Kundenrezensionen


26 Rezensionen
5 Sterne:
 (23)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


62 von 64 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Umdenkbuch
"Wer dem Glück hinterher rennt ... " - noch ein Glücksratgeber? Eher nicht. Das Buch leitet dazu an, sich um störende Gedanken und Gefühle nicht so sehr einen Kopf zu machen und sich mehr auf das Wesentliche, das Sinnvolle im Leben, zu kümmern. Egal, ob das anstrengend ist oder mit Sorgen verbunden. Das Konzept dahinter ist die Akzeptanz- und...
Veröffentlicht am 7. Januar 2010 von Stephan Hoyndorf

versus
9 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen ein verschleiertes Positiv Denken-Buch
Basis ist die sogenannte ACT-Formel. Der Autor hätte alles auch ohne diese ACT-Formel erklären können. Aber dann wäre die Schlichtheit seiner Botschaften deutlich geworden. Und ebenso dessen Falschheit. Die Techniken die das Buch anbietet sind nutzlos und die gleichen, die beim Positiven Denken angewand werden. Der Autor geht ständig von falschen...
Vor 10 Monaten von Faa veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5.0 von 5 Sternen Hisentaschen-Therapeut, 15. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Wer dem Glück hinterherrennt, läuft daran vorbei: Ein Umdenkbuch (Taschenbuch)
Äusserst hilfreiches Werk! Mit der zunehmenden Verinnerlichung des Inhalts hatte ich so zu sagen überall meinen eigenen kleinen Therapeuten jederzeit griffbereit in der Hosentasche. Bodenständig, gut verständlich und dabei (unbeabsichtigt?) doch eigentlich hochspirituell. Sehr empfehlenswert für jedermann in jeder Lebenslage!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Eines meiner Lieblingsbücher, 7. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wunderbares ACT Buch. Es ist hervorragend aufgebaut, Harris lehrt den Leser die Methode sehr gründlich und nachhaltig. Für mich immer im genau richtigen Moment warnt er vor den "Glücksfallen". (Happiness-Trap> Originaltitel)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das derzeit Beste auf dem Markt der GLÜCKS-Literatur, 13. Januar 2010
Der Originaltitel sagt eigentlich das Wesentliche des Buches aus: "ACT with LOVE!" Dr. Russ Harris führt den Leser durch ein faszinierendes Übungsprogramm, das durch seine Einfachheit authentisch und überzeugend wirkt.

Roland R. Ropers
Religionsphilosoph & Publizist
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr informativ, 4. September 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Viele Informationen die ich gern etwas vertiefender gelesen hätte. Links zu deutschsprachigen Seiten hätten auch schon geholfen, um weitere Informationen z.B. über den Schulunterricht zu bekommen.
Ansonsten ein Buch das dem Laien gute Arbeitsmittel an die Hand gibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen ein verschleiertes Positiv Denken-Buch, 19. Oktober 2013
Basis ist die sogenannte ACT-Formel. Der Autor hätte alles auch ohne diese ACT-Formel erklären können. Aber dann wäre die Schlichtheit seiner Botschaften deutlich geworden. Und ebenso dessen Falschheit. Die Techniken die das Buch anbietet sind nutzlos und die gleichen, die beim Positiven Denken angewand werden. Der Autor geht ständig von falschen Prämissen aus, seine Metaphern sind dermaßen falsch, Tatsachen werden verdreht. Dem Leser werden Denkweisen unterstellt, die dieser nicht hat.

Da ist z.B. die Geschichte von Fred: "Fred hatte ein geschäftliches Projekt, das schrecklich schieflief. Als Folge davon verloren seine Frau und er beinahe alles, was sie besaßen [...]" Dann wird weiter erzählt, dass Fred aufs Land ziehen musste und in einer Internatsschule Arbeit fand. Das wird dem Leser nun als großes und deprimierendes Unglück dargestellt. Ich frage mich, ob der Autor weiß, was Glück und Unglück ist. Ich sehe, dass Fred super Glück hat, eine gute Arbeit und eine liebende Frau. Ich frage: Was will man denn noch? Und was ist mit Menschen, die Arbeit und Frau verloren haben und nicht so gut weggekommen sind?

Das Buch mag wohl "hilfreich" sein für Leute, die sich bereits im Glück befinden und es noch nicht bemerkt haben. Also wenn jemanden sein Bugatti zerstört wurde und er nun mit einem VW Golf vorlieb nehmen muss, den muntert dieses Buch bestimmt wieder auf. Aber wer sich nicht einmal ein Fahrrad leisten kann ... Oder ernsthafter ausgedrückt: Menschen die ihr Glück noch nicht gefunden haben, wird das Buch auch nicht weiterbringen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Praktikable Vorschläge, 31. Dezember 2009
Von 
Winfried Stanzick (Ober-Ramstadt, Hessen Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Die Zahl der unglücklichen Menschen muss in den letzten Jahren rapide zugenommen haben, wenn man sie an den wie Pilze aus dem Boden schießenden Glücksratgebern misst. Oder andersherum wird ein Schuh daraus: die suchtartig sich verbreitende Gier nach dem perfekten Glück, dem absoluten Leben, dem nichts fehlt, erfasst immer mehr Menschen.

Anders kann ich mir die langsam unübersichtlich werdende Glücksratgeberliteratur nicht mehr erklären. Dabei sind die Bücher so wie das vorliegende, meistens von erfahrenen Psychotherapeuten verfasst, die durchaus wissen, von was sie schreiben und deren Ratschläge meistens Hand und Fuß haben.

"Wer dem Glück hinterher rennt, läuft daran vorbei" - die Weisheit, die das Buch von Russ Harris, einem australischen Therapeuten, vermitteln will, ist so alt, wie das Nachdenken über das Glück selbst. Zum Umdenken will es einladen. Natürlich braucht es, um unverwechselbar zu werden, auch eine neue Theorie bzw. Therapie, mit der man dann eine Schule gründen und neue Schüler gegen gutes Geld ausbilden kann. Harris nennt seine "Erfindung" die "Akzeptanz- und Commitmenttherapie (ACT)" und füllt damit bestensfalls neuen Wein in alte Schläuche.

Damit ich nicht falsch verstanden werde: die Vorschläge von Russ Harris sind sinnvoll und auch praktikabel, aber man hat sie alle schon einmal woanders gelesen. Ein Verdacht, der sich mir schon lange aufdrängt, sei hier aber noch einmal formuliert: je mehr die Tragfähigkeit der christlichen Religion in unserem Alltag nachlässt, nicht aber etwa , weil sie schwächer würde, sondern weil die Menschen sie einfach liegen lassen, desto größer wird der Bedarf an psychotherapeutischer Glücksratgeberliteratur. Diese Bücher werden allerdings niemals die heilende, erlösende und lebenssinnstiftende Wirkung erzielen wie der Glaube, weil sie letztlich alle von der unmenschlichen Überforderung ausgehen, dass der Mensch seines Glückes eigener Schmied sei. Welch eine unheimliche Last. Ich möchte sie in meinem Leben nicht tragen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Wer dem Glück hinterherrennt, läuft daran vorbei: Ein Umdenkbuch
Wer dem Glück hinterherrennt, läuft daran vorbei: Ein Umdenkbuch von Russ Harris (Taschenbuch - 18. März 2013)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen