Kundenrezensionen


20 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (9)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Trifft den Nagel auf den Kopf
Da Hipster inzwischen auch in der österreichischen Provinz angekommen sind, und Österreich da Deutschland um 5 Jahre und dem Rest der hippen Welt um gefühlte 10 Jahre hinterherhinkt, war das Buch Balsam für meine Seele. Wash Echte führt eine feine Klinge, mit der er präzise die Spinnereien einer Gegenkultur seziert, die sich nur noch aus den...
Veröffentlicht am 19. November 2012 von M.Mogg

versus
23 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Öde, öde, öde
"Der Deutsche" ist ständig bemüht cool, hipp & spontan zu sein, fährt dabei Rad & gibt wenn möglich kein Geld für gutes Essen, Kino etc. aus. Natürlich gelingt "dem Deutschen" das nicht, da er dabei immer so bemüht ist, daß es nur lächerlich ist. Ach ja, und natürlich macht sich "der Deutsche" ständig Sorgen um...
Veröffentlicht am 15. November 2010 von Bücherfresserchen


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Trifft den Nagel auf den Kopf, 19. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ich werde ein Berliner: How to be a really hip German (Taschenbuch)
Da Hipster inzwischen auch in der österreichischen Provinz angekommen sind, und Österreich da Deutschland um 5 Jahre und dem Rest der hippen Welt um gefühlte 10 Jahre hinterherhinkt, war das Buch Balsam für meine Seele. Wash Echte führt eine feine Klinge, mit der er präzise die Spinnereien einer Gegenkultur seziert, die sich nur noch aus den Versatzstücken* als authentisch verstandener / verklärter Stilelemente bedient und so versucht, sich selbst zwanghaft etwas "Echtes" im Zeitalter der digitalen Reproduzierbarkeit anzueignen.
"Elitedeutsche" ist der einzige Begriff, den mensch sich stossen kann, würde doch eine solche Marke auch international überall dort zutreffen, wo Hornbrillen und viel zu enge Hosen ein Muss sind. Der Begriff ist daher bitte als Hipster (was aber auch etwas abgedroschen ist) oder in Österreich interessanterweise auch als Bobo zu lesen, damit keine Missverständnisse aufkommen.
Wenn wir schon bei Mode und Accesoires sind, kommen wir gleich zu meinen persönlichen Highlight im Buch: Geradezu ironisch räumt Wash hier mit der Zwangsironie der "Elitedeutschen" gnadenlos auf (ironische Schnauzbärte, ironisch gekleidet,...) und entlarvt sie als schlecht ausgedachte Argumentationsstrategie. Dem ist nur hinzufügen: Wäre echte Ironie tot, würde sie aufgrund dieser schamlosen Nekrophilie durch die selbst ernannten Gegenkulturellen so im Grab rotieren, dass man daraus sicher eine Art von erneuerbarer Energie gewinnen könnte. Genauso wie aus den Gräbern der alten Swing-Größen, deren Nummern für Elektro-Swing missbraucht werden...

Alles in allem ein gut zu lesendes und überraschenderweise auch gut übersetztes Buch (im Vergleich zum Blog), dass sich liebevoll lächelnd mit den Eigenheiten eines leider all zu prävalenten narzisstischen Menschentyps auseinandersetzt.

Nachtrag:
*Schon Ende der 90er bezeichnete die Band Chumbawumba die neuen achso progressiven Subkulturen nicht als "counter-culture" (Gegenkultur), sondern "over-the-counter-culture" (Über den Ladentisch Kultur).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut wahr!, 8. April 2014
Von 
Nanni (Wuppertal, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ich werde ein Berliner: How to be a really hip German (Taschenbuch)
Dieses Buch ist ein wunderbarer Spiegel unserer Zeit! Ich habe an etlichen Stellen Leute wiedererkannt, die ich aus dem wahren Leben kenne (mich selber eingeschlossen)... ;-) Man erfährt viel über die sogenannte "Hipster-Szene", wie die Leute sich verhalten und was "in" ist. Dies alles ist sehr lustig geschrieben und gut beobachtet! Ich kann es jedem nur wärmstens empfehlen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Waschecht, 6. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ich werde ein Berliner: How to be a really hip German (Taschenbuch)
Es gibt viele Bücher über Berlin und seine Bewohner. Es gibt aber wenige, die so humorvoll mit Stereotypen jonglieren wie dieses. Ein Kulturführer für kulturverwirrte Einheimische, beruhigende Erfrischung und ein Plädoyer an den menschlichen Verstand. Kurzweilig und verdammt lustig. Die Geschichten gehören auf Lesebühnen:-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Öde, öde, öde, 15. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Ich werde ein Berliner: How to be a really hip German (Taschenbuch)
"Der Deutsche" ist ständig bemüht cool, hipp & spontan zu sein, fährt dabei Rad & gibt wenn möglich kein Geld für gutes Essen, Kino etc. aus. Natürlich gelingt "dem Deutschen" das nicht, da er dabei immer so bemüht ist, daß es nur lächerlich ist. Ach ja, und natürlich macht sich "der Deutsche" ständig Sorgen um völlig belangloses Zeug.

Das ist Wash Echtes Mantra und mehr hat Wash Echt eigentlich nicht zu sagen. In jedem Kapitel, immer wieder!
Das ist langweilig und öde. Ich habe bei knapp der Hälfte aufgegeben!

Aufgrund des Klappetextes hatte ich mich auf ein vergnügliches Buch á la "Bill Bryson" gefreut, bekommen habe ich ein Buch voller sich ständig wiederholender Nörgeleien. Wer also Wert auf Orignalität und gute Beobachtungsgabe legt, lasse die Finger davon.

Das einzige womit ich mit meinem Vorrezensenten überein stimme ist die tolle Ausstattung des Buches, wobei dieses Buch diese Ausstattung sicher nicht verdient.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Wer im Glashaus sitzt sollte nciht mit Kanonen schießen, 21. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Ich werde ein Berliner: How to be a really hip German (Taschenbuch)
Ich hab mir das Buch gekauft mit einer warscheinlich zu hohen Erwartungshaltung. Als Ausländer in Österreich kannich die Sicht eines Ausenstehenden in eine Gesellschaft sehr gut nachvollziehen. Leider hat mich das Buch von vorne bis hinten entäuscht. Angefangen von der schrecklichen möchtegern hippen und möchtegern lustigen aber total langweiligen Schreibweise (Wiederholung von Fremdwörtern hebt einen schwachen Text nicht, das ganze bewegt sich auf Hauptschul Niveau) über diese fast schon krankhafte benutzung vom "Deutschen". Der Autor hat wohl ein kleines Problem mit siener eigenen Identität. Tut mir leid aber verblödete möchtegern hippe alternative Apple Lemminge gibt es auf der ganzen Welt das ist kein deutsches Phänomen.

Ich empfehle dem Autor auszuwandern in ein Bayrisches Dorf, dort sind alle total unhipp und er ist der hippste und coolste da wird er bestimmt die Aufmerksamkeit bekommen die er braucht.

Kurz ein leider entäuschendes Buch. NICHT empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Krass aber irgendwie unglaublich wahr, 15. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ich werde ein Berliner: How to be a really hip German (Taschenbuch)
Ich hab das Buch aus Zufall gekauft, weil ich nach irgendwas trashigem gesucht habe. Als ich es dann angefangen habe, war ich total gefesselt, weil mich diese Geschichten über die Deutschen aus Sicht von 'Ausländern' total fasziniert hat. Ausserdem hat der Autor irgendwie Recht. Ich bin selbst noch nicht alt, also <25 und ein Großteil meines Bekanntenkreisen konnte ich in den beschrieben Szenerien wieder erkennen. Das war ein Grund warum dieses Buch mich furchtbar amüsiert hat. Diese Wahrheit, die der Autor sehr humorvoll umgesetzt hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungene Momentaufnahme der deutschen ("Großstadt"-) Mentalität!, 10. März 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Ich werde ein Berliner: How to be a really hip German (Taschenbuch)
Aus der Seele spricht mir dieses hervorragende Büchlein, das ich vor kaum einer Woche von einem guten Freund aus Berlin geschenkt bekam. Damit bewies dieser die angenehme Eigenschaft, sich selbst nicht zu ernst zu nehmen. Denn was Wash Echte in seinem Werk zum besten gibt, ist eine vor Ironie und Humor triefende Abrechnung mit dem Lebensstil all jener, welche die deutsche Hauptstadt und mit ihr sich selbst als das Nonplusultra in Sachen Coolness betrachten. Dabei trifft der Autor in Kapiteln wie 'Counter Culture', 'Essen gehen', 'Kreativität' oder 'Projekte' einen Nagel nach dem anderen punktgenau auf den Kopf und beschreibt die deutsche Mentalität jener Zeitgenossen, die sich selbst als avantgardistisch und alternativ ansehen und dabei letzten Endes doch vor allem um die Aufrechterhaltung ihres Image gegenüber den anderen bemüht sind, präzise und pointiert wie es besser kaum gelingen könnte. Ich persönlich habe das Buch in wenigen Tagen verschlungen und bei der Lektüre nicht nur beständig geschmunuzelt, sondern immer wieder herzhaft gelacht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Titel ernstnehmen, 28. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Ich werde ein Berliner: How to be a really hip German (Taschenbuch)
Untertitel nicht. Das Buch beschreibt wirklich nur die Hipster in Berlin.
Wer in anderen Großstädten gelebt hat weiß, dass es dort mitunter ganz anders zu geht. Und in ländlicheren Bezirken sowieso.
Wenn man Berlin nicht abkann, dann kann man sich mit dem Buch allerdings gut lustig machen über die Hauptstädter. Allerdings frage ich mich, ob der Autor viel mit Deutschen zu tun hatte oder sich nur durch Blogs und Nachrichtenseiten geklickt hat.
Den Einblick den das Buch liefert kann man genau so gut aus der Ferne erlangen als gelegentlicher Tourist in Berlin.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Selten so gelacht!, 3. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Ich werde ein Berliner: How to be a really hip German (Taschenbuch)
Wer immer sich auch hinter dem echt besch...eidenen Psyeudonym "Wash Echte" verbergen mag: Er (oder sie?) hat eine grandiose Beobachtungsgabe! Seine Beobachtungsobjekte sind die hippen Großstädter (auch "Elitedeutsche" genannt), denen man in Berlin, Hamburg, Köln oder auch München begegnet. Er beschreibt dieses junge, hyper-individuelle Luxushippie-Volk, das man in abgefahrenen Szenecafés rumhängen oder auf Underground-Shoppingmeilen bummeln sieht, so treffend, dass es schon fast beängstigend ist. Ganz gewiss aber ist es irre unterhaltsam und zum Brüllen komisch - vor allem, wenn man sich in der einen oder anderen entlarvenden Beschreibung selbst wiedererkennt. Zum Beispiel in dem völlig unlogischen und auch noch unpraktischen Hang zu unsanierten, aber "schicken" Altbauwohnungen, in denen man keinen Nagel in die Wand schlagen kann, ohne dass einem das halbe Mauerwerk vor die Füße kracht. Lehrreich ist das Buch außerdem: Ich habe so schöne Fachbegriffe gelernt wie "verwirrte dunkelhaarige Mädchen" und "Counter Culture" (Subkultur ist nämlich total altmodischer Sch...). Abgerundet wird das ganze Vergnügen von dem fein ausgestatteten Buch: Vierfarbig, haufenweise Fotos von "schicken" Counter-Culture-Menschen und tolles Layout.
Alles in allem: Eine volle Leseempfehlung für alle, die mal wieder so richtig (über sich selbst?) lachen wollen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Irgendwann nervt es!, 6. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ich werde ein Berliner: How to be a really hip German (Taschenbuch)
Hier haben wir also eines der wenigen Bücher, die ich nicht zuende gelesen habe. Mich hat es einfach irgendwann genervt. Bis zur Seite 100 habe ich micht dann noch durchgekämpft, um dann doch einzusehen, dass das keinen Sinn hat. Im Übrigen wohne ich seit einiger Zeit in Berlin und Hipster nerven mich, vielleicht lag es daran...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Ich werde ein Berliner: How to be a really hip German
Ich werde ein Berliner: How to be a really hip German von Wash Echte (Taschenbuch - 18. Oktober 2010)
EUR 8,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen