Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge 1503935485 Cloud Drive Photos Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen36
4,4 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:10,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. März 2010
Dieses Buch ist nicht Fisch, nicht Fleisch, nicht Sachbuch, nicht Roman und im Grunde auch kein Buch, sondern eine willkürliche Ansammlung von Fragmenten, so langweilig und uninteressant wie möglich aufbereitet. Keine Chance wirklich ins alte Rom einzutauchen, zu schulmeisterlich, von oben runter und belehrend ist der Ton. Und zu bruchstückhaft die einzelnen Stationen. Viele verschenkte Möglichkeiten zwischen zwei Buchdeckeln, archäologischen Funden und Erkenntnissen Leben einzuhauchen.

Die Sprache stockend, staubtrocken, teilweise unbeholfen und immer, wenn man gerade einen Zipfel zu fassen kriegt und das Gefühl bekommt, jetzt beginnt es endlich zu fließen (was selten genug vorkommt), gibt es eine Zäsur, weil der Autor unbedingt erklären muss, dass das alles ja nur fiktiv sei und er sich das anhand irgendeines einstmals gefundenen Scherben ausgedacht hat. Herr Angela, wer hat sie nur beraten?

Ich habe mich mit zunehmender Enttäuschung durch die Seiten gequält. Was hätte das für ein spannendes, vergnügliches und anregendes Buch werden können! Wie schade, dass der Autor diese Möglichkeit verschenkt hat, nicht nur durch den Stil und den völlig fehlenden Spannungsbogen, sondern auch, weil er es versäumt, auf Augenhöhe zu schreiben.

Zurück bleibt keineswegs das Gefühl, sich ein bisschen in Rom herumgetrieben und über Mauern und durch Fenster geguckt zu haben, sondern lediglich die Erleichterung, bis zur letzten Seite durchgehalten zu haben. Enttäuschend!

Drei Sterne sind zu viel, zwei Sterne zu wenig.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2015
Ich lese es jeden Tag in der U-Bahn auf dem Kindle. Ganz gut geschrieben und enthält interessante Fakten. Ich würde das Buch empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2009
Für manchen Freund der Antike ein unterhaltsames Buch. Teilweise sehr packend geschrieben bietet es einen Einblick in die Zeit um 100 n. Chr. Was stört ist, dass es für alle Beschreibungen und ausgeschmückten Szenerien in Rom und seinen vielen Strassen und Winkeln keinen einzigen Hinweis literarischer Quellen gibt. Alberto Angela erwähnt an keiner Stelle von wo er seine Beschreibungen bezog. Als Leser von z.B. Tacitus und Sueton schleicht sich an Hand dieser Tatsache schnell einmal die Vermutung von Fantasy und Erfindung ein. Sicherlich, als Kenner originaler Texte weiss man, dass vieles stimmt was Angela schreibt, doch hat man dieses Grundwissen nicht, könnte man zur Unterhaltung auch die Bücher von Ben Hur oder Cleopatra lesen. Fazit: "Roman" - Ja / "Fachlektüre" - Nein
44 Kommentare|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2010
Tolles Buch, schön geschrieben, einfach zu lesen auch gut für Kinder bis auf den Part mit dem römischen Kamasutra.
Das Buch ist so schön detailliert geschrieben, dass man richtig aus dem Alltag fliehen kann.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2010
Dieses Buch kratz natürlich nur an der Oberfläche der Wahrheit oder der möglichen Wahrheit, sie ist teilweise etwas klischeehaft. Nichts desto trotz 5 volle Sterne. Gut geschriebene Zusammenfassung mit viel Charme und Liebe aufbereitet. Kann ich jedem wärmstens empfehlen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Oktober 2009
Mischung aus einem Sachbuch und einem Roman, leider mehr vom letzteren ziemlich leidenschaftslos und ohne Pepp geschrieben. das die Römer keine Kartoffeln, Kakao und Kaffee benützen wird mehrmals Oberlehrerhaft erwähnt.Die Beschreibungen sind Stellenweise sehr gut zb.Gladiatoren, Essen, Straßenleben. Dürftig sind die Beschreibungen des römischen Nachtlebens, es wird nur darauf hingewiesen das nicht jedes Nachtmal mit Freunden in einer Orgie endet, überhaupt kommt der Sex zwar vor aber leider zu kurz und oberflächlich.
***** Ernst Bornemann schau runter*****
Für ein geheimnislüftendes mit verblüffenden Tatsachen werbendes Buch zuwenig.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden