Kundenrezensionen


27 Rezensionen
5 Sterne:
 (24)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unverzichtbarer (Wild)-Pflanzenführer
Einleitend mit dem Aufbau einer Pflanze, allgemeinen Bestimmungsmerkmalen von Fruchtformen, Stängeln, Wurzeln, Blättern und Blüten hin über den Einsatz in der Küche, dem richtigen Sammeln sowie Tipps für den guten Geschmack, nimmt uns der Verfasser dieses kompetenten Wegweisers heimischer Wildkräuter/Wildpflanzen mit auf...
Vor 6 Monaten von J. Herrmann veröffentlicht

versus
15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen eher ein Kräuterführer mit unnützem Wissen und schlechten Bildern
In Erwartung eines tollen Naturführers, der mir hilfreich und eindeutig sagen kann, welche Wildpflanzen man essen kann, bin ich eher enttäuscht. Denn "Unsere essbaren Wildpflanzen: Bestimmen, sammeln und zubereiten" erfüllt viele Ansprüche nicht.

Aber zuerst einmal zu den positiven Punkten:

- schön handlich (weder zu...
Vor 6 Monaten von Booklover veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unverzichtbarer (Wild)-Pflanzenführer, 23. März 2014
Von 
J. Herrmann (Hunsrück) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Unsere essbaren Wildpflanzen: Bestimmen, sammeln und zubereiten (Taschenbuch)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Einleitend mit dem Aufbau einer Pflanze, allgemeinen Bestimmungsmerkmalen von Fruchtformen, Stängeln, Wurzeln, Blättern und Blüten hin über den Einsatz in der Küche, dem richtigen Sammeln sowie Tipps für den guten Geschmack, nimmt uns der Verfasser dieses kompetenten Wegweisers heimischer Wildkräuter/Wildpflanzen mit auf (Wieder)-Entdeckungstour durch unsere Auen, Wiesen und Wälder.

Anschaulich und immer übersichtlich gestaltet sich der gesamte KosmosNaturführer von Autor Rudi Beiser, der sich seit 35 Jahren intensiv mit Wildkräutern und Heilpflanzen beschäftigt, und durch die vielen farbigen Abbildungen welche Naturfotograf Frank Hecker beisteuert, und somit einer Verwechslungsgefahr giftiger Exemplare durch Vergleichsbilder entgegenwirkt.

Jeder essbaren (wie giftigen) Pflanze widmet man im Hauptteil eine Doppelseite die mit einem (oder mehreren) Fotos spezifische Merkmale, Vorkommen, Gefahren, Blütezeit, ihren lateinischen Namen, Verwendung und Zubereitung, Zeichnungen von Blüten und Blättern aufzeigt, und darüber hinaus ihre Heilwirkung umfassend Erwähnung findet. Dies geschieht auch immer wieder unter mystischen Aspekten und Hinweisen auf längst vergangene Zeiten (bspw. Hildegard von Bingen), oder wie man anhand von "Ritualen" gesundheitliche Leiden einst zu kurieren versuchte. Beispiel: Die "Gewöhnliche Fichte". Neben den sehr Vitamin C- reichen Frühlingstrieben galt diese als beseelt und wurde - um eine Gichterkrankung zu lindern - berührt oder knickte einen Zweig mit den Worten:"Guten Morgen Frau Fichte, da bring ich dir die Gichte." Solch kleine Auflockerungen im Buch sind wie das Salz in einer "Gründonnerstagssuppe" mit wilden Frühlingskräutern.

Im hinteren Teil findet ein praktischer Sammelkalender Erwähnung, der farbig unterscheidbar für jede zubereitbare Pflanze im Buch dessen Sammeleigenschaften nach dem Monat aufweist, in dem man die besten Ernteergebnisse erwarten darf. Von den Blättern über Blüten und Früchten bis zu den Zwiebeln reicht diese Palette mit weiteren Ernte- und verwertbaren Pflanzenteilen.

Buchempfehlungen zum Thema, interessante Internet-Seiten, Adressen deutscher, österreichischer und schweizer Giftnotrufzentralen, ein Register zum schnellen Auffinden einer gesuchten Wildpflanze wie eines der Küchenrezepte nach Alphabet folgen, bevor abschließend auf drei Seiten einige Favoriten von Blattgemüsen, schmackhaften Blüten und Früchten knapp, aber aussagekräftig zu einer sofortigen Exkursion in die Natur einladen.

Fazit:

Mit "Unsere essbaren Wildpflanzen - bestimmen, sammeln und zubereiten" gelingt es Autor Beiser einen komplexen, kompetenten, handlichen und immer übersichtlich gestalteten Naturführer für all jene bereitzustellen, denen die "Giftküche" industrieller, genmanipulierter "Nahrungsergänzungsmittel" ein unnatürlicher Dorn im Auge ist. Selbst wenn man nur aus "Spaß an der Freud" zu diesem Buch greift regt es an sich seiner Umwelt - der Flora und auch Fauna in unseren Breiten - zu widmen, daraus zu lernen und das anzuwenden und weiterzugeben was bei unseren Ahnen völlig natürlich war, dem Leben wie dem Überleben diente: Das Zusammenleben des Menschen mit und von der Natur.

Denn wer die Natur nicht achtet, den achtet die Natur nicht! Oder um es mit Hippokrates auszudrücken:" Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel, und eure Heilmittel eure Nahrungsmittel sein."

Zudem kann es nicht schaden sich ein Exemplar des Werkes mit ins "Fluchtgepäck" zu verstauen, denn die Zeiten in denen wir leben sind unsicher und werden rauer...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Von Walderdbeere und Waldmeister, 8. April 2014
Von 
Bota-Jo - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Unsere essbaren Wildpflanzen: Bestimmen, sammeln und zubereiten (Taschenbuch)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Die Kosmos-Naturführer sind nach meiner Erfahrung allgemein sehr empfehlenswert. Es gibt mehrere Bücher dieser Reihe, z. B. über Pilze, Bäume und Vögel. Dieser Band hat den Schwerpunkt "essbare Wildpflanzen“. Das umfasst Beeren und Kräuter genauso wie essbare Teile von Bäumen (z. B. eine Beschreibung, wie man junge Fichtentriebe zu Sirup verarbeiten kann).

Dabei hat "Unsere essbaren Wildpflanzen“ gleich mehrere Verzeichnisse, was einem nach einer gewissen Einarbeitungszeit den Umgang mit diesem Buch erleichtert. Neben einem normalen Inhaltsverzeichnis am Anfang gibt es ein Stichwortverzeichnis sowie einen alphabetisch geordneten Sammelkalender.

Der Band enthält Früchte wie Blaubeere und Haselnuss, aber auch Kräuter bzw. Feldblumen wie Huflattich und Rapunzel. Letztere bilden den Löwenanteil dieses Naturführers. Dabei sind hier jedoch nicht nur bedenkenlos essbare Pflanzen (Thymian, Brennnessel) enthalten, sondern auch giftige Zeitgenossen wie der Fingerhut. Auf die Giftigkeit dieser Pflanzen wird dabei unmissverständlich hingewiesen, Eingang in dieses Buch finden sie, weil sie – richtig angewendet – auch eine heilende Wirkung haben. Anfänger in der Kräuterkunde sollten von derartigen Gewächsen jedoch erst einmal die Finger lassen. Von daher ist es zweckmäßig, dass den Giftpflanzen ein eigenes Kapitel am Ende des Buches vorbehalten ist. Pilze sind nicht enthalten, hierfür gibt es einen eigenen Kosmos-Naturführer ("Welcher Pilz ist das?“).

Die einzelnen Pflanzen sind mit Fotos, strukturierten Zeichnungen und einem ausführlichen Textteil dargestellt und erklärt. Letzterer enthält zuerst eine Beschreibung des Gewächses, was Merkmale und Vorkommen betrifft, ebenfalls Verwechslungsmöglichkeiten mit ungiftigen oder giftigen Doppelgängern, dann Hinweise auf die Nutzbarkeit. Dies können Kochrezepte sein (z. B die richtige Verwendung von Waldmeister) oder auch Hinweise auf die jeweilige heilende Wirkung (die vor allem beim Schwarzen Holunder sehr zahlreich sind).

Die anfänglichen Kapitel enthalten nicht nur Sicherheitsanweisungen und Tipps zum richtigen Sammeln, sondern auch eine generelle Einführung in die kulinarische Verwendung der Wildpflanzen. Es finden sich allgemein gehaltene Rezepte, um Salate, Suppen, Getränke etc. herzustellen. Manchmal wird das Buch auch konkreter, z. B. wenn es beschreibt, wie man Kaffee aus Wurzeln gewinnt oder aus Blättern u. a. von Brombeere oder Himbeere seinen eigenen schwarzen Tee kreieren kann. Der Absatz, in dem beschrieben wird, wie man Wein und Bier herstellt, ist leider nur sehr kurz, statt konkreten Rezepten wird empfohlen, sich entsprechende Literatur zu Gemüte zu führen. Ich weiß jedoch aus eigener Erfahrung, dass Rezepte zur Weinherstellung so kompliziert nicht sind, sie hätten locker in dieses Buch gepasst. Und eine ausführlichere Anweisung dazu, wie man z. B. aus Brennnesseln Bier herstellen kann, hätte ich sehr interessant gefunden. Das Buch enthält jedoch nur einen Hinweis darauf, dass Bier früher tatsächlich auch aus Brennnesseln oder Löwenzahn gewonnen wurde.

Seine erste Bewährungsprobe hat dieser Naturführer bei mir bereits bestanden. Ich habe in unserem Hinterhof Waldmeistersamen ausgestreut und bin gerade dabei zu überprüfen, inwieweit die Saat aufgegangen ist. Dabei hilft mir "Unsere essbaren Wildpflanzen“, meine Schützlingen anhand von Blätter- und Stielform etc. von Gräsern bzw. Unkraut zu unterscheiden. Tipps zum Kultivieren derartiger Pflanzen enthält dieses Buch jedoch nicht, der Verfasser Rudi Beiser ist wohl davon ausgegangen, dass sie vor allem in der Natur gesammelt werden. Das Anlegen eines eigenen Kräuter- oder Obstgartens behandelt dieser Band also nicht. Pilze werden – wie bereits erwähnt – auch nicht aufgeführt, hierfür sind spezielle Pilzbücher erforderlich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kompakter Wildpflanzenführer, 12. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Unsere essbaren Wildpflanzen: Bestimmen, sammeln und zubereiten (Taschenbuch)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Der Wildpflanzenführer ist hauptsächlich auf das Bestimmen der Pflanzen und ihre Verwendung in der Küche ausgerichtet.
Zur Bestimmung gibt es Fotos der Pflanzen und Zeichnungen der Blüten und Blätter. Die Seitenaufteilung im handlichen
A5 Format ist praktisch und übersichtlich gestaltet. Auf je einer Doppelseite gibt es ein Foto der Pflanze, Zeichnungen
der Blätter und Blüten zur Bestimmung, eine informative Beschreibung welche Pflanzenteile wofür verwendet werden,
welche Wirkungen die Pflanze auf die Gesundheit hat, ein Rezept und ein Bild von ähnlichen Pflanzen bei denen eine
Verwechslungsgefahr besteht.

Das Buch ist gegliedert in einen informativen bebilderten Texteil über Wildpflanzen, einer umfangreichen Beschreibung
der einzelnen Pflanzen, einer Beschreibung der Giftpflanzen und einen Sammelkalender. Am Anfang gibt es eine 3-teilige
Bildtafel mit den Bestimmungsmerkmalen. Am Ende des Buches gibt es eine 3-teile Bildtafel mit den besten
Blattgemüsen, Früchten und Blüten. Es wird im dem Buch viel Wert darauf gelegt, die Giftpflanzen ebenfalls bestimmen
zu können.

Insgesamt ein sehr umfangreicher, nützlicher und informativer Pflanzenführer. Aufgrund seiner kompakten Form werden
einige Anwendungsbereiche und Eigenschaften der Pflanzen wie, z.B. alkoholische Tinkturen und Tees, nicht behandelt,
über die man viel mehr sagen könnte. Dafür ist er aber sehr umfangreich, durch sein kompaktes Format für Kräutertouren
geeignet und gut strukturiert. Für Einsteiger ist er sehr empfehlenswert und für Pflanzenkenner gibt es auch noch
neues zu entdecken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser geht's nicht !, 16. April 2014
Von 
WolfsBurger "Klaus" (... bei WOB) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Unsere essbaren Wildpflanzen: Bestimmen, sammeln und zubereiten (Taschenbuch)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Wildkräuter besitzen unschätzbare Vorzüge. So sind sie unter anderem sehr reich an teils unbekannten gesunden Inhaltsstoffen, verfügen über ein spezielles Aroma, und sind praktisch "umsonst" vor der eigenen Haustür zu finden.
Dieses detaillierte und umfangreiche Buch beschreibt nahezu alle Wildpflanzen in Mittel-Europa. Dies in sehr liebevoll detaillierten, sehr gut bebilderten Porträts mit sämtlichen Merkmalen, Standorten etc..
Der hier bei AMAZON übliche "Blick-in's Buch" gibt da nur einen Bruchteil der Ausführlichkeit dieses Werkes wieder. Dem Autor ist der Bezug und jahrelange Erfahrung auf dem Gebiet autentisch und glaubwürdig nachzulesen. Es gibt viele Antworten auf viele Fragen zur Erkennung, Fundort etc. etc.. Auch die nahen Verwandten, die jeweiligen Giftpflanzen, fehlen da nicht. Mit dem Buch zur Hand ist eine mögliche Verwechselung aus meiner Sicht nahezu ausgeschlossen. Dazu die logische Gliederung des Buches und der leicht laminierte Einband incl. Leseklappen lassen auch den Einsatz an Ort und Stelle zu. Genauso muss ein Sachbuch sein !
Besser geht's nicht !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Bestimmungsbuch, auch zum Kochen …, 12. März 2014
Von 
von a.B. - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 50 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Unsere essbaren Wildpflanzen: Bestimmen, sammeln und zubereiten (Taschenbuch)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ein recht ungewöhnliches Bestimmungsbuch, “bestimmen, sammeln und zubereiten“ lautet der Untertitel, also ein Bestimmungsbuch mit Kochbuch.

Stimmt, denn zu allen 150 Wildpflanzen findet sich ein Rezept – eine wirklich interessante Kombination.

Was mir an diesem Bestimmungsbuch hervorragend gefällt ist die Übersichtlichkeit. Auf jeder Doppelseite wird eine Pflanze behandelt und so bleibt viel Platz für Infos und den 620 Fotos bzw. Zeichnungen.

Die Abbildungen sind groß gut erkennbar.

Das jeweilige Rezept findet sich in einem lila Kasten auf der jeweiligen Doppelseite.

Das Stichwortregister ist sehr umfangreich und zeigt sowohl die deutschen wie auch die lateinischen Namen.
Ferner ist ein gesondertes Rezeptregister enthalten.

Das Buch ist für die Bestimmung hervorragend geeignet. Die einführenden Kapitel dazu sind sehr ausführlich und sehr verständlich.

Fazit:
Kombination aus einem hervorragenden “klassischen“ Bestimmungsbuch und einem “Kochbuch“ für unsere essbaren Wildpflanzen.

Die Übersichtlichkeit ist bestens, die großen Fotos sind sehr gut und alles ist sehr informativ beschrieben.

+++ jede Pflanze eine Doppelseite, daher sehr übersichtlich
++ sehr detailliert
++ viele Informationen
++ viel Hintergrundwissen
++ interessante Rezepte

o ohne Wertung: Kosmos-Buchformat bei gleicher Höhe 2 cm tiefer

- kein Schutzumschlag wie bei anderen Kosmos Bestimmungsbüchern
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandioses Buch, das Appetit aus neue Genüsse macht, 8. Mai 2014
Von 
Detlef Antemann (Bruchsal) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Unsere essbaren Wildpflanzen: Bestimmen, sammeln und zubereiten (Taschenbuch)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Fernab von den Gewürzregalen der Supermärkte mit ihren Standardgewürzen und Kräutern, bietet die heimische Natur eine Fülle von schmackhaften sowie auch gesunden Wildpflanzen und Kräutern, deren Existenz vielleicht noch früheren Generationen bekannt war, aber in unserer Discounter-Gesellschaft in Vergessenheit geraten sind.

Am ehesten mag hier noch der Bärlauch bekannt sein, der in den letzten Jahre eine unvergleichliche Renaissance erlebte. Doch man ist baff erstaunt, über die Fülle der essbaren Wildpflanzen, die Rudi Beiser in diesem umfangreichen Buch vorstellt. Auf jeweils einer Doppelseite werden die Pflanzen kurz und knackig vorgestellt, unterstützt von Bildern und Grafiken, die das Bestimmen der jeweiligen Pflanze einfacher machen.

Ebenso wird immer eine Anwendungsmöglichkeit oder ein Rezept aufgeführt, was die Alltagstauglichkeit des Buches erhöht. Wichtig ist auch der Punkt "Verwechslung", bei dem der Autor die Pflanzen nennt, die mit den gesuchten verwchselt werden könnn. Zum besseren Auffinden der Wildpflanzen ist auch erwähnt, wo sich die gesuchten Pflanzen finden lassen.

Abschließend ergänzt wird das Buch durch einen Kalender, der aufzeigt, wann welche Bestandteile der Pflanze am besten gesucht und gesammelt werden sollten.

Fazit: ein Buch, das jeden Geniesser, neue Geschmäcker entdecken lässt und das jeden Spaziergang in Wald, Feld oder Wiese zu spannenenden Exkursion werden lässt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wilde Leckerei, 5. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Unsere essbaren Wildpflanzen: Bestimmen, sammeln und zubereiten (Taschenbuch)
Ein übersichtliches Taschenbuch. Besonders toll finde ich die Aufklärung zu verschiedenen giftigen Doppelgänger-Pflanzen. Zusätzliche Punkte gibt es für die zu allen Pflanzen gemachten "Gaumenkitzler", denn sie fordern regelrecht zum Ausprobieren heraus.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr interessant, 15. März 2014
Von 
Barbara - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Unsere essbaren Wildpflanzen: Bestimmen, sammeln und zubereiten (Taschenbuch)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Dies ist ein gutes Buch für Einsteiger. Ich habe es für meinen Mann ausgesucht, da er gerade Smoothies für sich entdeckt hat und auch mal Kräuter dazu geben möchte.

Hier wurden wir beide doch überrascht, was man denn so essen kann. Dass man Gänseblümchen essen kann, weiß man ja schon als Kind, aber hier habe ich doch 1-2 Pflanzen entdeckt, die ich jetzt nicht unter essbar eingestuft hätte. Es finden sich wirklich viele Pflanzen, die auch als essbar bekannt sind, dazu natürlich auch einige Giftpflanzen, die man leicht mal mit der essbaren Pflanze verwechseln kann.

Man findet hier:
- Hinweise zum sammeln und verarbeiten der Kräuter
- erste Hilfe Maßnahmen wenn man doch eine Giftpflanze gegessen hat
- sehr interessante Grundrezepte (Salate, Limonaden, Suppe, Wildgemüse, Kaffee, Sahne, Marmelade, Quark, Butter, Pesto, Likör, Sekt, Essig, Öl, Sirup, Senf, Saft, trocknen...) und natürlich bei den einzelnen Pflanzen auch weitere Rezeptideen
- Sammelkalender

Jede Pflanze hat hier eine Doppelseite. Die Kräuter werden mit Hinweisen zu Blatt und Blüte vorgestellt. Merkmale, Vorkommen, Verwechslung, Ernten, Zubereitungshinweis und für was sie im allgemeinen gut ist (also bei Husten, Frauenleiden, Immunsystem usw.).

Dieses Buch ist ein wirklich interessanter und gut aufgebauter Naturführer. Empfehlenswert
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Bestimmungsbuch, 31. März 2014
Von 
arwen008 "arwen008" - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Unsere essbaren Wildpflanzen: Bestimmen, sammeln und zubereiten (Taschenbuch)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Auf der Suche nach einem aktuellen Bestimmungsbuch für Wildpflanzen bin ich bei diesem Buch hängengeblieben. Ich habe schon einige Bücher aus dem Kosmos Verlag und die hervorragende Bildqualität in den Bestimmungsbüchern ist immer sehr hilfreich.

In diesem Buch findet sich eine beite Auswahl an essbaren Wildpflanzen, sortiert nach Blattform, ein Kapitel über das richtige Sammeln , sowie ein großes Giftpflanzenkapitel (auch farbig bebildert) . Die einzelnen Pflanzenporträts sind sehr interessant. Das einzige was mir in diesem Buch fehlt, ist ein ausführlicher Rezepttteil. Es gibt zwar das ein oder andere Rezept bzw. Hinweise für die Verwendung, doch ein wenig ausführlicher wäre für Neulinge hilfreich gewesen. So bin ich mir bei manchem nicht so sicher, ob ich das jemals verwenden werde. Es hört sich zu seltsam an. Einige Fotos dazu wären interessant gewesen.

Da ich das Buch aber hauptsächlich zur Bestimmung brauche, bin ich aber mehr als zufrieden und werde es bei Gelegenheit einsetzen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Übersichtlicher und umfangreicher Wildpflanzenführer – der ideale Begleiter !, 30. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Unsere essbaren Wildpflanzen: Bestimmen, sammeln und zubereiten (Taschenbuch)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Seit knapp 2 Jahren beschäftige ich mich immer intensiver mit Kräutern und Wildpflanzen und bin daher immer auf der Suche nach übersichtlicher, umfangreicher Sachliteratur.

Der KOSMOS-Naturführer „Unsere essbaren Wildpflanzen“ ist beides:

1) übersichtlich:
- Jede Pflanze wird auf zwei Seiten (1 Doppelseite) vorgestellt, beschrieben, farblich bebildert (mit Zeichnungen und Photos), sodass eine Zuordnung meist recht problemlos möglich ist. Außerdem findet man auf zu jedem Wildkraut mind. ein Rezept, interessante und hilfreiche Informationen, sogar Tipps zu heilkundlichen Wirkungen.
- sortiert sind die Pflanzen nach Blattmerkmalen – eine bewährte Methode.
- Beim schnellen „Daumen-Durchblättern“ erleichtern deutliche Namenskennungen am oberen Blattrand das schnelle Finden einer bestimmten Pflanze.
-
2) ausführlich/umfangreich:
- 150 Wildpflanzen werden vorgestellt und beschrieben.
- „Bestimmten, sammeln, zubereiten“, so lautet das Motto dieses Buches, und so findet man tatsächlich ganzheitliche Informationen zu den entsprechenden Pflanzen - egal ob Jahreszeitlicher Sammelkalender für Blätter Blüten, Stängel, Früchte und Wurzeln als auch Küchenrezepte und heilkundliche Hinweise.

- Allgemeine Bestimmungsmerkmale, Pflanzenaufbau, Pflanzen- und Rezeptverzeichnis A-Z, Register der Giftnotruf-Zentralen, Anregungen für weiterführende Lektüre – dies rundet das Bild dieses Naturführers sehr positiv ab.

Fazit: Ein übersichtlicher, umfangreicher und gleichzeitig handlicher Naturführer über unsere essbaren Wildpflanzen. Der ideale Begleiter auf Spaziergängen in der Natur – zur Pflanzenbestimmung und zum Sammeln, mit weitreichenden Informationen und Anregungen für Küche, Heilkunde usw.
Für Anfänger und „Fortgeschrittene“ – hier wird jeder fündig werden…
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Unsere essbaren Wildpflanzen: Bestimmen, sammeln und zubereiten
Unsere essbaren Wildpflanzen: Bestimmen, sammeln und zubereiten von Rudi Beiser (Taschenbuch - 4. Februar 2014)
EUR 14,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen