Kundenrezensionen


47 Rezensionen
5 Sterne:
 (36)
4 Sterne:
 (10)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schlichte Gerichte, aber gut
Ich habe mal wieder das Vergnügen, zwei neue Kochbücher besprechen zu dürfen. Das erste ist dieses Suppenbuch, welches gerade zur kalten Jahreszeit sehr passend in meiner Küche landete. Im Sommer bin ich nicht so der Suppenfan, maximal eine kalte Avocado- oder Gurkensuppe kommt dann auf unseren Tisch.

Im Herbst und Winter sieht es da ganz...
Vor 12 Monaten von Anke Przybilla veröffentlicht

versus
0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein Suppenkochbuch
Die Aufmachung des Kochbuches ist sehr schön, allerdings sind für unseren alltäglichen Familiengebrauch keine Suppenrezepte drinnen. Vermutlich liegt es an unserem Geschmack. Die Lieferung kam schnell und einwandfrei.
Vor 9 Monaten von Martina veröffentlicht


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schlichte Gerichte, aber gut, 28. November 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Suppen, die glücklich machen (Gebundene Ausgabe)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich habe mal wieder das Vergnügen, zwei neue Kochbücher besprechen zu dürfen. Das erste ist dieses Suppenbuch, welches gerade zur kalten Jahreszeit sehr passend in meiner Küche landete. Im Sommer bin ich nicht so der Suppenfan, maximal eine kalte Avocado- oder Gurkensuppe kommt dann auf unseren Tisch.

Im Herbst und Winter sieht es da ganz anders aus, einmal in der Woche gibt es bei uns eine Suppe. Manchmal ganz einfache wie diese Tomatensuppe hier, manchmal auch richtige Eintöpfe wie der Borschtsch.

Und wer bereits meinem alten Kochblog chilischarf gefolgt ist, den ich ja inzwischen stillgelegt habe, weiß, dass ich die Bücher aus dem Kosmos-Verlag und der Reihe "Wir lieben kochen" sehr mag. Da macht das vorliegende Suppenbuch keine Ausnahme.

Cornelia Schinharl hat auch einige der anderen besprochenen Kosmos-Bücher geschrieben und so findet man das ein oder andere Rezept auch in diesem Buch wieder. Finde ich allerdings auch nicht schlimm, da es nur sehr wenige sind.

Das Buch ist nach Jahreszeiten aufgebaut, was meinem Suppenbedürfnis ja durchaus entgegen kommt. Es gibt also Frühlings-, Sommer-, Herbst- und Wintersuppen. Außerdem werden am Anfang die Herstellung der Brühen als Suppengrundlage erklärt und verschiedene Rezepte für On Tops dazu gereicht. Toppings, Kräuterpasten, Suppeneinlagen und Beilagen aus dem Ofen lassen jede Suppe variieren. Besonders die Kräuter-Käse-Schnitten klingen für mich einen Versuch wert. So kann auch eine einfache Suppe zu einem Hauptmahl aufgewertet werden.

Zu vielen Rezepten gibt es zudem Varianten, z. B. die von mir bereits ausprobierte Kartoffelsuppe, die es wahlweise mit Senf oder Merrettich gibt. Wie in allen Büchern der Reihe "Wir lieben kochen" wird bei jedem Rezept erläutert, was wirklich wichtig ist, damit das Gericht gelingt. So ist das Buch vor allem auch für Kochanfänger bestens geeignet.

Es sind keine außergewöhnlichen Suppen und sie sind auch nicht schwer zuzubereiten. Deshalb wird in den nächsten Wochen und Monaten einige Rezepte aus dem Buch in meiner Küche Anwendung finden. Als Nächstes steht die Zwiebel-Suppe mit Käse-Croûtons auf meinem Plan. Reizvoll sind auch die Currysuppe mit Mango, Inwer und Huhn und sobald die Tage wieder wärmer werden kann es auch mal die grüne Suppe mit Radieschenblättern, die Knoblauchsuppe mit Mandelblättchen oder die Beerenkaltschale sein.

Und wer jetzt neugierig geworden ist, kann hier gleich mal einen Blick ins Buch werfen:
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Suppen für jede Jahreszeit, 10. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Suppen, die glücklich machen (Gebundene Ausgabe)
„Suppen die glücklich machen“ bietet vielfältige Rezepte für jede Jahreszeit. Los geht es mit den verschiedenen Brühen, die Grundlage für die weiteren Suppen sind, dann folgen Rezepte für Frühlings-, Sommer-, Herbst- und Wintersuppen.
Die Rezepte sind folgendermaßen aufgebaut: Zutaten für 4 Portionen, So geht’s (einzelnen Zubereitungsschritte), besonderes Werkzeug, Zeitbedarf und [a] extra Tipps.
Folgende Rezepte habe ich ausprobiert: Gemüsebrühe, Kürbiscreme mit gerösteten Selleriestreifen, Grüne Suppe mit Radieschenblättern, Möhrensuppe mit Orangen.
Die Gemüsebrühe schmeckt wirklich hervorragend. Schade ist es, dass man das Gemüse hinterher wegtut, daher empfiehlt es sich gleich einen großen Topf zu kochen und anschließend mehrere Portionen einzufrieren. Gemüsebrühe ist oft die Grundlage für andere Suppen, z. B. für die Grüne Suppe mit Radieschenblättern.
Nicht alle Gewürze und Zutaten stehen bei mir zu Hause, daher musste ich für jedes Rezept einkaufen gehen. Nicht immer habe ich alle Zutaten bekommen. Bei der Gemüsebrühe habe ich keinen Borretsch, Bärlauch und Spargel gehabt, die habe ich einfach weggelassen.
Individuell kann man die Rezepte auch noch verändern, z. b. habe ich bei der Kürbiscremesuppe Orangen statt Zitronen genommen.
Die Rezepte waren kurz und knapp beschrieben. Aber gut verständlich, da die Zubereitungsschritte in einzelne Punkte unterteilt waren. Manchmal war es mir zu knapp beschrieben, z. B.: bei der Grünen Suppe. Der letzte Punkt heißt „... mit dem Frischkäse servieren, Seite 33“. Ich fragte mich „Wie soll ich den Frischkäse servieren? Neben die Suppe stellen, damit jeder sich selber nimmt oder ein Löffel davon auf die Suppe?“ Hier hätte ich mir etwas mehr Genauigkeit gewünscht. Durch ein Bild der servierten Suppe wäre mir dies wohl auch klarer geworden. Nicht zu allen Rezepten gab es Bilder. Ich hätte mir mehr Bilder zu den einzelnen Rezepten gewünscht.
Mein Lieblingsrezept ist die Möhrensuppe mit Ingwer und Orangen. Hier muss man mit der Schärfe aufpassen. Laut Rezept gehört ein ganzer Teelöffel Chilliflocken in die Suppe. Ich nahm einen halben Löffel und das reichte schärfetechnisch völlig aus, der Ingwer ist ja auch scharf.
Im Anhang finden sich die Suppen noch mal alphabetisch geordnet, so dass man sie schnell wieder findet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Suppen-Schätze, 29. November 2013
Von 
Sophia! - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Suppen, die glücklich machen (Gebundene Ausgabe)
Cornelia Schinharls Suppen-Kochbuch überzeugt durch einen wunderbaren thematischen Aufbau in Kombination mit ebenso ideenreichen wie außergewöhnlichen Suppenrezepten, dank deren Hilfe sich leckere Gerichte zaubern lassen.
_
Am Beginn des Bandes stehen einleitende Informationen, worauf es bei der Zubereitung von Suppen ankommt, welche wesentlichen Faktoren beachtet werden müssen, etwa beim Anbraten von Zwiebeln oder beim Herstellen einer guten Gemüse- oder klaren Fleischbrühe. Praktische Haushaltstipps, z.B. zur Aufbewahrung, runden das Kapitel ab.
Es folgen die Suppenrezepte, die nach Jahreszeiten geordnet sind. Damit lassen sie sich perfekt auf frische, saisonale Produkte abstimmen und die jeweiligen Bedürfnisse, die man selbst mit der jeweiligen Jahreszeit verbindet: Frisches, Leichtes im Frühling – Deftiges, Wärmendes im Winter.
_
Die Rezepte sind anschaulich aufgebaut und bestehen neben der Zutatenliste jeweils aus einer leicht verständlichen und übersichtlichen Handlungsanweisung. Qualitativ hochwertige Farbfotografien machen direkt Lust, das Rezept auch auszuprobieren. Vielfach finden sich unterschiedliche Variationsmöglichkeiten oder gleich mehrere Rezepte, z.B. zur Kartoffelsuppe. Die Auswahl kann daher je nach Belieben und eigenem Geschmack erfolgen. Häufig finden sich Hintergrundinformationen zu den einzelnen Zutaten, etwa zum Vitamingehalt des Spargels.
Einziger Nachteil besteht meines Erachtens darin, dass die Rezepte keine Informationen darüber enthalten, für wie viele Personen die Gerichte geeignet sind, während die Zubereitungszeit jeweils angegeben ist. Der Geschmack macht diese Lücke allerdings wieder wett.
_
Deutlicher Vorteil dieses Bandes ist das bunte Repertoire der Suppenvielfalt, über die sich der Leser freuen darf. Vom Seelentröster bis hin zum Muntermacher ist feurig Scharfes, wohlig Würziges mit dabei und natürlich auch die sanft-aromatische Cremesuppe.
Zu meinen absoluten Favoriten gehören Kürbiscreme-, Rhabarber- und die Steckrübensuppe mit Räucherlachs, wobei ich lange noch nicht alles ausprobiert habe. Sicherlich finden sich noch die ein oder anderen Suppen-Schätze im weiteren Gebrauch des Buches.
_
Fazit: Suppen-Schätze zum Nachkochen! Übersichtlich, anschaulich, verständlich. Sehr zu empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hält, was der Titel verspricht, 19. Januar 2014
Von 
Anette1809 "katzemitbuch" (Rheinhessen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Suppen, die glücklich machen (Gebundene Ausgabe)
"Suppen, die glücklich machen" ist ein weiteres Buch aus der "Wir lieben kochen" Reihe des Kosmos Verlags, das mich mit seiner Rezeptauswahl, der Aufmachung und Konzeption - wie der Titel verspricht - glücklich zurücklässt.

Der Inhalt verspricht beim ersten Überfliegen schon eine vielfältige Rezeptauswahl...

* Brühe kochen
* Frühlingsfrisch und kräuterleicht
+ Toppings für cremige Süppchen (Knuspernüsse, Korianderbutter, Gemüsechips, Orangen-Chili-Gremolata)
* Sommerwarm und erfrischend
+ Kräuterpasten für noch mehr Geschmack (Kapern-Zitronen-Paste, Tomaten-Oliven-Paste, Basilikum-Pesto, Zitronengras-Kokos-Passte)
* Erntesatt und aromatisch
+ Suppeneinlagen - Klößchen und mehr (Petersilien-Brät-Nockerl, Kresse-Grieß-Klößchen, Kräuter-Käse-Schnitten, frittierte Polenta)
* Wohlig warm und rundum glücklich
+ Würzmischungen für noch mehr Geschmack (feurige Currymischung, Kürbiskern-Pilz-Würze, Fenchel-Rosmarin-Salz, Sesam-Limetten-Salz)
+ Knusprige Beilagen aus dem Ofen (knuspriges Bauernbrot, Laugen-Brezen, Oliven-Focaccia, Mini-Nuss-Kastenbrot)

... die das Buch zum größten Teil auch für Vegetarier interessant machen. Gut dreiviertel der Rezepte sind vegetarisch, nur ein viertel werden mit Fleisch oder Fisch zubereitet, und selbst einige dieser Rezepte können vegetarisch variiert werden, da manche davon den Fleisch- oder Fischanteil nur als Einlage führen, die für die vegetarische Variante einfach weggelassen werden kann.

Neben der Rezeptauswahl gefallen mit die Zusatzrubriken "Toppings, Pasten, Suppeneinlagen, Würzmischungen, Beilagen" besonders gut, da man hier einige Anregungen findet, wie man Suppen zusätzlich aufpeppen und abwechslungsreicher gestalten kann. Die Zusatzrubriken kommen ohne Fotos der Rezepte aus, auch sonst sind nicht zu jedem Rezept ein Foto abgebildet, aber dank der ausführlichen Anleitungen ist das Nachkochen der Rezepte kein Problem. Zudem die Rezepte dieses Kochbuch, wie von anderen Bänden aus der Reihe "Wir lieben kochen" bekannt, um viele hilfreiche Tipps unter dem Titel "Das ist wirklich wichtig" ergänzt werden.

Alle, die ihre Suppe von der Basis aus selbst zubereiten möchten, finden im Kapitel "Brühe kochen" das nötige Grundwissen und die entsprechenden Rezepte, zudem wurde mit Rezepten wie "Beerenkaltschale" oder "Schokosuppe" sogar an Süßschnäbel gedacht, womit man in einem Suppenkochbuch so gar nicht rechnen würde.

Wir haben bereits einige Klassikervariationen aus diesem Buch getestet - hier finden sich viele Rezepte mit heimischen Gemüsearten raffiniert aufgepeppt und verfeinert - und werden in den wärmeren Jahreszeiten auf jeden Fall weitere Vorschläge wie kalte Suppen, Dessertsuppen und Beilagen testen. "Suppen, die glücklich machen" machen dies nämlich dank der Vielfalt in diesem Buch nicht nur, wenn es draußen kalt ist!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hier wird selbst ein Suppenkaspar schwach..., 24. November 2013
Von 
Eskalina (Hannover) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Suppen, die glücklich machen (Gebundene Ausgabe)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Als Suppenfan habe ich mich über dieses Suppen-Kochbuch von Cornelia Schinharl sehr gefreut. Ich habe schon einige Kochbücher von Frau Schinharl und immer wieder gefallen mir ihre tollen, gut nachkochbaren Rezepte und die schöne Aufmachung der Bücher.

Auch das Buch „Suppen, die glücklich machen“, zeigt auf den ersten Blick allein schon durch seine Optik, dass den Leser eine große Anzahl leckerer und toller Rezepte erwarten. Wer die schnelle Küche mag, wird viel mit Instandbrühen arbeiten - dass die Herstellung von Basisbrühen gar nicht so aufwändig und schwierig ist, wird hier sozusagen gleich als Einführung gezeigt. Eingefroren halten sie sich eine längere Zeit und man hat schnell eine gut schmeckende Basis für seine Suppen zur Verfügung.
Die weitere Aufteilung wurde nach Jahreszeiten vorgenommen, was mir sehr gut gefällt, da jede Jahreszeit ihre Highlights hat und die saisonalen Produkte meist gut erhältlich sind.

Die Bezeichnungen der Kapitel klingen liebevoll und machen Lust aufs Nachkochen:

Frühlingsfrisch (Frühlingssuppen und Toppings)
Sommerwarm (Sommersuppen und Kräuterpasten)
Erntesatt (Herbstsuppen und Suppeneinlagen)
Wohlig warm (Wintersuppen und Beilagen)

Die Rezepte sind gut nachkochbar und weder schwierig noch abgehoben. Die Zutaten sind nicht allzu exotisch und man findet sie in normal sortierten Supermärkten. Und so klingen schon die Überschriften „Knoblauchsuppe mit Mandelblättchen, Joghurtsuppe mit frittierten Auberginen, Bouillabaisse, Thai-Kokossuppe“ nach Sommer. Auch alle anderen Jahreszeiten haben ihre Suppen-Höhepunkte und mit einem bunten Mix aus nationalen und internationalen Rezepten müsste eigentlich für jeden Geschmack etwas dabei sein.
Wie bei den meisten Kochbüchern der Autorin, die ich zu Hause habe, finden sich auch in diesem Buch kleine Extratipps „Was wirklich wichtig ist“ zur Vorbereitung oder Zubereitung. Die tollen Fotos muss man auf jeden Fall erwähnen, denn sie runden den schönen Gesamteindruck des Buches perfekt ab.

Ich habe nun schon einige Rezepte nachgekocht und gebe eine dicke Leseempfehlung für alle Suppenfans und solche, die es noch werden wollen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wie bekehre ich meinen Suppenkaspar?, 24. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Suppen, die glücklich machen (Gebundene Ausgabe)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich bin ein absoluter Suppenfreak: Suppe könnte es bei mir fast täglich geben. Leider stehe ich mit dieser Meinung zu Hause alleine da. Der Titel "Suppen, die glücklich machen" klingt da ganz vielversprechend, um auch meinen Suppenkaspar zu bekehren... ;-)
Ergebnis vorweg: geklappt hat das leider nicht, aber die eine oder andere Suppe gab es jetzt vermehrt in den letzten Wochen. Das Suppenbuch vom Kosmos-Verlag hat nicht nur ein handliches Format, sondern ist auch dank des Softcovers gut geeignet, um es in der Küche neben den Herd zu legen. Auf den ersten Seiten erklärt die Autorin sehr ausführlich und leicht verständlich, wie man z.B. die Brühen als Grundlage vieler Suppen herstellt und gibt außerdem Tipps und Tricks zum Einfrieren ect. Des Weiteren erläutert sie noch Wissenswertes, wie z.B. zu Fertigbrühen. Bei den einzelnen Rezepten sind ebenfalls weitere Tipps verteilt, z.B. wie man Croutons oder andere Suppeneinlagen herstellt. Das hat Vor- und Nachteile: die Autorin hat diese Tipps thematisch passend einzelnen Suppen zugeordnet und zeigt damit interessante Abwandlungen auf. Ich hätte mir jedoch lieber gewünscht, diese Tipps im vorderen Teil zu sammeln - zumal auch nicht alles (Bsp. Croutons) im Stichwortverzeichnis zu finden ist.
Die Bilder sind ansprechend und appetitanregend. Mich haben sie u.a. dazu inspiriert neben der klassischen Tomatensuppe sowie der Brühe mit Speckknödelchen auch mal eine Quittensuppe zu probieren. Die Rezepte sind alle einfach gehalten und daher im Großen und Ganzen leicht nachzukochen. Auch besonders exotische Zutaten müssen (bis auf ganz wenige Ausnahmen) nicht erst besorgt werden. Die einzelnen Kochschritte sind auch gut aufeinander abgestimmt, so dass keine zeitliche Hektik in der Küche beim Nachkochen aufkam.
Ich muss jedoch leider bemängeln, dass neben einigen gefundenen Rechtschreibfehlern die Rezeptliste hier und da ein wenig missverständlich ist. Beispielsweise steht in der Rezeptliste für die Quittensuppe 2 EL Butter. Im Rezept wird dann jedoch zweimal Butter benötigt ohne klarzumachen, dass man beispielsweise nur die Hälfte der in der Rezeptliste angegebenen Butter für den ersten Schritt braucht. Etwas missverständlich ist es bei der selben Suppe auch hinsichtlich des Zuckers. Ein wenig mehr Klarheit wäre hier insbesondere auch für Kochanfänger wünschenswert. Das gilt auch in Bezug auf den magischen Satz "Und zum Schluß noch abschmecken."....
Gefallen hat mir jedoch, dass altbewährte Suppenklassiker mit der ein oder anderen kleinen Abwandlung aufgegriffen wurden. Bei unserer Tomatensuppe hat die Parmesansahne tatsächlich für den Extra-Kick gesorgt! Schön fand ich auch, dass verschiedene Varianten für Klassiker, wie Tomatensuppe und Kartoffelsuppe, angeboten werden.

Ich werde mit Sicherheit noch die eine oder andere Suppe nachkochen, aber für die nächsten Tage ist in unserer Küche erstmal "Suppenpause". ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Heiße Zeiten, 18. November 2013
Von 
Kalamaria - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Suppen, die glücklich machen (Gebundene Ausgabe)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
brechen jetzt bei uns an mit diesem vielseitigen Angebot an delikaten Suppen - klassischen wie auch völlig neuartigen - die uns dieses Kochbuch bietet. Übrigens: im Sommer können dann durchaus auch kalte Zeiten anbrechen, gibt es hier doch für die warme Jahreszeit ein reichhaltiges Angebot an kalten Suppen. Aber jetzt, im Spätherbst, greifen wir natürlich zur nicht minder breitgefächerten Auswahl für die Herbst- und Wintersaison - und zwar gleich mehrmals in der Woche! Brezensuppe, Asia-Nudelsuppe und Maronisuppe wurden bereits getestet und für mehr als gut befunden, auf weitere Versuche freuen wir uns bereits jetzt!

Wie immer bei Kosmos gibt es kleine Specials - diesmals betreffen sie die Basis, also Brühen, Toppings, Suppeneinlagen, Würzmischungen und Kräuterpasten. Ansonsten sind die Suppen saisonal gegliedert, nach den vier Jahreszeiten. Tipps zum Variieren finden sich beim jeweiligen Rezept. Das Einzige kleine Manko aus meiner Sicht: nicht von jedem Gericht gibt es ein Foto - das ist etwas, das mir in Kochbüchern eigentlich sehr wichtig ist. Aber das ist nur ein winziger Abstrich in einem ansonsten perfekten und vor allem auch preisgünstigen Kochbuch.

Also: für jedermann, für jede Zeit, für jede Gelegenheit findet sich hier das Richtige. Nur echte Suppenmuffel sollten die Finger davon lassen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Kochbuch mit spannenden Rezepten, 17. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Suppen, die glücklich machen (Gebundene Ausgabe)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Mit Cornelia Schinharls "Suppen, die glücklich machen" aus dem Kosmos-Verlag hält man ein Kochbuch in Händen, welches Augen und Gaumen glücklich macht. Die optische Aufbereitung des Buches ist bemerkenswert, den es ist nicht nüchtern gestaltet, sondern ansprechend aufgebaut. Die Texte sind farblich gegliedert und durch verschiedene Schriftgrößen gut lesbar. Dazu kommt eine gute Bebilderung, die auch Details zeigt. Das Buch macht einen sehr guten Eindruck. Die Qualität des fadengebundenen Buchs selbst ist auch gut.

Kern eines Koch- oder Backbuchs sind die Rezepte. Auch hier ist an erster Stelle die Ordnung zu nennen, denn die Rezepte sind nach Jahreszeiten geordnet, so dass man immer Rezepte passend zum Marktangebot auch zusammen findet. Vor den Rezepten werden Grundlagen erläutert, denn in der Regel ist eine Brühe Grundlage der Rezepte. Und wird etwas Spezielles gesucht, so hilft das Stichwortverzeichnis weiter.

Die für vier Personen berechneten Rezepte sind in eine Zutatenliste, die Zubereitung und den geschätzten Zeitbedarf gegliedert. Varianten ergänzen die Rezepte. Die Zubereitung der jeweiligen Rezepte wird meist mit 30 Minuten bis zu einer Stunde angegeben. Das ist überschaubar. Die Zutaten sind selten exotisch, alles ist relativ leicht erhältlich. Das ist schon sehr praktisch. Üblicher Standard sind die Rezepte allerdings nicht: Grillgemüsesuppe mit Knoblauch-Schafskäse-Joghurt, Brezensuppe mit Sellerie und Möhren, ... Dazu kommen beispielsweise Rezepte für einfache Brotbeilagen oder Toppings.

Insgesamt ein echt tolles und sehr empfehlenswertes Kochbuch, dessen größter Nachteil die steife Bindung ist, die es nicht so einfach ermöglichen, das Buch flach hinzulegen. So kommt es in den Kochbuchständer. (Auch die Anzeigenseiten am Ende hätte man in die Korrektur einbeziehen können, aber das ist doch eher belanglos.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Glücklich - begeistert!, 11. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Suppen, die glücklich machen (Gebundene Ausgabe)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ein klasse Rezeptbuch für Suppen von Cornelia Schinharl vom Kosmos-Verlag - hier ist für jeden Geschmack was dabei. Zuerst findet man in diesem Buch ein erstes Kapitel mit dem Namen "Brühe kochen". Nicht nur das Rezept für die traditionelle Fleischbrühe und den Fischfond ist hier zu finden, sondern auch ein Rezept für Gemüsebrühe - lassen Sie sich überraschen! Nach einer Doppelseite "Grundlagen für die schnelle Küche" sind die Rezepte im Buch dann in die vier Jahreszeiten aufgeteilt:

"Frühlingsfrisch und Kräuterleicht - Frühlingssuppen geben Schwung" - mit beispielsweise Gründonnerstagssuppe oder Brennnessel-, Spinatcreme- und Grüne Suppe, Miso Suppe oder Asiabrühe usw.

"Sonnenwarm und erfrischend - Sommersuppen, bunt, abwechslungsreich und aromatisch" - mit beispielsweise Joghurt- und Paprikasuppe oder Melonensuppe mit Zanderklöschen, Beerenkaltschale mit Vanilleschmand bis hin zu Thai-Kokos-Suppe, alle mit eher kühlendem Charakter.

"Erntesatt und aromatisch - Herbstsuppen, Gesundes aus der Suppenküche" - beispielsweise mit Hühnersuppe oder Asia-Nudeltopf, Kürbiscreme mit gerösteten Selleriestreifen, dreierlei Kartoffelsuppen usw.

"Wohlig warm und rundum glücklich - Wintersuppen tun Leib und Seele gut" - und der Winter bringt von Maronisuppe über Borschtsch und Quittensuppe bis hin zu Lamm- und Gulaschsuppe viele wärmende Suppenköstlichkeiten ...

Die Rezepte sind vielseitig, aus den verschiedensten Ländern, Kochgebieten und sowohl traditionell, als auch modern, asiatisch, mediterran oder auch mit Wildkräutern gekocht. Ausserdem finden sich viele Rezepte für Toppings, Würzmischungen, Suppenbeilagen und Cremes als Beigaben zum Brot oder zur Suppe. Die Rezepte sind einfach nachzukochen und gut verständlich erklärt - auch für KochanfängerInnen. Häufig findet sich bei den Rezepten ein kleiner Abschnitt für das "Was wirklich wichtig ist" - jeweils mit Bild.

Das Buch ist insgesamt auch sehr schön gestaltet und bebildert, so kommen Vorfreude und Lust aufs Ausprobieren auf. Einige Rezepte sind dabei, die würde ich niemals kochen, bei anderen bekomme ich schon beim Lesen Lust aufs Kochen. Es wird manchen Lesern ähnlich gehen, bei dieser Vielfalt der Rezepte ist jedoch in jedem Falle für jeden was dabei!
Ein wirklich gelungenes Suppenkochbuch, zum "Glücklich mit Suppen - machen und sein".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das pure Suppenglück, 9. Januar 2014
Von 
Detlef Antemann (Bruchsal) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Suppen, die glücklich machen (Gebundene Ausgabe)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Es gibt Leute, die mich zurecht Suppenkasper nennen, den ich liebe Suppen. Sie geben Wärme, Geschmack und machen satt, ohne dass, wie der Volksmund sagt "der Ranzen spannt".

Und in der Tat bietet Cornelia Schinharl in Ihrem Buch "Suppen, die glücklich machen" ein buntes Repertoire an wirklich delikaten Szppen, die einen das ganze Jahr begleiten können. Toll, dass das Buch mit den grundlegenenden Rezepten für Fleisch- und Gemüsebrühen sowie Fischfond auch Kochnovizen an der Hand nimmt und die Grundlagen des Suppenkochens vermittelt. Aufgeteilt auf die vier Jahreszeiten finden sich zum Teil klassische Suppen wie die Tomatensuppe, Kartoffelnsuppe oder Brotsuppe, aber auch Suppen, die man sonst eher seltener in den Teller bekommt. Stellvertretend dafür seien z.B. die Grillgemüsesuppe, die Rote-Bete-Creme oder auch die Beerenkaltschale genannt, die zwar keine Suppe in herkömmlichen Sinn darstellt, aber an heissen Sommertagen eine wunderbare Erfrischung ist.

Die Rezepte sind leicht nachzukochen, so dass auch wenig geübte Köche/innnen schmackhafte und leckere Resulte erzeugen können. Das Layout ist übersichtlich und klar strukturiert und die gezeigten Bilder machen Lust auf's Kochen. Vier doppelseitige Sonderseiten für Toppings, Kräuterpasten, Suppeneinlagen und Würzmischungen runden das Buch ab und sorgen damit für noch mehr delikate Varianten der Suppen. Das gilt ebenso für die bei manchen Rezepten eingestreuten Küchentipps bzw. "Küchengeheimnisse".

Lediglich die fehlenden Nährwertangaben könnte man als kleinen Wermutstropfen bezeichnen, der allerdings in diesem Meer an leckeren Suppen nicht zu schmecken und damit zu verkraften ist.

Fazit: ein rundum gelungenes, inspirierendes Kochbuch für geübte und wenig geübte Kochfreunde. Und eine gute Suppe schmeckt eigentlich jedem und ist immer eine willkommmene Mahlzeit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Suppen, die glücklich machen
Suppen, die glücklich machen von Cornelia Schinharl (Gebundene Ausgabe - 2. August 2013)
EUR 14,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen