Kundenrezensionen


27 Rezensionen
5 Sterne:
 (17)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


56 von 62 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Hafen für jeden Suchenden
Als knallharter Realist war ich schon immer auf der Suche nach dem Sinn des Lebens. Ich habe dabei viele Religionen, Meinungen, Sekten und Kirchen kennengelernt. Immer war mir die Diskrepanz zwischen Wissenschaft und Glaube zu gross.
Doch mit diesem Buch wurde alles anders. Ich will nicht behaupten, dass Thorwaldsen überall die reine Wahrheit schreibt, denn das...
Am 18. August 2003 veröffentlicht

versus
30 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Fragwürdiger Inhalt
Dethlefsen vertritt in diesem Buch interessante Thesen; leider habe ich Schwierigkeiten, ihm Glauben zu schenken, da er zu viele (nicht-esoterische) Sachverhalte offensichtlich falsch wiedergibt.
Exemplarisch hierfür ist die Abrechnung mit der Statistik; die Behauptung, durch Werfen eines (!) Würfels zu einer Normalverteilung der Ergebnisse gelangen zu...
Am 17. April 2000 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

56 von 62 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Hafen für jeden Suchenden, 18. August 2003
Von Ein Kunde
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Schicksal als Chance: Das Urwissen zur Vollkommenheit des Menschen (Taschenbuch)
Als knallharter Realist war ich schon immer auf der Suche nach dem Sinn des Lebens. Ich habe dabei viele Religionen, Meinungen, Sekten und Kirchen kennengelernt. Immer war mir die Diskrepanz zwischen Wissenschaft und Glaube zu gross.
Doch mit diesem Buch wurde alles anders. Ich will nicht behaupten, dass Thorwaldsen überall die reine Wahrheit schreibt, denn das kann ich, übrigens genauso wie er, einfach nicht beurteilen. Ich weiss jedoch, dass die in diesem Buch geführten Beispiele mir die Augen für Esoterik geöffnet haben, dass ich nun ein anderes Leben führe. Und entgegen aller meiner früheren Befürchtungen bin ich nicht vom Boden abgehoben, sondern stehe fester als je zuvor.
Solltest Du jemand sein, der weiss, dass es falsch ist eine Fliege aus purer Lust zu töten, wirst Du Antworten in diesem Buch finden. Für alle, die mehr Zweifeln als Fühlen sei gesagt, dass die knallharten auf den Punkt formulierten Thesen mehr abschrecken als aufklären.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bei vielen vergessenes Urwissen, 25. Mai 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Schicksal als Chance: Das Urwissen zur Vollkommenheit des Menschen (Taschenbuch)
Dieses Buch führt uns auf dem direkten Weg zum wirklichen Urwissen der Menschheit. Es ist leicht und sehr nachvollziehbar geschrieben. Jeder, der es vorurteilsfrei liest wird unweigerlich sein bisheriges Weltbild verwerfen müssen. Es ist der Beginn einer lebenslangen gedanklichen Reise in bisher sehr unbekannte Gefilde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Esoterik als Wissenschaft des Westens, 8. April 2000
Rezension bezieht sich auf: Schicksal als Chance: Das Urwissen zur Vollkommenheit des Menschen (Taschenbuch)
Mit scharfem analytischem Verstand führt uns der Autor in die Welt, die wir vor der Lektüre des Buches für nicht erfaßbar hielten.
Ohne jegliche Annäherung an modern gewordene Techniken zur Vervollkommnung des Einzelnen, wie sie etwa der Buddhismus bietet, gelingt es ihm, den Leser auf eine ganz eigene, fast nüchtern wirkende Art in neue Dimensionen des Denkens einzuführen.
Allenfalls die stellenweise etwas ZU nüchtern-rational wirkende Schreibweise wären negativ anzukreiden, was dem Gesamteindruck jedoch keinen Abbruch tut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wie der Titel schon sagt...., 26. Oktober 2003
Rezension bezieht sich auf: Schicksal als Chance: Das Urwissen zur Vollkommenheit des Menschen (Taschenbuch)
Der Titel mag anfangs etwas verwirren, doch denke ich, hat der Autor ihn mit Bedacht gewählt. Sind es nicht gerade die "Schicksalsschläge" die uns dazu bringen, unser Leben neu zu überdenken und zu ordnen? Das Buch ist eine Art Philosophisch-Psychologischer Ratgeber, regt den Leser an, sich Gedanken zu seiner Welt zu machen. Warum sie so ist, wie sie ist, und wie man gegebenenfalls etwas daran ändern kann. Sicher keine leichte Kost, trotzdem verständlich und keinesfalls trocken geschrieben. Auch wenn der inhalt an machen Stellen christlich angefärbt ist, weist der Verfasser doch mehrmals draufhin, dass er halt aus dieser Richtung kommt, dort beheimatet ist, und eben deshalb keine Beispiele z.B. aus dem Buddhismus bringen kann. Ein gelungenes Buch über den "Sinn des Lebens" und dessen Findung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Was nützt denn schon der Stein des Weisen, wenn dem Stein der Weise fehlt."Goethe, 21. August 2009
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Schicksal als Chance: Das Urwissen zur Vollkommenheit des Menschen (Taschenbuch)
Ich bin sehr kritisch mit der esoterischen Literatur, dieses Buch enthält wirklich viele gute Gedanken, Erklärungen und Hinweise. Ob sie jeder für sich akzeptieren kann, ist dann eine ganz andere Sache.

Dethlefsen erklärt u.a. den Begriff der Esoterik; die hermetische Philosophie; das Analogiegesetz; die Polarität der Wirklichkeit (Rythmus; Resonanzgesetz; die Umwelt als Spiegel); die Bedeutung der richtigen Astrologie; das "Hexeneinmaleins" von Goethe; das Gesetz des Karma; Jenseitserfahrungen; die Qualität der Zeit; der Tod als andere Form des Seins; die Reinkarnation; Krankheit als Zeichen des Schicksals; Homöopathie und die Einheit.

Der Autor zeigt wie Heilung spirituell abläuft und was hinter einer Krankheit stecken kann. Die Gedanken sind hilfreich um sich und die Krankheit besser zu verstehen.
Sehr treffend formuliert Dethlefsen einige Grundgedanken zum esoterischen Weg:
"Wer sich selber verändert, ändert die Welt. Es gibt in dieser Welt nichts zu verbessern, aber viel an sich selbst. Der esoterische Weg ist ein Weg der steten Verwandlung, der Veredelung von Blei zu Gold. Der Weise ist mit allen Bereichen des Seins in Harmonie, er sucht nicht mehr nach dem Glück, er hat es gefunden - in sich selbst.
Die Rückkehr in die göttliche Einheit ist untrennbar verbunden mit der Aufgabe des Egos: "Herr, nicht mein Wille, sondern Dein Wille geschehe."
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


32 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klassiker der 'esoterischen' Literatur, 30. März 2002
Von 
Reptoid (Mössingen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Schicksal als Chance: Das Urwissen zur Vollkommenheit des Menschen (Taschenbuch)
Trotz des Einspruchs von Kirchenvertretern, Politikern, Wissenschaftlern und anderen 'aufgeklärten' Vertretern der Menschheit, schreitet die Esoterik-Welle nach wie vor unaufhaltsam voran. Mußte man vor 20 Jahren noch spezielle, meist versteckte Läden aufsuchen, um sich Literatur zu besorgen, so steht man heute kopfschüttelnd vor 10 Metern Regal beim großen Buchhändler und die 'Anleitung zur Beschwörung der Kräfte des Chaos' bestellt man im Internet. Bei der Vielfalt der esoterischen Disziplinen haben selbst Spezialisten schon lange den Überblick verloren. Satanismus, Positives Denken, Magie, Reinkarnation, Hexenkult, Astrologie, Engel, Tarot, Inneres Kind, I-Ging, Parapsychologie, Channelling, Zen, UFOs, Bach-Blüten, Feng-Shui, wer soll da noch durchblicken? Dazu hat sich in die Esoterik-Szene das Ego-Spiel der ziemlich 'unesoterischen' Abgrenzung durch Überlegenheit eingeschlichen. Astrologie? Sicher, aber nur Chinesische, und zwar die 'Echte'. Bachblüten? Klar, aber nicht die profanen Originale, die jeder benutzt, sondern Australische. Rituale? Ja, aber wozu sich mit Elementen befassen, wenn Planeten oder gar der Lichtbringer locken?
Daneben gibt es immer wieder traurige Auswüchse: Eltern, die ihr krankes Kind lieber sterben als behandeln lassen und Satanisten-Morde laden nicht gerade dazu ein, sich mit dem Thema näher zu beschäftigen. Da schreibt eine Autorin darüber, daß man sich ausschließlich von Licht ernähren könne und dadurch eine höhere geistige Stufe oder irgendsoetwas erreichen würde und die Leser haben nichts besseres zu tun, als es auszuprobieren und ihre geistige 'Erhöhung' mit dem Leben zu bezahlen. Andere beschäftigen sich mit nichts anderem als außerirdischen Verschwörungstheorien und werden dabei paranoid. Und dann sind da noch die Esoterik-Messen, die Gegnern willkommenes Futter liefern. Machtmißbrauch, Weltflucht und Gesundheitsschäden werden zurecht als die großen Gefahren der Eso-Booms herausgestellt und damit scheuen viele Menschen den -sehr lohnenden- Zugang zur esoterischen Welt von vorne herein.
Um einen solchen Zugang zu finden, braucht es eine gute Einführung. Hierzu verfolgen die zahlreichen Autoren zwei prinzipiell unterschiedliche Ansätze. Die einen versuchen, so viele Themen wie möglich zu behandeln und zu erklären -dies schafft den Überblick. Die anderen versuchen, esoterische Grundgesetze, also das Gemeinsame, das allen verschiedenen Disziplinen zugrunde liegt, zu vermitteln -das schafft den Durchblick. Dethlefsen gehört zur zweiten Kategorie. Er beschränkt sich auf wenige Themen, wie Hypnose, Homöopathie, Numerologie, Astrologie und Reinkarnationstherapie und erklärt diese auf der Basis einiger ganz weniger Gesetzmäßigkeiten, die freilich für den rational-analytischen Verstand nicht zu fassen sind. Hierin besteht die eigentliche Leistung von Dethlefsen: Polaritätsgesetz und Analogiegesetz werden als konsequent als Axiome verwendet, auf denen ein komplettes, unwissenschaftliches Weltbild aufgebaut wird. Bewegt man sich konsequent innerhalb dieses esoterischen Weltbildes (so wie sich die Rationalisten konsequent innerhalb des wissenschaftlichen Weltbildes bewegen) erscheint alles so sehr in sich stimmig, daß dem aufgeschlossenen Leser gar nichts anderes übrig bleibt, als diesen Realitätsentwurf gleichwertig zum Eigenen (konditionierten) anzusehen. Dethlefsen versucht nicht irgendwelche wissenschaflichen 'Beweise' für seine Thesen anzuführen, im Gegenteil, er betont daß Esoterik und Wissenschaft 'senkrecht' zueinander stehen und daher völlig inkompatibel seien. Beide Weltbilder sind richtig und welches gerade Gültigkeit hat, hängt lediglich vom Betrachtungsgegenstand ab.
'Schicksal als Chance' gilt zurecht als Klassiker der esoterischen Literatur weil es sich nicht hinter nebulösem Geschwafel versteckt, sondern klar Stellung bezieht - mit allen schmerzhaften Konsequenzen. Die nachdrückliche, manchmal auch unsensible bis ungeschickte Art, mit der Dethlefsen unbequeme Wahrheiten verkündet, hat ihm auch schärfste Kritik eingebracht. Aber was solls, jeder Leser muß selbst entscheiden, ob er einen Realitätsentwurf, der ihm mehr Verantwortung für das eigene Handeln aufträgt, für sich akzeptiert oder abtut. Jedenfalls leistet 'Schicksal als Chance' eines: Es hilft dem geneigten Leser, sich in den Irrungen und Wirrungen der esoterischen Welt besser zurechtzufinden (und vor allem die Irrungen zu erkennen) und so manche Leserin wird erkennen, daß in allen Esoterik-Büchern letzlich 'das Gleiche' drinsteht -was das Lesen erst zum Genuß macht- und daß jeder esoterische wie auch jeder unesoterische Weg gleichwertig ist und letztlich zum selben Ziel führt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die NEUE ALTE Weltsicht, 26. September 1999
Rezension bezieht sich auf: Schicksal als Chance: Das Urwissen zur Vollkommenheit des Menschen (Taschenbuch)
Thorwald Dethlefsen hat mit diesem Buch einen guten Teil dazu beigetragen, das altes Wissen wieder zu uns gelangt. Viele haben dieses Buch gelesen. Einfach ist es erst einmal nicht, alles zu verstehen. Doch ist dem, der dieses Wissen anwendet, seine Verantwortung wieder gegeben, die uns die Politiker und Mediengestalter, etc. zu nehmen versucht haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


29 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Dieses Buch ist eine Bestätigung meiner eigenen Erkenntnis!, 21. Januar 2003
Rezension bezieht sich auf: Schicksal als Chance: Das Urwissen zur Vollkommenheit des Menschen (Taschenbuch)
Schon nach dem Lesen des ersten Kapitels, dürfte jedem klar werden, dass er das "Leben" bisher nicht so gesehen hat, wie es in Wirklichkeit ist. Es fängt an zu dämmern...
In den weiteren Kapitel, werden alle wirklich wichtigen Themen der esoterischen Weltsicht, klug und verständlich für jedermann erklärt und beleuchtet. Kein Firlefanz, nur wichtige Themen, nichts was die meisten nicht schon mal gehört hätten, aber mit Esoterik nicht unbedingt in Verbindung gebracht hätten. Es ist nicht zu viel und nicht zu wenig -eben ausgewogen-, man wird nicht unangenehm überschüttet mit allzu genauem Detailwissen, was nur vom "Weg" ablenken würde.
In der Summe erhält man einen genauen Überblick, was Esoterik wirklich ist -nämlich nicht das, wofür man es irrtümlich immer gehalten hat.
Der Autor konfrontiert den Leser mit den Urprinzipien des Universums, die unserer Dasein lenken und bestimmen, auch wenn es den meisten von uns noch nie zuvor bewußt aufgefallen ist, aber wie gesagt es dämmert schon beim Lesen... -wenn man seelisch schon reif genug ist... ;-))

Ob der Mensch will oder nicht, das Schicksal zwingt jeden von uns -früher oder später zu erkennen-, wir sind mit einer bestimmten Lernaufgabe im Gepäck auf diese Welt gekommen, die wir in diesem Leben zu bewältigen haben! Wenn nicht freiwillig, dann werden wir durch Schicksalsschläge -wie z. B. Krankheiten- darauf aufmerksam gemacht, dass wir wohl etwas wichtiges in unserem jetzigen Leben übersehen haben und noch nicht in unser Bewußtsein assimiliert haben, eben noch zu unreif, zu hochmütig etc. sind.
Die Lernaufgabe ist die Erweiterung des Bewußtseins -Seelenwachstum. Schrittweise Selbsterkenntnis führt zu Welterkenntnis. Nur stufenweise kann man eine Leiter besteigen. Auf dem Weg nach oben, wird das eigene Bewußtsein immer mehr beleuchtet, die Schatten und Nebel lichten sich -nach und nach.
Was vorher im Unterbewußtsein nur undeutlich wahrgenommen wurde, wird plötzlich ganz deutlich sichtbar -eine wahre Befreiung, Erleuchtung. Das Durchatmen kann beginnen.
Wer das wirklich verstanden hat -es ist nicht so schwer, wenn man sich bemüht, der kann in Zukunft gelassener mit seinem Leben umgehen und sich versöhnen mit seinem Schicksal.

Aber den Weg muß man selbst im Innen gehen -reines, äußeres Buchwissen über diesen Weg der Erkenntnis, nutzt gar nichts, außer man versteht dieses Buch als ersten Schritt auf einem langen Weg.

Ich kann dieses Buch nur empfehlen -und immer wieder mal lesen, dann klappt's auch mit der Dämmerung... :-))
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein absolut stimmiger Einstieg in das esoterische Denken, 10. Dezember 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Schicksal als Chance: Das Urwissen zur Vollkommenheit des Menschen (Taschenbuch)
Habe das Buch mit Abstand von 12 Jahren jüngst zum 2. mal gelesen. Es hat sich nichts verändert. Es ist eines der fesselndsten Bücher, die ich gelesen habe. Dethlefsen bringt eine Zusammenfassung grundlegender esoterische Gedanken. Er macht das so authentisch, dass auch der skeptische Leser nie das Gefühl los wird, dass das, was der da schreibt, tatsächlich stimmt. Großartig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beste Einführung in die Welt der Esoterik ..., 7. März 2009
Rezension bezieht sich auf: Schicksal als Chance: Das Urwissen zur Vollkommenheit des Menschen (Taschenbuch)
... doch was ist Esoterik eigentlich?
Ganz bestimmt nicht krampfhaftes Positivdenken (obwohl freilich am Gesetz der Anziehung sehr viel dran ist).
Nein, in der Esoterik geht es schlussendlich um die Übernahme von VERANTWORTUNG, von allem, was in unser Leben tritt.
Stichwort: Die Umwelt als Spiegel

Heilsam ist, wie Dethlefsen uns auch mit subjektiv als unangenehm erlebten Ereignissen aussöhnt.
Denn alles hat einen SINN, und das Leben geht über den Zufall hinaus. Zu-Fall ist das, was uns gesetzmäßig zufällt.
Diese Zusammenhänge werden, wie auch das eminent wichtige Gesetz der Polarität, sehr, sehr gut beschrieben und gehen beim Lesen so richtig schön "unter die Haut".

Ich empfehle Ihnen "Schicksal als Chance" uneingeschränkt und von ganzem Herzen.
Wertvolle Anschlusslektüre: "Krankheit als Weg", das Dethlefsen/Dahlke als Fortführung oder auch Exegese dieses Buches bezeichnen.

Sie möchten das in diesem Kompendium Gelernte gleich im geschützten Rahmen einer Meditation anwenden?
Dann empfehle ich Ihnen die Meditations-CDs "Polarität" und "Schattenarbeit" von Rüdiger Dahlke.

Heilsam auch die Sicht Dethlefsens zum Thema "Schicksal", das er aus dem Lateinischen als das "geschickte Heil" deutet. Probleme bezeichnet er als die "wahren Antriebsräder der Evolution", motivieren sie uns doch, etwas zu ändern und bringen uns aus unserer Trägheit heraus, auf dass wir AKTIV werden.

In diesem Sinne ist "Schicksal als Chance" definitiv das Gegenteil einer Anleitung zur Weltflucht, sondern im Gegenteil ein Plädoyer für ein durch und durch sinnvolles, bodenständiges, WACHES Leben.

Und eben dieses wünsche ich Ihnen von ganzem Herzen!!!

Wer die Überzeugung, dass Leben durch und durch sinnvoll ist, auch seinen Schülern nahebringen und die Geistigen Gesetze auf die (Schul-)Pädagogik anwenden möchte, dem empfehle ich wärmstens Ralf Girgs Die integrale Schule des Menschen. Praxis und Horizonte der Integralpädagogik.

Und hier noch ein Link zum wertvollsten Buch, das ich meinen Lebtag gelesen habe: Was wir aus Nahtoderfahrungen für das Leben gewinnen: Der Lebensrückblick als ultimatives Lerninstrument
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Schicksal als Chance: Das Urwissen zur Vollkommenheit des Menschen
Schicksal als Chance: Das Urwissen zur Vollkommenheit des Menschen von Thorwald Dethlefsen (Taschenbuch - 1. September 1998)
EUR 8,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen