Kundenrezensionen


80 Rezensionen
5 Sterne:
 (42)
4 Sterne:
 (15)
3 Sterne:
 (12)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (6)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


35 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für alle, die mal wieder eine schlaflose Nacht mit einem Buch verbringen wollen.
Jake Fisher ist Professor an einem College, als er in einem Refugium auf die Künstlerin Natalie Avery trifft. Es ist Liebe.
Doch noch während des Aufenthalts im Refugium wendet sich Natalie plötzlich von ihm ab und heiratet Todd, wobei sie Jake das Versprechen abringt sie in Zukunft nicht zu belästigen oder sie zu suchen.
Sechs Jahre...
Vor 10 Monaten von Buchmonsterchen veröffentlicht

versus
14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen sehr konstruierter Roman
Nach all den positiven Bewertungen war ich sehr gespannt, mal wieder was von jemandem zu lesen, den ich nicht kenne. Roman fängt auch insofern gut an, dass man sich fragt, wohin die Story wohl führen wird. Die Ursache der gesamten Mordserie finde ich aber dann -ohne hier spoilen zu wollen- an den Haaren herbei gezogen.
Die Idee vom "fresh Start" mag...
Vor 8 Monaten von EsmeWetterwachs veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 48 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Hohe Erwartung, tief enttäuscht, 14. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Ich finde dich: Thriller (Broschiert)
Eine Story mit Potenzial, glaubte ich; aber das, was der Autor daraus gemacht hat, ist leider ohne Tiefgang ... weder Thriller noch Roman ....langatmig, schwächelnd und sehr konstruiert ...weder nachhaltig noch empfehlenswert. Leider für mich kein Page-Turner.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht sein Bester., 10. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ich finde dich: Thriller (Kindle Edition)
Ich habe fast alle Romane von Coben gelesen. Dieser ist sicher nicht schlecht, aber auch nicht sein Bester Roman. Sehr spannend, aber auch recht wirr. Man verliert oft den Überblick. Die Logik ist oft auch nicht vorhanden. Trotz alledem recht unterhaltsam. Für Fans ein Muss
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ich finde dich..., 15. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Ich finde dich: Thriller (Broschiert)
„Meisterhaft“ – „Ein wahrhafter Pageturner“ – „Unglaublich raffiniert“ – „Irre gut … eine unglaublich fesselnde Lektüre“ – „Dies ist Harlan Cobens `Vertigo`- sein Meisterwerk“
Mit diesen Worten wird das Buch „Ich finde dich“ von Harlan Coben im Einband beschrieben. Aber halten die Worte, was sie versprechen?

Sein gebrochenes Herz ignoriert Jake Fisher mit seiner Arbeit als Collegeprofessor in einer Kleinstadt gekonnt. Es ist bereits sechs Jahre her, dass er Natalie, seine große Liebe, getroffen und schließlich an einen anderen Mann verloren hat. Auf der Hochzeit von Natalie und Todd musste Jake versprechen, nie wieder mit ihr in Kontakt zu treten. Als er Jahre später jedoch durch Zufall die Todesanzeige von Todd entdeckt und daraufhin versucht Natalie zu finden, stößt er auf nichts als Rätsel. Daher beschließt er, sich auf die Suche nach ihr zu begeben, ohne zu ahnen welcher Gefahr er sich damit aussetzt.

Die Rahmenhandlung des Buches und die oben aufgeführten Zitate haben mich sehr neugierig auf die Geschichte gemacht. Von Anfang an war ich von der Handlung wirklich mitgerissen und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Jedenfalls bis ungefähr zur Hälfte. Dann flachte die Schnelligkeit, die die Handlung bis dato aufgenommen hatte, leider ab, sodass ich mich schließlich nach dem Ende des Buches sehnte und froh war, als ich es nach der letzten Seite zuschlagen konnte. Letztendlich hat mir persönlich die Richtung, in die sich die Geschichte entwickelt hat, einfach nicht gefallen. Aber das ist definitiv Geschmackssache und sagt nichts über die Qualität des Buches aus. Coben hat seit 1995 zahlreiche Thriller geschrieben und gilt als einer der erfolgreichsten Thriller-Autoren. „Ich finde dich“ war mein erster Harlan Coban und ich denke, ich werde dem Ganzen noch eine Chance geben und ein weiteres Buch von ihm lesen.

Für alle Interessierten kann ich nur sagen: Harlan Coben hat einen angenehmen Schreibstil, der sich gut lesen lässt. Er versteht es mit seinen Worten Spannung hervorzurufen.
Alle Thriller-Fans sollten auf jeden Fall einen Blick in dieses Buch werfen.

Mehr Lust auf Themen rund ums Buch? Dann besucht mich auf meinem Blog.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Superspannend, 4. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ich finde dich: Thriller (Kindle Edition)
Selten hat ein Buch mich so gefesselt,dass ich einfach nicht aufhören wollte zu lesen. Toll geschrieben und die Hauptperson ist sofort symphatisch und man fiebert mit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Mein erster Coben-Thriller, 29. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ich finde dich: Thriller (Kindle Edition)
Dieses Buch, auf das ich zufällig gestoßen bin, hat mich fasziniert! Spannend geschrieben - ein weiterer "page turner", der mich bewogen hat, weitere Büchen von Coben herunterzuladen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr spannend, 18. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Ich finde dich: Thriller (Broschiert)
Erzählt wird die Geschichte eines Mannes, der erleben muss, wie sich die große Liebe seines Lebens von ihm abwendet. Als er die Todesanzeige des Ehemannes entdeckt, muss er feststellen, dass die Frau, die er liebte, vielleicht nie existierte. Doch da er die Vermutung hat, dass sie in größter Gefahr schwebt, setzt er alles daran, sie zu finden. Und langsam lösen sich zu allem Überfluss die Grenzen zwischen Freund und Feind auf.

*Ich finde dich* war das erste Buch von Corben für mich und es wird nicht das letzte gewesen sein.

Die Erzählung war aus einem Guss, die Charaktere alle durchaus glaubhaft und die Geschichte schön verwickelt. Vor allem mag ich Geschichten auf die sich z.B. Robert Goddard spezialisiert hat: Die, bei denen man nicht mehr weiß, ob der Freund nicht der wirkliche Gegner ist. Auch das bietet *Ich finde dich*. Besonders interessant war, dass ich als Leserin selbst anfing an Jakes Verstand zu zweifeln.

Der Erzählstil ist der flüssig und animiert genau wie die Handlung zum weiterlesen.

Fazit

Wer einen spannenden Thriller ohne viel Blutvergießen sucht, wird mit *Ich finde dich* wunschlos glücklich werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannung bis zur letzten Seite, 21. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Ich finde dich: Thriller (Broschiert)
Für mich war "Ich finde dich" das erste Buch, welches ich von Harlan Coben gelesen habe. Und es hat mich mehr als begeistert zurück gelassen.

Von der ersten bis zur letzten Seite habe ich mich in der Geschichte gut "aufgehoben" gefühlt. Sie war sehr flüssig zu lesen und bisweilen auch mit sehr unterhaltsamen Dialogen untermalt. Der Protagonist Jake Fischer und auch die Neben-Charakteren haben mir sehr zugesagt.

Auf die Handlung möchte ich gar nicht genauer eingehen, weil dies ja schon einige andere getan haben. Nur so viel: Wie für solche Bücher typisch weist die Handlung einige Überraschungen und Wendungen auf. Doch am Ende ergeben alle Ereignisse ein stimmiges Bild, wobei ich die Lösung nicht zu weit hergeholt und auch nicht zu naheliegend finde. Somit war die Auflösung der Geschichte für mich durchaus spannend und hat alle offenen Fragen beantwortet.

Besonders gut gefallen hat mir auch die Länge des Buches: Für mich war keine Seite zu viel dabei und keine unnötigen Informationen. Dadurch konnte sich kontinuierlich Spannung aufbauen.

Tolles Buch und klare Leseempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mein absoluter Lieblingsthriller, 10. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Ich finde dich: Thriller (Broschiert)
Die Erzählweise des Autors hat mir unheimlich gut gefallen und ermöglicht es mir als Leser, sich wesentlich intensiver in die Figur des Hauptprotagonisten hineinzuversetzen. Der Lesefluss bzw. Gedankenfluss (dank Übersetzung) könnte nicht flüssiger sein und letztendlich wird kontinuierlich ein hoher Spannungsbogen aufrechterhalten.

Der anfangs rätselhafte Fall, der zum Ende überaus spitzenmäßig aufgelöst wird, zieht den Leser von der ersten Minute an in seinen Bann. Die Auflösung lässt sich nur für geübte Thriller- Leser im letzten 10-tel des Buches vorhersagen. Das ändert aber nichts an der enormen hohen Qualität der Auflösung und der Geschichte an sich. In meinen Augen: Perfekt! Der Abschluss versüßt lediglich noch einmal das Lese- Erlebnis.

Ich hoffe inständig auf eine Verfilmung! Solche Geschichten gehören auch auf die große Leinwand!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wo ist Natalie? Spannende Suche nach der geliebten Frau, 12. März 2014
Von 
Girdin - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Ich finde dich: Thriller (Broschiert)
Die dunklen Wolken über der Siedlung kleiner Wohnhäuser auf dem Cover des Buchs „Ich finde dich“ von Harlan Coben spiegeln die aktuelle Stimmung des Protagonisten Jake Fisher wieder. Vor sechs Jahren wurde er von seiner Freundin gebeten, sie zu vergessen. Doch die Umstände, unter der sie ihm das Versprechen abnimmt, sind merkwürdig. Er fragt sich, was in ihrer Beziehung falsch gelaufen ist.

Jake, Professor für Politikwissenschaften an Lanford-College im Osten Amerikas, erhält die Möglichkeit während einer Schreibblockade in einem Refugium an seiner Dissertation weiter zu arbeiten. Dort lernt er Natalie, eine Künstlerin, kennen und lieben. Sie verbringen drei berauschende Sommermonate miteinander. Jake glaubt, die Frau fürs Leben gefunden zu haben, doch dann überrascht Natalie ihn damit, dass sie einen anderen heiraten wird, eine frühere Liebe, wie sie behauptet. Gleichzeitig nimmt sie Jake bei der Hochzeit das Versprechen ab, nie mehr mit ihr in Kontakt zu treten. Jake kann sich den Umschwung von Natalies Gefühlen nicht erklären. Seine Liebe zu ihr ist so tief, dass er auch sechs Jahre später immer noch keine neue feste Freundin hat und jeden Tag an sie denken muss.

Dann sieht er auf der Homepage des Colleges den Nachruf auf einen Verstorbenen, es ist Natalies Mann. Ist dies eine neue Chance für Jake? Soll er sich weiterhin an sein Versprechen halten? Er beschließt zur Beerdigung zu fahren und ist fassungslos. Seine Gedanken können sich keinen Reim auf die Personen machen, die er dort antrifft und er beginnt damit, Fragen zu stellen, mit denen er sich bei einigen Personen unbeliebt macht. Doch bei allen ungeklärten Zusammenhängen steht für ihn nur eine Frage im Vordergrund: Wo ist Natalie?

Gleich zu Beginn nimmt Harlan Coben den Leser mit zur Hochzeit von Natalie. Das Buch ist durchgehend aus der Ich-Perspektive von Jake Fisher geschrieben, einem großen, kräftigen Mann, der während seines Studiums als Doorman gejobbt hat. Im Laufe des Thrillers wird ihm seine Erfahrung aus dieser Tätigkeit noch zu Gute kommen. Jake kann nicht glauben, dass er Natalie für sich verloren hat. Seine Gedanken suchen nach einer objektiven Erklärung für seine anhaltend tiefen Gefühle für diese eine Frau. Dennoch zeigt er sich gegenüber Natalies Ehemann weder rachsüchtig noch nachtragend. Die Geschichte springt dann zu einer Zeit sechs Jahre später als Jake den Nachruf entdeckt.

Wurde der Leser zunächst auf wenigen Seiten noch mit einer Liebesgeschichte ohne Happyend konfrontiert, beginnt nun der spannende Teil mit der neugeweckten Hoffnung von Jake, dass Natalie nun bereit sein könnte, ihn wieder zu lieben. Doch erst mit und mit hält der Autor Rückblick auf die Beziehung der beiden in diesem einen Sommer und den familiären Hintergründen. Durch die Ich-Perspektive hatte ich als Leser gegenüber Jake keinen Informationsvorteil, ich war immer an seiner Seite zwischen Hoffnung und Aufgabe. Auch das ganze Ausmaß der Intrigen und Heimlichkeiten, die miteinander verbunden sind, entfaltet sich erst im Laufe der Zeit.

Die Geschichte ist spannend und fesselnd bis zum Schluss und stets hat mich der Wunsch begleitet, dass Jake sich endlich seinen Wunsch erfüllen kann, so sind die Seiten nur dahingeflogen. Manchmal habe ich mich gefragt, ob seine anhaltende Liebe nicht doch etwas übertrieben ist, wenn er dafür alles Erdenkliche tut und auch andere damit in Gefahr bringt. Doch trotz oder gerade deswegen lässt die Faszination für die Story nicht nach. Daher empfehle ich das Buch an alle Fans des Genre Thriller gerne weiter.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Du hast es versprochen, 13. März 2014
Von 
Belles Leseinsel (Mainz, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Ich finde dich: Thriller (Broschiert)
Vor sechs Jahren hat Jake seine große Liebe Natalie bei deren Hochzeit das letzte Mal gesehen. Damals nahm Natalie ihm das Versprechen ab, fortan keinen Kontakt mehr zur ihr und ihrem Ehemann Todd zu suchen. Der College-Professor hat sich all die Jahre schweren Herzens daran gehalten. Bis die Todesanzeige von Todd auf seinem Rechner erscheint. Fortan fühlt sich Jake nicht mehr an sein Versprechen gebunden und begibt sich auf die Suche nach seiner großen Liebe. Doch Natalie ist wie vom Erdboden verschwunden, alle Spuren verlaufen im Sande. Und plötzlich sieht Jake nicht nur seine Existenz bedroht.

Harlan Coben steigt mit der Hochzeit von Natalie und Todd in seinen Thriller ein, was für den Ich-Erzähler Jake auch nach sechs Jahren immer noch schmerzhafte Erinnerungen hervorruft. Eisern hat er sich jedoch an sein Versprechen gehalten und in dieser Zeit ein beschauliches Leben geführt, welches kaum über die Grenzen des Campus‘ der Lanford-Universität hinausreichte. Der bei seinen Studenten äußerst beliebte Professor ist immer noch Single und verbringt seine Freizeit meist mit seinem besten Freund Benedict.

Dieses ruhige Leben lernt man anfangs im Thriller auch kennen, doch dies ändert sich recht schnell mit dem Auftauchen der Todesanzeige. Ab da nimmt die Spannung kontinuierlich zu und der Thriller wird von Harlan Coben packend erzählt. Jakes Entschluss, sich nicht mehr an sein Versprechen gebunden zu fühlen und deswegen zur Beerdigung von Todd zu fahren, ändert schlagartig sein bisheriges Leben. Der charmante wie sture Professor ist regelrecht geschockt, als er bei der Beerdigung feststellen muss, dass es sich bei der Witwe von Todd nicht um Natalie handelt. Schlimmer noch, keiner der Anwesenden kennt seine große Liebe.

Von da an entwickelt sich der Thriller immer mysteriöser, fesselnder, temporeicher und absolut unvorhersehbar. Da man immer auf dem gleichen Wissenstand wie Jake ist, hat man lange Zeit absolut keine Vorstellung davon, welche Richtung der Thriller einschlagen wird, geschweige denn, welches Geheimnis Natalie umgibt. Denn dass es hier eines geben muss, ist schnell klar. Warum sonst kann oder will sich niemand an Natalie erinnern und warum wird plötzlich Jakes Leben bedroht? Diese Fragen bleiben fast bis zum Schluss unbeantwortet, die Auflösung ist dann jedoch absolut nachvollziehbar und schlüssig umgesetzt. Wobei mir das Ende dann doch ein wenig zu seicht war, dies ist jedoch Geschmacksache.

Im Verlauf des Thrillers ändert sich nicht nur das Leben von Jake, auch seine Einstellung zu verschiedenen Themen verändert sich, sein Schwarzweiß-Denken nimmt ab. Diese Entwicklung ist glaubhaft beschrieben, allerdings bleiben hierbei die weiteren Mitwirkenden ein wenig blass. Dies stört jedoch kaum, da der Fokus voll und ganz auf den College-Professor ausgerichtet ist.

Fazit: Ein spannender, bald auch temporeicher Thriller, der mit einer unvorhersehbaren Story aufwarten kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 48 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Ich finde dich: Thriller
Ich finde dich: Thriller von Harlan Coben (Broschiert - 10. März 2014)
EUR 14,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen