - ohne es tatsächlich zu beweisen.

Das Ganze liest sich nett, erinnert mich aber sehr an diese typischen "Studien" von irgendwelchen Kosmetika.
Darin ist auch immer groß zu lesen" 98% der Befragten würden das Produkt wieder kaufen" und ganz klein findet man die Zahl: bei 19 befragten Frauen.
Das ist nicht wirklich eine signifikante Zahl.

Kurzum: weit entfernt von irgendwelchen nachvollziehbaren Beweisketten - deshalb ist der Titel meiner Meinung nach irreführend. Dafür ein Stern Abzug - und da es ansonsten auch nichts wirklich Neues zu lesen gibt, gehen noch zwei Sterne verloren.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. März 2015
Es ist eine Sammlung von Erzählungen, thematisch sehr gut aufbereitet, einfach zu lesen und recht schlüssig. Gute Argumentation, enthielt für mich auch Neues, wirkliche Beweise sind es natürlich nicht, aber doch Dinge, über die man nachdenken kann!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. November 2013
Mutmacher für ein Leben nach dem Tod ,ich habe es mir als Hilfe gekauft mit meiner Trauer klarzukommen,ich fand es schön zu hören was noch passiert nach unserem Ableben
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Dezember 2014
Interessantes Thema! Gut und leicht verständlich geschrieben. Für jeden, der sich ein Bild machen möchte von dem, was er (oder sie) nach diesem Leben erwarten kann.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. September 2013
Ich bin Trauerredner und habe dieses Buch schon 20 Mal bestellt und den Angehörigen weiter gegeben. Hier werden alle Einwendungen von "Wissenschaftlern", die für Nahtoderlebnisse irgendeine Gehirnreaktion verantwortlich machen wollen, wissenschaftlich als falsch deklariert. In diesem Buch gibt es keine Lehrmeinungen oder religiöse Glaubenssätze, es sind wirklich Beweise für ein Leben nach dem Tod. Sehr zu empfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
13 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. September 2011
Wer sich dafür interessiert ob nach dem Tode die Reise weiter geht, sollte diese Buch mal gelesen haben. Der Krebsarzt Dr. Long untersucht fasziniert über 600 Nahtoderfahrungen. Viele Berichte der fast Verstorbenen sind hier abgedruckt, aber auch die Skeptiker kommen zum Zuge. Eine Antwort auf den Sinn des Lebens und ob eine höhere Macht/Gott/Intilligenz existiert, darauf wird ansatzweise auch eingegangen. Über 300 Seiten die aufschlußreich und interessant geschrieben sind. Ich kann das Buch nur empfehlen! Auch wenn man schon einige Nahtodberichte las oder solche im TV gesehen hat, ist das hier eine ideale Ergänzung dazu.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

Trost aus dem Jenseits: Unerwartete Begegnungen mit Verstorbenen
Trost aus dem Jenseits: Unerwartete Begegnungen mit Verstorbenen von Judy und Bill Guggenheim (Gebundene Ausgabe - 22. Januar 1999)
EUR 9,90

Blick in die Ewigkeit: Die faszinierende Nahtoderfahrung eines Neurochirurgen
Blick in die Ewigkeit: Die faszinierende Nahtoderfahrung eines Neurochirurgen von Eben Alexander (Gebundene Ausgabe - 4. März 2013)
EUR 19,99