Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen9
4,0 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. Oktober 2008
Maja Storch beherrscht auf jeden Fall eine Kunst vorzüglich, nämlich die, eine oder zwei Gedanken zu 120 Seiten Buch aufzublasen. Was ansonsten in einem "Spiegel"-Artikel von einer Seite abgehandelt wird, nämlich die letzten Erkenntnisse der Hirnforschung von António Damásio, erzählt die Autorin, gefüllt mit einigen Umschreibungen und Phrasen und einer Reihe seitenfüllender Grafiken im kleinen Buchformat. Immerhin ist das Buch auch für Laien leicht verständlich und didaktisch recht geschickt aufgebaut.
Letztlich besagt der Inhalt, dass man vermehrt auf sein Bauchgefühl hören sollte und die Entwicklung eines Selbstwertes klinisch gesehen ohne Berücksichtigung desselben Gefühls (Storch bezeichnet das Bauchgefühl mit dem Fachterminus "somatische Marker") nicht möglich sei. Wer kraft Ratio seine somatischen Marker zu überwinden trachte, falle über kurz oder lang einer Erkrankung anheim. Sie empfiehlt das Hören auf die "innere Stimme" auch im Geschäftsleben und prognostiziert den Unternehmen bei Anwendung bessere Entscheidungen.
Die Befunde sind schlüssig und die Art der Beweisführung stringent und überzeugend. Allerdings ist die Gedankenfülle für ein Buch schlicht ein bisschen dünne.
Auch fehlen Hinweise darauf, wie man dieses Bauchgefühl bei Bedarf entwickelt (die empfohlenen Tai Chi oder Yoga-Kurse mal ausgenommen).
Ein grundsätzlicher Kritikpunkt bleibt ferner unberücksichtigt. Für eine Psychologin ist es erstaunlich, dass die Autorin den Aspekt negativer Konditionierung völlig außer Acht lässt. Ein Bauchgefühl muss ja nicht immer auf positiven Erfahrungen beruhen. Wer aufgrund negatver Vorerfahrungen somatische Marker entwickelt hat, die ängstliche oder neurotische Reaktionen unterstützen, sollte die Empfehlungen mit Bedacht lesen. Leidet jemand beispielsweise unter Flugangst (auch so ein somatischer Marker) und entscheidet sich daher vor jedem Besteigen eines Flugzeugs, am Boden zu bleiben, kann er sich zwar vor einem negativen Erlebnis schützen, wird aber schwerlich weit in der Welt herumkommen. Ob das eine kluge Entscheidung ist?
0Kommentar|38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. August 2006
Ich fand das Buch enttäuschend, es handelt gar nicht davon, wie man unter wirklicher Einbeziehung von Körper und Emotionen bessere Entscheidungen trifft, sondern wieder mal nur davon, wie die "unvernünftigen" Anteile mittels Tricks überlistet werden können, den Befehlen der "überlegenen" Vernunft Folge zu leisten.

Wer wirklich lernen will, mehr und besser auf sich und seine Emotionen zu hören, dem empfehle ich die Focusing Bücher von Eugene Gendlin und Ann Weiser Cornell, oder auch von Helene Brenner.
0Kommentar|42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2010
Entscheidungen werden nicht nur über den Kopf (also Verstand) sondern vor allem über den "Bauch" (das unbewusste, emotionale Erfahrungsgedächtnis getroffen). Das Buch zeigt diesen Zusammenhang auf und gibt u.a. an Hand praktischer Beispiele, Anleitungen wie man (wieder) sensibel wird für die innere Stimme (das beschriebene Bauchgefühl) und wie es gelingen kann Verstand und Bauch sozusagen sinnvoll aufeinander abzustimmen, um zu guten Entscheidungen zu kommen. Hilfreich vor allem i.S.v. Bewusstmachen bestimmter Zusammenhänge und ggf. seine ganz persönlichen Konsequenzen daraus ziehen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2008
Wollen wir das nicht alle wissen? Wie wir am besten Entscheidungen treffen können und noch dazu kluge? In diesem Buch werden Sie einige gute Ansätze dazu finden, die sich im richtigen Leben auch tatsächlich umsetzen lassen. Was mir an den Büchern von Maja Storch besonders gut gefällt ist ihre gute Lesbarkeit. Sie hat einen sehr schönen Schreibstil, in dem sie uns als LeserIn an die Hand nimmt und auch komplexe Zusammenhänge leicht verständlich erklärt.

Um zu klugen Entscheidungen zu gelangen, ist ein sehr wichtiger Aspekt, das Bauchgefühl zu integrieren. Dass das jetzt nicht das neueste unter der Sonne ist, ist natürlich richtig. Doch vor allem Kopf-Menschen, die sich sowieso schon schwer tun, so etwas wie ein Gefühl im Bauch überhaupt wahrhaben zu wollen, werden hier einige Anregungen bekommen. Die Gehirnforschung hat seit längerem die interessante Feststellung gemacht, dass es sog. somatische Marker in uns gibt. Darunter versteht man die körperlichen Empfindungen die sich in uns bemerkbar machen, wenn wir bestimmten Situationen gegenüberstehen. Sie sind die Summe unseres Erfahrungsschatzes, den wir im Laufe unseres Lebens gesammelt haben.

Antonio Damasio hat in seinen Forschungen herausgefunden, dass Menschen mit Verletzungen in der Hirnregion, die für dieses Erfahrungsgedächtnis zuständig sind, keine emotionalen Aspekte bei der Entscheidungsfindung mehr berücksichtigen (können). Was katastrophale Auswirkungen auf das komplette Sozialverhalten und Sozialleben dieser Patienten hatte. Es gab schlichtweg keinen emotionalen Zugang mehr zu den eigenen Handlungen. Diese Extremfälle beleuchten sehr eindringlich, welch große Rolle Gefühle bei einer guten Entscheidungsfindung spielen.

Was können wir nun davon für unser täglichen Leben ableiten? Genau das beschreibt Maja Storch in ihrem Buch. Welche Möglichkeiten Sie haben, (wieder) Zugang zu Ihren somatischen Markern - positiven wie negativen - zu bekommen. Und diese als Grundlage für kluge Entscheidungen zu nutzen. Selbstverständlich gehören auch rationale Überlegungen zu diesem Prozess. Und wie sich das nun gemeinsam, kombiniert einsetzen lässt, dafür gibt es viele Hinweise.
22 Kommentare|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Mai 2014
Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Obwohl ich keine Leseratte bin, fand ich das Buch sehr fesselnd und habe es in 2 Wochen
Urlaub 2 mal gelesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2015
Sehr gut auf den Punkt gebracht. Anwendbare beispiele kann man gleich am nächsten Tag verwenden ... Hilfreich auf arbeit wie zuhause !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2009
Das Thema wird anfangs gut erläutert, dann aber zu langatmig ohne neue Details ausgeführt. Schade, konkrete Beispiele wären hilfreicher.
I.Nassir
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2010
Als Ergänzung empfehle ich anschließend das Buch
"Machen Sie doch, was Sie doch was Sie wollen!
Wie ein Strudelwurm den Weg zu Zufriedenheit und Freiheit zeigt.
Ebenfalls von Maja Storch.

Die beiden Bücher haben mich einen großen Schritt weiter gebracht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2007
toll und verständlich geschrieben. Alles vom Verstand und Gefühl nachvollziehbar. Positive Veränderung merk- und spürbar. Kann ich nur empfehlen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden