Kundenrezensionen


28 Rezensionen
5 Sterne:
 (24)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


55 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich jemand, der mich versteht.
Mein Ex-Freund nahm sich das Leben und für mich begann eine kaum beschreibbare Zeit der Fassungslosigkeit, Leere und Schuld. Niemand schien mich zu verstehen. Dieses Buch enthält sowohl geschichtliche Hintergründe als auch kirchliche und religiöse Ansichten, die mir sehr hilfreich waren und es beschreibt die unterschiedlichen Trauerprozesse der...
Am 9. April 2002 veröffentlicht

versus
12 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Warum hast du uns das angetan?
Wenn Autor und Zurückgebliebene auf diesen Titel, eine Anklage gegen denjenigen, der sich aus Leid und Verzweiflung das Leben genommen hat, zurückgreifen müssen, um ihren Verlust verarbeiten zu können, ist das mehr als traurig. So ein Gefühl darf man als Kapitel im Buch thematisieren, aber als Buchtitel ist es einfach nur mehr unsensibel...
Vor 21 Monaten von B.S. veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

55 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich jemand, der mich versteht., 9. April 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Warum hast du uns das angetan? (Taschenbuch)
Mein Ex-Freund nahm sich das Leben und für mich begann eine kaum beschreibbare Zeit der Fassungslosigkeit, Leere und Schuld. Niemand schien mich zu verstehen. Dieses Buch enthält sowohl geschichtliche Hintergründe als auch kirchliche und religiöse Ansichten, die mir sehr hilfreich waren und es beschreibt die unterschiedlichen Trauerprozesse der betroffenen Angehörigen.
Es tut gut, wenn man verstanden wird, denn die Frage nach dem Warum wird mir mein Ex-Freund nicht mehr beantworten können. Mit Hilfe dieses Buches aber kann ich besser damit umgehen und komme wieder zu meiner inneren Ruhe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


76 von 78 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hilfe und Trost nach dem Umfassbaren, 10. Oktober 2003
Von 
Rezension bezieht sich auf: Warum hast du uns das angetan? (Taschenbuch)
Chris Paul hat es selbst erlebt. Dies ist vielleicht EIN Grund, weshalb mir ihr Buch, neben den vielen anderen, die ich nach dem Selbstmord meines geliebten Mannes gelesen habe, ganz besonders viel geholfen hat. Die Trauerphasen werden beschrieben, die jeder Trauernde durchläuft, und Chris Paul geht dabei auch auf die angstvollen Momente ein, in denen man glaubt, den Verstand zu verlieren. Sie macht uns deutlich, dass es "normal" ist, so zu empfinden. Neben historischen Ausflügen in die Trauerarbeit und "technischen" Hilfestellungen für Trauernde und deren Freunde, gibt sie uns Tipps, wie wir durch Übungen lernen können, wieder freier zu atmen und den Boden unter unseren Füßen wiederzufinden - als Anfang auf dem Weg in ein "Leben danach". Ich habe das Buch in den vier Jahren "seitdem" dreimal gelesen - es ist eine Riesenhilfe!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


52 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hilfestellung, 30. August 2003
Rezension bezieht sich auf: Warum hast du uns das angetan? (Taschenbuch)
Nach dem Selbstmord meines Sohnes folgte eine Zeit in der ich mich nicht mehr normal fühlte.
Dieses Buch hat mich aufgeklärt, alle meine Gedanken, meine Gefühle fand ich so 100%ig bestätigt. In diesem Buch wird beschrieben wie die einzelnen Phasen des Trauerns ablaufen, gibt Ratschläge, wie man mit den einzelnen Phasen umgeht und bietet auch Übungen an. Auf der einen Seite sehr gefühlvoll geschrieben, auf der anderen Seite bietet es sachliche Hilfe an.
Ich kann es wirklich nur sehr empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


34 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein sehr empfehlenswertes Buch , sehr detaiert beschrieben, 11. November 2001
Rezension bezieht sich auf: Warum hast du uns das angetan? (Taschenbuch)
Diese Buch hätte ich eher finden müssen. Es macht Mut zum öffentlichen Trauern, denn Suizid ist immer noch ein Tabuthema. Trauern sollte im stillen Kämmerlein stattfinden, dieses meinen immer noch viele Menschen, bei einem normalen Sterbefall schon wird Trauer als Krankheit bezeichnet.Suizid haftet immer ein Maskel an, deshalb raus aus der Isolation!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


33 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lesenswert, 29. November 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Warum hast du uns das angetan? (Taschenbuch)
Endlich mal ein Buch zu einem Thema, das sich nicht in Selbstmitleid zerfrisst, sondern für alle Betroffenen praktische Hilfe bietet. Was bei kirchlichen Organisationen und Einrichtungen oft nach Sündenfall und falscher Moral riecht, wird hier auf eine sehr menschlich-hilfreiche Ebene gestellt, mit der alle die einen Suizid eines Familienmitgiledes oder einen engen Freundes verkraften müssen aber nich alleine können, Wege und Antworten finden . Sehr Lesenswert, auch für Nicht-Betroffene!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine kleine Stütze..., 14. Mai 2011
Das Buch ist übersichtlich und strukturiert. In nüchternem und trotzdem einfühlsamem Ton werden die verschiedenen Trauerphasen geschildert und den Betroffenen deutlich gemacht, dass es keine "komischen" oder "unnormalen" Reaktionen gibt.
Den Kindern von Suizidopfern sei allerdings gesagt: Trotz dem Kapitel "Kinder und Jugendliche" richtet es sich hauptsächlich an erwachsene Angehörige bzw. an Partner, Eltern, Freunde, etc.
Selbst nach 6 Jahren seit dem Suizid meines Vaters hat das Buch mir geholfen einen Schritt in Richtung "Akzeptanz des Geschehenen" zu machen.
Es wird nicht Ihr Leben grundlegend verändern oder den Trauerprozess weniger schmerzhaft machen. Aber dieses Buch kann eine Stütze sein sich nicht selber zu verurteilen. Anzunehmen, was passiert ist und nach vorne zu blicken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gute Hilfe, 18. November 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wir haben vor kurzem unsere Tochter durch Suizid verloren und wir dachten es geht nichts mehr. Dieses Buch ist sehr offen und deutlich geschrieben. Vieles, wo man sagen kann, ja, genau so ist es gewesen. Auch wir haben beispielsweise die Trauerfeier modern gestaltet. Unsere Tochter hätte es sicher so gewollt.
Ich kann dieses Buch allen Betroffenen nur empfehlen. Man schöpft doch wieder etwas Kraft.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Weichenstellung, 14. Dezember 2010
Dieses Buch hat nach dem Suizid unserer ältesten Tochter die Weichen für ein zunächst erträgliches und später auch wieder erfülltes "Leben danach" gestellt. Es war ein großes Glück, auf dieses Buch und seine Autorin zu stoßen. In ähnlichen Lebenssituationen unbedingt lesen, auch vorbeugend, da für die Zurückbleibenden überlebenswichtig!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ja, warum?, 31. März 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Warum hast du uns das angetan? Ein Begleitbuch für Trauernde, wenn sich jemand das Leben genommen hat (Taschenbuch)
Dieses Buch, und die Versuchung des Chris Pauls Trost zu spenden, ist gelungen. Viele Fragen werden ungezwungen und offen geklärt, und seine Worte besänftigen so manches Schuldgefühl. Nichts wird den Menschen, den man durch solch einen grausamen, dem Leben abgewandten Entschluss verliert, wiederbringen, aber man erlangt sehr viele Einsichten, Verständnis und vor allem Trost. Sich ganz neu mit dem Thema auseinandersetzen zu können, das Geschehene aus anderen Perspektiven zu betrachten und ein Stück hinter sich zu lassen, das ist Ziel dieses Buches.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen eines der besten bücher zum thema suizid, 20. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Warum hast du uns das angetan? Ein Begleitbuch für Trauernde, wenn sich jemand das Leben genommen hat (Taschenbuch)
es war eines der ersten bücher, die ich zum thema nach dem suizid meines vaters gelesen habe und eines der besten, die ich überhaupt gelesen habe. ich fühlte mich sehr verstanden und war froh zu lesen, dass es nicht nur mir so geht, ich dachte, ich werde völlig verrückt, aber das buch gab mir sicherheit und zeigte mir, dass ich völlig normal ticke mit meiner trauer und meinen gefühlen, teilweise dachte ich, ich habe einige passagen selbst verfasst. ich konnte danach viel offener mit dem thema umgehen und auch einige tipps halfen mir in schlimmen situationen weiter. ich bin froh, dieses buch gefunden zu haben und kann es nur weiter empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen