Kundenrezensionen


14 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 5 Sterne für "Badger'Drift", weit weniger für "Requiem"
'Die Rätsel von Badger's Drift' ...

... ist eine von Anfang bis Ende phantastisch erzählte Story, ein Muss für jeden Leser, der einen guten Kriminalroman zu schätzen weiß.

'Requiem für einen Mörder'

Ich bin seit Jahrzehnten eine begeisterte Leserin gut gemachter Kriminalromane und habe ' auch wenn mir...
Veröffentlicht am 11. April 2011 von leseratz

versus
2.0 von 5 Sternen Ich liebe Inspector Barnaby
... allerdings trifft oder traf das nur für den Tom Barnaby der Fernsehserie zu. Den Barnaby in diesem Buch mag ich gar nicht. Er ist eine ganz andere Person als der liebevoll durch John Nettles verkörperte Barnaby. Mich erinnerte seine Figur eher an eine bösartig zynische Version von Columbo - und irgendwie ist auch Troy von seinem Wesen her bösartig...
Vor 14 Tagen von Zweilindt veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 5 Sterne für "Badger'Drift", weit weniger für "Requiem", 11. April 2011
Rezension bezieht sich auf: Die Rätsel von Badger's Drift / Requiem für einen Mörder: Zwei Fälle für Inspector Barnaby in einem Band (Taschenbuch)
'Die Rätsel von Badger's Drift' ...

... ist eine von Anfang bis Ende phantastisch erzählte Story, ein Muss für jeden Leser, der einen guten Kriminalroman zu schätzen weiß.

'Requiem für einen Mörder'

Ich bin seit Jahrzehnten eine begeisterte Leserin gut gemachter Kriminalromane und habe ' auch wenn mir das Lesen langwieriger Passagen noch so sehr Zeit und Nerv gekostet hat, eines NIE gemacht: die letzten Seiten nach dem Namen des Täters durchforstet. Dieser Roman ließ mir keine Alternative: Jeder Krimikenner weiß, wie schwer es ist, eine spannende Handlung in einem Theaterensemble anzusiedeln, zumal der Leser mit der Dramenhandlung, den Figuren des Stücks, den sie verkörpernden Schauspielern und dazu noch mit deren realem Leben erzählerisch so konfrontiert werden muss, dass er stets Herr seiner Perspektive bleibt. Dieser Krimi ' Tatort ist einer der schwierigsten überhaupt und deshalb für jeden erfolgsverwöhnten Autor auch sehr reizvoll, es bleibt mir persönlich aber ein Rätsel, weshalb sich Caroline Graham daran gemacht hat.
Keine Frage, so ein Vorgehen braucht viel Raum für den Vorspann, schließlich wollen die Schauspieler, ihr reales Leben, ihre Rolle innerhalb des Ensembles und ihre Rolle im Stück selbst vorgestellt werden, schließlich soll der Leser stets das Gefühl haben, am Puls des Tatorts zu sein.
Dieses schwierige Unterfangen aber ist selbst Caroline Graham nicht gelungen: Der Vorspann geriet arg lang (kein Wunder, das Tatort-Ambiente und das darin verwickelte Privatleben aller Protagonisten musste vorgestellt werden), Inspector Barnaby ist dem Leser vor Beginn der Handlung weit voraus, weil seine Frau Joyce schon einige Zeit im Theater von Causton mitarbeitet, er kennt sogar, im Unterschied zum Leser, den Täter und sein heimisches Umfeld recht gut.
No, Mrs Graham, ich bin zwar ein Fan von Ihnen, aber diese Leistung hat mich enttäuscht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Typisch englisch, 1. Februar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Rätsel von Badger's Drift / Requiem für einen Mörder: Zwei Fälle für Inspector Barnaby in einem Band (Taschenbuch)
Inspector Barnaby ermittelt in typisch englischer Manier, in typisch englischer Umgebung.

Im ersten Teil - "Die Rätsel von Badger's Drift" - wird eine alte Lehrerin Zeugin eines Vorfalls, der nicht nur ihr zum Verhängnis wird, sondern auch jeden Bewohner, des kleinen beschaulichen Ortes Badger's Drift zum Verdächtigen macht. Bei seinen Ermittlungen stößt Inspector Barnaby auf menschliche Abgründe hinter der betulichen Fassade der Einwohner.

Im zweiten Teil - "Requiem für einen Mörder" - begeht ein Schauspieler bei der Premiere Selbstmord, oder doch nicht? Und jeder im Theater steht plötzlich unter Verdacht. Auch hier versteht es die Autorin, die sehr verschiedenen Charaktere lebendig zu beschreiben.

Gut gemachte, typsch englische Unterhaltung zu einem sehr guten Preis.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Klassische Krimi-Unterhaltung, 29. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: Die Rätsel von Badger's Drift / Requiem für einen Mörder: Zwei Fälle für Inspector Barnaby in einem Band (Taschenbuch)
Die Krimis sind recht gut geschrieben und unterhaltsam. Die Umgebung und handelnden Personen sind sehr liebevoll und skuril beschrieben. Die Fälle sind in Agatha-Christie-Manier gestrickt mit "echten" Motiven: Eifersucht, Hass, Geldgier...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen schöne Geschichten mit schwachem Ende, 7. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: Die Rätsel von Badger's Drift / Requiem für einen Mörder: Zwei Fälle für Inspector Barnaby in einem Band (Taschenbuch)
Die Autorin versteht es Charaktertypen zum Leben zu erwecken und die z.T. skurrilen englischen Dorfbewohner voller Witz und Charme agieren zu lassen. Es ist ein Vergnügen Inspektor Barnaby bei seinen Ermittlungen über die Schulter zu schauen. Leider fand ich die Falllösungen ziemlich schwach.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen sehr guter Cozy Krimi, 3. Februar 2015
Als grosser Fan von der Inspector Barnaby Serie wollte ich schon lange mal die Romanvorlage lesen. Dabei war ich aber zuerst etwas skeptisch vor allem wegen einigen verhaltenen Rezensionen hier drin, aber auch weil ich die entsprechende Episode schon gesehen habe. Glücklicherweise konnte ich mich aber nicht mehr an den Mörder erinnern - dafür aber an viele Szenen aus der Episode.
Umso mehr war ich überrascht mit welcher Leichtigkeit mich Caroline Graham in ihre Bann zog; ich war von Anfang an gefesselt von der Story und legte das Buch nur ungern aus der Hand. Es ist dabei natürlich kein Thriller mit billiger Effekthascherei, sondern eine sehr überzeugender und handwerklich gelungener "Englischer Teestubenkrimi" im Stile einer Agatha Christie (allerdings ist die Geschichte weniger kompliziert als bei der Lady of Crime, auch ist die Ausgestaltung der Figuren besser).

Einige meiner Vorrezenten haben die Charaktere, allen voran Barnaby und Troy, als minderwertig gegenüber der TV Serie bemängelt, ich persönlich kann dem nicht zustimmen. Natürlich hat man automatisch die Charakter aus der Serie vor sich, im Buch sind sie aber etwas anders dargestellt, besonders Troy. Dabei haben beide etwas mehr Ecken und Kanten, sind nicht nur positiv wie in der Serie und die Beziehung der Beiden ist auch nicht so freundschaftlich. Mir gefiel dies durchaus. Auch werden die Nebencharaktere meiner Meinung nach lebendiger als in der Serie geschildert, aber dies ist natürlich auch dem Medium geschuldet.

Dieser Krimi ist für jeden geeignet der auf gemütliche englische Krimis im Cozy-Stil steht. Das Buch wurde 1987 geschrieben, was ich ihm eigentlich nicht angemerkt habe, trotzdem erfindet es den Krimi natürlich nicht neu.

Zu mir als Leser: Ich lese vor allem klassische Literatur und Krimis/Thriller, bei letzteren stehe ich weniger auf voyeuristische Blutbäder oder billige "Thrills", sondern auf handwerklich gute Werke mit zumindest leichtem literarischem Anspruch. Wenn mich ein Buch nicht schon auf der ersten Seite neugierig macht, lasse ich es bleiben. Ich mag: Christie, Doyle, Mankell, le Carré, Rendell, Chandler, Dürrenmatt..; ich mag nicht: Gerritsen, Childs, Nesbø, Dahl..

Meine Rezension bezieht sich nur auf den ersten Roman "die Rätsel von Badger's Drift".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Ich liebe Inspector Barnaby, 16. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
... allerdings trifft oder traf das nur für den Tom Barnaby der Fernsehserie zu. Den Barnaby in diesem Buch mag ich gar nicht. Er ist eine ganz andere Person als der liebevoll durch John Nettles verkörperte Barnaby. Mich erinnerte seine Figur eher an eine bösartig zynische Version von Columbo - und irgendwie ist auch Troy von seinem Wesen her bösartig. Und hier ist auch die Hauptkritik. Der Roman ist spannend, gute Handarbeit - mit einem verträumt falschen Blickwinkel auf das England, nicht umsonst ist wohl die Grafschaft Midsomer reine Fiktion, aber die Figuren wirken sehr viel monotoner als in der Fernsehserie. Ich werde mir die restlichen Romane nicht einmal aus Neugierde durchlesen, ein Barnaby war dann doch schon einer zuviel.
Ist es nicht normalerweise umgekehrt, daß das Buch so viel besser ist, als die TV-Umsetzung?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Spannung, 23. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Rätsel von Badger's Drift / Requiem für einen Mörder: Zwei Fälle für Inspector Barnaby in einem Band (Taschenbuch)
Richtige Mischung aus Spannung und englischer Humor, angenehmer Schreibstil, da Caroline Graham eine meiner Lieblingsautoren ist, war dies nicht anders zu erwarten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Alles Super, 23. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Rätsel von Badger's Drift / Requiem für einen Mörder: Zwei Fälle für Inspector Barnaby in einem Band (Taschenbuch)
Danke für die angenehme/problemlose Transaktion Gene wieder. Sehr zu empfehlen- Genau das was ich gewünscht habe. Werde gern wieder bei Ihnen bestellen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Krimi, 20. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Rätsel von Badger's Drift / Requiem für einen Mörder: Zwei Fälle für Inspector Barnaby in einem Band (Taschenbuch)
Tolles Buch, stimmt mit dem Film lückenlos überein, was sehr selten ist. Ich liebe den schwarzen englioschen Humor, der auch hier nicht zu kurz kommt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hier ist die Serie besser als das Buch, 15. August 2013
Von 
Petra Barth (ST. WENDEL, SAARLAND Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Rätsel von Badger's Drift / Requiem für einen Mörder: Zwei Fälle für Inspector Barnaby in einem Band (Taschenbuch)
Wer die Serie "Inspector Barnaby" kennt, wird von dem Buch etwas enttäuscht sein. Die Charaktere sind in der Verfilmung besser herausgearbeitet und dargestellt. Zum Zeitvertreib und Abschalten aber dennoch sehr gut geeignet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Rätsel von Badger's Drift / Requiem für einen Mörder: Zwei Fälle für Inspector Barnaby in einem Band
EUR 8,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen