Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen59
4,8 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:14,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. Januar 2013
Das Nicht - Denken enthüllt unsere göttliche Wirklichkeit, die wie von Anfang an in uns tragen. Diese besteht aus reiner Freude und Gesundheit, die einfach da sind. Es geht darum, das Denken zwar für die Alltagsbewältigung zu nutzen, sich aber nicht von den Konditionierungen durch die Lebenserfahrungen (das Leid), die als neuronale Verbindungen in unserem Gehirn gespeichert sind, festlegen zu lassen. Y.M. Rinpoche stellt verschiedene Meditationen vor, um die Konditionierungen aufzulösen und zu einem konzeptlosen Seinszustand zu gelangen, in dem das unmittelbare Glück als natürlicher Seinszustand erfahrbar ist.
Es ist bemerkenswert, mit welcher Güte und mit welchem Verständnis er den Leser ermutigt, nicht daran zu verzweifeln, wenn in der Meditation das Denken die Oberhand gewinnen will, sondern gelassen zum Nichtdenken und zum nicht wertenden Beobachten von Vorgängen des Geistes zurückzukehren. Das Coverbild zeigt Y.M. Rinpoche in einem gelösten, freudvollen Lächeln, das sofort bezaubert und das Glück des Augenblicks und somit der immer gegenwärtigen Ewigkeit widerspiegelt.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2009
Als Entspannungstherapeutin und Meditationslehrerin beschäftige ich mich natürlich viel mit dem Thema Buddhismus. Dieses Buch schlägt eine sehr gelungene Brücke zwischen dem westlichen Wissenschaftsverständnis der Neurologie über den Geist und dem tibetischen Buddhismus. Nach Büchern von Matthieu Ricard mit Wolf Singer über "Hirnforschung und Meditation", welches die Themen der buddhistischen Geistes-Schulung und Achtsamkeitsstudien untersucht hat, liefert dieser tibetische Meister - gerade für Einsteiger - sehr lebensnahe, praktikable und einsichtige Erklärungen und Anleitungen, in denen er seine eigene Entwicklung auch in unser westliches Verständnis erläutert. Wundervoll zu lesen, nach zu vollziehen und sich hinein zu leben.Hirnforschung und Meditation: Ein Dialog
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2014
Ich kann nur jedem empfehlen dieses Buch zu lesen! Es verbindet die Lehren des Buddhismus mit der heutigen Wissenschaft und ich habe durch dieses Buch das erste Mal verstanden, worum es bei Meditation wirklich geht. Es werden so einprägsame Beispiele und Bilder für die Zustände des Geistes gefunden, dass mich dieses Buch nicht nur überrascht, sondern erfüllt hat. Ich habe noch nie eine Rezension bei Amazon verfasst, aber bei diesem Buch war es mir ein Bedürfnis. Unbedingt lesen!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2013
Unglaublich gutes Buch für alle die den Buddhismus und den Zusammenhang mit westlicher Neurologie verstehen wollen. Meditationstechniken werden einfach und verständlich erklärt und sind leicht anwendbar.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2011
Niemals hätte ich es für möglich gehalten, dass Wissenschaft, Glaube, wirkliche Lebenshilfe so einfach und tiefgründig dargestellt werden kann wie in diesem Buch.

Für alle Menschen, die in Ihrem Leben einen wirklichen Sinn suchen, und der Oberflächlichkeit mit all seinen Facetten in einer oft orientierungslosen Welt den Rücken kehren möchten sei dieses Buch von Herzen empfohlen. Viele, die Unmengen an Geld für "Engelbücher" und sonstigen Hokus Pokus ausgegeben haben, und wirklicher Unterstützung und Hilfe bedürfen, werden dankbar sein, wenn sie dieses Buch in Händen halten. Ebenfalls werden sie zukünftig viel Geld sparen.

Beim Inhalt des Buches vermutet man möglicherweise eine ruhige, seriöse Darstellung, jedoch ist das Gegenteil der Fall - es liest sich wie ein spannender Roman gewürzt mit der offenen, witzigen Art des Autors. Wenn man beispielsweise auf den Anfangsseiten über die Funktion des Gehirns liest, macht Wissenschaft ebenso viel Spass wie Kunst oder Sport. Man erhält durch einfache Worte einen Einblick in Funktionen, wie man es sich nicht vorstellen kann.

Meditationstechniken werden fast spielerisch vermittelt (ohne dass sie jemals ihre wirkliche Bedeutung verlieren). Dieses Buch wird mein Wegbegleiter im oft schwierigen Fahrwasser des Lebens bleiben.

In tiefer Dankbarkeit an Yongey Mingyur Rinpoche für seine Worte.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2013
Für Interessierte des Buddhismus ein mehr als interessantes Buch. Erstmals wurde ein tibetischer Meister mit den Mittel der Möglichkeiten der modernen Medizin (Gehirnströme messen) untersucht und Vergleiche angestellt. Ein Buch, das Denkanstöße gibt, das dem Leben nicht entrückt ist, sondern ganz nah. Jeder weiß, wieviele Hochs und Tiefs es im Leben gibt. Aber ich glaube, nur wenige wissen, wie wichtig die Rolle des Geistes ist. Hier wird man mehr darüber erfahren. Einfach lesen, wenn man sich ernsthaft für Buddhismus interessiert.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. September 2011
Ich habe schon sehr viele bücher zum thema buddhismus und meditation gelesen.
Doch dieses buch war mit abstand das beste!!!
Seine sichtweise der welt und des geistes ist beeindruckend....
Jedoch ist dieses buch nicht immer einfach zu verstehen, man muss geduld haben..
habe es 3 mal gelesen....
es bietet einfache übungen um in die meditation einzusteigen, und gibt einem ein ganz neues
bild von der lehre des buddhismus..
sehr interessant!!
Wenn du interesse am buddhismus oder meditation hast,
MUSST DU DIESES BUCH LESEN !!!
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2013
Yongey Mingyur Rinpoche gelingt es in diesem Buch, den Buddhismus und dessen Lehren auch solchen Leuten näher zu bringen und zu erklären, die in einem westlichen Weltbild erzogen worden und geworden sind. Dass ihm dies auf einfache, humorvolle und bildhafte Weise gelingt, zeugt davon, dass sich der Autor tiefgreifend mit unserer westlichen Kultur beschäftigt hat und so verstanden hat, wie wir denken. Auf beeindruckende Art und Weise wird hier die Religion und Wirkungsweise des Buddhismus für jeden einzelnen beschrieben und erklärt. Es hat mir persönlich zum ersten Mal verständlich und nachvollziehbar gemacht, was Buddhismus eigentlich ist.

Der Autor schreibt das buddhistische Weltbild bzw. die Sicht auf die Welt mit einfacher und verständlicher Sprache. Dabei werden Bilder und Gleichnisse verwendet, die wir aus der modernen westlichen Wissenschaft (z.B. Quantenphysik) kennen, so dass es auch einem Westeuropäer, der bisher kaum mit den Buddhismus in Berührung gekommen ist, einleuchtend und verständlich wird. Es wird gezeigt, dass der Buddhismus nicht reine Spiritualität ist. Und siehe da, es stellt sich heraus, dass es sich hierbei nicht um auch einem religiösen" Hokuspokus" handelt, sondern einfach um eine andere Art der Erklärung der Welt und wie wir selbst funktionieren. Das Ganze wird noch auf humorvolle Art dargestellt, was noch zusätzliche Sympathiepunkte bringt. Es wird nicht im mystischen Rätseln gesprochen, sondern in einer klaren und deutlichen Sprache, die man im Westen versteht.

Es werden über die Erklärung des Buddhismus hinaus sinnvolle und durchaus hilfreiche Praxisübungen beschrieben, die jeder anwenden kann und die jedem, so er es denn einmal versucht, weiterhelfen können. Das Buch ist ein wirkliches Praxisbuch, was dazu anregt, sein eigenes Leben glücklicher zu gestalten. Es ist nicht nötig, sich über längere Zeit in ein buddhistisches Kloster zu verabschieden. Jeder kann die Praxis des Buddhismus für sich im Alltag einbauen. Die beschriebenen Meditationen können uns in der hektischen westlichen Welt Ruhe und innere Erfüllung bringen. Der Autor nimmt uns die übertriebenen Erwartungen und zeigt, dass Meditation eigentlich etwas ganz Einfaches sein kann. Das Buch kann eine echte Bereicherung für jeden sein. Es lädt zum wiederholten Lesen ein und regt zum Nachdenken über unsere Sicht auf die Dinge an.

Für mich ist das Buch ein klarer Kauf.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2010
meint Peter Sloterdijk wortgewaltig. Übung ist das Zauberwort.

Liest man die Geschichte von Minguyr Rinpoche, wird einem klar, was Übung bedeutet. Nicht mal zu Silvester einen guten Vorsatz fassen,der dann Mitte Januar wieder vergessen ist

Nein, in sehr jugendlichem Alter drei Jahre in einen retreat gehen, das gänzlich der Schulung des Geistes dient und kaum aus diesem zurückgekehrt, anleitend wieder drei Jahre in das gleiche retreat gehen.

Sechs Jahre intensiver Schulung,davon die letzten drei vertieft in der Funktion des Anleitenden.

Das Hirn ist formbar. Um zu einer tiefen Veränderung zu kommen, bedarf es entweder eines sehr tiefen Erlebnisses, eines Traumas, einer Erleuchtung oder eben der Übung, intensiver Übung.

Mingyur Rinpoche hat sich dieser Übung unterzogen. Aus der eigenen tiefen Erfahrung von Seelenfrieden kann er nun sprechen und wir lesen das davon Aufgezeichnete.

Diese Schulung macht den Redenden überzeugend. Dank seines Humors ist das Gesagte auch angenehm zu lesen. Dank seiner Neugierde an westlichen Erkenntnissen wird hier eine Brücke geschlagen von der Esoterik des Ostens zu den neugierig empirischen Geistern des Westens.

Bei aller Lektüre muss einem klar sein, Veränderung geschieht durch Übung, weitergehende Änderungen durch tiefer gehende Übung. Die blosse Lektüre bewirkt demgegenüber fast nichts.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. September 2012
nach bewiesener Geduld für die etwas langatmige, teilweise nicht leicht verständliche Einführung kommen hilfreiche Tipps und Beispiele aus seiner eigenen und mit Schülern erlebten Erfahrung zu Tage, die nachvollziehbar sind. Aussagekräftige, hilfreiche Sätze bleiben gut im Gedächtnis hängen, diese in Alltagssituationen abzurufen sind m. E. ein geeignetes Werkzeug, alte Denkweisen aufzubrechen bzw. zu überdendenken und positiv zu ersetzen.
Das Buch ist mir eine Bereicherung, die ich weiterempfehlen kann.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden