Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More sommer2016 Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen97
3,7 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. Mai 2013
"Willst du gesund sein, vergiss den Kochtopf"
Wie gerne hätte ich schon als selbstständig denkender Mensch, frühes Erwachsenenalter, mehr über die gesunde Ernährung gewußt. Es ist in meinen Augen ein Verbrechen, wenn die Menschen nicht in vollem Umfang auf diese Zusammenhänge gesunder Ernährung von Ärzten oder auch anderen Ernährungsberatern über die Medien informiert werden. Stattdessen, werden die Menschen mit grauenhafter Werbung vollgemüllt, und glauben am Ende noch, dass die krankmachende Nahrung gut für unsere Gesundheit ist. Ich muss mich bei meinen Kindern entschuldigen, dass ich ihre Kinder wiederum mit krankmachenden Süßigkeiten konfrontiert habe. Ich sehe ein, dass ich viele Fehler gemacht habe und werde in Zukunft sehr verantwortungs-bewusst vorgehen.
Was muss alles noch passieren, bevor dieser menschenvernichtenden Massenproduktion an gesundheitsschädlichen Lebenmitteln Einhalt geboten wird. Es reicht nicht aus, wenn im ZDF-Fernsehgarten ein Ernährungsexperte die giftigen Substanzen aufzählten und auch einige Produkte zeigt, die Moderatorin sich vor Ekel schüttelt, und am Ende verpufft alles im Sande. Wo bleibt die Vorbildwirkung für unsere Kinder? Wir müssen was ändern!
0Kommentar|30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2007
Habe das Buch per "Zufall" im Alter von 45 Jahren, mit 85kg bei einer Körpergröße von 177cm, beginnenden Gelenksproblemen und morgendlicher Steifheit der Glieder, Unbehagen vor abrupten Bewegungen, zunehmender Sehschwäche, Migräne, oftmaligen Verkühlungen und wochenlangen Fieberblasen, zunehmender Antriebslosigkeit und Müdigkeit, beginnendem Bluthochdruck in die Hände bekommen. Zudem hatte ich gerade eine Lebensmittelvergiftung erlitten. Wandmaker brachte die Wende in mein Ernährungsbewußtsein.

Die ersten zwei Monate habe ich mich hundertprozentig an die Empfehlungen des Buches gehalten und ohne zu hungern - ganz im Gegenteil! - 14 kg abgenommen, Meine Gelenkigkeit kam zurück, die Lust auf Bewegung wuchs, ich war mental besser drauf, hatte nach einiger Zeit wesentlich mehr Energie, benötige seither täglich zwei Sunden weniger Schlaf, bin belastbarer denn je, keine Kopfschmerzen mehr, keine Migräne mehr, keine Fieberblasen vom Sonnenbad, keine Freßattacken mehr, Blutdruck, Puls und Blutwerte top. Mein Körper verjüngt sich nach wie vor, Fett schmolz ab, selbst an Stellen wo ich als Leistungssportler mit 20 Pölsterchen hatte. Jedoch die Muskulatur blieb, Haut und Bindegewebe sind straff wie nie. Mein Körper ist heute sehniger, muskulöser und gesünder denn je. Ich bin vitaler und fühle mich jünger als mit 30. Auch die Umgebung reagiert überwiegend positiv auf meine Erscheinung. Im Supermarkt interessieren mich nur noch die Obst- und Gemüseabteilung sowie ab und zu die Fleischabteilung.

Das Buch öffnet verständlich, bisweilen radikal, jedoch leicht nachvollziehbar die Augen für die Schäden mit Langzeitfolgen die uns denaturierte, gekochte und falsch zusammengesetzte "Lebensmittel" über die Jahrzehnte zufügen, ohne das wir uns dessen bewußt werden, ohne das uns jemand darauf aufmerksam machen würde! Wandmaker tut es und lebt es!

Viele könnten die selbe Erfahrung machen wie ich und andere die das Buch gelesen - und erkannt haben wodurch der unnötig vorzeitige Verfall unserer Körper tatsächlich resultiert.

Aber bitte: Kein Dogma soll aus den Empfehlungen Wandmakers entstehen.

Kein Zwang alles 100%-ig umzusetzen. Das Buch kann nicht die Wahrnehmung auf die Ernährungsbedürfnisse des eigenen, jeweils individuellen Körpers ersetzen. Aber es hilft ungemein die Grundsätze zu erkennen und die Sensibilität für die eigene, gesunde und vitalisierende Ernährung zu entwickeln.

In diesem Sinne wünsche ich dem Buch möglichst viele Leser!
22 Kommentare|270 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2008
Logisch ist das was Wandmaker schreibt nicht widerlegbar. Warum bitte schön sollte der Mensch als einziges Lebewesen seine Nahrung durch Kochen faktisch zerstören (Ich kenne keine Vitamine/Enzyme, die diesen Prozeß überstehen) und gesundheitliche Vorteile daraus ziehen ? Wem Wandmaker nicht hoch dekoriert genug ist sollte zu Galina Schatalova 'Wir fressen uns zu Tode' greifen. Die Aussage des Buches läuft letztendlich auf dasselbe hinaus. Diese bereits über 90jährige Dame hat alles unter Hochleistungsbedingungen selbst ausprobiert und ist nicht irgendjemand, sondern die Vorsitzende der Auswahlkommission der russischen Kosmonauten Crew. Dieses Buch liefert die funktionalen, wissenschaftlichen Zusammenhänge, die Wandmakers Aussagen letzlich untermauern.
0Kommentar|32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2007
Helmut Wandmarker und Franz Konz die beiden Rohköstler, auf diesem Gebiet begleitet vom Instinkto Rohköstler und Gründer des Orkos Früchteversands Gay Burger aus der Schweiz. Sind sich einig was die Rohkost betrifft.

Helmut Wandmarker ist ein Vertreter der Theorie, dass Früchte das Hauptnahrungsmittel der Menschen sein sollen. Gekochtes verändert durch die unnatürliche Erhitzung seine chemische Zusammensetzung wird von seiner Information für den Chemismus des Körpers nicht mehr erkennbar und somit nicht auflösbar. Dies bedeutet, das alle diese Stoffe ausgeschieden bzw. im Gewebe abgelagert werden müssen. Wenn ich hier von Rohkost spreche so ist von vegetarischer Ernährung die Sprache. Eine Frucht ist ein Produkt, das sich aus dem Wasser, und den Mineralstoffen der Erde in der es wächst zusammen setzt. Somit essen wir beim Verzehr von Rohkost hauptsächlich Wasser plus Mineralstoffe und Vitamine. Ich war selbst 10 Monate Rohköstler, ich habe ausgesehen wie der Tot, es war die Umstellungsphase. So gut wie in dieser Zeit ist es mir nie wieder gegangen. Sie gehen nicht joggen, sie gehen fliegen. Alles läuft wie geschmiert. Die Fruchtsäuren des Obsts putzt ihre letzten Ablagerungen aus ihren feinsten Gewebeteilen.

Die einfachste Methode um es festzustellen ist der Versuch am eigenen Körper. Anfänglich kann es hierbei, da der Körper soviel Rohkost nicht gewöhnt ist zu Verdauungsschwierigkeiten kommen, die aber sehr rasch wieder abklingen. Anschließend werden sich manche im stillen schlummernde Wehwechen rühren und sich beginnen aufzulösen hierbei kommt es zu spürbaren Erscheinungen. Grundsätzlich gilt, dass die Veränderung der Ernährung mit einer gesteigerten Bewegung, mind. 1-2h täglichen, Spazierengehens zu begleiten ist, da alle Drüsen übermäßig entgiften und durch die Bewegung gedrückt, gequetscht und somit ihrer eigentlichen Funktion nachkommen.

Ich wünsche Ihnen viel Spass und viel Erfolg, sie werden fliegen.

PS: durch die Umstellung auf Obst und Rohkost verabschiedet sich als erstes sämtliches zuviel an Wasser in Ihrem Körper und das ist eine Menge, Ihre Waage wird es ihnen zeigen.

Wichtig ist am Anfang sorgfälltiges kauen und einschleimen, dass vereinfacht die Verdauung ungemein.
11 Kommentar|85 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2002
Ich habe dieses Buch vor ca. 10 Jahren zum ersten Mal gelesen. Damals war ich schon Veganer und hielt mich für sehr gesund. Doch das Buch stellte auch meine Welt noch einmal auf den Kopf. Herr Wandmaker nimmt kein Blatt vor den Mund und vertritt die Rohkost sehr vehement. Ich habe das Buch auch anderen "Normalköstlern" zu lesen gegeben, doch die Darlegungen wohl wirklich zu radikal für sie und verunsicherten so sehr, dass die meisten über ein paar wenige Seiten nicht hinauskamen. Ich aber fand die Argumente überzeugend. Am einfachsten ist es jedoch, man probiert es einfach einmal eine Zeitlang aus (mind. 2 bis 3 Monate), dann fühlt man auf jeden Fall schon die meisten gesundheitlichen Verbesserungen (bis alle Schlacken ausgeschieden sind, dauert es eine Weile, solange können noch Krankheiten andauern).
Ich jedenfalls muss sagen, dass er recht hat. Ich musste meine Ausflüge zur "Feuerkost" in Form von Brot, Kartoffeln und Gemüsesuppen, Reisgerichten und Schokolade mit diversen Krankheiten, vor allem Allergien und Migräne, teuer bezahlen. Und so war es dann letzten Endes mein eigener Körper, der mich dann vollständig überzeugt hat, dass dies der richtige Weg ist, um gesund zu bleiben und lange zu leben.
0Kommentar|58 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2009
Sehr empfehlenswertes Buch. Wenn man sich einmal umschaut, dann erkennt man, dass jeder "Normalköstler" mit irgendeinem körperlichen Problem zu kämpfen hat. Niemand ist völlig frei von Krankheiten. Schon alleine diese Tatsache sollte einen aufhorchen lassen und die Ernährungsweise überdenken. Dank Herrn Wandmaker bin ich endlich meine Allergien und Nebenhöhlenentzündung losgeworden. Die Haut ist samtweich und prall wie nie zuvor in meinem Leben, mein Körper entschlackt zusehendst. Die Rohkost wirkt verjüngend und die Konzentrationsleistung nimmt zu. Hautausschläge, die im Zusammenhang mit der Milch entstanden sind, sind auch verschwunden. Ich sehe es nicht mehr ein von der Nahrungsmittelindustrie abhängig zu sein und diesen "Fraß" zu mir zu nehmen. Die Krankenhäuser sind gefüllt und Medikamente helfen nur bedingt, da durch sie die Symptome in den Körper hineingedrückt werden und die Krankheit somit nicht an der Wurzel angepackt wird. Also ich bin begeistert von diesem Buch und kann es nur jedem wärmstens ans Herz legen.
22 Kommentare|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2005
Schade, dass dieses wunderbare Buch bisher nur so eine schlechte Beurteilung erhalten hat. Sicher, der Inhalt entspricht nicht dem allgemein-bekannten-standart "sonstiger Ernährungsempfehlungen". Aber gerade das finde ich gut. Ein Beispiel: Meine Eltern habe eine Bekannte ca. 1 Jahr nicht mehr gesehen. Bei einer Einladung von gemeinsamen Freunden liefen sie sich dann wieder über den Weg. Hätte diese Dame meine Eltern nicht angesprochen, sie hätten sie von sich aus nicht wieder erkannt: Sie hatte 30 Kilo abgenommen, war ihren Diabetes losgeworden, und war braungebrannt und sah 10 Jahre jünger aus. Natürlich wollten meine Eltern wissen, "womit" sie das bewerkstelligt hatte. Nun, lächelte sie, mir wurde von einem lieben Freund das Buch: "Willst du gesund sein? Vergiss den Kochtopf" empfohlen, weil ich ihm sagte, das es mir gesundheitlich so schlecht ginge. Er selbst hätte sehr gute Erfahrungen mit diesem Buch gemacht. ---Eben diese Dame hatte vorher "ALLES" was es auf dem Markt gibt, ausprobiert. Nichts hatte geholfen. Erst durch die Anwendung der Empfehlungen in eben diesem Buch, haben dazu geführt, dass sie endlich wieder Lebensquallität besitzt. Selbst ihre 86- jährige Mutter, die bereits am Stock ging, und sich nur noch mühselig fortbewegen konnte, geht heute wieder "zelten" !(ohne Stock ;-)).--- ich finde, man sollte sich IMMER seine Eigene Meinung bilden (auch wenn das gelesene nicht immer dem Standart entspricht)...!!!---Ich habe selbst mit dieser Ernährungsweise begonnen, und ich bin begeistert!!! mein starkes Übergewicht schmilzt wie Eis in der Sonne. Was habe ich nicht schon alles ausprobiert zum "abspecken". Es ist vieleicht nicht jedermanns Sache, nur noch von Rohkost zu leben, aber es ist auf jeden Fall einen Versuch wert!!!
33 Kommentare|53 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2005
beim suchen nach informationen gegen arthrose stiess ich auf dieses buch ,las es in 2 tagen ,begann sofort meine ernaehrung umzustellen ,radikal ,nach dem motto alles oder nichts und hatte bereits nach 3wochen weniger schmerzen um nach einem halben jahr total schmerzfrei ,gelenkig und 20 kilo leichter zu sein mit einem neuen lebensgefuehl.meine bekannten die mich waehrend dieser zeit nicht sahen erkannten mich kaum wieder. .inzwischen habe ich einige male "gesuendigt ",aber uebermut tut selten gut .die schmerzen kommen schleichend zurueck ,also lese ich gerade das buch aufs neue und werde jetzt bestimmt bis zu meinem lebensende bei dieser ernaehrung bleiben .ich freue mich auf mein obst das ich essen darf die lust auf normalkost ist vergangenheit .ob einem der schreibstil gefaellt oder nicht ist unwichtig -wichtig ist was der inhalt bewirkt ! fuer mich war es ein voller erfolg in jeder hinsicht -g.s.d.habe ich diese buch gefunden.
0Kommentar|58 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2008
Eines vorneweg:
Ich bin für eine gesunde, bewußte Ernährung, und praktiziere diese auch, Rohkost miteingeschlossen.
Vor einigen Jahren habe ich dieses Buch gelesen und es hat mich dazu gebracht über ein dreiviertel Jahr die strenge, von Wandmaker propagierte Rohkost auszuprobieren. Nach anfänglicher "Belohnung" habe ich aber wegen Mangelerscheinungen wieder aufgehört.
So gesehen "darf" ich also mitreden. ;-)

Aber nun zum Buch:
Im ganzen Buch gibt es im Prinzip nur eine Aussage, die dem Leser immerzu fanatisch eingebläut wird (Zitat):
'"Nur drei Dinge solltest Du zu Dir nehmen: Reine Luft, sauberes Wasser und frische Nahrung, an die unser Körper seit Millionen von Jahren angepasst ist. Sie besteht vorwiegend aus Früchten und Grünblattgemüse.'"

Prinzipiell ist Obst und Gemüse, neben frischer Luft und sauberen Trinkwasser natürlich gesund und wichtig. Aber "nur" diese drei Dinge und diese auf Dauer?
Der gesunde Menschenverstand sollte einem schon sagen, dass jedes einseitige Ernährungsextrem auf Dauer ungesund ist.
Die Ideologie wird von Wandmaker so engstirnig, einseitig und herablassend vermittelt, dass allein das schon mental ungesund sein kann.
Er schreibt selbstherrlich und dogmatisch mit fast religiösem/ sektenhaftem Unterton. Leidenschaftlich versucht er dem Leser einzureden, die eine erlösende Wahrheit zu kennen:
Rohkost ist laut Wandmaker das Allheilmittel für die Gesellschaft.
Er zeichnet in diesem Buch ein schwarz/weißes Weltbild, welches aus "Erlösten" besteht, die Wandmakers Ernährungsstil bedingungslos "mit Löffeln gefressen haben" und den "Verdammten", welche es wagen andere Essgewohnheiten zu pflegen. Zur Strafe bekommen diese "ihr Fett weg", indem sie vom bösen Krebstod geholt werden.

Hat man sich mit Ernährung näher auseinandergesetzt und ist gute, sachlich geschriebene Bücher gewohnt, kann man entweder ständig nur den Kopf schütteln oder ist amüsiert.
Seine polemische, einseitige und pseudowissenschaftliche Argumentation ähnelt eher einer Gehirnwäsche, als an ein aufklärendes, "gut" gemeintes, "seriöses" Buch. Er will wachrütteln, erzeugt aber bei gutgläubigen oder labilen "Andersessern" nur ein sehr schlechtes Gewissen und Angst.
Natürlich es ist sehr wichtig, dass man sich allgemein mehr darüber im Klaren sein sollte, dass der Körper ein Fahrzeug ist, was neben Pflege (z.B. Sport) auch den richtigen Kraftstoff (also Ernährung) braucht.
Nahrung ist im Grunde Chemie, man sollte sich damit auskennen und nicht unbekümmmert und unbewußt alles in sich hinein "mischen", so wie es viele leider tun.
Aber Unwillige und Genußsüchtige werden ein solches Buch ohnehin nicht lesen und wer wirklich interessiert ist, seine Ernährung zu ändern, braucht keine "Schock-Therapie".

Wandmakers These und Ideologie der strikten Rohkost beruht außerdem nur auf eigenen (individuellen) Erfahrungen, (einseitigen) Beobachtungen und Angelesenem.
An sich kein Problem, wenn man positiv Erlebtes weitergeben will, aber Wandmaker stellt dies alles als Allgemeingültig bzw. als Fakten hin und läßt in seiner dogmatischen Art individuelle Bedürfnisse oder spezifische Vorraussetzungen für diese Ernährung völlig außer acht.
Dem Leser wird dies ständig mit einer Prise Sozialdarwinismus, Politik und Gesellschaftskritik zu einem wirren Brei "püriert".
Ergebnisse, Theorien und Forschungen von Ärzten werden arrogant als Nonsens abgetan, wenn sie nicht mit Wandmakers Meinung konform sind.
Sicher - seine Theorien und Gedankengänge klingen manchmal berechtigt und nachvollziehbar, aber wirklich wissenschaftlich bewiesen sind sie selten. Mehr als fraglich ob sie einer genaueren Untersuchung auch wirklich standhalten.
Sachlichkeit anstatt verbohrtem Fanatismus hätte hier mehr als gut getan.

Z.B. sein Credo, auf das er sich ständig beruft: "Unsere Abstammung kennzeichnet uns als Früchteesser".
Das stimmt vielleicht, wenn man Jahrmillionen zurückgeht uns von Primaten ausgeht. In der Zwischenzeit gab es so etwas wie "Evolution" und der Mensch hat sich an gewisse "neue" Ernährungsweisen angepaßt, wozu die AUSSCHLIEßLICHE Rohkost nicht mehr zwingend gehören muß.
In diesem Kontext deshalb interessant:
Die These "Eiweiß ist auch "böse" und macht nur Krebs" konnte Wandmaker unfreiwillig widerlegen - aufgrund von Eiweißmangel, durch seine "heilsame" Ernährung verursacht wurde, mußte er ins Krankenhaus und einsehen, dass es wohl doch irgendwie auf den Speißeplan gehört.

Um das Lange kurz zu machen:
Wandmaker propagiert mit seiner strikten Rohkost eine Ernährungsweise, die Anfangs sicher sehr positive Wirkungen auf den Körper hat ("Entgiftung", "Reinigung"). Als vorübergehende Diät oder krankheitsbedingte Ernährungsumstellung kann die strikte Rohkost bestimmt auch sehr sinnvoll sein.
Aber auf Dauer führt einseitige Ernährung wie sie Wandmaker "verkündet" genauso zu bedrohlichen Mangelerscheinungen, wie der ungesunde Lebenstil vorher.
Geht man nun davon aus, dass es Menschen gibt, die vielleicht wegen diesem Buch auf Jahre so einseitig leben und deshalb gesundheitliche Risiken eingehen, so kann man Wandmakers pseudo-mediznisichen Missionierungsversuch mit dem Anspruch auf Allgemeingültigkeit als durchaus gefährlich und fahrlässig einstufen.

Aufklärung tut not und Rohkost ist definitiv gesund, aber es gibt weit bessere Bücher, die in jeder Hinsicht ein "gesünderes" Bewußtsein vermitteln als Wandmaker.
Wer wirklich was fundiertes über Ernährung lernen will, sollte um Wandmaker, der in seiner selbstherrlichen Überheblichkeit Fakten ignoriert und zurechtbiegt, einen großen Bogen machen.
2020 Kommentare|170 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juli 2003
In diesem Buch wird man mit Informationen regelrecht überschüttet, die Herr Wandmaker zusammengetragen hat. Der Autor erweckt den Eindruck, sich umfassend mit sämtlicher Literatur befasst zu haben, die zum Thema Rohkost auf dem Markt ist. Für mich war dieses Buch also das Tor zu einer riesigen Anzahl von weiteren interessanten Büchern, die auf dem Markt sind, aber einem sonst wohl niemals aufgefallen wären.
Wandmakers Schreibstil ist in der Tat teilweise dogmatisch, aber dies muss nicht unbedingt als negativ betrachtet werden, da seine Aussagen durch ein scheinbar umfassendes Hintergrundwissen an Farbe gewinnen und meines Erachtens keine "dummen" Parolen sind.
Wenn jemand jedoch nach "Beweisen" sucht, empfiehlt sich hier vielleicht die Lektüre "Fit fürs Leben II" von den Diamonds, wo auf sehr, sehr viele Studien und wissenschaftliche Untersuchungen direkt verwiesen wird.
Natürlich wird ein Leser, der neuen Informationen offen gegenüber steht, diesem Buch mehr abgewinnen können als jemand, der von vorneherein her skeptisch ist und sich eventuell durch Wandmakers Schreibstil blenden lässt.
Der Schreibstil ist es auch, durch den ich bei meiner Bewertung dieses ansonsten sehr guten und informativen Buches den fünften Stern nicht geben möchte.
0Kommentar|35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden