Kundenrezensionen


11 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Who the f*** is Alice ?
Dieses Buch liest sich wie ein Roman über den ganz normalen "all american boy", der mit seiner Schülerband zu Weltruhm gelangt und beinah daran zerbricht. Cooper spricht hier sehr offen über die Schattenseiten des Erfolges (Depressionen,Alkoholismus) und gibt Einblicke in seine Persönlichkeit und inneren Konflikte auf dem langen Weg zu sich selbst, der...
Veröffentlicht am 24. Januar 2009 von Kukalaka

versus
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht sehr tiefgehend
Ich bin kein grosser Alice Copper Fan, sondern habe das Buch gekauft, weil ich es als Golf-Enthusiast einfach interessant fand, dass eine so schillernde Figur diesem Sport nachgeht.
Das Rock'N'Roll - Leben liest sich eigentlich wenig spektakulär. Abgesehen von den grandiosen Persönlichkeiten die Alice in seinem Leben traf (von Groucho Marx über Andy...
Veröffentlicht am 23. September 2011 von W. Wegner


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Who the f*** is Alice ?, 24. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Golf Monster: Mein Leben zwischen Golf und Rock 'n' Roll (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch liest sich wie ein Roman über den ganz normalen "all american boy", der mit seiner Schülerband zu Weltruhm gelangt und beinah daran zerbricht. Cooper spricht hier sehr offen über die Schattenseiten des Erfolges (Depressionen,Alkoholismus) und gibt Einblicke in seine Persönlichkeit und inneren Konflikte auf dem langen Weg zu sich selbst, der ihn schließlich zur Religion (zurück) finden lässt. Daneben erzählt er auf humorvolle Weise Geschichten über seine zahlreichen Freundschaften zu anderen Promienten und gibt Golftipps, die sich auf den zweiten Blick auch als Lebensweiseheiten verstehen lassen.
Ich empfehle das Buch Leuten, die sich in erster Line für den Menschen Alice Cooper interessieren und einen Blick auf "the man behind the mask" werfen wollen. Wer allerdings nichts mit ihm oder seiner Musik anzufangen weiss,wird dieses Buch nicht zu schätzen wissen. Für Fans eröffnet es jedoch einen ganz neuen Blick auf seine Musik und Shows,die mehr Persönliches enthalten als es auf den ersten Blick scheint. Es lohnt sich, diesen Mann näher kennen zu lernen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Jovialer Plauderton, 9. März 2009
Rezension bezieht sich auf: Golf Monster: Mein Leben zwischen Golf und Rock 'n' Roll (Gebundene Ausgabe)
Aufgeteilt ist das Buch in elf Kapitel, die sich nach Alice' Zwölf Regeln der Golfsucht" orientieren (hier ist der englische Titel der Originalausgabe aufschlussreicher: A Rock'n'Roller's 12 Steps to becoming a Golf Addict"). Munter plaudert Cooper aus dem musikalischen Nähkästchen, was seine Fans auf jeden Fall begeistern dürfte. Denn bisher gab es keine richtig befriedigende Alice Cooper-Biografie. Me, Alice" aus den siebziger Jahren ist zum einen schon lange vergriffen und zum anderen teilweise auch wirklich schauerlich. Alice Cooper musste also erst die Sechzig überschreiten, um dann in Form einer Autobiografie - wenn auch mit Hilfe zweier Co-Autoren verfasst - seine Memoiren in Form von Golf Monster" zu Papier zu bringen. Vieles dürfte zwar bereits bekannt sein - dass der Alice Cooper Group die Spiders und die Earwigs vorausgingen, wie der Bandname Alice Cooper gefunden wurde, wie Frank Zappa der Band letztendlich den entscheidenden Schub gab auf dem Weg zur Berühmtheit - aber aus dem Mund von Alice selbst ist das natürlich weitaus interessanter und persönlicher, als es woanders bereits aufgeschrieben wurde.
Neben den frühen Jahren, dem Aufwachsen im Kreise der Familie, den ersten Bands, den ersten Gigs, geht es natürlich rasch weiter zu den ganz großen Erfolgen, zum grandiosen Aufstieg der Band, die stets für Skandale sorgte - und zum tiefen Fall ihres Sängers. Alice Cooper kämpfte, wie bekannt ist, lange Jahre mit seiner schweren Alkoholsucht. Heute allerdings ist er clean, hat sich wieder mehr der Religion zugewandt, ist ein Vorzeige-Familienvater dreier Kinder, der seit fast dreißig Jahren mit seiner Frau verheiratet ist. Mit seinen 61 Jahren ist Alice Cooper heute fitter als die meisten jüngeren Musiker, wie er bei seinen Show-Marathons noch eindrucksvoll unter Beweis stellt.
Das Buch ist mit einer Reihe von Fotos illustriert, hauptsächlich in schwarzweiß, was schade ist. Der Mittelteil von Golf Monster" enthält aber auch eine Reihe von Farbfotos, die Alice zum einen im Showbusiness zeigen, auf der Bühne und vor und nach Auftritten, und zum anderen von seiner privaten Seite - etwa als Schüler an seiner Highschool, ganz brav im Anzug mit sechs Jahren oder eben auf dem Golfplatz, unter anderem mit Justin Timberlake und Venus Williams. Als Zugabe zur eigentlichen Biografie gibt es am Ende noch einen schnellen Golfkurs, in dem Alice fünfzehn wertvolle Tipps gibt, sowie ein kleines Golf-Glossar.

Sprachlich ist dieses Buch sicherlich nicht der riesengroße Bringer - der joviale Plauderton ist doch recht oberflächlich, wirkt sehr amerikanisch - aber das dürfte Alice Cooper-Fans ziemlich egal sein. Denn hier spricht der Meister selbst. Eine unterhaltsame, humorvolle Biografie eines der größten Rockmusiker der letzten Jahrzehnte, voller Erinnerungen, teils minutiös geschildert und wiedergegeben in Form von Dialogen, und voller Rocker- und Golferweisheiten. Selbst wer dem Golfsport so gar nichts abgewinnen kann, liegt mit diesem Buch nicht falsch, solange er Alice Cooper mag, denn es liest sich fast wie ein Roman. Wer allerdings nur an Golf interessiert ist und mehr ein Sachbuch erwartet, für den ist diese Biografie eher nichts.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach nur cool!, 13. Juni 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Golf Monster: Mein Leben zwischen Golf und Rock 'n' Roll (Gebundene Ausgabe)
Alice Cooper kennt man eventuell von den Rockhits "Schools out" und "Poison", aber was er so im Rockgeschäft durchgemacht hat und dass er Golf spielt und zwar sehr gut und mit allen möglichen bekannten Menschen, ist ziemlich neu. Die plauderhafte Art zu schreiben lässt einen nicht los und man muss dranbleiben, auch ohne Alice Cooper-Fan zu sein. Lustig, schockierend, informativ und sehr kurzweilig, vor allem, wenn man Golf mag.Golf Monster: Mein Leben zwischen Golf und Rock 'n' Roll
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Achterbahnfahrt mit dem Golfcaddy back to the 60'ies, 27. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Golf Monster: Mein Leben zwischen Golf und Rock 'n' Roll (Gebundene Ausgabe)
Hab das Buch auf englisch gelesen. Was für ein Trip! Alice schreibt auf eine Art, dass die Bilder sichtbar werden. Dazu schimmert sein typisch ironisch, sarkastischer Humor immer wieder durch. Auch die Golftips sind
philosophischer Natur und geben einen schönen Einblick in die Welt des Golfens, für mich, der Eishockey liebt, wahrlich eine Offenbahrung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Suchtfaktor - Pflichtkauf für Alice-Fans!, 17. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Golf Monster: Mein Leben zwischen Golf und Rock 'n' Roll (Gebundene Ausgabe)
Gekauft, geliefert, aufgeschlagen... Und nicht mehr weggelegt. Der nette Schreibstil zwingt unnachgiebig zum Weiterlesen, was bei mir zwei Leseabende bis zwei Uhr früh forderte. Alice erzählt ungezwungen von seinem Werdegang, insbesondere wie er den Suchtfaktor Alkohol durch den Suchtfaktor Golf ersetzte. Für einen Laien ist sein stellenweises Golferlatein manchmal unverständlich, jedoch kann er dies durch seine Leidenschaft und Bildlichkeit in der Sprache wettmachen und durchaus beim Leser Begeisterung für sein Sportlerhandwerk wecken. Interessant ist vor allem das Auseinandersetzen mit seiner streng christlichen Herkunft versus seiner Schockrockerkarriere sowie sein wiederholter Absturz und Neubeginn. Als Musiker ist er eine lebende (!) Legende - der Meister des Horrorrock hat durchaus auch Vorbildcharakter!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Wow, 13. August 2014
Von 
Sebastian Hermes "Bücherwurm" (Düsseldorf, NRW) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Golf Monster: Mein Leben zwischen Golf und Rock 'n' Roll (Gebundene Ausgabe)
Als alter Alice Cooper Fan,

wohl mehr als ein muss. Aber ich bin wirklich begeistert wie offen, ehrlich und spaßig doch der Golfsport sein kann. Mich begeistert die einfache Sicht der Dinge und auch die wirklich guten Tipps, eben nicht nur Technik und üben, sondern Spaß soll es machen.

Einfach ein gutes Buch über Golf aber auch das Leben :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen "Spielen Sie Golf?" "Nein, ich habe noch Sex.", 29. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Golf Monster: Mein Leben zwischen Golf und Rock 'n' Roll (Gebundene Ausgabe)
Als ich mir das Buch von Alice Cooper bestellt habe, habe ich keine tiefschürfende oder hochtrabende Literatur erwartet. Ich habe das erwartet, was es letztlich ist: Ein Einblick in das Leben einer Rock-Legende, die Cooper nun mal und ohne Zweifel ist. Ich habe Alice Cooper erstmalig als Neunjähriger 1973 gehört, als ich "Billion Dollar Babies" in der Plattensammlung meines 5 Jahre älteren Cousins entdeckte. Ich verstand die Lyrics zwar nicht, doch der Sänger mit dem Make-Up und der Schlange gefiel mir, genauso wie die Musik. Seitdem begleitet mich Alice, und ich verfolge bis heute seine musikalischen Wege, und ich besuche hin und wieder Konzerte von ihm.
Das Buch gefällt mir, weil es mit einer gewissen Leichtigkeit geschrieben wurde, weil man viele mit Anekdoten gespickte persönliche Einblicke in seine Karriere bekommt, und einige waren mir tatsächlich neu und unbekannt.
Für viele ist Cooper weiterhin ein Glammer-Teenie-Star, doch wir Teenies von einst sind mittlerweile erwachsen geworden, doch Cooper gibt es immer noch. Cooper ist eine lebende Legende, gleichzusetzen mit den Stones oder den verbliebenen Doors.
Dennoch musste ich beim Lesen des Buches immer mal wieder an einen Witz denken, der aber sicherlich nicht auf Cooper zutrifft: "Spielen Sie Golf?" "Nein, ich habe noch Sex." Wer also etwas über Golf lernen möchte, ist zudem mit dieser wunderbaren kurzweiligen Lektüre gut bedient. Es hat Spaß gemacht das Buch zu lesen. Für Cooper-Fans ein Muss, für alle anderen lesenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super Buch..., 10. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Golf Monster: Mein Leben zwischen Golf und Rock 'n' Roll (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch ist wirklich super geschrieben, mit viel Witz und Humor. Sehr empfehlenswert wie ich finde!

Vor allem die Beschreibung und Hilfestellung wie man erst gar nicht süchtig wird oder wie man von den Dämonen wieder weg kommt, ist klasse!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht sehr tiefgehend, 23. September 2011
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Golf Monster: Mein Leben zwischen Golf und Rock 'n' Roll (Gebundene Ausgabe)
Ich bin kein grosser Alice Copper Fan, sondern habe das Buch gekauft, weil ich es als Golf-Enthusiast einfach interessant fand, dass eine so schillernde Figur diesem Sport nachgeht.
Das Rock'N'Roll - Leben liest sich eigentlich wenig spektakulär. Abgesehen von den grandiosen Persönlichkeiten die Alice in seinem Leben traf (von Groucho Marx über Andy Warhol zu John Lennon und Elvis Presley) liest sich die Geschichte als relative normale Erfolgstory von ein paar Jungs, die schockieren wollten und damit berühmt wurden. Alice wird dabei nicht müde zu betonen was sie alles als Erste gemacht haben und wer alles seine Sachen kopiert hat.
Diese Arroganz zieht sich leider auch durch die Kapitel die sich mit Golf beschäftigen durch. Alice ist offenbar mit einem enormen koordinativen Talent gesegnet, hat sehr viel Zeit (jeden Tag eine Golfrunde) und enorme finanzielle Mittel. Wenn er dem Leser dann Tipps wie "Versuche überall auf der Welt zu spielen" gibt oder Dir weismachen will das 10.000 Euro für eine Golfrunde mit ihm nicht zu viel sind, scheint er schon ein bißchen die Bodenhaftung zu verlieren.
Spätestens als dann die Lobhudelei für Callaway-Equipment losgeht, die er offenbar endorst, konnte ich nur noch müde lächeln, denn dieser Abschnitt ist einfach nur noch pure Werbung.
Insgesamt ist das Ganze sehr gradlinig, seine Alkoholexzesse werden kurz angerissen und irgendwann hat er halt aufgehört zu trinken. Wirklich tiefgehend wie im Vergleich z.B. die Bio von Anthony Kiddis ist das nicht. Leicht zu lesen und unterhaltsam alle Mal, mehr aber auch nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Interessant aber viel zur kurz, 3. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Golf Monster: Mein Leben zwischen Golf und Rock 'n' Roll (Gebundene Ausgabe)
Erst einmal: Ich interessiere mich kein bisschen für Golf, ich bin "nur" Alice Cooper Fan und Metalhead.

Die Biographie ist bis auf die ganzen Golfgeschichten sehr spannend... bis ende der 70er. Danach erzählt Alice nicht mehr wirklich viel. Ich hätte mir gewünscht, daß er diese Zeit genauso ausfürlich beschreibt, wie die zuvor. Dafür hätte er ja die Golftips weglassen können. Naja, vllt kommt ja irgendwann noch eine 3. utobiographie von Alice Cooper raus, die dort beginnt, wo diese hier aufhört.

Ein muss für jeden Alice Cooper Fan, für den Metalhead, der sich sicher mehr für die 80er interessiert ist es sicher nichts, wobei die Geschichten der Anfänge der Band dennoch sehr interessant sind und ausfürlich beschrieben wurden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Golf Monster: Mein Leben zwischen Golf und Rock 'n' Roll
Golf Monster: Mein Leben zwischen Golf und Rock 'n' Roll von Alice Cooper (Gebundene Ausgabe - September 2008)
Vergriffen
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen