Kundenrezensionen


16 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen “Das verdrehte Leben der Amélie [1] – Beste Freundinnen” von India Desjardins, 3. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Das verdrehte Leben der Amélie, 1: Beste Freundinnen (Taschenbuch)
Klappentext:

Amélie und Kat sind die besten Freundinnen der Welt, 4ever und ever.! Doch seit Amélie versehentlich ein streng gehütetes Geheimnis von Kat verraten hat, ist die stinksauer. Wem soll sie jetzt erzählen, dass ihre Mutter ausgerechnet in den Schuldirektor verknallt ist!?! Als dann noch der süße Nicolas auftaucht, stolpert Amélie von einer Katastrophe in die nächste …

Covergestaltung:

Der Coverhintergrund ist in einem schönen Rot gestaltet. Man sieht ein Mädchen, welches Amélie sein könnte, und ein paar Sachen die so zu ihrem Leben gehören. Die Schrift ist sehr verspielt in blau und mit pink umrandet, und passt damit wunderbar zu diesem Jugendbuch. Außerdem gibt es dieses schöne pinke Gummiband das das Buch schmückt. Die Ecken sind eher abgerundet, nicht so wie auf dem Cover oben. Mir gefällt das ganze Cover sehr gut.

Meine Meinung:

Ein wunderschönes Jugendbuch, in einer leicht lockeren Sprache, was nur so dahin rauscht. Man ist leider viel zu schnell durch, aber das ist bei schönen Büchern ja meistens der Fall. Das Buch wurde in einer Form Tagebuch von Amélie geschrieben, und wir erfahren dort über 4 Monate aus ihrem Leben etwas. Trotz das sie uns im Prinzip erzählt was passiert, fühlt man sich als wäre man im Buch direkt dabei. Ich musste mich so oft an mich selbst erinnern, und habe mich in vielen Gedanken von ihr wieder gefunden. Wunderbar beschriebene Gedankengänge, ach wie schön wäre es, wenn alles so einfach wäre wie das Leben in der Jugend, als noch alles unberührt ist, und man sich noch den neuen Erfahrungen ohne Angst hingeben kann. Das gefällt mir wirklich gut. Sehr oft hat mich Amélie auch zum Schmunzeln gebracht, und obwohl es ein Jugendbuch ist, kann ich sagen, dass Erwachsene die diese Art Buch mögen, und mit der Tagebuchform kein Problem haben, ein sehr schönes Buch wieder finden werden, das in Erinnerungen schwelgen lässt.

Mein Fazit:

Absolute Empfehlung, für ein wunderschönes Jugendbuch! Für mich hätten es gern noch ein paar mehr Herzen zum Bewerten geben können diesmal.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen KINDERREZENSION zu "Das verdrehte Leben der Amélie - Beste Freundinnen" von Leo Löwchen, 12 Jahre, 3. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Das verdrehte Leben der Amélie, 1: Beste Freundinnen (Taschenbuch)
Verliebt in einen Unbekannten? Kann man mit einem Tampon Flöte spielen?
Außerirdische Gefühle eines Teenagers!!!

Heute mit dabei : "Das verdrehte Leben der Amélie - Beste Freundinnen" geschrieben von India Desjardins und erschienen im Kosmos Verlag.

Wie der Titel schon verrät, geht es um das Leben eines 14 jährigen Teenagers in Canada.
Amélie und ihre beste Freundin Kat haben sich gestritten, nachdem Amélie im Jugendzentrum lauthals rausgeschrien hat, dass Kat früher total gerne Britney Spears gehört hat.
Seitdem herrscht totale Funkstille und für Amélie ist das Leben nicht dasselbe ohne Kat.
Amélie lebt allein mit ihrer Mutter in Canada, da ihr Vater an einer Lungenembolie gestorben ist.
Nach kurzer Zeit versöhnen sich die beiden Freundinnen dann aber doch wieder und besuchen als erstes wieder das Jugendzentrum.
Dort trifft Amélie auf einen Typen, der genau so aussieht wie Skaterprofi Ryan Sheckler!
Sofort bekommt er den Spitznamen "Pseudo - Ryan" und Amélie...
Die bekommt erst mal eine ordentliche Portion Schmetterlinge im Bauch.
Doch das fällt ihr erst nicht auf, da sie momentan nur mit anderen Gefühlen beschäftigt ist.
Sie fühlt sich wie eine Außerirdische, die nicht auf diesen Planeten gehört!
Eines Tages, davon ist sie überzeugt, wird ihr Vater kommen und sie mit in ihre Heimatgalaxie nehmen! :)
Als würde das nicht schon alles völlig genügen, verliebt sich auch noch Amélies Mutter in ihren Schuldirektor!

DIE HÖLLE!

Liebe, Freundschaft, Trauer, Glück, Schule und Peinlichkeiten...
Das erwartet euch in Amélies Welt...

Ich muss gestehen, dass mich das Cover erst seeeeehr abgeschreckt hat.
Kann sich eine gute Story hinter so einem kindlichem Cover verbergen?
...UND ES KLAPPT DOCH!
Erst erfüllt die Geschichte ihr Rosa-Mädchen-Traum-Klischee, aber dann wird es von Seite zu Seite immer besser!
Das Buch könnte genau so "Das verdrehte Tagebuch der Amélie" heißen, da die kleinen Abschnitte immer mit Datum und Uhrzeit versehen wurden.
Immer wieder hab ich gesagt: "Nur noch der kleine Abschnitt..." Und zack!
...war ich dann auch schon fertig!

Einziger Kritikpunkt:
Ich kenne keine/n 14 Jährige/n, die/der noch so kindlich spricht und sich so kindisch verhält wie Amélie.
Das gibt der eigentlichen Zielgruppe nicht gerade das Gefühl, dass Amélie echt ist.
Vielleicht ändert sich das ja noch in den 2 Jahre, die mir bis zur meinen 14 noch bleiben...
Ich finde diese Geschichte super, nur ich befürchte, dass vielen in meinem Alter das Cover nicht "cool" genug ist und es deshalb nicht gelesen wird.
ABER DAS COVER ENTSCHEIDET NICHT ÜBER DEN IHNALT!!!!

Die Löwchens.............Ich vergebe 4 von 5 Löwchens.

Das war es dann von mir...
Bis Bald
Eure
Leo Löwchen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Charmantes Buch für Teenager und Jugendbuchliebhaber, 20. März 2013
Von 
Deborah (HAMBURG, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Das verdrehte Leben der Amélie, 1: Beste Freundinnen (Taschenbuch)
Inhalt:
Amélie ist 14 und führt das ganz normale Wahnsinnsleben eines Teenagers. Egal ob es die nervige Schule ist oder der Streit mit ihrer besten Freundin. Amélie bewegt alles, was einem mit 14 in Atem hält. Als in ihren ohnehin schon schwierigen Alltag auch noch ein gutaussehnder Typ platzt und sie dazu bringt nur noch undefinierbare Wörter herauszustammeln, steht ihr Leben gänzlich auf dem Kopf. Zudem plagt sich Amélie mit der Frage herum, warum in aller Welt ihre Mutter plötzlich Tangas trägt und mit ihrem Schulleiter anzubandeln scheint.

Meine Meinung:
"Das verdrehte Leben der Amélie" ist ein spritziges, leichtes Jugendbuch, welches man einfach mal so zwischendruch lesen kann, wenn man mal so richtig die Seele baumeln lassen möchte. Die Aufmachung des Buches ist dabei sehr detailreich und liebevoll gestaltet. Für Fans von Schnörkel und Verzierungen in Büchern ein absoluter Hingucker!

Die Geschichte ist in Tagebuchform geschrieben und lässt einen so Amélies Welt entdecken und an ihren Gefühlen teilhaben. Dabei geht es nicht nur um typische Teenagergedanken, sondern man erfährt auch etwas über die traurige und ernsthafte Seite Amélies. Dieser Punkt verschafft der Geschichte ein wenig Tiefe und verlässt dadurch die reine "Friede, Freude, Eierkuchen"-Welt die man in solch typischen Mädchenbüchern erwartet.

Die Charaktere sind alle sehr sympathisch gezeichnet, wobei Amélie besonders mein Herz berührt hat. Sie auf ihrer Reise zu begleiten war so, als würde ich meiner kleinen Schwester beim Erwachsenwerden zusehen. Manchmal musste ich laut lachen, manchmal einfach nur peinlich berührt den Kopf schütteln und an einigen Stellen hätte ich die "kleine" Amélie einfach nur mal gern in den Arm genommen, um sie zu trösten.

Sowohl die herzerfrischenden Dialoge - die dank eines hervorragenden Schreibstils wirklich großen Spaß machen - als auch die "to do" Listen oder sonstigen Aufzählungen in der typischen Améliemanier, haben mir einfach schöne Lesestunden beschert. Auch das Ende war ganz nach meinem Geschmack und obwohl die Geschichte so absolut rund erscheint, freue ich mich schon sehr auf den zweiten Teil und damit auf weitere Abenteuer und Peinlichkeiten mit Amélie!

Fazit:
Ein witziges Jugendbuch, das durchaus auch Erwachsene verzaubern kann. Wer hier allerdings große emotionale Tiefe oder reifes Handeln erwartet, sollte die Finger von diesem Buch lassen. Für alle die das nicht erwarten, wird "Das verdrehte Leben der Amélie" tollen Lesespaß bereithalten und den Leser auf ganz leichte und jugendliche Art anrühren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Temporeich und witzig, 18. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Das verdrehte Leben der Amélie, 1: Beste Freundinnen (Taschenbuch)
Amelie ist ein sympathisches, etwas vorlautes 14-jähriges Mädchen, das ohne Vater aufwächst. Dieser ist vor fünf Jahren überraschend an einer Embolie gestorben. Seitdem lebt sie mit ihrer Mutter allein. Amelie schlittert durch ihre spontane Art immer wieder mal in verquere Situationen, die sie doch mit Humor meistert. Sie macht sich Sorgen, dass sich ihre Mutter in ihren Schuldirektor verlieben könnte. Mit ihrer besten Freundin verträgt sie sich zum Glück wieder. Sie waren über zwei Wochen lang verkracht. Der Grund des Streits: Amelie hatte aus Versehen Kats streng gehütetes Geheimnis verraten hat, nämlich dass Kat das Tanzen auf Songs von Britney Spears gelernt hat.

Das Buch ist im Tagebuchstil verfasst und lässt sich leicht und locker lesen. Der Autorin gelingt es Amelie sehr gut zu skizzieren. Man muss sie ganz einfach mögen, diese Amelie. Das bunte Cover verspricht ohnehin schon ein witziges und unterhaltsames Leseerlebnis. Und hier wird die Leserin nicht enttäuscht. Das Thema Liebe wird ganz große geschrieben. Kat schwärmt für Ham und Amelie ist unsterblich in Psydo-Ryan verliebt. Peinlich ist nur, wenn er sie anspricht, verschlägt es der ansonsten nicht auf den Mund gefallenen Amelie total die Sprache und sie gerät furchtbar ins Stottern.

Ich habe oft schmunzeln müssen. Manche Situationen waren irre komisch. Aber es gab auch einige Stellen, die Amelie von ihrer nachdenklichen Seite gezeigt haben. Insgesamt ein Buch dass ich jungen Leserinnen, die Lesestoff für kurzweilige Stunden suchen, guten Gewissens empfehlen kann
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen UNGLAUBLICH WITZIG!, 14. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Das verdrehte Leben der Amélie, 1: Beste Freundinnen (Taschenbuch)
Ein sehr erfrischendes Kinder-und Jugendbuch für zwischendurch, welches mich oft an meine eigenen Kinderjahre erinnern lassen hat!
___
Inhalt:
Amélie's Leben ist völlig verdreht. Ihr Vater starb vor einiger Zeit ganz plötzlich und unerwartet. Mit ihrer Mutter gerät sie nicht selten aneinander, die Schule ist auch nicht immer toll und dann kommt da auch noch hinzu, dass ihre beste Freundin Kat, stinksauer auf sie ist, weil Amélie ein streng gehütetes Geheimnis ausgeplaudert hat.
Irgendwann begegnet sie dem süßen Typen Nicolas, aber auch mit ihm läuft nicht alles reibungslos, denn Amélie bekommt in seiner Gegenwart nicht einen vernünftigen Satz zustande.
Als sie dann auch noch befürchtet, dass sich ausgerechnet ihre Mutter in ihren Schuldirektor verliebt haben könnte, muss Amélie einfach etwas tun. Wird sie die Katastrophen in ihrem Leben wohl meistern können?
___
Meine Meinung:
Mich hat das witzige und farbenfrohe Cover sofort angesprochen. Vor allem aber das Lesezeichen-Gummiband gefällt mir richtig gut. Tolle Idee vom Verlag!
Der Klappentext versprach mir eine lustige Geschichte und ganz ehrlich...ich wurde nicht enttäuscht, denn diese Geschichte konnte mich von vorn bis hinten gut unterhalten.
Oft wurde mir ein Grinsen auf's Gesicht gezaubert und einige Stellen wurden sogar so gut ausgearbeitet, dass ich mir ein lautes Lachen nicht verkneifen konnte.
Zwar war einiges in der Geschichte vorhersehbar, doch das hat mein Lesevergnügen überhaupt nicht beeinträchtigt.
Die Autorin hat hier wirklich ganz tolle Arbeit geleistet und mit ihrem wirklich guten Schreibstil wird sie sicherlich auch nicht nur Kinder und Jugendliche begeistern können. Ich gehöre ja nun auch nicht gerade zu dieser Zielgruppe und dennoch hat mir dieses Buch absolut gut gefallen.
Zudem fand ich die sehr authentische Beschreibung der einzelnen Charaktere richtig gut gelungen. Amélie's Herangehensweise hat mich oft an meine eigene Kindheit erinnert.
___
Über das Buch:
Amélie ist 14 Jahre alt, und zusammen mit ihrer besten Freundin Kat, erlebt sie in diesem Buch so einige Dinge, die typisch sind für pubertierende Mädchen. Unter anderem...Streit mit der besten Freundin, das erste mal verliebt sein, Stress mit der Mama, kein Bock auf's aufräumen usw.
Das Buch wurde wie ein Tagebuch aufgebaut, was ich persönlich sehr gern mag.
__
Fazit:
Ein sehr amüsantes Buch, voller Witz und Coolness. Nicht nur für Kinder und Jugendliche geeignet, sondern auch für die etwas Älteren.
Mir hat es sehr viel Spaß gemacht und von daher empfehle ich es ohne Bedenken weiter!
Von mir gibt es 4 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Amüsantes Teenagerdasein, 12. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Das verdrehte Leben der Amélie, 1: Beste Freundinnen (Taschenbuch)
Das Buch handelt von Amelie und ihrem Leben zwischen Schulstress, Jungs und Pickelproblemen. Ein 14 jähriges Mädchen muss sich mit allerhand Problemen herumschlagen, da ist es nur gut, wenn man eine beste Freundin hat. Zusammen mit ihrer besten Freundin gerät Amelie in manch peinliche Situation oder muss diese aus einer befreien. Zum Glück ist es zu zweit nicht ganz so schlimm und meistens ist es im Nachhinein ganz lustig. Doch manche Dinge, kann man weder der toleranten Mutter noch der besten Freundin anvertrauen. Hierfür verwendet Amelie ihr Tagebuch. In dieses Buch schreibt sie alle Dinge rein, die sie bewegen. Manche sind wichtig, manche eher unwichtig. Aber sie alle sind Bruchstücke aus Amelies Leben. Dinge, die ihr wichtig waren, die sie unbedingt notieren wollte und sich das ein oder andere mal fragt, warum sie es aufschreiben musste.

Die Geschichte von Amelie wird aus ihrer Perspektive erzählt und öfters auch in Tagebuchform geschildert. Beide Varianten sind sehr locker und wirklichkeitsnah verfasst. Es wirkt, als hätte tatsächlich eine Jugendliche die Tagebucheinträge oder Erzählungen geschrieben. Überwiegend werden lustige Situationen geschildert, die den Leser zum Lachen bewegen (so auch mich). Doch neben den amüsanten Geschichten gibt es auch die ein- oder andere nachdenkliche Passage, bei der deutlich wird, dass auch Amelies Leben nicht perfekt ist, sondern das Leben sich auch hier von der nicht so schönen Seite zeigt. Trotz allem handelt es sich hier um ein fröhliches Jugendbuch, das zum schmunzeln und zum Schwelgen in die eigene Teenagerzeit einlädt. Zu erwähnen ist auch, dass dieses Buch ohne die typischen Feinde einer Außenseiterin auskommt. Dieser Aspekt hat mir sehr gut gefallen, da trotz dessen Fehlen, der Unterhaltungswert nicht geschmälert wurde. Eher im Gegenteil! Sehr erfrischend und nur zu empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Das verdrehte Leben der Amelie, 13. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Das verdrehte Leben der Amélie, 1: Beste Freundinnen (Taschenbuch)
Wer kennt nicht die alltäglichen Teenie-Probleme?
Amelie ist 14, heimlich verliebt, und verkracht mit der besten Freundin.
Probleme im Alltag und Tollpatschigkeit im Umgang mit Jungs, davon handeln Amelies Tagebucheinträge, die in diesem Buch festgehalten werden.
Gleich zu Anfang fiel mir eine Ähnlichkeit zu Prinzessin Mia aus den "Plötzlich Prinzessin"-Büchern (von Meg Cabot) auf.
Die habe ich auch gerne gelesen, von daher ein Pluspunkt ;-)
Ich mag die lockere, doch noch kindliche Art von Amelie und ihrer Freundin Kat und werd auf jedem Fall auch den 2.Teil lesen.
(Dieser erscheint am 7.Juni 2013).
Dieses Buch läßt sich leicht lesen (hatte es in einem Tag durch) und die Altersempfehlung von 11-13Jahren finde ich passend.

Dieses Buch fällt einem direkt ins Auge: Ein buntes Cover, toll gestaltete Seiten, abgerundete Kanten, und ein Gummiband das das Ganze zusammenhält!

Also alles zusammen betrachtet vergebe ich 4 von 5 Sternen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen So ein tolles Buch für Groß und klein, 19. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Das verdrehte Leben der Amélie, 1: Beste Freundinnen (Taschenbuch)
Meine Meinung:
Das Cover ist in einem peppigen rot und das Mädchen auf dem Cover wirkt frech und lustig. Im Buchladen würde mich das Cover magisch anziehen, dass weiß ich. Das pinke Gummiband um das Buch ist super als Lesezeichen zu nutzen.
Der Titel passt sehr gut zum Buch, für 14 jährige Mädchen ist die Welt schnell mal verdreht.
Die Geschichte ist sehr lustig aber auch spannend und manchmal sehr traurig. Die Autorin schafft es sehr gut die Probleme einer 14 jährigen darzustellen. Die Geschichte ist geschrieben wie ein Tagebuch aus der Sicht von Amélie.
Der Schreibstil ist mal was anderes und sehr gut zu lesen. Mir gefallen auch die Kritzeleien die vorhanden sind, bevor ein neuer Monat beginnt.
Die Charaktere sind lustig und sehr gut beschrieben. Man kann sich vor allem richtig in Amélie hineinversetzen
Mein Fazit ist, dass dieses Buch das beste Jugendbuch ist, das ich je gelesen habe ich bin richtig begeistertet und freue mich schon auf den 2. Teil der im Juni erscheinen wird. Es war wie eine Reise in die Vergangenheit. Ich kann diese Buch nur empfehlen und nicht nur Jugendlichen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Wizig, Jugendlich, und mit ganz viel Herz, 11. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Das verdrehte Leben der Amélie, 1: Beste Freundinnen (Taschenbuch)
Amélie ist ein 14-jähriges Mädchen mit diversen Mädchenproblemen und Fragen die sie in dieser Phase beschäftigen. Dass sie sich mit ihrer besten Freundin Kat (Katryine) gestritten hat beschäftigt sie sehr und sie macht sich viele Gedanken darüber wo ihr toter Vater jetzt wohl sein könnte. Zusätzlich hat sie jetzt auch noch den Verdacht dass ihre Mutter eine heimliche Affäre mit ihrem Schuldirektor hat und ihr Leben hält auch noch so einige andere Turbolenzen für sie bereit...
Die Geschichte über die 14 - jährige Amélie ist supersüß und witzig geschrieben. Ihre Probleme sind sehr realistisch dargestellt und man kann sich gut in ihre Rolle hineinversetzen. Während Amélie versucht ihr Leben auf die Reihe zu kriegen schlittert sie in eine Peinlichkeit nach der anderen und blamiert sich zudem auch noch vor ihrem Schwarm, bei dem sie jedes Mal in eine Art Schockstarre verfällt und kein vernüftiges Wort mehr zustande bringt. Gleichzeitig versucht sie nicht in Französich durchzufallen und rauszukriegen was zwischen ihrer Mutter und dem Schuldirektor läuft. Mit viel Witz und Humor bringt einen das Buch oft zum Lachen und Schmunzeln und gerade Teenager können sich gut mit Amélie identifizieren.
Besonders schön sind die vielen Vergleiche und Metaphern, die der Geschichte von Amélie noch mehr Ausdruck verleihen. Sei es der Vergleich mit einem aktuellen Film oder Schauspieler oder auch Amélies verquere Vorstellung von sich als Außerirdische. Damit wird dem Leser besonders deutlich dass sich Amélie manchmal nicht ganz wohl in ihrer Haut fühlt und noch herausfinden muss wer sie ist und wer sie sein will
Dieses Buch ist perfekt um einfach mal abzuschalten und sich in Amélies Welt entführen zu lassen. Es harpert zwar ein bisschen an Spannung und die Handlung ist auch ziemlich vorhersehbar, aber es ist trotzdem ein super schönes Jugendbuch dass mit viel Witz und Komik überzeugt.

Schreibstil:
Das Buch ist im Tagebuch-Stil geschrieben, was ich sehr passend finde, da Amélie ja aus ihrem Leben erzählt und somit auch aus der Ich-Perspektive. Es ist leicht und locker in Jugendsprache verfasst und lässt sich fließend lesen. Wenn gesprochen wird, werden Gespräche ausschließlich in direkter Rede wiedergegeben. Das nimmt zwar ein bisschen die Spannung ist aber doch sehr reizvoll und lustig. Vor jedem neuen Monat sind typische Kritzeleien einer Teenagerin abgebildet die jeweils mit dem darauffolgenden Kapitel zutun haben. Das finde ich eine sehr schöne Idee und gibt dem Buch noch mehr von einem Tagebuch-Image.

Fazit:
Ein sehr gelungenes Mädchenbuch, das es sich auf jeden Fall zu lesen lohnt. Mit viel Witz und Humor verpackt lässt diese Buch seine Leser mit einem Lächeln zurück.Das verdrehte Leben der Amélie 01. Beste Freundinnen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Amèlie.......außerirdisch süß !!, 10. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Das verdrehte Leben der Amélie, 1: Beste Freundinnen (Taschenbuch)
So ein entzückendes Buch !!!!
Das Cover ist lebendig, ansprechend und die Textgestaltung in Form eines Tagebuches ist ganz reizend und wunderbar zu lesen.
Amelie berichtet der Leserin in Posts aus ihrem Leben, von ihrer besten Freundin Kat, der Sehnsucht nach ihrem verstorbenen Vater und dem etwas angespannten, dennoch äußerst liebevollen Verhältnis zu ihrer Mutter.
Typisch Teenager reagiert sie tolpatschig auf die Annäherungsversuche ihres Schwarmes "Pseudo-Ryan", versinkt bei einer Party in einem Sitzsack und fast im Boden.
Der absolute Horror in Amelies Leben ist aber: Ihre Mutter ist in ihren Schuldirktor verknallt....!! Kein Wunder, dass sie meint, sie wäre eine Außerirdische...!!
Obwohl ich nicht zur Alters-Zielgruppe gehöre, war ich dennoch begeistert, ich wurde witzig und rührend unterhalten und werde Amelies Tagebuch nun an meine Tochter weitergeben.
Eindeutige 5 Sterne für perfekte Mädels-Unterhaltung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Das verdrehte Leben der Amélie, 1: Beste Freundinnen
Das verdrehte Leben der Amélie, 1: Beste Freundinnen von India Desjardins (Taschenbuch - 4. März 2013)
EUR 13,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen