Kundenrezensionen


6 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

45 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ohne Zweifel ein wichtiges Buch, 24. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: Die Illusion des Ich: On the Taboo Against Knowing Who You Are (Taschenbuch)
Ich hatte erst überlegt, folgenden Satz als Überschrift zu benutzen: "ein 'must-read' auf dem Weg zu wahrer Erkenntnis". Ob es so etwas wie ein 'must-read' überhaupt gibt ist allerdings sehr fraglich. Auf jeden Fall kann man aber sagen, dass "Die Illusion des Ich" ein Buch ist, das tiefe Weisheit vermitteln kann. Alan Watts bezieht sich dabei auf die indische Philosophie des Vedanta. Der Kern des Buches ist die Aussage, dass unsere Vorstellung eines isolierten Ichs eine Illusion ist und dass in Wirklichkeit alles Teil eines einzigen "universellen Prozesses" ist (egal wie man diesen auch nennen mag). Dies wahrhaft zu erkennen, ist die Aufgabe für jeden, der nach echter Erkenntnis strebt. Sehr spannend finde ich auch die vedantische Vorstellung der Welt, die Watts hier vorstellt: danach gibt es einen Gott, dem es irgendwann einmal langweilig geworden ist. Er spaltet sich in die Welt auf und spielt sozusagen "verstecken" mit sich selbst. Die Verwirrung des Menschen ist also ein Teil des Spiels und diese kann nur überwunden werden, wenn man erkennt, dass man eins mit dem Spiel ist.
"Die Illusion des Ich" ist ein wirklich faszinierendes Buch; allerdings gefällt mir persönlich sein letztes Buch ("Der Lauf der Wassers"), das er leider nicht mehr ganz vollenden konnte, noch besser. Mir ist aufgefallen, dass die Inhalte sich sehr ähneln. Hier greift Watts auf die indische Philosphie zurück, in der "Lauf der Wassers" auf die chinesische, hauptsächlich den Daoismus. Die chinesischen Ideen und Begriffe sprechen mich noch eine Spur stärker an, auch wenn beide Philosophien im Kern praktisch die selben Aussagen haben. Ich würde auf jeden Fall empfehlen, beide Bücher zu lesen. Alle beide scheinen mir echte "Meilensteine" zu sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


63 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen absolut empfehlenswert eines der Besten Bücher von Watts!, 1. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Die Illusion des Ich: On the Taboo Against Knowing Who You Are (Taschenbuch)
"Die Illusion des Ich" ist für jeden der Alan Watts mag und schätzt --- PFLICHTLEKTÜRE --- !!!

"Die Illusion des Ich" bekam man jahrelang weil ausverkauft und mangels Neuauflage nur über Antiquariate wobei es nicht einfach war diesen Titel überhaupt irgendwo zu finden.

Ich kenne alle 26 ins deutsche übersetzte Bücher von Alan Watts (über Antquariate besorgt) und betrachte "Die Illusion des Ich" als eines der wichtigsten wenn nicht gar als das wichtigste seiner Bücher.

Dieses Buch kann während des lesen das Bewusstsein bei manch einem "blitzartig" verändern.

Besonders der lockere, humorvolle Schreibstil von Watts ist wunderbar und sehr wohltuend für Menschen welche eher unkonventionelle Wege und Betrachtungsweisen bevorzugen.

Dieses Buch von Alan Watts ist wirklich genial und sehr zu empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


28 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein seltenes Buch, 5. Juli 2007
Rezension bezieht sich auf: Die Illusion des Ich: On the Taboo Against Knowing Who You Are (Taschenbuch)
Alan Watts hat es einfach raus. Ein spiritueller Rebell, der weiß wovon er spricht. Ich habe die Lektüre besonders deshalb genossen, weil Watts es versteht, die tiefgründigsten Zusammenhänge - den menschlichen Abgrund - klar und ohne Schrecken zu umreißen. Er ist ein Mann der aus eigener Erfahrung weiß - eben kein Papagei. Für alle, die keine Angst vor der Freiheit haben absolut empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen In großer Klarheit..., 31. Oktober 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Illusion des Ich: On the Taboo Against Knowing Who You Are (Taschenbuch)
Die Illusion des Ich: On the Taboo Against Knowing Who You Are...zeigt Alan Watts das auf, um das sich die Lehren der östlichen Philosophien des Buddhismus drehen und was oft überfrachtet von schwer nachvollziehbarer, weil unserer Kultur fremder Bildhaftigkeit daherkam. Endlich jemand, der in uns vertrautem Code und einfachen Begriffen den Kern des Ich-Phänomens trifft: diesen Riesenirrtum, durch den wir uns selbst und gegenseitig zerstören.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auf jeden Fall eine Bereicherung für die eigene Lebensphilosophie!!!, 27. Dezember 2008
Von 
Klaus Roth "Inception - Gebrachsanleitung (EM... (erscheint am 28. Februar 2015) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Die Illusion des Ich: On the Taboo Against Knowing Who You Are (Taschenbuch)
Ich kam eher zufällig auf dieses Buch, setzte es auf meinen Wunschzettel und bekam es kürzlich schliesslich zu Weihnachten. Ich mache oft solche Impulsbuchkäufe, bei denen ich nicht recht weiss, was mich erwartet. Manchmal wurde ich auf diese Weise schlecht und manchmal positiv überrascht. Letzteres geschah bei diesem Buch.

Was mich daran vor allem inspirierte war die Idee der Notwendigkeit, das Leben als Spiel statt mit tierischem Ernst zu betrachten. Zwar hatte ich den Wert einer solchen Einstellung bereits in der Vergangenheit erkannt, doch aufgrund tiefer Lebenskrisen und depressiver Gedanken zeitweilig wieder vergessen.

Das Buch findet kein vollständiges Modell eines Weltbilds und wird daher wohl niemandem befriedigende Antworten geben, der nicht schon einen gewissen fruchtbaren Boden für die Gedeihung von Ideen in sich trägt. Aber ich denke, dass es jeden niveauvolleren Denkern wie mich sehr deutlich bereichert. Eben dadurch, dass eine Sammlung inspirierenden Denkanstösse bietet, ohne dabei an eine bestimmte eingegrenzte Weltanschauung gebunden zu sein.

Das Buch ist sehr schön lesbar geschrieben. Das beziehe ich nicht nur auf den Inhalt, das Buch lässt sich auch gut aufschlagen und hat eine angenehm große Schrift.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelesen vor 15 Jahren, heute hier wiedergefunden und gleich betstellt, 1. Januar 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Illusion des Ich: On the Taboo Against Knowing Who You Are (Taschenbuch)
Durch ein anderes Buch, dessen Rezension ich hier las, wurde ich an "Die Illusion des Ich" erinnert, das ich vor ca. 15 Jahren einmal aus der Bibliothek Braunschweig geliehen hatte. Es hat mich damals
sehr beeindruckt. Deshalb werde ich es jetzt mal wieder lesen.
Absolut empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Illusion des Ich: On the Taboo Against Knowing Who You Are
Die Illusion des Ich: On the Taboo Against Knowing Who You Are von Alan Watts (Taschenbuch - 1. Mai 2005)
Gebraucht & neu ab: EUR 30,67
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen