Kundenrezensionen


8 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kulinarische Geheimtipps
Wer hätte das gedacht: Unsere heimische Natur steckt voller kulinarischer Köstlichkeiten! Man muss sie nur zu finden wissen. Dieses Buch ist ein wertvoller Führer dazu. Es zeigt nicht nur die essbaren Pflanzen sowie einige Pilzarten in Wort und Bild, sondern bietet eine Fülle von Rezepten, ergänzt durch Küchentipps. Eine kleine Auswahl zum...
Veröffentlicht am 18. April 2005 von Köschi

versus
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Als Bestimmungsbuch ungeeignet.
Was nützt es mir, die Pflanzen herrlich blühend abgebildet zu sehen vielfach ohne Abbildung der Blätter. Viele Pflanzen kann man auch vor und nach der Blüte noch essen, bzw. darf es nur dann! Oft erkennt man erst an den Grundblättern, was es ist bzw. werden soll. Da gibt es Besseres!
Veröffentlicht am 28. Mai 2009 von UlRai


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kulinarische Geheimtipps, 18. April 2005
Wer hätte das gedacht: Unsere heimische Natur steckt voller kulinarischer Köstlichkeiten! Man muss sie nur zu finden wissen. Dieses Buch ist ein wertvoller Führer dazu. Es zeigt nicht nur die essbaren Pflanzen sowie einige Pilzarten in Wort und Bild, sondern bietet eine Fülle von Rezepten, ergänzt durch Küchentipps. Eine kleine Auswahl zum Appetitanregen: Bärlauchgratin, Veilchenbowle, Holunderbrot, Hopfenlikör, Sirup aus Fichtentrieben, Mädesüßblütenmilch, Speierlingsbaiser und Gierschkartoffeln. Allen merkt man an, dass die Verfasser, beide ausgewiesene Naturkenner, sie selbst ausprobiert haben. Besonders positiv: Auch auf Gefahren etwa durch Verwechslungen oder mögliche Allergien weist das Werk ausführlich hin. Ein Buch für Genießer!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für Anfänger gut geeignet!, 8. August 2007
Diese Kosmosnaturführer liegt in einem recht handlichen, gebundenen Format vor, mit dem obligatorischen Lineal auf der Rückeinbandseite, zum Vermessen beim Sammeln und Ernten von Kräutern, Früchten und Pilzen.
Aufgebaut ist das Buch in einen Einleitungsteil, der über das Buch, seinen Sinn und Nutzungshinweise informiert. Dann werden einige botanische Grundkenntnisse vermittelt, sowohl zu Pilz-, und Pflanzenaufbau, als auch zu bestimmten botanischen Begrifflichkeiten.

Die 11 wichtigen Sammeltipps geben in Kurzform wieder, was jeder Sammler aus Feld und Wiese bedenken sollte und vermitteln auch dem Laien einen schnellen und guten Überblick über seine künftigen Sammlertätigkeiten.
Dem folgt dann auch schon der Bestimmungsteil, der in den Frühling, den Frühsommer, den Sommer und den Herbst aufgeteilt ist. Jedes dieser Kapitel ist farblich gekennzeichnet, sodass man z.B. unter den blauen Seiten auch nur die Frühlingsrezepte findet usw.

Zu den ausgewählten Pflanzen kann ich nur sagen, dass hier nur eine sehr begrenzte Auswahl von Einträgen vorhanden ist - eben die gängigsten - was aber zwangsläufig passiert, wenn man sich auf Wildkräuter, Beeren und Pilze gleichzeitig konzentriert.

Der Kräuterteil nimmt trotzdem am meisten Platz ein, die geläufigen Wiesengewächse wie Löwenzahn, Gänseblümchen sind dabei, aber auch Einträge zu selteneren und weniger bekannten Pflanzen.

Aufgelistet werden hier die Pflanzenmerkmale, die Blütezeit, die geläufigen Fundorte, mögliche Verwechslungsgefahren, die Erntezeit sowie Methode und die Verwertung der geernteten Pflanzenteile und Früchte. Zu jedem Eintrag gibt es außerdem ein Achtungs-Feld bzw. einen Hinweis auf Zubereitung, evtl. Vergiftungsgefahr, Verzehrungsanweisungen usw.

Der Rezepteteil befindet sich entweder anschließend an die jeweilige Jahreszeit oder die Pflanze selbst. Die meisten Rezepte beziehen sich leider nur auf die kulinarische Küche und weniger auf die Heilkunde, was ich schade finde. Besonders schön finde ich die verschiedenen Essigrezepte, aber auch verschiedene Sirupgetränke, Weine, Mehlspeisen, Suppen u.a.

Für jemanden, der gerne frische Zutaten sammeln und verkocht ist das Buch wohl bestens geeignet. Durch die relativ großen und genauen Fotoaufnahmen lassen sich die Pflanzen leicht bestimmen, bei den besonders zu Verwechslung leidenden Pflanzen ( z.B. Bärlauch ) hätte ich mir noch Fotos von den gefährlichen Doppelgängern gewünscht. So ist eine genaue Bestimmung leider nicht immer möglich bzw. für den Laien schwierig.

Für den erfahreneren Sammler bietet das Buch - bis auf die Rezepte - leider nichts neues, da besonders die Pflanzen doch sehr geläufig und bekannt sein dürften. Für Anfänger dagegen kann ich diesen Führer nur wärmstens empfehlen!

Übersichtlich, gute Fotos, leckere Rezepte....leider ist der Preis etwas hoch. Für Anfänger würde ich dem Buch 5 Sterne verleihen, erfahrene Sammler sollten lieber auf ein anderes Buch umsteigen! Deshalb nur 4 Sterne von mir!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Von Holunderbrot, Bärlauchöl und Gierschkartoffeln....., 15. März 2005
Von 
Marina Sauer (Albstadt (Baden-Württemberg)) - Alle meine Rezensionen ansehen
Dieses Buch ist so interessant geschrieben, dass man es am liebsten nicht mehr aus der Hand legen möchte. Hier ist den beiden Autoren etwas Besonderes gelungen: Ein Bestimmungs- und Kochbuch. Keine langweiligen Kräutertees, sondern auch deftiges. Die Pflanzen sind so gut beschrieben, dass der Leser vor Verwechselungen keine Angst haben muss. Da kann sich selbst der Unkundige versuchen. Eine gelungene Idee. Die Wildkräuter, Beeren und Pilze sind nach Jahreszeiten geordnet - eine praktische Gliederung. Schöne Abbildungen. Ein Genuss für die Sinne...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Als Bestimmungsbuch ungeeignet., 28. Mai 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Wildkräuter, Beeren und Pilze: Erkennen, sammeln und genießen (Taschenbuch)
Was nützt es mir, die Pflanzen herrlich blühend abgebildet zu sehen vielfach ohne Abbildung der Blätter. Viele Pflanzen kann man auch vor und nach der Blüte noch essen, bzw. darf es nur dann! Oft erkennt man erst an den Grundblättern, was es ist bzw. werden soll. Da gibt es Besseres!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gut, aber es ginge noch besser, 6. Oktober 2005
Nach intensiver Lesung dieses Buches, bin ich einerseits begeistert, andereseits etwas (aber nur wenig) enttäuscht. Die Beschreibung und die grossen Bilder zu den einzelnen Gewächsen sind fantastisch. Man kann das Buch, auf Grund des guten A5-Formats gleich in die Tasche packen und lossammeln.
Die Giftanzeigen sind vorbildlich und extra hervorgehoben.
Alles in allem ein sehr gelungenes Buch!
ABER, ich hätte mir mehr Rezepte gewünscht. Gerade solche, die die Heilkunde in den Fordergrund rücken. Die meisten Rezepte sind für die "normale" Küche gedacht.
Ansonsten PERFEKT
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen sehr zufrieden, 10. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wildkräuter, Beeren und Pilze: Erkennen, sammeln und genießen (Taschenbuch)
kannte das Buch schon und wollte es verschenken. vorallem die Rezepte sind eine Bereicherung.
Die Ordnung nach Jahreszeiten ist hilfreich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Nicht schlecht für erste Einblicke ..., 14. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wildkräuter, Beeren und Pilze: Erkennen, sammeln und genießen (Taschenbuch)
und einige Rezepte.

Genervt hat mich die Einleitung. Der "Blick zurück". Aber das muss heute wohl bei allen Kräuterbüchern so sein. Warum auch immer.

Ich finde das Buch nicht schlecht, würde es mir aber nicht mehr kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Wildkräuter, Beeren und Pilze, 10. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wildkräuter, Beeren und Pilze: Erkennen, sammeln und genießen (Taschenbuch)
Ich finde es ein super tolles Buch, mit tollen Informationen und Rezepten.
Ich kann dieses Buch, besonders für Anfänger, auf jedenfall weiterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Wildkräuter, Beeren und Pilze: Erkennen, sammeln und genießen
Wildkräuter, Beeren und Pilze: Erkennen, sammeln und genießen von Wolfgang Dreyer (Taschenbuch - 5. März 2008)
EUR 9,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen