Kundenrezensionen


34 Rezensionen
5 Sterne:
 (13)
4 Sterne:
 (12)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ever wächst über Ihre Schwächen hinaus...dennoch...
Der Schreibstil dieses Buches war wie bei den Vorgängern sehr flüssig, Umgebung und Personen wurden gut beschrieben, dennoch bin ich der Meinung, dass sich die Geschichte, die ich von der Grundidee her wirklich genial finde, anfängt zu ziehen. Eine tolle, spannende Trilogie wäre doch auch gut gewesen. Was wieder toll beschrieben wird, ist das...
Veröffentlicht am 26. April 2011 von margali777

versus
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Sehr enttäuschend, im Gegensatz zu den vorherigen Büchern
Die Evermore-Reihe gehört zu meinen Lieblingsbüchern, deswegen habe ich mich auf den nächsten Teil sehr gefreut.
Das Cover ist wie immer sehr schön gestaltet und wirkt sehr ansprechend.

Im Laufe des ganzen Buches hatte ich das Gefühl, dass die Handlung nicht richtig voran geht. Erst dachte ich, dies würde sich im Verlauf der...
Veröffentlicht am 30. Mai 2011 von IsaT


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ever wächst über Ihre Schwächen hinaus...dennoch..., 26. April 2011
Rezension bezieht sich auf: Evermore 5 - Der Stern der Nacht: Roman (Broschiert)
Der Schreibstil dieses Buches war wie bei den Vorgängern sehr flüssig, Umgebung und Personen wurden gut beschrieben, dennoch bin ich der Meinung, dass sich die Geschichte, die ich von der Grundidee her wirklich genial finde, anfängt zu ziehen. Eine tolle, spannende Trilogie wäre doch auch gut gewesen. Was wieder toll beschrieben wird, ist das Sommerland mit allem drum und dran, manche Freunde "Vorsicht Spoiler ab jetzt" werden in das Geheimnis von Ever und Damen eingeweiht und reagieren sehr unterschiedlich. Heaven hat sich zu Ihrem Nachteil verändert und ich wünschte während der ganze Lektüre sie wäre wieder zur Vernunft gekommen, aber das wäre wohl zu viel des Guten gewesen. Abgründe aus Evers, Judes und Damens gemeinsamer Vergangenheit tun sich auf und nach wie vor können sich Ever und Damen nicht berühren, eines der Dinge die mich langsam nerven. Trotzdem mag ich die Bücher ( es ist wie heimkommen) und werde natürlich auch das nächste lesen. Serien haben es nun mal so an sich das manche Teile besser und andere weniger gut sind, aber deswegen werde ich nicht alle Teile verteufeln. Gut fand ich auch das Ever über Ihre Schwächen hinaus gewachsen ist, was die Beziehung zwischen den 600 jährigen Damen und Ihr glaubwürdiger macht. Ich bin sehr auf das Ende gespannt
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Endlich wieder ein guter Band aus der Reihe Evermore, 18. Juni 2011
Ich bin Jana und Mitglied im MexxBooks Kindle Buchclub. Für diesen habe ich das Buch Evermore: Der Stern der Nacht am Kindle gelesen und rezensiert.

Nachdem ich bei den letzten beiden Bänden von Evermore sehr enttäuscht war, habe ich mich überwunden und mir doch noch den 5ten Band der Evermore-Reihe angetan.

Roman ist durch Judes Verschulden gestorben und Evers Ex-Bestefreundin Haven will sich an ihr rächen. Sie hasst sie von ganzen Herzen und möchte Ever mit allen Mitteln Schaden zufügen. In der Schule hat sich alles geändert, und Haven ist von der Außenseiterin zu den Glamorgirls aufgestiegen. Sie nutzt ihre Macht einer Unsterblichen schamlos aus. Ever möchte dem ehemaligen Nummer-Eins Girl der Schule helfen und die alte Ordnung wieder herstellen (aber eine Portion netter XD ).

Außerdem erfährt sie eine Menge über ihr und Judes ehemaliges Leben und Damons Vergangenheit. Die elexiersüchtige Haven versucht Ever gegen Damon aufzubringen und greift Ever an. Ein spannender Kampf beginnt.

Dieses Buch ist nicht so langwierig geschrieben, wie der letzte Teil und Ever benimmt sich nicht so dämlich wie in den anderen Büchern, was mich positiv überrascht hat. Leider zieht sich das Problem mit dem Gegenmittel für Damon immer noch hin und Ever kann sich in dem Teil nicht richtig zwischen Damon und Jude entscheiden. Wer die ersten 4 Bände gelesen hat, kann getrost zuschlagen. Es geht nach den schlechteren Bänden 3 und 4 wieder aufwärts.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Sehr enttäuschend, im Gegensatz zu den vorherigen Büchern, 30. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: Evermore 5 - Der Stern der Nacht: Roman (Broschiert)
Die Evermore-Reihe gehört zu meinen Lieblingsbüchern, deswegen habe ich mich auf den nächsten Teil sehr gefreut.
Das Cover ist wie immer sehr schön gestaltet und wirkt sehr ansprechend.

Im Laufe des ganzen Buches hatte ich das Gefühl, dass die Handlung nicht richtig voran geht. Erst dachte ich, dies würde sich im Verlauf der nächsten Seiten noch ändern, doch leider war es nicht so.
Die ganzen Bücher handeln eigentlich nur von einem Konflikt der nicht gelöst werden kann und langsam wird es langweilig, immer "dasselbe" zu lesen und es am Ende trotzdem keine Lösung gibt.

Zum Schluss kann ich nur sagen, dass ich sehr enttäuscht von dem Buch bin und mir auch nicht sicher bin, ob ich mir die nächsten Teile noch kaufe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen zu viel blabla, 12. Juli 2011
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Evermore 5 - Der Stern der Nacht: Roman (Broschiert)
Ich glaube ich werde gar nicht weit ausholen. Inhaltsangaben wurden schon zu genüge gegeben.

Ich empfinde die Geschichte zunehmend langweilig. Es wird einfach zu viel "gelabert". Bei seite 77 hätte ich das Buch am liebsten ins eBay gestellt und nie wieder gelesen. Aber ich hab mich dann doch gezwungen.
Einfach zum einschlafen. Anstatt einfach auf den Punkt zu kommen reden sie sich die Spucke trocken.

Die Sätze sind zum Zähne ziehen. Manche Sätze sind 3 Zeilen lang, mit 10 Kommas. Ich bin ja selbst kein Genie in Rechtschreibung, aber auf solche Sätze hätte ich in meiner Abschlussarbeit keine 1 bekommen sondern eine 5. Die Sätze sind so lang und so verunstaltet durch Kommastellen, das die Sätze manchmal unmöglich vorzulesen sind.

Und was mich unheimlich stört und ich bei einer Schriftstellern unter aller Würde betrachte ist das jeder 3. Satz mit "Und obwohl" "obwohl" "Und", anfängt.
Ich bekomme beim Lesen dieser Bücher ständig Haare auf der Zunge, weil ich diesen Missbrauch von "Und obwohl" echt zum schaudern finde.
Alyson Noel ist aus diesem Grund, für mich, einer der schlechtesten Schriftsteller die ich bisher Lesen konnte. Denn so viel Einfallslosigkeit, verdient wirklich kein Lob.
Ich frage mich echt, wieso dieses "und obwohl" so missbraucht wird... was ist denn immer -obwohl-?!.. brr

Idee ist nett, aber schlecht umgesetzt. Sehr traurig. Ich fand Band 1 wirklich sehr schön. Hätte man mehr rausholen können.
Und normal bin ich wirklich nicht kritisch bei Büchern. Ich habe bisher noch keine Bücher in Amazon schlecht geredet, aber dieses "und obwohl"..... ... .. davon bekomme ich Schuppen.. Ich kanns nicht mehr lesen, echt.

Und Ever geht mir irgendwie nur noch auf den Sack wegen ihrer ständigen Fehler die sie macht, bei denen ich mich so langsam frage ob dieses Mädchen noch alle Tassen im Schrank hat, oder die Schriftstellern die irgendwie absichtlich etwas unterbelichtet wirken lassen wollte....

Fazit: ich würde es nicht nochmal kaufen. Die anderen Bänder werden verkauft. Schade das man aus einer so guten Idee, so etwas langweiliges und sprachlich schwaches gestalten kann. Ich brauche wirklich keine Philosophie.. (finde z.b. vampire academy sprachlich und auch vom lese Fluss sehr angenehm und lesenswert), aber ich möchte nicht Satze lesen, die mir in der 6 Klasse schon untersagt wurden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Überraschend gut, 22. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: Evermore 5 - Der Stern der Nacht: Roman (Broschiert)
Fangen wir mal ganz von vorne an:
Das erste und zweite Buch fand ich richtig gut, das dritte Buch war meiner Meinung nach richtig langweilig und hat sich ziemlich gezogen. Beim vierten Buch musste ich mich ebenfalls ziemich abmühen, trotz des flüssigen Schreibstils, es zu lesen. Aus diesem Grund bin ich auch mit keinen großen Erwartungen an "Stern der Nacht" rangegangen. Aber ich wurde eines besseren belehrt :-). Das Buch ist auch, wie alle anderen davor, flüssig und sehr leicht zu lesen. In diesem Buch passiert allerdings mehr. Haven ist nun richtig böse und tut alles daran, Ever umzubringen. Darum geht es eigentlich in dem ganzen Buch. Allerdings geht es mit Ever und Damen nicht richtig vorwärts und das nervt mich mal wieder. Langsam sollte es zum Ende kommen und die beiden das Gegenmittel finden, um für immer zusammen zu sein. Das wird aber wohl im letzten Buch erst alles passieren. Von den beiden wird aber etwas Neues aus dem früheren Leben erzählt. Alles in einem hätte man die Geschichte auch kürzer fassen können und meinetwegen 3 gute Bücher schreiben können. Vier Sterne, weil es sich mal wieder mit Ever und Damen in die Länge zieht...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Es geht wieder aufwärts, 9. April 2012
Rezension bezieht sich auf: Evermore 5 - Der Stern der Nacht: Roman (Broschiert)
Inhalt:
Damen und Ever trainieren hart dafür das Ever, wenn die Situation es erfordert, Haven ins Schattenland schicken kann.
Das Abschlussjahr geht bald los und es ist klar das nach Romans Tod nur Eine von Beiden überleben kann. Das ist entweder Haven oder Ever. Haven hasst Ever und gibt ihr am ersten Schultag klar zu verstehen das sie froh sein kann wenn sie das erste Schulhalbjahr erlebt. Außerdem scheint sie etwas über Damen zu wissen was Ever noch nicht weiß. Miles der total verändert aus Florenz zurück ist will das die Beiden sich wieder vertragen.
Sabine wirft Ever immer noch Betrug vor wegen dem Hellsehen und so ist auch da das Verhältnis mehr als angespannt. Ever möchte einfach nur das Jahr hinter sich bringen und dann mit Damen verschwinden. Bis dahin liegt aber noch ein langes Schuljahr vor ihr...

Meine Meinung:
Dies ist der 5. Band der Evermore Reihe und er unterscheidet sich nicht viel von den ersten vier Bänden, die man zum besseren Verständnis gelesen haben sollte. Das Schema ist immer ähnlich nur die Figuren variieren ein wenig in ihrem Tun. So wird man auch nur selten überrascht und kann vieles schon im Vorfeld erahnen. Mit dem Wissen das es ja noch einen sechsten Band gibt, sind manche Szenen weniger spannend als wenn man den 5. Band direkt nach erscheinen gelesen hätte. Trotzdem gefiel mir dieses Buch wieder, auch weil es sich leicht und flüssig lesen ließ und man sich nicht wirklich anstrengen muss um Zusammenhänge zu verstehen. Ever hat nun Haven nicht mehr als Freundin sondern als Feindin und auch wenn sie weiß das nur Eine weiter Leben kann unter den Voraussetzungen hofft sie immernoch das Haven einlenkt und vernünftig wird. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.
Ever als Protagonistin macht hier in dem Band einen Riesen Entwicklungsschub und wird ein ganzes Stück vernünftiger. Das wurde auch Zeit denn schon im letzten Band fand ich ihre Unentschlossenheit doch recht nervig und wäre das so weiter gegangen weiß ich nicht ob ich den Abschlussband wirklich noch hätte lesen wollen.
Alles in allem ist dieser Teil ein weiterer Schritt ins Erwachsen werden von Ever und macht mich doch neugierig wie es im letzten Buch ausgeht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein leuchtender Nachtstern!, 13. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Evermore 5 - Der Stern der Nacht: Roman (Broschiert)
Nachdem Havens Freund Roman getötet wurde, gibt diese Ever die Schuld daran. Alle Beteuerungen, dass sie seinen Tod nie wollte, können Haven nicht von ihrem Rachefeldzug abbringen. Für Ever und Damen hingegen scheint mit Roman die Aussicht auf eine glückliche, sorglose Zukunft gestorben zu sein, denn das einzige Flakon des Gegengifts wurde zerstört und das Rezept existierte nur in Romans Kopf. Haven indes gibt sich immer mehr ihren dunklen Racheplänen hin und wird mit jedem Tag unberechenbarer und gefährlicher. Muss sich Ever tatsächlich einem Kampf gegen ihre einst beste Freundin stellen?

In diesem fünften Band der Evermore-Reihe konnte Alyson Noëls Story um die Unsterblichen wieder ordentlich an Fahrt aufnehmen. Einmal mehr schafft es die Autorin ihrer Geschichte eine Wendung zu geben, die sie überraschend spannend macht und sie gleichermaßen weiterbringt.

Besonders gut gefällt mir dabei, dass sie, trotzdem es sich um einen fortlaufenden Plot handelt, aus jedem Buch etwas Einzigartiges zu machen versteht. Kein Band ist gleich und nicht nur die eigentliche Story, sondern auch die mentale Entwicklung der Charaktere schreitet überzeugend fort, was das Ganze einfach glaubhaft und überzeugend macht.

Auch in diesem Buch begeistert mich Noël wieder mit viel esoterischem Wissen und Anlehnungen an Werke von Walsch, Hicks und Tolle machen diese Reihe für mich einmal mehr zu einem leuchtenden Nachtstern am übervollen Firmament der Romantic Fantasy.

Dass auch dieses Mal wieder ein wunderschönes, außergewöhnliches Cover dem Buch den passenden Rahmen verleiht, soll an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben. Ebenso die Übersetzung, die, wie auch bei den vorrangegangenen Bänden, wieder sehr gut gelungen ist. Rundherum also ein Paket, das hundertprozentig stimmt.

Eine großartige Reihe ' ein wundervolles Buch! Unbedingt empfehlenswert!

Zitate:

Er nickte mit geduldiger, freundlicher Miene. 'Wir entwickeln unser Karma durch die Entscheidungen, die wir treffen, dadurch, wie schnell ' oder wie langsam wir erfassen, was in der Welt wirklich zählt ' wie schnell wir uns dem wahren Grund dafür unterwerfen, aus dem wir hier sind.' 'Und der wäre?', frage ich, immer noch reichlich durcheinander. 'Der wahre Grund, meine ich?' 'Einander zu lieben.' Er zuckt die Achseln. 'Nicht mehr und nicht weniger.' (Seite 26)

Es gibt keine Schnellkur gegen Kummer. Keine Abkürzungen, keine einfachen Lösungen, keinen Weg, ihn auszulöschen. Nur die Zeit schafft das, und auch nur mit Mühe. Auch wenn ich sonst nichts gelernt haben sollte, das hat sich mir eingeprägt. (Seite 97)

Es kommt alles auf deine Absichten an. Wenn du dich ausschließlich auf ein Problem konzentrierst, bekommst du nur mehr von dem Problem. Aber wenn du dich darauf konzentrierst, hilfreich zu sein, dann wird deine Energie auf die Hilfe gerichtet statt auf das Problem. (Seite 254)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Endlich wieder spannend, 24. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Evermore 5 - Der Stern der Nacht: Roman (Broschiert)
Der 5. Teil der Evermore-Reihe ist wieder richtig gut. Nachdem mir die letzten beiden Teile überhaupt nicht gefallen haben, hatte ich keine sonderlichen großen Ertwartungen an diesen Teil, daher hat es mich besonders überrascht, dass er wieder so gut ist, wie die ersten beiden Teile.
Trotzdem finde ich es gut, dass dies der nun vorletzte Teil der Reihe ist, da Ever und Damon nun nicht mehr viel in die Quere kommen kann.

Cover
Wie bisher alle Cover dieser Reihe, ist das Cover von "Der Stern der Nacht" wieder wunderschön. Bis auf das Cover des zweiten Teils, gefällt mir dieses am Besten.
Auch hier handelt es sich wieder um eine Klappbroschur mit Spotlack.
Und eines muss ich an der Stelle einfach mal sagen: Die Evermore-Bücher riechen echt verdammt gut.
An der Stelle kann ichs ja dann auch gleich zugeben: Ich kaufe die Bücher meistens nach Geruch.

Charaktere
Von den Charakteren her, ist dieser Teil bisher der Beste. Man spürt bei jeder Figur die Entwicklung, besonders Ever hat sich unglaublich weiterentwickelt. Sie ist reifer geworden und auch sehr viel selbstsicherer.
Auch die (eher negative) Entwicklung von Haven ist gut spürbar, man spürt die Gefahr und auch die Macht, die von ihr ausgehen.
In diesem Band hat sich auch Miles auf unerklärliche Weise sehr verändert. Nicht nur charakterlich, sondern auch äußerlich. Was genau mit ihm passiert ist, erfährt man allerdings nicht.
Interessant ist auch die Änderung der Rangordnung, an der Stelle will ich aber nicht zu viel verraten.

Handlung
Nach Romans Tod schwört Haven sich an Ever zu rächen. Der Hass brodelt in ihr, und Ever wartet nur auf einen Angriff, aber Haven spielt ein fieses Katz und Maus Spiel mit ihr.
Sie bedroht auch Jude und versucht Ever mit allen Mitteln zu verunsichern.
Ever zweifelt immer noch an ihrer Liebe zu Damen und fragt, sich ob er oder Jude ihr wirklicher Seelenpartner ist.
Auch der Fluch, der immer noch auf Damen und Ever liegt ist nicht gebrochen, doch sie tun alles, um eine Lösung zu finden. Das stellt Ever vor viele schwierige Entscheidungen und bringt sie in einige sehr gefährliche Situation.

Die Geschichte ist endlich wieder spannend! Im Vergleich zu den letzten beiden Teilen, passiert in diesem Band endlich wieder etwas. Es ist von Anfang bis Ende spannend und nimmt einige unvorhersehbare Wendungen.
Die Story ist nicht mehr so berechenbar und es wirkt endlich wieder, wie eine eigene Geschichte und nicht nur ein weiterer Teil, um das Ende in die Länge zu ziehen.
Auch das Ende verspricht ein extrem spannendes Finale.
Der letzte Teil "Für immer und ewig" erscheint am 15. August diesen Jahres.

Schreibstil
Der Schreibstil ist flüssig und angenehm wie nie, was mich sehr erstaunt hat, da ich ihn von Anfang an schon sehr gut fand. Ich habe nicht damit gerechnet, dass er noch besser werden könnte.
Die Wortwahl ist einfach, aber nicht langweilig, sondern erzeugt eine Art Melodie, wodurch man das Buch sehr schnell durchgelesen hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schönes Buch, aber...., 6. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: Evermore 5 - Der Stern der Nacht: Roman (Broschiert)
Ich kann mich der vorherigen Rezension nur anschließen, das Buch ist wie die anderen Bände flüssig zu lesen. Der Schreibstil hat sich nicht verändert.
Es ist eine schöne Fortsetzung, ABER die Geschichte fängt langsam an sich zu ziehen. Nach meinem Geschmack hätte dem Buch noch ein wenig mehr Abwechslung nicht geschadet, denn es dreht sich alles zu sehr um Haven und Ever, diesen Teil hätte man vielleicht auch kürzer halten können. Aber alles was wir über Ever und Damen weiter erfahren wollen, werden wir wohl den nächsten Büchern entnehmen müssen, die ich mir natürlich auch kaufen werde, denn alles in allem ist die Geschichte doch schon sehr fesselnd und man möchte einfach wissen wie es weitergeht. Also warten wir gespannt auf den nächsten Teil... ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Evermore - 05 - Der Stern der Nacht, 31. Januar 2014
Von 
Bloody Me (Salzgitter, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Noch immer besteht der Fluch, der Damen und Ever daran hindert sich näher zu kommen. Und Roman scheint weiter sehr viel Freude daran zu haben Ever zu quälen. Doch dann findet Ever eine Möglichkeit Roman das Gegengift zu entlocken. Ein Tauschhandel. Doch Jude deutet die Situation falsch und bringt damit einen scheinbar noch viel schlimmeren Feind zutage. Haven. Und Haven ist bereit Jude zu töten… und dann Ever.
Was Ever bis dahin nicht weiß: Haven ist viel, viel stärker als sie glaubt und eine Unachtsamkeit von Ever stürzt Damen in den Abgrund…

Fazit:
Diesen Teil fand ich wieder ansprechender als den letzten. Hier kam mal wieder richtig Aktion auf und man wurde auch überrascht.
Leider wird mir die liebe Ever ein bißchen zu sehr zum klugs*****erischen Guru. Für ihr Alter ist sie mir einfach zu grade, zu sehr in Form gepresst.
Aber die Story an sich ist gelungen und für die jungen Leser bestimmt sehr interessant.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0x9e852108)

Dieses Produkt

Evermore 5 - Der Stern der Nacht: Roman
Evermore 5 - Der Stern der Nacht: Roman von Alyson Noël (Broschiert - 25. April 2011)
Gebraucht & neu ab: EUR 2,80
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen