holidaypacklist Hier klicken Kinderfahrzeuge BildBestseller Cloud Drive Photos TomTom-Flyout Learn More Samsung AddWash Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen28
3,9 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Mai 2013
Ich habe erhofft in dem Buch etwas über Frauen zu lernen.
Leider hilft einem das Buch nicht dabei!
Es ist an Oberflächlichkeit kaum zu überbieten.
Der Autor erzählt von "Loosern" und "Weicheiern" die bei Frauen gar nicht gut ankommen.
Ok, nix gelernt. Er definiert nicht mal was einen "Looser" ausmacht.

Die Antworten sind sehr kurz und voll mit Langeweile und Erkenntnissen die man eh schon kennt.
Auch sollen die meisten Antworten wohl witzig sein. Doch sie sind weder witzig noch aufschlussreich.

Eine Recherche ergab auch warum dieses Buch so reißerich und oberflächlich ist.
Der Autor arbeitet bei der Bild als Redakteur...also kein Wunder.
Das Coverbild war ansprechend und die Bewertungen sehr gut. Ich bin total enttäucht und schäme mich so viel Geld für sowas ausgegeben zu haben.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2008
Wer wie ich über so einen schluderigen Titel stolpert (Wetterumschwung, Kreislauf tickt falsch), der sollte dieses Geschreibsel (hätte ich fast gesagt) auch lesen.
Was vermittelt dieses Buch? Unser Charakter und unser Leben ist eine einzige Geschmacklosigkeit.

Der Autor tickt nach der 68er Denkmode. Mit der menschlich angeborenen Fähigkeit, etwas peinlich zu finden, wird kaum gearbeitet. Durchtriebene Tipps, wie man seine Muse möglichst schonend los wird, gibts auch. Nach 3 Scheidungen hat man immerhin beste Berater-Qualitäten. (Die Co-Autorin hats nur auf eine Trennung geschafft).
Mit einem pfannkuchenplatten Menschenbild und einer vordergründigen (Amazon-Richtlinien überschreitenden) Ausdrucksweise fliegt einem da der Beziehungs-Alltag um die Ohren, woraus man nur schließen kann: Romantiker sollten nicht heiraten.

Ein Heidenspass, so eine Serie: Wie Frauen ticken, Männer ticken, Teenager ticken (warum nicht auch Autoren, Verleger, Leser...). Der Mann sei so simpel wie eine Plastiktüte eines Billig-Discounters, so die These. Von welchem Typus gehen die aus? (Nennen wir ihn Dieter).
Sie (könnte Verona heißen) will einen Wohlhabenden. Alles muss sie über ihn wissen. Sie braucht Sicherheit. Man will doch versorgt sein. Wer also aus Liebe heiraten will, sollte seine Finanzen schlecht reden. Und höchste Diplomatie walten lassen, wenn's um die vergangene Beziehung geht. Im Komplimente machen sollte er aber authentisch sein. Und authentisch gut tanzen können.
Die Diva möchte wahrgenommen und möglichst originell erobert werden. Also hält sie ihn hin. Soll er sich was einfallen lassen. Tipp: Mann sollte nicht drauflos poltern beim "Anmachen" (vergleiche Salat) oder sie etwa beim Einparken beobachten. Sondern heiter plaudern können und zuvorkommend sein (auch beim Verhüten). Die Begehrte braucht Zelebration. Und wenn ein Vulkanausbruch an den Wurzeln des Seins rührt und alle Dimensionen göttlich vereint sind, will sie nach 3 Monaten wissen, zu wem sie gehört, erst recht, wenn sie 30 ist.

Zunächst stellt sie einem das Bad mit Kosmetik zu. Allmählich nimmt sie die Wohnung ein und will die Schlüssel. Sie durchforstet per Fotoalben die Vergangenheit des Mannes. Per Katalog-Shopping (mit Rückgaberecht) kramt sie einem die Wohnung zu. Dann wundert sie sich über die zunehmende Sprachlosigkeit des Mannes, der sich von einer zunehmend unsortierten Plauder-Lawine zutexten lässt.
Eigentlich, so stellt er fest, braucht sie nur eine Schmusekatze und einen Vogel zum Reden. Und warum liebkost sie ihr Auto? Damit die Technik keinen Ärger macht. Wo bleiben eigentlich die Liebesbeweise wie Zwischen-Anrufe oder Geschenke?, fragt sie sich.

Beruflich steht sie immer mehr unter Druck. Die andere ist Konkurrenz. Da wird sie stutenbissig, ja sie wird männlich, geradezu rücksichtslos.
Was Fremdgehen angeht, das ist eigentlich nur Doppel-Stress, findet sie. Aber wenn sie nun mal eine Affaire anfängt ist das eben Schicksal. (Der mögliche Herzinfarkt des heimlich geliebten Ehegatten übrigens auch).
Fühlt sie sich nach allen Rettungsversuchen ihrer eigentlichen Beziehung entwertet, geht sie für immer, nimmt ihn finanziell so gut aus wie sie kann. Und wenn sie keine ausgeprägte Identität hat und der Abgrund droht wird sie zum "Angst-Beißer". Dann ist sie fertig mit der Welt.
Sollte Mann sie zurück erobern? Es wird geraten, gründlich die Gründe zu ergründen. Das sollte schon ein Erweckungs-Erlebnis ersten Ranges sein. Schließlich muss sie dich als ganz neuen Mann kennen lernen.

Schlussbemerkung: So billig wie man in diesem Buch verkauft wird, so merkwürdig seriös werden doch noch einzelne Dinge abgehandelt: Der Mann soll aufgeräumt sein, auch im Haushalt, er soll sie entlasten, ihren Alltag erleichtern, steht da etwa. Und da sie selber schön ist, sollte er nur Charakter und Charisma und einen emotional-intelligenten Charme haben und - bitte - noch was zum Kritisieren lassen.

Das muss einem doch gesagt werden.
0Kommentar|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2011
Man erfährt Einiges, wie Frauen möglicherweise ticken. Möglicherweise, weil die Darstellungen sehr verallgemeinernd, relativ platt und wenig fundiert ausgearbeitet erscheinen - Tendenz Küchenpsychologie.

Ganz schlimm aber ist der Ratgeberanteil in diesem Buch! Er zielt ausschließlich darauf ab, wie der Mann (wenn man ihn dann noch so nennen darf) es der Frau in nahezu allen Dingen recht machen kann!!!
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2009
Zufällig hab ich dieses (und das Gegenstück dazu) bei einem Einkaufsbummel gefunden und mich nach etwas Durchblättern dazu entschlossen, es zu kaufen. Bevor es mein Mann liest, hab ich es beschlagnahmt, um zu vergleichen. Zugegeben, manche Bereiche sind einfach zu stark über einen Kamm geschert, in anderen Abschnitten erkenne ich mich zu 100% wieder und freue mich über sehr treffliche Formulierungen. Insgesamt sollte es aber mit einer großen Portion Humor gelesen werden.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2016
Dieses Buch ist definitive für eine andere Generation geschrieben als meine (86 Jahrgang). Natürlich ist dieses Buch sehr Oberflächlich gehalten und ich habe mir auch nicht mehr als ein paar Anregungen und Tipps erwartet, jedoch hatte ich nach dem lesen das Gefühl der Autor bezieht sich auf die Denkmuster einer Frau aus den 80 Jahren. Wer seine Schwiegermutter beindrucken will oder selbst aus dieser Generation stammt kann mit diesem Buch wahrscheinlich auch etwas anfangen. Für mich sind die vermittelten Gedanken Großteils einfach nicht mehr Zeitgemäß.

mfg
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2015
Leider hatte ich die Bewertungen zu diesem Buch erst gelesen,nachdem ich es bereits bestellt hatte. Die Bewertungen fielen ja extrem konträr aus,was mich dann doch dazu verleitete,in das Buch reinzuschauen,bevor ich es verschenke. Was soll ich sagen: So einen Mist habe ich echt noch nie gelesen. Guter Tipp von mir: Hier bei Amazon gibt es zu diesem Thema wirklich bessere u. inhaltlich hochwertigere Bücher. Das Buch ging geradewegs zurück. DAS Geld kann man sich echt sparen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2013
Also die Ratschläge für den Mann über die Frau treffen natürlich nicht immer 100% auf jede Frau zu! Meinem Ex Freund hats leider nicht viel gebracht, obwohl er es las und nicht schlecht fand. Aber er ist jetzt trotzdem mein EX. Vielleicht hilfts ihm trotzdem bei der nächsten! Würde es mir für sie wünschen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2014
Auch wenn mit dem Buch jetzt nicht gerade das Rad neu erfunden wurde, weil man halt doch schon so einiges weiß, ist es trotzdem ganz Empfehlenswert. Nur dem Schreibstil der Autorin kann ich nicht viel abgewinnen. Ich empfinde ihn leicht spöttich.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2011
Das Buch hat mir geholfen meine Eheprobleme zu verstehen, auch wenn eine Scheidung nicht mehr aufzuhalten ist.
Ich kann das erworbene Wissen aber für meine nächste Beziehung verwenden.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Februar 2013
Ja, dieses Buch ist lesenswert und der Kaufpreis wiegt den Wert des Geschriebenen sicherlich auf. Wenn eine Mutter dieses Buch ihren Sohn zum sechzehnten Geburtstag schenken würde, könnte sie ihm viele Probleme ersparen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden