newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More praktisch UrlaubundReise Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Kundenrezensionen

26
3,8 von 5 Sternen
Tüte oder so was: Wie man als Kunde nervt, ohne es zu merken
Format: TaschenbuchÄndern
Preis:8,95 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Juli 2013
Dieses Buch ist einfach wahr, leider. In witzigen, kleinen verschiedenen Anekdoten verschiedener Dienstleister wird der Alltag mit Kunden/ Gästen beschrieben. Ich liebe den Wortwitz und Sarkasmus der Autorin. Die Thematik spielt sich wirklich täglich in allen Dienstleistungsbereichen ab und nach der Lektüre kann sicher jeder ein besserer Kunde werden:-) Absolut empfehlenswert weil es kurzweilig und lustig geschrieben wurde. Daumen hoch
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. März 2011
Ich(40) arbeite seit meinem 16.Lebensjahr im Einzelhandel und hatte mir fest vorgenommen,mal ein Buch über die verschiedenen Kunden Typen zu schreiben.
Da brauche ich nun nicht mehr!!!!!
Das Buch ist sehr lustig und das wahre Leben..........bitte mehr davon!!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 25. Mai 2013
Leider erkennt man sich in der ein oder anderen Situation selber wieder
"autsch" ist mit viel humor "auch schwarzer "geschrieben
nichts für leute die sich selbst für zu wichtig nehmen .
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 31. Dezember 2014
Dieses Buch muss man einfach gelesen haben!
Jeder, der Taxifahrer, Verkäufer, Arzt oder ähnliches mit Kunden-/Patientenverkehr beruflich macht, sollte sich dieses Buch unbedingt durchgelesen haben!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 1. April 2014
Eine entspannende und amüsante Lektüre mit Beispielen aus dem Leben gegriffen.

Vielleicht regt das den einen oder anderen Kunden zum Nachdenken an. Wäre schön.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 9. August 2014
Viel gelacht und gelernt! Ich werde beim Einkaufen nie wieder versuchen, komisch zu sein.
Benutzerinformationen, die jeder gelesen haben sollten.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. August 2013
Das Buch ist ganz witzig als Lektüre für Minuten an gewissen Orten. Ansonsten reiht es sich in die derzeitige Flut von Dienstleistungsglossen ein.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. Juli 2012
viiiiiieles aus dem buch erleben wir verkäufer ha selbst aber vieles fällt einem jez erst so auf nach dem man das buch gelesen hat. das die kunden auch bwi uns sagen tüte oder sowas fällt mir wieklich erst seit kurzem auf. mit dem unterschied wir haben kartons an der kasse stehen auf die ich dann noch ausweichen kann wenn ich ""
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. Mai 2010
Der Titel hält was er verspricht. Welcher Händler kennt das nicht, man steht gut gelaunt auf und geht zur Arbeit. Doch dann kommt der erste Kunde der sich so daneben benimmt, dass der ganze Tag versaut ist.

Das hat nichts mit Job lieben oder nicht lieben zu tun sondern wie es die Autorin beschreibt mit der "Höflichkeits-Amnesie" zu tun. Kunden die nicht mal hallo sagen können und so unfreundlich und undankbar sind.
Dieses Buch hat mir immer wieder gute Laune beschert, weil es die Tatsachen aufzeigt. Wirklich sehr lustig und amüsant.
Den Händlern aus der Seele gesprochen.

Bei jeden unfreundlichen Kunden hab ich lust ihm das Buch in die Hand zu drücken.
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
27 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. Mai 2010
Das Thema Kundenmarotten ist eigentlich ein unendliches Füllhorn für Satire und Comedy. Umso verblüffender, dass Ulrike Sterblich es trotzdem schafft, ein so humor- und inhaltsloses Buch darüber zu verfassen.
Die Theorie: "Schockierende" und "frustrierende" Ereignisse mit durchwegs unhöflichen, eingebildeten und debilen Kunden haben aus den hochmotivierten, fleissigen und serviceorientierten Dienstleistungskräften, die ihren Beruf nur aus Liebe zu den Menschen gewählt haben, jene unfreundlichen, schlecht informierten und lethargischen Service-Zombies gemacht, die sie heute sind.
Wäre das die Basis für eine geschickte Satire, so könnte daraus ein sehr witziges Buch werden - leider scheint diese Theorie ernst gemeint zu sein und wird in der Folge mit aus dem Zusammenhang gerissen Einzelerlebnissen angeblicher "Veteranen" aus Bauhäusern, Friseurläden und Fluggesellschaften "belegt". Mit ständig mahnendem Zeigefinder und in belehrendem Ton werden diese Einzelszenen dann nach Belieben der Autorin verallgemeinert und mit seichter Pseudopsychologie "untermauert".
Leider bleibt dabei jeder Humor auf der Strecke, übrig bleibt ein frustrierter, undifferenzierter Rundumschlag auf den anonymen Kunden. Am Ende des Buches scheint selbst die Autorin zu bemerken, dass das Buch sein Ziel verfehlt hat, und will den gesamten Inhalt nachträglich zur "Polemik" erklären, leider fälschlicherweise, denn die dafür notwendigen sachlichen Argumente fehlen ebenfalls.
Was bleibt, ist ein oberflächliches Buch, bei dem es zwischen Satire und Polemik schließlich doch nur zum "oder so was" reicht.
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Die Pfanne brät nicht!: Eine Kassiererin rechnet ab
Die Pfanne brät nicht!: Eine Kassiererin rechnet ab von Alice Diestel (Taschenbuch - 1. Juli 2013)
EUR 8,99

Kunden aus der Hölle: Irrsinniges aus der Service-Welt
Kunden aus der Hölle: Irrsinniges aus der Service-Welt von Florian Bredl (Taschenbuch - 10. November 2011)
EUR 8,99

Die Leiden einer jungen Kassiererin
Die Leiden einer jungen Kassiererin von Anna Sam (Taschenbuch - 26. Januar 2009)