Kundenrezensionen


14 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rundum gelungene Story
Endlich wieder ein neuer Fall für die drei ???, der sich flüssig und spannend einfach so "weglesen" lässt!
Allein schon der Einstieg in die Geschichte ist angenehm seicht - die drei Detektive verbringen einen Tag am Strand, Justus wettet, dass es ihm gelingt zu der vorgelagerten Insel und zurück zu schwimmen, er geht in plötzlich...
Vor 16 Monaten von ZsaZsa veröffentlicht

versus
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Trotz Biowaffen ein ordentliches Abenteuer
Ben Nevis' neustes Werk ist eine zwielichtige Angelegenheit, was letztendlich der inhaltlichen Grundlage der Geschichte geschuldet ist. Die drei Detektive, junge Burschen aus dem verträumten Rocky Beach, bieten dem Leser einen Fall, der komplex und vielschichtig ist. Der undurchsichtige und leicht reizbare Künstler ist an sich schon ein Rätsel, aber auch...
Vor 13 Monaten von Nicolas (Media-Mania) veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rundum gelungene Story, 7. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Endlich wieder ein neuer Fall für die drei ???, der sich flüssig und spannend einfach so "weglesen" lässt!
Allein schon der Einstieg in die Geschichte ist angenehm seicht - die drei Detektive verbringen einen Tag am Strand, Justus wettet, dass es ihm gelingt zu der vorgelagerten Insel und zurück zu schwimmen, er geht in plötzlich aufkommendem Nebel verloren - und schwupp - stecken die drei Fragezeichen in einem neuen Fall.

Die Schreibweise ist sehr flüssig und mitreißend. Wo andere Autoren wie Marco Sonnleitner krampfhaft darum bemüht sind, dem Leser ja nicht zu viele Details zu verraten und den ersten Detektiv seitenweise grübeln, Unterlippe kauen und ermitteln lassen, ohne seine Ergebnisse zu teilen, um Justus auf den letzten Seiten in Hercule-Poirot-Manier allen vermeintlich unterbelichteten Beteiligten seine genialen Erkenntnisse in Form eines Monologs unterbreiten zu lassen, finden bei Ben Nevis wieder gemeinsame Lagebesprechungen der drei ??? statt, bei denen bisherige Ergebnisse und Theorien offen diskutiert werden, so dass jeder der drei seinen Teil zur Aufklärung des Rätsels beiträgt und auch der Leser quasi immer mit dabei ist.
Nevis erzählt mal amüsant, mal schillernd, ohne sich zu sehr bei bekannten Klischees über die Haupt-Charaktere zu vergreifen, so dass diese wieder dicht und authentisch wirken, statt wie in einigen der neueren Werke wie Karikaturen ihrer selbst. So haucht er noch ganz nebenbei den drei ??? wieder neues Leben ein.

Auch inhaltlich ist die Story durchaus mal wieder abwechslungsreich und basiert auf einer sehr guten Idee. Der kleine Fehler, der sich dabei eingeschlichen hat, ist meiner Ansicht nach verzeihlich - ja, bei Bacillus anthracis handelt es sich um einen Bakterienstamm, nicht um Viren, - aber im Vergleich zu den teils haarsträubend schlecht recherchierten Fakten einiger anderer ???-Bücher der letzten Zeit, ist das eine Kleinigkeit.

Dabei war ich bisher eigentlich kein besonderer Fan der Geschichten von Ben Nevis. Insbesondere "SMS aus dem Grab", "Die Rache der Samurai" und "Skateboardfieber" waren so überhaupt nichts für meinen Geschmack, aber "Der Eisenmann" hat mich völlig überzeugt!

Für mich das beste Buch der drei ??? seit Folge 150 - abgesehen von "Die Spur des Spielers" von André Marx, dass für mich auch konkurrenzlos dasteht.

Fazit: Unbedingt lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Originell und fantasievoll erzählt, 16. Februar 2014
Von 
FG "fg" (Freiburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Die drei ??? und der Eisenmann (Gebundene Ausgabe)
Ein Tag am Meer in Kalifornien: Als der erste Detektiv in ungewohnt sportlicher Weise zu dem Eiland Mora Island hinüberschwimmt, kommt es zu der Begegnung der drei ??? mit dem einzigen (Teilzeit-)Bewohner der Insel, dem innovativen Künstler Drago Martinez. Martinez arbeitet an einem ungewöhnlich vielseitigen Kunstwerk namens "Eisenmann", und tatsächlich gibt es auf der Insel auch einen solchen Eisenmann zu bestaunen. Das Opus des etwas versponnenen Mannes wird in mehreren Teilen gefertigt und verkauft, wobei es das Interesse von ehrlichen Kunstliebhabern und sinistren Gestalten gleichermaßen weckt.

Autor Ben Nevis liefert mit "Der Eisenmann" ein originelles und fantasievolles Buch ohne Längen ab. Ein wirklich interessantes Kunstwerk, die bei guten Fällen ja obligatorische düstere Hintergrundgeschichte und ein Kreis einzigartiger Verdächtiger greifen sehr schön zusammen. Zudem kann Detektiv Nr. 1 nicht so schnell lösen, wie er zunächst dachte, und selbst der Grund für all den Lug und Betrug ist dieses Mal recht einzigartig. Der Leser ist dank nebenbei gestreuter Hinweise durchaus in der Lage, sich ein paar Puzzlestücke selbst zusammenzusetzen, die Komplettlösung wird nicht auf der letzten Seite durch Justus Jonas auf dem Silbertablett serviert.

Respekt, auf 140 Seiten eine solche kleine, aber feine Geschichte unterzubringen ist keine geringe Leistung. Steilvorlage für ein ebenso fesselndes Hörspiel, will ich doch hoffen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kunstkenner, 7. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Die drei ??? und der Eisenmann (Gebundene Ausgabe)
_Zur Story_

Übermut tut selten gut. Auch ein Justus Jonas muss dies einmal am eigenen Leibe erfahren. Um seinen beiden Detektivkollegen zu beweisen, welch guter Schwimmer der ansonsten sportallergisch veranlagte erste Detektiv ist, mutet er sich die Strecke zum "Mora Island" zu - einer kleinen, dem Badestrand vorgelagerten Insel auf der dereinst Biowaffen getestet wurden. Peter erklärt ihn noch für verrückt ausgerechnet dieses verrufene - und lange für die Öffentlichkeit verbotene - Fleckchen Erde betreten zu wollen. Es wurde zwar nach Jahrzehnten der Dekontamination wieder freigegeben, doch man kann ja nie wissen, was dort vielleicht noch immer so an fiesen Erregern lauert. Bob und er verzichten also auf ein Wettschwimmen dorthin und beschließen ihren übermotivierten Freund stattdessen lieber vom Strand aus zu beobachten. Prompt zieht von See her auch Nebel auf, noch bevor Justus das Ufer erreicht.

Seine alarmierten Kumpel bitten einen grade an Land kommenden Angler sie mit seinem Boot zur Insel überzusetzen, was wegen der dichten Suppe alles andere als leicht ist. Der mürrische Patron überlässt sie am Ufer auch ihrem Schicksal. Von Justus bis dato keine Spur. Auf der Insel begegnen sie dafür der seltsamen Gestalt des "Eisenmanns", die sich als Skulptur eines des inzwischen recht bekannten Künstlers Drago Martinez entpuppt. Der weilt ebenfalls auf der Insel und bewohnt dann und wann den alten Hauptbunker, um seine originellen Kunstwerke dort zu erschaffen. Justus ist inzwischen gefunden und die drei beziehen Quartier bei Drago, der sein Lager für diese Nacht mit ihnen teilt. Dabei hat er gleich einen Auftrag für die Fragezeichen: Bei ihm ist eingebrochen worden. Und nicht nur dort. Einige seiner jüngsten Käufer hatten auch eine unerfreuliche Begegnung mit dem scheinbar leibhaftig gewordenen Eisenmann, wiewohl nichts gestohlen wurde.

_Kurz & Bündig_

"Der Eisenmann" ist ein sauber präsentiertes Abenteuer der drei Fragezeichen, das Ben Nevis auch sehr souverän inszeniert hat. Prinzipiell steckt alles drin, was einen guten Fall ausmacht und diesmal gottlob auch nicht so wahnsinnig übertechnisiert daherkommt. Die eher klassisch ausgerichteten Zutaten sind vielleicht nicht sonderlich neu und manches Element erscheint dann doch gar ein wenig arg herbei gedichtet, doch alles in allem ist die Mischung gelungen und weiß zu unterhalten - darauf kommt es ja schließlich an und ist nach über 170 Bänden auch keine Selbstverständlichkeit. Der verseuchte Rezensentendaumen signalisiert eine stählerne Vier-Sterne-Wertung.

Jürgen Pern - Buchwurm Redaktion
- gekürzte Fassung, vollständige Rezension auf buchwurm.org
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein interessanter Fall, 19. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die drei ??? und der Eisenmann (Gebundene Ausgabe)
Wieder einmal ein interessanter Fall für die drei ???, bei dem niemals Langeweile aufkommt. Der Beginn mag ein wenig überraschend wirken, denn gerade der eher etwas übergewichtige Justus Jonas wettet auf einmal, er könne zu einer Insel und wieder zurück schwimmen. Doch was dann an Spannung aufgebaut wird, überzeugt mich und ich stecke wie die drei Jungs in einem tollen Kriminalfall, der Wendungen enthält ohne zu gekünstelt zu wirken.

Wie schon von meinen Vorrednern beschrieben, weiß der Schreibstil zu gefallen. Ben Nevis gehört neben dem genialen André Marx zu den Autoren der "älteren Garde", die durch schöne Beschreibungen, ein wenig Ironie und Abwechslung zu überzeugen wissen.

Es mag vielleicht nicht die Brillanz eines "Feuermond" oder "Das Auge des Drachen" besitzen, bietet aber beste ???-Unterhaltung für Jung und Alt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Biowaffen und ein verrückter Künstler, 5. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die drei Detektive treffen auf einen verrückten Künstler, der sie um ihre Hilfe bittet. Damit geraten die Detektive in ein enges Netz aus Intrigen und sie müssen sich mit einer ganzen Reihe Verdächtiger auseinandersetzen. Und da die Polizei auch Interesse an der Sache hat, geraten die Jungs natürlich mal wieder mit ihrem Freund Cotta aneinander. Dazu noch eine Insel als Nebenschauplatz, auf der Biowaffen getestet wurden....

Die Geschichte ist sehr gut aufgebaut, man kann der Handlung sehr gut folgen. Diesmal gibt es keine unheimlichen Erscheinungen, und das hat die Geschichte auch gar nicht nötig! Allein die ganze Reihe an Verdächtigen macht es sehr spannend. Natürlich gibt es auch wieder eine Menge Humor und Action. Vor allem Peter darf mal wieder den Helden spielen.

„Eisenmann“ ist das „erwachsenste“ der neuen Bücher, das mir persönlich am Besten gefällt. Grund: Der ernste Ton, der Aufbau der Geschichte und diesmal keine Spukgeschichten.

Die drei Detektive verhalten sich wieder einmal ihrem Alter entsprechend, sogar Justus ist da vor jugendlichen Impulsivität und Trotzreaktionen nicht sicher.

Sehr empfehlenswert.

Einzig eine Fachkritik- Anthrax ist ein Bakterium (Bazillus anthracis) und kein Virus!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wer will was? Und warum?, 26. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Die drei ??? und der Eisenmann (Gebundene Ausgabe)
Ganz zu Anfang - es ist ein tolles Buch geworden.

Dem Leser wird ein spannender Einstieg ins Buch geboten,
und nach und nach treten immer mehr Personen auf die es einzuordnen gibt.
Durch die verständliche und angenehme Schreibweise bleibt aber alles verständlich,
und keiner von diesen Hä???-Momenten setzt ein.

So wird eine herrliche Atmosphäre aus undurchsichtigen Gegnern und spannenden Wendungen geschaffen,
durch die man nicht anders kann als mitzufiebern.

Also: Nicht nur für Fans ein MUSS sondern auch für Leser guter Krimiliteratur nur zu empfehlen! :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Trotz Biowaffen ein ordentliches Abenteuer, 4. November 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Die drei ??? und der Eisenmann (Gebundene Ausgabe)
Ben Nevis' neustes Werk ist eine zwielichtige Angelegenheit, was letztendlich der inhaltlichen Grundlage der Geschichte geschuldet ist. Die drei Detektive, junge Burschen aus dem verträumten Rocky Beach, bieten dem Leser einen Fall, der komplex und vielschichtig ist. Der undurchsichtige und leicht reizbare Künstler ist an sich schon ein Rätsel, aber auch der Einbruch und das große Interesse an seinem Kunstwerk, der Geschichte um den Eisenmann, sorgen für heiteren Lesespaß - zumindest größtenteils. Atmosphärisch und packend ist bereits der Einstieg, wenn Justus sich aus einer Laune heraus dazu entscheidet, zu Mora Island hinüberzuschwimmen, einer Insel, die bis vor Kurzem aufgrund von den dort stattgefundenen Biowaffenversuchen gesperrt war. Abgesehen von der wahnwitzigen Idee Justus 735 Meter - hat er bereits vor Jahren nachgemessen - in den Pazifik hinaus schwimmen zu lassen ist der wirklich große Kritikpunkt an diesem Band genau dies: Biowaffen und Anthrax!?

Schade, denn Nevis' hat es diesmal im Gegensatz zu früheren Abenteuern (Todesflug, SMS aus dem Grab) geschafft eine packende und gut durchdachte Geschichte zu verfassen, die sich gut und flüssig liest. Ganz nebenbei ist der Leser wieder mehr an den Ermittlungen beteiligt und erfährt was die Jungen sehen und viel wichtiger, was sie denken. Die guten, alten Lagebesprechungen rücken in den Mittelpunkt der Geschichte, ebenso wie grundsolide Ermittlungsarbeit ohne Einbrüche und andere fragwürdige Situationen. Der Ansatz mit dem exzentrischen Künstler dient dabei als Einstieg für gleich zwei Fälle, die aber nur locker miteinander verbunden sind. Letztendlich dient der zweite Fall auch nur als Nebenschauplatz, sorgt so lange aber für weitere Verdächtige und Unterhaltung. Nichtsdestotrotz bleibt der fade Beigeschmack, dass die Jugendlichen mit Biowaffen in Kontakt kommen. Schwach ist indes, dass der Autor seine von ihm selbst verfassten Anregungen aus früheren Abenteuern außer Acht lässt, denn er selbst hatte den drei Fragezeichen nahe gelegt, dass "Rubbish" George fortan nicht mehr so genannt werden sollte - hier tut er es selbst erneut.

Kurzum: "Die drei Fragezeichen und der Eisenmann" ist eine Geschichte mit Lesefluss, die nur an wenigen Stellen, eben dem Einstieg und dem Finale ins Stocken gerät. Viele Verdächtige sorgen für plausible Ermittlungen und spannende Momente. An den Biowaffen hätte wohl auch der Eisenmann lange zu knabbern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle Geschichte, 22. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die drei ??? und der Eisenmann (Gebundene Ausgabe)
Die Idee, mit den Kunstwerken, die eine Geschichte erzählen find ich großartig. Auch wurde es sehr unterhaltsam geschrieben. Ich hatte sehr viel Freude beim Lesen des Buches.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Echt gelungen, 23. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die drei ??? und der Eisenmann (Gebundene Ausgabe)
Ich kann mich meine Vorsprecher nur anschließen. Es liest sich weg. Man kann nicht auf hören, man will wissen ob es wirklich war oder was da hinter steckt.

Klasse
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schönes Buch, 23. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein sehr schönes Buch das für jeden geeignet ist. Allerdings nach meiner Meinung zwischen durch ein paar logische Hänger drin
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die drei ??? und der Eisenmann
Die drei ??? und der Eisenmann von Ben Nevis (Gebundene Ausgabe - 2. August 2013)
EUR 8,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen